Folk

User Beitrag
brado
10.06.2003 - 22:30 Uhr
Ich wollte mal fragen, ob ihr mir ein paar Vorschläge für gute Folkrock Bands geben könnt. So etwa wie die Levellers früher.
Danke
Oliver Ding
10.06.2003 - 22:38 Uhr
Siehe hier und hier.
dispatch
11.06.2003 - 15:23 Uhr
folkrock bands kenne ich weniger, aber vereinzelte singer/songwriter des folk rocks
sehr zu empfehlen wäre unter anderem "Dar Williams" und "Alice Peacock"
seinetwegen
12.06.2003 - 13:38 Uhr
probier mal die Brandos, die Hooters oder vielleicht Calexico falls du die nicht schon kennst. Firewater könnte dir auch gefallen.
Gruß Martin
Raventhird
12.06.2003 - 15:03 Uhr
Empyrium - Dark Acoustic Scandinavian Folk *g*. Nee, sind aber echt ne Spitzen-Folk-Band, falls du etwas weniger lustige Mucke suchst.
egal
12.06.2003 - 15:12 Uhr
Indigo Girls (?)
gugigan
11.04.2007 - 21:58 Uhr
Hallo

Ich suche Folk-Musik. Folk im Sinne von folkloristisch, also Musik, welche einigermassen in der eigenen Folklore verwurzelt ist.

Wenn möglich nicht aus Amerika/England/Frankreich oder Deutschland.

Beispiele, die mir gefallen, wären Loituma oder Stuurbaard Bakkebaard.

Wenn ihr der Meinung seid, die genannten Bands passen überhaupt nicht zu meiner Beschreibung, so helft mir doch bitte, die Beschreibung auf Vordermann zu bringen.

Vielen Dank für alle Vorschläge.
Sagehorn
11.04.2007 - 22:10 Uhr
Apostle of Hustle (Folkloric Feeling ;)
The Weakerthans
Greg MacPherson
16 Horsepower
Whiskeytown
Sufjan Stevens
Iron & Wine
Damien Rice
The Decemberists
gugigan
11.04.2007 - 23:47 Uhr
:-(


saihttam

Postings: 1564

Registriert seit 15.06.2013

10.05.2020 - 01:55 Uhr
Interessant, wie wenig in diesem Forum bisher über Folk diskutiert wurde. Oder habe ich nur den falschen Thread gefunden?

Ich droppe einfach mal ein paar Namen von Künstlerinnen, die mir momentan sehr gefallen, und hoffe auf Meinungen zu diesen und Tipps zum entdecken von neuen Sachen.

Johanna Warren
Jennifer Castle
Anna St. Louis
Haley Heynderickx
Bedouine
Shannon Lay

dreckskerl

Postings: 2274

Registriert seit 09.12.2014

10.05.2020 - 09:04 Uhr
Folk ist wohl nicht das Genre, was hier so viel gehört wird.

Habe mir deine Künstlerinnen angehört, am meisten gefallen haben mir Haley Heynderickx und Beduine.
Bezeichnend, dass es allesamt Solofrauen sind, keine Bands , keine Männer.
Das Genre ist gerade im letzten Jahrzehnt ziemlich weiblich dominiert.
Magst du auch nur Frauenstimmen?

Kennst du dich mit den Klassikern aus?
So von Beginn der Sechziger bis Mitte der 80er?
In meiner Definition wäre Folk auch noch mehr an tatsächlicher Folklore behaftet.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1551

Registriert seit 15.06.2013

10.05.2020 - 10:18 Uhr
Ich höre sehr viel Dark Folk/Apocalyptic Folk. "Echten" Folk hatte ich zuletzt allerdings tatsächlich nur sehr wenig gehört.

Was ich zum Beispiel mag sind Vàli (sehr zu empfehlen für Fans des Nordic Folk), Wolcensmen (britisch angehaucht) oder alles folkige von Empyrium.

Ganz im Stile von Ulver, haben sich im Laufe der Zeit immer wieder Metalbands dem Folk zugewandt. Exemplarisch mal folgendes Album, das in meinen Top 3 des Jahres 2018 war:

Winterfylleth - The Hallowing of Heirdom

Die aktuelle King Dude ist auch wieder deutlich folkiger und erinnert sogar an Cash.

Me and that Man lohnt sich auch, da gibt's einen spannenden aktuellen Release. Dabei handelt es sich um das Folkprojekt von Adam Darski von Behemoth. Unbedingt mal reinhören!

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1551

Registriert seit 15.06.2013

10.05.2020 - 10:21 Uhr
Jonathan Hultén kam hier glaub ich nicht so überragend an. Ich mag den aber, ein weiteres Beispiel für Metaler (Tribulation) im Folk. Erinnert an Nick Drake.

saihttam

Postings: 1564

Registriert seit 15.06.2013

10.05.2020 - 13:24 Uhr
@dreckskerl

Die von mir genannten Künstlerinnen machen sicherlich nicht unbedingt Folk im klassischen Sinne. Ich wusste aber nicht in welche Schublade ich sie eher hätte einsortieren sollen.
Das es alles Frauen sind, war nicht unbedingt Absicht. Ich habe einfach nur aufgeschrieben, was mir gerade einfiel. Allerdings höre ich momentan wirklich hauptsächlich Frauenstimmen. Irgendwie finde ich dort eine gewisse Verletzlichkeit, die ich in Männerstimmen eher selten höre. Vielleicht wird auch einfach gerade mehr interessante Musik von Frauen gemacht.
An männlichen Interpreten aus dem Genre, die ich mag, fällt mir eigentlich gerade nur einer ein:

Colter Wall (ist auch etwas traditioneller ausgerichtet)

Ansonsten halt viel rockigerer Kram:
Amen Dunes
Father John Misty
Kevin Morby
Kurt Vile


Von den Klassikern kenne ich einiges, ohne mich aber wirklich intensiv in die Diskographie eingehört zu haben. (Peter, Paul and Mary, Simon&Garfunkel, Bob Dylan, Leonard Cohen, Joan Baez, Crosby, Stills and Nash). Eine Ausnahme ist Nick Drake, von dem ich eigentlich alles liebe (ist ja auch nicht so viel).

saihttam

Postings: 1564

Registriert seit 15.06.2013

10.05.2020 - 13:34 Uhr
@Der Wanderjunge Fridolin

Aus dem Dark-Folk-Bereich höre ich eigentlich nur Chelsea Wolfe und Marissa Nadler, aber wenn es zu viele Metal-Anteile werden, komme ich meistens nicht so richtig rein. Aber wenn Nick Drake als Referenz fällt, muss ich da wohl doch mal reinhören.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1551

Registriert seit 15.06.2013

10.05.2020 - 13:54 Uhr
@saittham:

Die genannten Beispiele sind komplett metalfrei. Lediglich haben die handelnden Personen ihren Background im Metal.

Given To The Rising

Postings: 3754

Registriert seit 27.09.2019

10.05.2020 - 13:55 Uhr
@Fridolin: Jo. Kveldssanger von Ulver ist wohl das Folk-Meisterstück. Das letzte Myrkur-Album finde ich auch gut. Osi and the Jupiter, Skuggsjá (mit Einar Selvik von Enslaved) würde ich auch noch nennen.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1551

Registriert seit 15.06.2013

10.05.2020 - 13:58 Uhr
Myrkur war bisher nicht so mein Ding. Die anderen beiden Beispiele sind klasse.

Given To The Rising

Postings: 3754

Registriert seit 27.09.2019

10.05.2020 - 13:59 Uhr
Ja, vorher bei mir auch nicht. Aber das letzte Album Folkessange sticht heraus. Wardruna gibts ja auch noch.

dreckskerl

Postings: 2274

Registriert seit 09.12.2014

10.05.2020 - 15:24 Uhr
Ich höre mir die genannten malan und gebe Rückmeldung.
(aber irgendwie alles aus Skandinavien der darke Kram, schon auffällig.)
Aber so grundsätzlich gabs schon oft Schnittmengen zwischn Folk/Traditionals und Metall.

Ich mag Folk von früher noch im klassischen Sinne und in Kombi mit Jazz und Rock:
Pentangle (u.a. mit Bert Jansch), Clannad, Fairport Convention, the Chieftains, Van Morrison, John Martyn, Bruce Cockburn, Bonnie Prince Billy, Beth Orton, so im britisch/amerikanischen Bereich.
Alles mal anhören, gebe gerne Anspieltipps, kenne den Kram in und auswendig.

Eddie Reader einer der schönsten Folk Stimmen, bekannt geworden mit der Band "Fairground Attraction" mit ihrem Folk Meisterwerk (aus meiner Sicht, es ist hart am Kitsch):
Eddie Reader - sings the songs of Robert Burns:

https://www.youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_lxHIQIfnL2Z_2Cqj_fqnDpSbHypyO_A5U

Flairck und gwendal im instrumentalen Bereich

Ich mochte und mag aber auch immer noch manche deutsche sehr traditionellen Folkaufnahmen von Zupfgeigenhansel, Liederjan, Ougenweide!!

Daraus zwei Beispiele:

plattdeutsch: Liederjan - Fünf Söhne (ziemlich dark und alt)

https://www.youtube.com/watch?v=QH0cZWCKE6U

Minnegesang mit Krummhornsolo
Ougenweide - Wol mich der Stunde

https://www.youtube.com/watch?v=U_z_vfkyQ0s

und noch was skandinavisches, damals komplett neue Mische aus Finnischer Volkstanzmusik Jazz Rock und Reggae..
Piirpauke - Swedish Reggae (live 1980)

https://www.youtube.com/watch?v=-D7IUNesHkY

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: