Serie: The Walking Dead

User Beitrag

MopedTobias

Postings: 12909

Registriert seit 10.09.2013

23.03.2019 - 00:50 Uhr
Eine bessere Folge als zuletzt, man hätte aber auch mehr rausholen können. Sie hätte sich konsequent auf die Flashbacks und Michonne/Judith in der Gegenwart beschränken sollen, raus mit dem Henry/Lydia-Quatsch oder dem seit Ewigkeiten vorhersehbaren Cliffhanger.

"Solide" triffts auch gut bei der Staffel. Macht bei weitem nicht alles richtig, gerade jetzt in der zweiten Hälfte, aber ist weiterhin ein großer Sprung im Vergleich zu den letzten beiden.

hubschrauberpilot

Postings: 5526

Registriert seit 13.06.2013

26.03.2019 - 17:03 Uhr
Zumindest über das Ende von Folge 15 könnte sich MopedTobi freuen, der Rest gibt wenig Anlass dazu. Ein Ende, bei dem gleich mehrere B-Charaktere das Zeitliche segnen dürfen, wird anhand einer kurzen Rückblende gezeigt?!?!?!

Gute und konsequente Folge, mehr aber auch nicht.

Plattenbeau

Postings: 750

Registriert seit 10.02.2014

26.03.2019 - 19:42 Uhr
[Spoiler]

Die hinterlistige Art und Weise, wie die Whisperer ihre Revanche inszeniert haben, fand ich ganz gut. Passender als eine offene Konfrontation mit automatischen Waffen oder ähnliches. Die groß angeteaserte "Red Wedding" war dann doch eher ein Sturm im Wasserglas, da, wie mein Vorredner schon schrieb, hauptsächlich blasse Charaktere entsorgt wurden.

MopedTobias

Postings: 12909

Registriert seit 10.09.2013

27.03.2019 - 10:13 Uhr
[SPOILER S9E15]

Das war wohl die beste Folge der Staffel bisher. Ich fand den Aufbau großartig. Die leichteren Momente auf dem Fest waren (bis auf den Teenie-Schmu, wie immer) größtenteils unpeinlich und wirklich spaßig, während die Bedrohung im Hintergrund immer mitschwang und lauter wurde. Bis zum großen Schockmoment am Ende - nein, das war jetzt keine Red Wedding, aber auch keineswegs ein reines B-Charaktere-Gemetzel, gerade mit Tara hab ich überhaupt nicht gerechnet. Ein wirklich effektiver Moment des Horrors, haben sie lange nicht mehr so hinbekommen. Tatsächlich konnte ich mich auch überhaupt nicht drüber freuen, dass sie den nervigen Hormonsack entsorgt haben, dafür war Carols Reaktion zu heftig. Das hat nicht mal Henry verdient.
Ich frage mich jetzt aber wirklich, was sie mit dem Finale anstellen, das war ja eigentlich eine astreine, abgerundete Finalfolge ohne akute lose Enden. Eine unspektakuläre Trauerfolge? Noch ein Zeitsprung?
Winter is coming
27.03.2019 - 10:50 Uhr
SPOILER


Die ersten Schneeflocken haben's ja angedeutet. Der Blizzard ist da und zum ersten mal Winter in TWD.

https://www.youtube.com/watch?v=NqoZpCfnJZo

Ich finde, insgesamt eine sehr gute Staffel und ich fühl mich bestens unterhalten. Sie machen jetzt doch vieles wieder richtig. Das Schicksal von Enid und Tara hat mich wirklich getroffen, auf Henry kann ich verzichten und ich finde das recht clever in Bezug auf Carol und Lydia.

Mister X

Postings: 2685

Registriert seit 30.10.2013

30.03.2019 - 17:50 Uhr
Hat hier einer die finale Staffel von Telltalegame Walking Dead zuende gespielt ?
Ja, ich!
30.03.2019 - 20:30 Uhr
War toll!

MopedTobias

Postings: 12909

Registriert seit 10.09.2013

03.04.2019 - 10:35 Uhr
Noch keine Meinungen zum Finale? Ein gelungener Abschluss für eine gelungene Staffel. Ruhig, düster, mit viel Raum für Trauerbewältigung und einer grandiosen Szene: Die Überquerung des gefrorenen Flusses war ein atmosphärisches Meisterstück, vergleichbar mit dem Friedhof am Ende der ersten Staffelhälfte. Nur den Subplot um Lydia fand ich zu sehr auf die Nase gebunden, aber das war zu verschmerzen. Auch ein toller Look, der Winter und die Eiszombies haben visuell mal was Frisches reingebracht.

Na dann auf in Staffel 10. Ob sie den qualitativen Aufschwung beibehalten können?
So ein Zufall
03.04.2019 - 10:38 Uhr
MopedTobias taucht auf, Kommentare plötzlich weg, Threads gesperrt.

hubschrauberpilot

Postings: 5526

Registriert seit 13.06.2013

03.04.2019 - 20:42 Uhr
Gutes Finale, mir hat die Stimmung auch sehr gut gefallen. *Spoiler* Auch wie ständig mit der Erwartungshaltung gespielt wurde, dass jeden Moment die Whisperer um die Ecke kommen könnten *Spoiler Ende*

Das mit Lydia fand ich gar nicht so schlimm, ihr Gewissen ist ja mit der Vorgeschichte ziemlich belastet und ihre Reaktion zumindest nachvollziehbar.

MopedTobias

Postings: 12909

Registriert seit 10.09.2013

03.04.2019 - 21:39 Uhr
An sich fand ich das auch nicht schlimm, sie haben es nur etwas zu repetitiv plattgetreten. Ist aber auch kaum der Rede wert.
"The Walking Dead" geht überraschend zu Ende
03.07.2019 - 19:02 Uhr
Nach 16 Jahren endet "The Walking Dead" - die Comicvorlage zur erfolgreichen TV-Serie über Zombies.

https://www.spiegel.de/kultur/literatur/the-walking-dead-comic-reihe-endet-nach-16-jahren-a-1275620.html

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18111

Registriert seit 07.06.2013

29.10.2019 - 17:18 Uhr
Guggt das eigentlich noch irgendjemand. Hab jetzt noch mal angefangen so als Bett-Serie. :)

Herr

Postings: 1044

Registriert seit 17.08.2013

29.10.2019 - 17:28 Uhr
Ich auch, aber eher als Badezimmerschrank-Serie. Zum Glück ist der Fernseher unten im Wohnzimmer. Da brauch ich mich nicht immer anstrengen, wegzugucken.

jayfkay

Postings: 569

Registriert seit 26.06.2013

29.10.2019 - 17:54 Uhr
die erste Staffel kann man sich auch mal auf der Couch gönnen.

qwertz

Postings: 461

Registriert seit 15.05.2013

29.10.2019 - 18:56 Uhr
Ich habe die Serie nie gesehen und all die Jahre nur die üblichen Schlagzeilen rund um spektakuläre Tode und fiese Cliffhanger mitbekommen. Was man halt so beiläufig aufschnappt, wenn man sich für Popkultur interessiert. Neulich bin ich mal bei RTL2 hängen geblieben, als eine der ersten Folgen der 8. Staffel gezeigt wurde. Da gab es eine Szene, nach der ich wusste, dass die Serie scheiße ist und ich ihr keine weiteren Beachtung schenken werde:
Die Überlebenden waren in einer Großstadt unterwegs und betraten ein großes historisches Gebäude, Rathaus, Bibliothek oder sowas. An der Wand war so ein Evolutionsschema in fünf Stufen: vom Affen auf vier Beinen bis zum aufrecht gehenden Menschen. Irgendjemand tötete dann einen Zombie - sodass er genau vor dem Bild des aufrechten Menschen an der Wand hing. Nette Symbolik. Nicht gerade subtil, aber alles gut. Weiter geht's. Oder auch nicht: Denn das Bild mit dem Zombie als höchste Entwicklungsstufe der Menschheit wurde gefühlt sekundenlang eingeblendet und gegengeschnitten mit der Reaktion eines Charakters, der sich das ewig anguckt, sodass auch der letzte Zuschauer den "Gag" verstanden hat. Aber damit nicht genug: Dann kommt noch ein zweiter Charakter zum ersten Charakter und sie schauen sich erneut ewig den toten Zombie an der Wand an. Schnitt, Gegenschnitt. Zombie. Gesichter. Zombie. Gesichter. Doch auch das reicht dem beschissenen Regisseur noch nicht. Schließlich sagt der eine Charakter zum anderen sowas wie: "Der Zombie als höchste Evolutionsstufe des Menschen". Und der andere: "Ja, ironisch, nicht wahr?" Gefühlt wurden zwei Minuten nur darauf verschwendet, auch dem letzten Zuschauer begreiflich zu machen und minutiös auszubuchstabieren, dass es so aussieht, als ob die Zombies die letzte Evolutionsstufe der Menschheit darstellen. VERSTEHT IHR??!!! ZOMBIE STATT MENSCH!
Würde mich nicht wundern, wenn der Episodentitel auch noch darauf anspielte und irgendein Darsteller im Making-of auf der zugehörigen DVD umständlich erklärt, wie die Szene zu verstehen ist.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18111

Registriert seit 07.06.2013

29.10.2019 - 19:07 Uhr
Haha, ja. Die Serie war nie wirklich intelligent, aber zuletzt war das echt nur noch was für Lobotomie-Patienten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18111

Registriert seit 07.06.2013

29.10.2019 - 19:18 Uhr
The Walking Dead (Season 1) 7/10

Sind ja echt nur 6 Folgen. Nun ja. Hatte ich eigentlich als 8/10 abgespeichert, aber die kann ich dieses Mal einfach nicht geben. Das ist schon ordentlich und grad das Großstadt-Setting gibt einiges her, aber insgesamt ist das einfach deutlich weniger als "sehr gut" (was für mich eine 8/10 bedeutet). Ein Hauptproblem sind natürlich die Charaktere. Wieso sowas stoisch und unvariables wie Rick Protagonist wird, hab ich eh nie verstanden. Shane ist absolut das letzte und auch die Frau zwischen den beiden ist einfach nur unsympathisch. Auch so jemand wie Glenn oder Daryl, die später noch am ehesten Sympathieträger werden, sind hier noch recht unausgegoren. Plus natürlich all die wirklich nciht guten Nebendarsteller.
Enttäuscht war ich dann doch ab und zu vom Handwerk, was ich besser in Erinnerung hatte. Da gibt es z.B. diesen Angriff vor dem Wohnmobil (ich glaub Episode 05): Da sind echt ein paar wie B-Movie wirkende Zombieattacken dabei. Kennt jemand noch "Sliders" aus den 90ern? So in etwa. :D

Ich geb trotzdem noch die 7/10, weil es schon ordentlich ist und das genannte Setting schon was her macht. Und ich außerdem sonst nicht wüsste, wie ich so manch echt deutlich schlechtere Season, die noch kommen, bewerten sollte, ohne ins Negative zu gehen. :D

Keine Ahnung, wie lange ich die Serie dieses Mal durchhalte. Aber so im Bett kurz vorm Einpennen geht das schon klar. Ich glaube die erste Hälfte der 5. Season war so der letzte Lichtblick, danach wurde es echt unterirdisch. Naja, wir werden sehen...

MopedTobias

Postings: 12909

Registriert seit 10.09.2013

29.10.2019 - 23:12 Uhr
Die neunte Staffel ist wieder ein deutlicher Aufschwung, falls du solange durchhältst :) Prinzipiell kannst du sieben/acht auch einfach skippen, danach kommt eh ein klarer Cut.

@qwertz: Ich stimme zu, aber da hast du die Serie auch wirklich auf ihrem absoluten Tiefpunkt erwischt, die achte war ein einziger Totalschaden. Bis fünf/sechs wars insgesamt okay und neun war wieder eine ihrer besten Staffeln.

Und ja, ich gucke tatsächlich noch. Hab nur zu S10 nicht viel zu sagen, die ist nach drei Folgen höchst unspektakulär.

Mann 50 Wampe

Postings: 129

Registriert seit 28.08.2019

29.10.2019 - 23:30 Uhr
Ich kann Machina da nur zustimmen, ich schaue auch momentan die Serie noch mal von vorne, weil ich beim ersten Versuch irgendwo bei Staffel 4 ausgestiegen bin. Ich habe damals schon nicht verstanden wieso die Hauptcharktere allesamt unsymphatisch sein müssen. Besonders die Alte von Rick sieht nicht nur scheiße aus, sie ist auch komplett unsymphatisch. Rick selber kann nur einen Gesichtsausdruck, bedröppelt in die Gegend gucken, gut aber das er seine Kumpel/Kollegen Shayne recht zügig entsorgt und der einen nicht weiter auf die Nerven gehen kann. Der Rest völlig nichtssagend, außer Glenn der noch am ehesten etwas Esprit versprüht.

doept

Postings: 30

Registriert seit 09.12.2018

29.10.2019 - 23:49 Uhr
Bin bis zu Staffel 6 dabei geblieben, ab da wurde es mir echt zu dämlich. Bis dahin (Staffel 1-4) war die Idee auch gut und wurde halbwegs interessant umgesetzt, aber danach wurde es zu vorhersehbar und langweilig. Seitdem habe ich ich auch irgendwie kein Interesse nochmal einzusteigen, da gab es zu viele deutlich bessere andere Serien.
Wenn neue Charaktere nach 6 Staffeln (also d.h. die haben irgendwie 6 Jahre in der Zombie-Akolapyse überlebt) dazukommen und dann vom dritten Zombie erledigt werden ist das einfach nur ein schäbiges Drehbuch...
Vielleicht hätte ein Ortswechsel irgendwann gut getan, z.B. nach Alaska, Mexiko oder Kalifornien?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18111

Registriert seit 07.06.2013

30.10.2019 - 00:01 Uhr
Oder man könnte mal an die Ursprünge oder Heilung der Seuche rangehen, statt immer nur den nächsten albernen Bösewicht aus der Nachbarsiedlung der Gruppe entgegen zu stellen.

jo

Postings: 986

Registriert seit 13.06.2013

30.10.2019 - 00:07 Uhr
Gut, sie arbeiten sich eben an beliebten Charakteren und Storys aus dem Comic ab. Das allein sehe ich nicht als Problem - sehr wohl aber, dass alles ewig in die Länge gezogen wird.

Schwarznick

Postings: 349

Registriert seit 08.07.2016

30.10.2019 - 07:46 Uhr
kein wunder, die wollen ja 20 staffeln oder mehr vollmachen und können sich genüsslich zeit lassen, bis auch der letzte zuschauer vergrault wurde. ich hab bei staffel 6 glaub ich aufgehört. selten eine serie gesehen, die mich so aggressiv gemacht hat.

Plattenbeau

Postings: 750

Registriert seit 10.02.2014

30.10.2019 - 08:05 Uhr
Ich schaue noch und finde die neue Staffel bisher recht unterhaltsam. Es wurden einige Reizpunkte, für innere und äußere Konflikte, gesetzt, auf denen man aufbauen kann.

Aber was sollte das mit dem Baum? Rodet man nicht eigentlich das Umfeld bzw. den Sichtbereich um eine befestigte Siedlung?

Schwarznick

Postings: 349

Registriert seit 08.07.2016

30.10.2019 - 10:51 Uhr
hab grad durch zufall die quote der letzten twd-folge erspäht. 3,3 millionen. hatten die nicht mal 15-16 millionen? das sagt schon alles.

MopedTobias

Postings: 12909

Registriert seit 10.09.2013

31.10.2019 - 00:29 Uhr
Das mit dem Baum war echt ein bisschen albern. Wenn dir nichts einfällt, wie du in einer Folge um interne Konflikte noch irgendwie Action erzwingst, fällt halt ein Baum um :)

Ich finde die Staffel in Ordnung und auch ganz unterhaltsam, aber die letzte war deutlich frischer. Sie scheinen auch mit den Whisperers den gleichen Fehler wie mit den Saviours zu machen, indem sie alles komplett unnötig in die Länge ziehen.

jo

Postings: 986

Registriert seit 13.06.2013

31.10.2019 - 15:54 Uhr
Sie scheinen auch mit den Whisperers den gleichen Fehler wie mit den Saviours zu machen, indem sie alles komplett unnötig in die Länge ziehen.

Mal schauen. Könnte ja theoretisch noch - im Vergleich - recht schnell gehen.

Herr

Postings: 1044

Registriert seit 17.08.2013

31.10.2019 - 15:55 Uhr
Extrem schnell, wie bei John Wick.
Wieso ist der nicht mal in der Gegend?

peppermint patty

Postings: 436

Registriert seit 07.05.2019

31.10.2019 - 16:03 Uhr
Hallo Herr Herr!

MopedTobias

Postings: 12909

Registriert seit 10.09.2013

31.10.2019 - 16:34 Uhr
John Wick würde die Serie auf jeden Fall aufwerten. Sonst hätte Keanu Reeves wenigstens den umfallenden Baum spielen können.

ƒennegk

Postings: 46

Registriert seit 07.11.2019

07.11.2019 - 23:39 Uhr
Wenn man sich zwischendrin das Spin-off gegeben hat, ist die Mutterserie auf einmal sehr viel toller. Abgesehen davon, dass die zehnte Staffel nach nunmehr vier Episoden wirklich recht okay ist.
Alpha geht mir weiterhin derbst auf den Zeiger und zwar sogar mehr noch als andere über mehrere Staffel auf den Zeiger gegangene bezogen auf den aktuellen Cast.

MopedTobias

Postings: 12909

Registriert seit 10.09.2013

07.11.2019 - 23:44 Uhr
Ja, das Spin-off haben sie in der letzten Staffel leider wieder gegen die Wand gefahren. Schade, Staffel drei und die erste Hälfte von S4 waren super.

ƒennegk

Postings: 46

Registriert seit 07.11.2019

07.11.2019 - 23:45 Uhr
Der Vorspann gefällt mir aber von mal zu mal besser.
Schön und schade zugleich.

BibaButzemann

Postings: 86

Registriert seit 15.06.2013

08.11.2019 - 11:04 Uhr
Ich schau den Krampf immernoch... Warum weiß ich eigentlich auch nicht mehr so genau.

Die Serie krank nicht so sehr am in die Länge ziehen, oder "albernen"/unlogischen Momenten, das kann ich akzeptieren. Aber außer Daryl kann man doch alle Charaktere in die Tonne klopfen, die interessieren einfach nicht, haben kein Profil, sind zu Teilen auch richtig gruselige Schauspieler.

Da entstehen Beziehungen aus dem Nichts (zb. die von dingsbums... der nerd da... wie heißt der honk nochmal?... achja Eugene!), die völlig unglaubwürdig sind. Auch das Rick und Michonne Ding war einfach lächerlich.

Plattenbeau

Postings: 750

Registriert seit 10.02.2014

08.11.2019 - 12:20 Uhr
Eugene ist doch die beste Figur der Serie. Überzeichnet, aber sehr unterhaltsam. Und was kam da jetzt aus dem Nichts? Dass er die heiße Schnalle aus seiner ursprünglichen Gruppe seit jeher heimlich begehrt?

ƒennegk

Postings: 46

Registriert seit 07.11.2019

08.11.2019 - 12:43 Uhr
Schlimm ist vor allem diese Vierecksbeziehung...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18111

Registriert seit 07.06.2013

08.11.2019 - 17:14 Uhr
Bin mit Staffel 2 durch und werd das wohl bald abbrechen. Puh.

ƒennegk

Postings: 46

Registriert seit 07.11.2019

08.11.2019 - 18:02 Uhr
Mutter oder Spin-off?

Herr

Postings: 1044

Registriert seit 17.08.2013

08.11.2019 - 19:16 Uhr
Mutter oder spin-off abbrechen?

Aber mir nicht der ehrenwerten Mutter was antun. Na na!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 18111

Registriert seit 07.06.2013

08.11.2019 - 19:25 Uhr
Mutter. Nicht wirklich rewatchable. :)
Spin Off hatte ich glaub ich mal die erste Staffel geschaut.

ƒennegk

Postings: 46

Registriert seit 07.11.2019

09.11.2019 - 09:46 Uhr
Rewatchable ist das wirklich alles nicht; einmal ist genug.

Herr

Postings: 1044

Registriert seit 17.08.2013

09.11.2019 - 12:08 Uhr
Das einzige was für mich rewatchable ist, ist „Aliens - Die Rückkehr“.

Eine Serie ein 2. Mal schauen? Der Abgleich mit der zur Verfügung stehenden Lebenszeit führt zur Erkenntnis, stattdessen doch eine anders geartete Tätigkeit auszuübeln.

ƒennegk

Postings: 46

Registriert seit 07.11.2019

09.11.2019 - 12:13 Uhr
Serien-Rewatchability ergibt sich bei mir bestenfalls episodenweise. Allerdings bin ich selbst am zweimaligen Schauen eines Films kaum interessiert.

Schwarznick

Postings: 349

Registriert seit 08.07.2016

09.11.2019 - 12:18 Uhr
och. sopranos, the wire, twin peaks, deadwood oder six feet under kann ich mir alle paar jahre immer wieder mal angucken.

hubschrauberpilot

Postings: 5526

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2019 - 14:55 Uhr
Bin jetzt bei Folge 4 der aktuellen Staffel, in der der umgestürzte Baum das Highlight ist, auch schauspielerisch. Judith hat leider eine furchtbare Synchro, als Charakter ist sie ganz cool. Ist schon peinlich, wenn ein kleines Mädchen für mich persönlich eine bessere Backgroundstory hat als der gesamte Cast. Na gut, Daryl auch.

Ich verstehe die Motivation der Whisperer leider überhaupt 0,0. Andere "Gangs" wollten zumindest immer irgendwas haben und haben nicht grundlos gekämpft. Und die Whisperer wollen nichts, nur ein bißchen Land? Die könnten einfach weiterziehen..... *schulterzuck*

ƒennegk

Postings: 46

Registriert seit 07.11.2019

09.11.2019 - 15:41 Uhr
@Schwarznick
Gleichwohl mir "The Sopranos" und auch "Nip/Tuck" über alle Maße gefallen... würde eine Episode beim Zappen meinen Weg kreuzen, würde ich sicher hängen bleiben, aber bewusst funktioniert das nicht.
Im Gegensatz zu Musik funktioniert nochmaliges Zugemüteführen bei mir auf der Mattscheibe nicht.

@hubschrauberpilot
Die Flüsterer scheinen viel mehr Sekte als Gangtrupp... jedenfalls nutze ich das um dem Logiktod gegenüberzustehen - denn für gewöhnlich und insbesondere im Schlurftoten-Universum habe ich es aufgegeben nach nachvollziehbaren Motiven zu suchen.

hubschrauberpilot

Postings: 5526

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2019 - 17:49 Uhr
Ja, ist aber lustig solche Überlegungen anzustellen. Im Winter frieren die Zombies ein, im Frühjahr tauen sie wieder auf. ;) Ich würd mir glaub ich ein Baumhaus bauen, oder mir ne Insel oder einen unzugänglichen Berg suchen. Klettern und schwimmen können die ja nicht.

ƒennegk

Postings: 46

Registriert seit 07.11.2019

09.11.2019 - 20:59 Uhr
Und hatte die Grimes-Truppe sich nicht in der vierten oder fünften Staffel in Z-Innereien als wirksames Tarnkleid gehüllt? Never they did again.
Und wenn man sich aber daran erinnern kann, keimt gleich die Frage wie so 'ne credible Slipknot-Maske Beißer verarschen kann.

hubschrauberpilot

Postings: 5526

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2019 - 21:29 Uhr
Ne, das war schon in der ersten Staffel! Rick und Glenn. Das Aussehen war egal, nur so gehen und riechen wie die Zombies.

Oh fuck, da machen die Whisperer-Masken ja noch weniger Sinn.....

Seite: « 1 ... 36 37 38 39 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: