Tool - Ænima

User Beitrag
Infomanic
03.02.2002 - 22:55 Uhr
Bin mal eben auf babelfish gegangen
Schaut mal, was die Seite lustiges übersetzt hat: *Lach,Brüll*

Tool - Stinkfist

Etwas muß ändern. Unleugbares Dilemma. Eine Belastung jedermann der Langeweile nicht sollte tragen. Konstante über Anregung numbs mich und ich würde sie keine andere Weise haben. Sie ist nicht genug. Ich benötige mehr. Nichts scheint zu erfüllen. Ich wünsche es nicht. Ich benötige es gerade. um mich zu fühlen, zu atmen, bin mich zu kennen lebendig. Finger tief innerhalb der Grenzlinie. Zeigen Sie mir, daß Sie mich lieben und daß wir zusammen gehören. Entspannen Sie sich, drehen Sie sich herum und nehmen Sie meine Hand. Ich kann Ihnen helfen, müde Momente in Vergnügen zu ändern. Sagen Sie, daß das Wort und wir gut nach unserer Weise sind. Mischen Sie und Abgleichung Schmerz und Komfort tief innerhalb Sie, bis Sie mich keine andere Weise haben. Sie ist nicht genug. Ich benötige mehr. Nichts scheint zu erfüllen. Ich wünsche es nicht. Ich benötige es gerade. um mich zu fühlen, zu atmen, bin mich zu kennen lebendig. Knöchel tief innerhalb der Grenzlinie. Dieses kann wenig verletzen, aber es ist etwas, das Sie zu verwendet erhalten. Entspannen Sie sich. Beleg weg. Etwas kinda traurig über die Weise, daß Sachen gekommen sind zu sein. Desensibilisiert zu alles. Was wurde aus subtlety? Wie kann es alles zu mir bedeuten, wenn ich wirklich nicht nichts an allen glaube? Ich halte zu graben, bis ich etwas glaube. Winkelstück tief innerhalb der Grenzlinie. Zeigen Sie mir, daß Sie mich lieben und daß wir zusammen gehören. Schultern Sie tief innerhalb der Grenzlinie. Entspannen Sie sich. Drehen Sie sich herum und nehmen Sie meine Hand.
neffe
04.02.2002 - 09:28 Uhr
da hat wohl jemand nen volltextübersetzer gefunden ....
Dazer
04.02.2002 - 14:47 Uhr
trotzdem einer der besten tool-songs überhaupt...
Monkeyboy
04.02.2002 - 14:54 Uhr
Auch wenn der Babelfisch-Witz schon einen Vollbart hat: Manches bringt mich trotzdem wieder zum Lachen...

"Schultern Sie tief innerhalb der Grenzlinie."

In diesem Sinne...
Infomanic
12.02.2002 - 02:12 Uhr
"Ich halte zu graben, bis ich etwas glaube. Winkelstück tief innerhalb der Grenzlinie"

Wer im fremden Därmen gräbt, der stößt auf mancherlei nützliche Dinge. Und sei es nur die Erkenntnis. *lol*
stibo
05.06.2003 - 18:23 Uhr
track no.1 - stinkfist
lied nr.1 - stinkfaust
Kallebär
20.06.2003 - 07:59 Uhr
Na dann komm mal auf www.toolband.de, da wirst dich freuen! :)
isnichwitzig
09.09.2004 - 23:52 Uhr
höre gerade tool - aenima. weiß jemand, von wem der 2te song "intermission" im original ist? ein thrashiges orgel-keyboard covert/verhunzelt den song in mambo-kurt-marnier...was ist das nochmal für ein song...verdammt...

es liegt mir auf der zuuuuuuungeeeeee!

hilfe, irgendjemand.
Confusius
10.09.2004 - 00:11 Uhr
Auf der Aenima ist wirklich jede Note von Tool. Ich wäre gerne Mitglied dieser Band (als Gitarrist) oder Mitglied einer Band, die einen ähnlichen Sound spielt.
isnichwitzig
10.09.2004 - 02:20 Uhr
...also ich bin mir relativ sicher, daß das ein cover ist - oder offensichtlich abgekupfert - nichts gegen die genialität von tool, versteht sich!
So nicht, mein Freund
10.09.2004 - 02:51 Uhr
Die Melodie von Intermission ist doch genau das nachfolgende Riff zu "Jimmy".
Ohren auf beim (Satans-)Eierkauf...
Demon Cleaner
10.09.2004 - 15:51 Uhr
Hat jemand diese Hologram-Edition? Richtig klasse, diese Bilder, vor allem das Auge mit den verschiedenen, rollenden Iren (oder was ist die Mehrzahl von Iris?).
So nicht, mein Freund
10.09.2004 - 16:07 Uhr
Die habe ich anno '96 noch im Plattenladen gesehen. Ich Volldepp hätte gleich zuschlagen sollen, war allerdings noch nicht so richtig warm mit der Undertow und befürchtete einen Fehlkauf.
Tja, und nun steht Otto-Normal-Edition bei mir im Regal.
Demon Cleaner
10.09.2004 - 16:51 Uhr
Bin auch nach dem 10. Hören von "Undertow" nicht so richtig warm geworden, bis auf die ersten 3 Tracks und "Disgustipated". Ist IMHO gar nicht soo toll. Aber für "Ænima" und "Lateralus" gehören sie eh in den Olymp.
Confusius
13.09.2004 - 00:29 Uhr
Ich habe die Hologramm-Edition. Und "Aenima" ist wirklich ungelogen die Scheibe, die ich mir seit acht Jahren Jahr für Jahr öfter anhöre. Zurzeit tatsächlich immer noch ein Mal pro Woche.
Dani
13.09.2004 - 12:22 Uhr
Was mich stört ist lediglich, dass neben den zugegeben grandiosen Tracks auch 'Lückenfüller' drunter sind, die mir das genüssliche Hören am Stück einfach verleiden. Die Aenima besteht in meinen Ohren aus einzelnen Übersongs, die Lateralus lässt sich aber einfacher als gesamtes Album hören.
Norman Bates
13.09.2004 - 13:04 Uhr
...und keine Eier!!!
ein großer kleiner elephantenpickelgebräu
27.10.2004 - 20:28 Uhr
also ich hab von tool "lateralus" vor 2 monaten gekauft und war nach dem 4. hören restlos begeistert von der band.... lohnt es sich überhaupt das alte(also aenima) zu kaufen?
ich habe' gehört da wär ein deutsches lied und eine noch andere sprache, stimmt das? welche politische haltung hat die band und wie findet ihr tool?
jehuty
27.10.2004 - 20:41 Uhr
kauf dirs und werde glücklich.
es ist wie lateralus einfach großartig.
dude
27.10.2004 - 20:43 Uhr
Die bekloppteste Frage die ich dieses Jahr gehört bzw. gelesen habe
gogo
27.10.2004 - 20:43 Uhr
ich habs und kanns nur empfehlen. Auch noch empfehlen kann ich dir die Suchfunktion links. Ein (Zwischen?)Lied heisst Die Eier von Satan und handelt von einem deutschen Hanfkeksrezept. In einem anderen, Message to Harry Manback, hört man den Text eines Telefonbeantworters, auf dem einer auf italienisch/spanisch jemanden böse zusammenscheisst. In einem Stück hört man nur Geräusche, die nach Gewitter klingen. Dafür hat das Album eine Länge von ca. 75 Minuten und einige Highlights bereit. Die politische Haltung von Tool bzw. Maynard James Keenan ist nicht besonders, es geht Richtung Moore. ("Bush ist der neue Hitler")
Demon Cleaner
27.10.2004 - 21:41 Uhr
Bis auf "Die Eier von Satan" gibts IMHO auf "Ænima" keinen schwachen Track, selbst die Interludes sind gut gelungen. Besonders "(-) Ions" mit den Stromflussgeräuschen.

@zu langer name, als dass ich ihn jetzt nochmal posten würde:

Die "Ænima" ist weniger konstruiert und sauber als die "Lateralus", dafür sind die einzelnen Songs größer. Mir liegt die "Lateralus" mehr, aber es sind beide Meisterwerke, die man haben muss.
Confusius
27.10.2004 - 23:44 Uhr
Beides Meisterwerke und zurzeit liegt mir die Ænima eher. "Die Eier von Satan" ist nun wirklich nicht schwach, ich glaube, wir alle hätten solche Eier gern.
weird-O
27.10.2004 - 23:59 Uhr
da erreicht der spruch "back dir doch ´n ei" ganz andere dimensionen.

Ænima ist für mich der killer schlechthin. jeder einzelne song dieser platte birgt mehr power und emotionen als das gesamte Lateralus-konstrukt (power bedeutet jetzt nicht - härtere musik und Lateralus ist natürlich auch ne spitzenklasse für sich, aber...).
Dani
28.10.2004 - 06:30 Uhr
Wird fast ein bisschen langweilig hier, weil sich alle so einig sind.
Versteht ihr eigentlich Sinn und Aussage der Texte?
Norman Bates
28.10.2004 - 08:51 Uhr
Sicherlich sind Lateralus und Aenima zwei sehr gute Alben, aber ich finde sie jetzt nicht soo genial und einfallsreich, wie hier immer behauptet wird. Speziell Aenima langweilte mich nach dem dritten Mal. Hm, muss die Scheibe mal wieder rauskramen.

Patte
28.10.2004 - 12:01 Uhr
@Dani:

"Wird fast ein bisschen langweilig hier, weil sich alle so einig sind.
Versteht ihr eigentlich Sinn und Aussage der Texte?"


Ohne abgedruckte Texte im Booklet ist das ein bisschen schwer. ;-) Ich weiß, die gibt's im Netz, aber das Ausdrucken ist mir echt zu umständlich. ;-) Maynard wollte das ja deswegen nicht abdrucken, weil er dem Hörer mehr Raum für Interpretationen überlassen wollte. Dämlich nur, dass er dabei nicht an Ausländer bzw. Nichtmuttersprachler gedacht hat. *schnaub*

Den Text von Aenima kenne ich als einzigen und passender wurde Hassliebe zu einem oberflächlichen Ort bisher nicht vertont.
Dani
28.10.2004 - 12:45 Uhr
Irgendwo hier in den Tiefen des Plattentests-Archives hat jemand seine Interpretationen dazu geschrieben, ich geh mal auf die Suche.
weird-O
28.10.2004 - 13:13 Uhr
TOOLTEXTE

hab die heute morgen mal rausgesucht und zum ersten mal gelesen. dabei ist mir aufgefallen, daß die von Lateralus eigentlich viel mehr interpretationsraum lassen :-O

hoffentlich funktioniert der link jetzt...
nick
10.05.2005 - 15:52 Uhr
@weird-o deiner nicht aber die von dem herren unter dir funktionieren sicherlich alle ganz toll!...in allen 700 beiträgen!
Jesus
11.05.2005 - 09:27 Uhr
Beste Platte aller Zeiten!!!!!!!!!!!! In meinen Augen
Hab auch die Hologramm Edition

Doch ich mag all Ihre CD's/Kunstwerke

Maynards Dick
Dredgist
08.04.2006 - 17:29 Uhr
Meine liebste Tool CD schon seit jahren.... Für mich eine der großaritgsten Platten der Neuzeit.
Khanatist
08.04.2006 - 17:43 Uhr
Muss man sich Sorgen machen, wenn man 'Aenima' mehr mag als 'Lateralus'?
Dredgist
13.04.2006 - 16:27 Uhr
Ich denke nicht. :-)
MAR
13.04.2006 - 16:47 Uhr
Ich mag die auch mehr.
dennis
01.06.2006 - 21:24 Uhr
10,000 days.....mein Gott...respekt

dringt wie ein Virus in Dich hinein...Beienflusst Dich,sitzt tief drin-will nicht raus...
Macht ja fast angst,die Musik
Joy
01.06.2006 - 21:38 Uhr
Die Aenima Vinly ist auf ebay für 400 Euro weggegangen, hab extra nen Screenshot gemacht
MaynardJK
01.06.2006 - 21:38 Uhr
Beste Platte wo gibt (in meinem Schrank).
elcieli
01.06.2006 - 23:14 Uhr
Meiner Meinung nach ist Aenima besser als Lateralus.Abgesehen davon das sie den Vorsprung des Erstgeborenen hat mit der ich zweifellos sehr viel verbinde wirkt Aenima auf mich nicht so poppig wie Lateralus.
nutzlos
02.06.2006 - 10:26 Uhr
Aenema ist in meinen Ohren viiieeeel poppiger als Lateralus. Und deswegen auch besser.
MaynardJK
02.06.2006 - 10:41 Uhr
2 Worte:
Third Eye
nagelmann
04.06.2006 - 13:02 Uhr
@MaynardJK
dem Maynard seine beste Platte is die Lateralus (in sein Schrank)

ein Wort:
parabola

obwohl noch eins:
the grudge
Kory Clarke
04.06.2006 - 19:04 Uhr
Hab auch die Hologrammversion,ist aber schon ziemlich zerfleddert,weil ich immer das Cover ändere,wenn sie in meinen CD-Flips vorne steht,oder ich sie auflege.
Der Song"Pushit"gehört sicher zu den von mir am häufigsten gehörten.
Obwohl das Artwork von "Undertow" auch nicht schlecht ist,vor allem das Foto von Maynard,könnte auch aus dem Buch/Film "1984" stammen.
MaynardJK
04.06.2006 - 23:20 Uhr
@nagelmann
meine beste Platte ist aber nicht Lateralus :-)
(deutlich geschlagen von Aenima und 10.000 days und ein paar anderen Alben, die nicht von Tool sind)
nagelmann
05.06.2006 - 00:10 Uhr

@MJK

okay ich find auch die aenima hat die besseren einzelsongs, als gesamtwerk halte ich die lateralus allerdings für geschlossener. außerdem hab ich nur nach nem grund gesucht deine rhetorisch beeindruckende sprache verwenden zu können ;-D
MaynardJK
05.06.2006 - 14:25 Uhr
@nagelmann

is doch klar, ich habe ja auch studiert :-)
fearfactory
17.08.2006 - 02:42 Uhr
Diese Musik macht mir irgendwie Angst.
DonCorleone
19.12.2006 - 23:11 Uhr
ENDLICH habe ich auch dieses Album(die Lateralus dazu) und höre sie gerade zum 2. Mal mit brandneuen Kopfhörern und hoher Lautstärke. Echt ein Trip das Album.

Was haltet ihr den so allgemein von den Interludes? Find ich ganz interessant/gelungen aber nach etlichen Durchläufen stört des dann nicht?
Norman Bates
20.12.2006 - 07:56 Uhr
Musikalisch fand ich Aenima nicht so spannend. Grandios sind aber "Die Eier von Satan".
Wer spricht das eigentlich? Muss doch ein Deutscher gewesen sein, aus dem Ruhrpott oder so?
Eine Messerspitze türkisches Haschisch - und keine Eier.
Ocean
20.12.2006 - 09:02 Uhr
Musikalisch ist Aenima das beste Tool Album. Songs wie Stinkfist, Pushit und Forty Six & 2 werden Tool wohl nie mehr schreiben. Gegen Ende flacht das Album jedoch etwas ab, da alle Kracher gleich zu beginn ausgepackt werden.

Seite: 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: