The Melvins

User Beitrag
Doro
05.06.2003 - 11:52 Uhr
was würdet ihr sagen?
johannes
05.06.2003 - 13:06 Uhr
Ich finde die "stoner witch" unverzichtbar...ebenso wie die trilogie aus "bootlicker", "maggot" und "crybaby".
Doro
10.06.2003 - 21:25 Uhr
von welchen Songs haben die Melvins eigentlich Videos veröffentlicht??????
Sabine
10.06.2003 - 23:03 Uhr
Auf Viva Plus kann man für eines voten, ne? Gesehen habe ich das aber noch nicht. Auf Launch.com gibt's Mombius Hibachi im Stream zum angucken.

Auf einer seit längerem nicht aktualisierten Site steht dies:.

HOOCH - a nice underwater drinking video!

HONEY BUCKET - MELVINS jam in a barn to a crowd of sheep!

LIZZY - a "Smells Like Teen Spirit" sort of video, where they trash the stage at the end!

REVOLVE - MELVINS play at a hick bar complete with chicken wire in front of the stage - Buzz loses his head and carries it around in this one!

QUEEN - trailer park rock!

BAR-X THE ROCKING M - produced by Gregory Dark, this video is very arty and features nuns, skeletons, and the Melvins in top hats and tails.

MOMBIUS HIBACHI - their latest video

Quelle: http://www.geocities.com/melvinsland/melvins/faq_part_3.htm
Vielleicht findest Du ja noch mehr: http://www.themelvins.net/modules.php?op=modload&name=Web_Links&file=index&req=viewlink&cid=1&orderby=hitsD
gurkenjunge
02.07.2003 - 18:31 Uhr
gibt es eigentlich noch anderre schnelle melvins songs , so wie "Youth Of America" , "Snake Appeal", "Dr.Geek", oder "Honey Bucket"?
Doro
06.07.2003 - 12:16 Uhr
keine ahnung , die einzigen schnellen hast du aufgezählt.
Piepi
03.07.2005 - 20:57 Uhr
Kann mir jemand helfen und mir mal ein richtig langes, lautes, brutales und krachiges MelvinsStück sagen?
Gestern abend auf Tracks spielten sie da irgendwie echt viele Songs die ich verdammt geil fand, besonders das was sie zu den Kurzfilmen gespielt haben.
Piepi
03.07.2005 - 21:39 Uhr
*ppppppuuuuuuuuuuuuusssssssssshhhhhhhh*
stativision
03.07.2005 - 22:39 Uhr
ja wie - alles auf einmal? die komplette "the maggot" auf jeden fall. ansonsten sind die lauten, krachigen, brutalen eher etwas kürzer. "boris" könnte noch in deine richtung gehen, die selbstbetitelte (oder "lysol") ist mit 30min. eins der längsten melvins-stücke, aber auch nicht durchgehende brutal.
Markus Bellmann
04.07.2005 - 08:47 Uhr
Alleine die Begriffe "Best of" und "Melvins" in einen Satz zu werfen, ist für mich schon der Brüller des Monats. Um mit Type O Negative zu sprechen, wäre "The least worst of" wohl passender ;-)
stativision
04.07.2005 - 11:46 Uhr
aber dann der brüller des monats juni/2003.
graft
30.06.2006 - 11:17 Uhr
geil, geil, geil. gratis und legal: videos und live material von den melvins.

http://www.runningonion.com/melvins.html

mein tag ist gerettet.
Armin
01.11.2006 - 18:05 Uhr
MELVINS
(A) Senile Animal
Ipecac Recordings

VÖ: out now!

Vertrieb: Soulfood

The Melvins. Was willst du noch wissen? Dass sie die größte Band der Rockgeschichte sind? Dass sie die besten Melvins aller Zeiten sind und für immer bleiben werden. Dass sich außer ihnen kein anderer erlauben kann, 5 Alben pro Jahr zu veröffentlichen? Weißt du alles schon? Nun, dann dürfte dir ja auch klar sein, dass dieses neue Album das beste ist, was sie je aufgenommen haben und aller Wahrscheinlichkeit nach außerdem das beste Rock-Album ÜBERHAUPT, das je aufgenommen wurde. Es hat alles, was ein gutes Rock-Album braucht, und das sogar doppelt und dreifach: Double Drums, Double, Triple, yeah, sogar Quadruple Vocals, jede Menge Bass und Riffs, aus denen man mindestens 10 weitere Bands füttern könnte. RIFFRIFFS!!! DRUMDRUMS!!! BASSBASS!!! Und wie geht das, fragst du dich? Nun, die Melvins 2006 sind zu einem Monster angewachsen, für das es kein Halten gibt. Dale Crover und King Buzzo haben kurzerhand die beiden Mitglieder der Seattle-Prügelknaben BIG BUSINESS als neue Mitglieder an Bass und Drums rekrutiert. Jared Warren und Coady Willis sind die wohl tighteste und inspirierteste Rhythmusgruppe, die das Universum je gesehen hat, wobei vor allem die DoubleDrums-Task Force Dale Crover und Coady Willis den Sound der neuen Melvins bestimmt. Und so ist "(A) Senile Animal" das Album, auf das Melvins-Apostel seit "Houdini" und spätestens seit "Stoner Witch" sehnsüchtig gewartet haben: Ein straightes, inspiriert runtergerockter Felsen von einem Album, ohne Spielereien, ohne Avantgarde-Verweise. Ein Statement. Und nun alle auf die Knie...!



dude
01.11.2006 - 19:27 Uhr
das is doch mal ein statement, bin mal gespannt auf eure Rezension ;)
graft
02.11.2006 - 18:21 Uhr
heute die neue gekauft und bis jetzt zweimal gehört. gefällt mir sehr gut. und bei "a history of drunks" sind sogar handclaps zu hören. super. ansonsten finde ich bis jetzt "civilized worm" großartig.

mal schauen wieviel sie hier bekommt.
alba
14.11.2006 - 13:19 Uhr
Eine ganz wunderbare Platte. Kann mich der Plattentests-Rezension nur anschließen - Melvins in Höchstform!

"Rat Faced" & "A History of Bad Men" sind bisher meine Favoriten, wobei das Album eigentlich durchgängig großartig ist und eigentlich keinen Ausfall hat.
Fantomas
15.11.2006 - 22:01 Uhr
Gnadenlos unterbewertet! 9/10 Minimum.
Rundfunkkopf
07.06.2007 - 19:13 Uhr
Welche CD empfehlt ihr Einsteigern? Ich möchte mir nmlich ein Melvins-Album zulegen, weiß aber nicht so richtig, wo ich anfangen soll.
Wolffather
07.06.2007 - 19:51 Uhr
Stoner Witch und Senile Animal, dann noch Houdini und Stag
Boneless
07.06.2007 - 21:42 Uhr
ich finde die senile animal ist ein rundum einstieg,grandios!...danach wie wolffather schon schrieb...
TTT
07.06.2007 - 21:44 Uhr
was mich total an senile animal nervt sind die gedoppelten vocals BÄH!!!

für einsteiger STONER WITCH
stativision
07.06.2007 - 22:53 Uhr
ein perfekter einstieg ist "hostile ambient takeover", weil das album musikalisch eigentlich alle phasen abdeckt.
ansonsten: "stoner witch" und "stag".
Rundfunkkopf
08.06.2007 - 13:56 Uhr
Danke für eure Tips, werds beim nächsten Plattenkauf berücksichtigen ;)
keenan
14.06.2007 - 09:40 Uhr
hallo zusammen. kann mir jemand definitiv sagen ob auf der platte CRY BABY der song DIVORCED von TOOL mit drauf ist?

und wenn ja wie ist der song?

danke
Vib
28.09.2008 - 18:53 Uhr
Stag ist irgendwie Brainfuck.

Grossartige Live-Band, übrigens.
feed me
13.02.2009 - 20:30 Uhr
welche platte von denen muss man im schrank/player haben um das nächste girl zu beindrucken?
graft
14.02.2009 - 01:47 Uhr
die lysol
graft
14.02.2009 - 01:48 Uhr
und wenn du sie auf vinyl hast dann beeindruckst du nicht nur da nächste girl

Bewährter

Postings: 24

Registriert seit 14.06.2013

21.09.2013 - 16:31 Uhr
Neues Album im November
Melvin Eugene Kümmerling
23.10.2013 - 20:41 Uhr
Tres Cabrones ist richtig gut. Zugegeben, ich glaube 9 von 12 Songs sind durch diverse EPs und 7"s bereits bekannt, aber das schmälert die Gutheit nicht. Kein Flickwerk wie das Coveralbum und nicht so langweilig wie Freak Puke, sondern ein direktes und geradeauses Werk.

Tres Cabrones ist übrigens mit dem 83er Line-Up entstanden, also Buzz wie gehabt, Crover am Bass und Mike Dillard an den Drums.
Thommes
23.02.2015 - 20:41 Uhr
Sooo...Also ich finde es gibt so drei Epochen: Die Anfangsphase. Hier ist Gluey Porch Treatments (Das erste überhaupt) absolut krasser Scheiß. Ich dachte erst, was fürn Mist, nur Lärm. Seit es gezündet hat, gehört es mit zum krassesten, was ich je gehört habe.
Houdini ist dann so was wie der allgemein anerkannte Klassiker, entstand auch zur Grunge-Hochphase, ist also entsprechend ein geiles Standardwerk aus dieser Zeit.
Und aus neuer Zeit sind sie wieder mit Senile Animal grandios und zum Wände hochrocken schön zurückgekommen. Seitdem hab ich etwas den Anschluß verloren...Toll ist aber aus jüngerer Zeit auch die Bulls&Bees-EP.
Zwischen diesen Höhepunkten gibt es allerdings unverzichtbare Werke (Bullhead, Lysol, Maggot, Joe Preston EP) die die Melvins erst komplettieren und zu dem machen, was sie sind: eine der vielseitigsten, coolsten, geilsten Bands dieses Planeten.

Herr

Postings: 818

Registriert seit 17.08.2013

23.02.2015 - 22:29 Uhr
Nicht zu vergessen die tolle Kooperation von den Melvins mit Jello Biafra.
"Caped Crusader" lief bei mir rauf und eiskalt den Rücken runter.

noise

Postings: 625

Registriert seit 15.06.2013

24.02.2015 - 21:58 Uhr
Kenne zwar einiges von den Melvins aber lange nicht alles. Was ja auch kaum möglich ist, bei der Flut von Veröffentlichungen.
Möchte aber kurz auch die neue Scheibe "Hold it in" loben. Die Zusammenarbeit mit 2 Leuten von den ebenfalls gestörten Butthole Surfers eröffnen dem typischen Melvins Sound zum Teil neue Möglichkeiten.

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

24.02.2015 - 23:03 Uhr
Melvins rocken alles in diesem Forum genannte gnadenlos weg.

boneless

Postings: 2308

Registriert seit 13.05.2014

28.09.2015 - 19:16 Uhr
konzert am letzten freitag: himmel, os und zwirn! (leider ein geklautes zitat aus einer rezension. da wäre ich selbst gern drauf gekommen. hrmpf.)

nun war ich fällig. bei keiner anderen band hat es mich bisher so gewurmt, sie live immer verpasst zu haben und zwar satte drei mal. nun bekam ich die nächste chance und hätte auch die beinahe versemmelt, denn einen tag, nachdem ich mir endlich von einem kumpel die karte besorgen ließ, war das ding ausverkauft. glück gehabt, die vorfreude war rießig und es hat sich sowas von gelohnt...

schon big business als vorband donnerten zu zweit wie eine dampfwalze übers ausverkaufte ut publikum hinweg und hinterließen spätestens mit ihrem abschließenden 9 minuten brecher lonely lyle nur schutt und asche. aber das sollte rückblickend nur ein durchaus verkraftbares vergnügen sein, denn als king buzzo, dale crover und abermals die jungs von big business die bühne zu sweet leaf betraten und das drummergespann crover/willis in die vollen ging, konnte man nicht anders, als in deckung gehen. obwohl der einstieg mit onions make the milk taste bad nicht optimal gewählt war, konnte man schon erahnen, was einen in den kommenden minuten blühen würde. und man ahnte keineswegs falsch, denn es folgte ein ca. 90 minütiges, ohrenbetäubendes soundgewitter. diese band lärmte alles in grund und boden. ohne ansagen, ohne verschnaufpause, ohne gnade. was war das geil! wenn ihr jemals kylesa (ebenfalls mit 2 drummern) live gesehen habt, könnt ihr dennoch nicht im entferntesten erahnen, was die melvins mit zwei schlagwerken an unglaublicher wucht entfachen. gegen diese urgewalt wirkt eine band wie kylesa live lediglich wie ein laues lüftchen. ich jedenfalls war von vorne bis hinten mehr als entzückt und ließ mich mitreißen, wie alle im ut. die masse geriet ab it's shoved dermaßen in wallung und bewegung, dass ich am ende mehrere meter von meinem ursprünglichen standpunkt entfernt landete. man kann aber auch nicht anders, als verrückt werden, bei so derben smashern wie dem mittlerweile unschlagbaren doppel the water glass/evil war new god, at the stake oder civilized worm und als schließlich auch noch youth of america von den wipers mit menschenverachtender inbrunst durch die boxen gejagt wurde, gabs kein halten mehr. wahnsinn auf engstem raum. a history of bad man stellte den grimmigen abschluss inklusive fünfminütigem drumming-outro, was zumindest mir dann endgültig den rest gegeben hat. danach musste ich mich erstmal für mehrere minuten setzen.

fazit: LAUT, durchgeknallt, king buzzo, LAUT, king buzzo's matte und intensiv, heidewitzka! sicher könnte man meckern, dass hung bunny/roman bird dog der bessere opener gewesen wäre (wie 2011) und sie alle (außer dem king) schon besser verkleidungen getragen haben (wie 2011) und das definitiv songs wie revolve, anaconda, going blind, hooch oder dies iraea fehlten... aber warum das haar in der suppe suchen, wenn diese schon perfekt abgeschmeckt ist? melvins = götter. jetzt aber mal wirklich ohne zweifel.

setlist ut connewitz:

Onions Make the Milk Taste Bad
The Water Glass
Evil New War God
The Bloated Pope
It's Shoved
At the Stake
Civilized Worm
Sweet Willy Rollbar
Bride of Crankenstein
A Growing Disgust
We Are Doomed
Youth of America
The Bit
Your Blessened
A History of Bad Men

Underground

Postings: 943

Registriert seit 11.03.2015

29.09.2015 - 09:15 Uhr
Hab sie auch auf der aktuellen tour gesehen, kann mich dir eigentlich komplett anschließen ausser, dass 27 Euro für 40 Min Vorband und 80 Min Hauptband dann doch ein wenig happig waren.

boneless

Postings: 2308

Registriert seit 13.05.2014

29.09.2015 - 21:40 Uhr
hier waren es 22. von der zeit her fand ichs aber ziemlich ok, am ende hing ich ganz schön in den seilen...

das konzert macht gleich mal lust, die eingestaubte melvinsliebe wieder aufzufrischen. und was eignet sich da besser als listen? richtig. hab zuletzt mal wieder einiges von ihnen gehört und komme zu folgenden bewertungen:

1987 Gluey Porch Treatments (5/10)
1989 Ozma (5/10)
1991 Bullhead (9/10)
1992 Lysol (9/10)
1993 Houdini (8,5/10)
1994 Prick (-/10)
1994 Stoner Witch (9/10)
1996 Stag (8/10)
1999/2000 The Maggot/The Bootlicker/The Crybaby (lang nicht gehört, lag aber so bei 5 bis 7/10)
2002 Hostile Ambient Takeover (7,5/10)
2004 Pigs of the Roman Empire (with Lustmord)(-/10)
2004 Never Breathe What You Can't See (with Jello Biafra) (5/10)
2006 (A) Senile Animal (8,5/10)
2008 Nude with Boots (7,5/10)
2010 The Bride Screamed Murder (6/10)

es dürften dazwischen 2 bis 3 sachen fehlen, die eps lass ich mal weg. nach 2010 interessierten mich die outputs von buzzo dann herzlich wenig, denn ab da klangen die melvins (ohne big business) zumindest auf platte wie ein halbgarer abklatsch ihrer selbst.
ich bevorzuge die dronige phase anfang der 90er, wobei lysol wohl knapp vor bullhead liegt. ich liebe diese ausufernden epen, gemixt mit knackigen rockern. das von der "breiten masse" gefeierte trio houdini/stoner witch/stag folgt auf dem fuß und ist dank hoher abwechslung ein immer wieder gern gesehener gast in meiner stereoanlage. die zeit mit big business bescherte dieser band dann den zweiten frühling und ließ sie so gut klingen wie lange nicht mehr. ich bin sogar der meinung, dass es erst das duo von big business brauchte, um die ganze macht der melvins zur entfaltung zu bringen. a senile animal ist ein kleines meisterwerk und auch die folgenden alben waren nicht übel, wenn auch spätestens auf the bride der melvinsche unsinn wieder ein wenig überhand nahm. trotzdem hoffe ich, dass buzzo die beiden bald wieder mit ins studio nimmt, denn dieser mann ist sicher noch nicht am ende mit seinen ideen.

ach ja, 5 lieblingssongs:

1. Revolve
2. Hung Bunny/Roman Bird Dog
3. Anaconda
4. Civilized Worm
5. Evil New War God

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: