Reamonn - Beautiful sky

User Beitrag
jude
28.05.2003 - 21:01 Uhr
Ich habe mir mal die Rezension durchgelesen. Wart ihr auf dope oder sonst etwas um so einen Schmarrn zu verfassen? Ich finde es die Höhe. Diese Band schreibt wenigstens ihre Songs selber und lebt noch für die Musik.....im Gegensatz zu anderen.Und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten oder?! Aber dabei sollte man Respekt und Anstand zollen....
Na dann ich werde mich jetzt zukiffen und besaufen und dann mal schaun, vielleicht versteh ich euch dann.....was ich aber nicht glaube.
Slajan
28.05.2003 - 21:10 Uhr
Aber echt mal, Plattentests! Im Gegensatz zu 95% der hier besprochenen Bands schreiben Reamonn ihre Songs noch selber. Das müsst ihr verdammten dope-Typen doch erkennen. So, ich geh jetzt auch kiffen...
mondangler
28.05.2003 - 21:14 Uhr
.....im Gegensatz zu anderen.

*hihi*
hank
28.05.2003 - 21:12 Uhr
was genau ist dein problem?

mag da einer deine lieblingsband nicht? wie gemein.


"Diese Band schreibt wenigstens ihre Songs selber"
wahnsinn!!
was die nicht alles können. die songs müssen ja gut sein. sind ja selbst geschrieben.
Mia
28.05.2003 - 21:08 Uhr
Wie ich auf diesen Eintrag gewartet habe! :-)Wieder ein paar Verbitterte, die in die unterste Schublade greifen, um mit den Inhalt über die zu kippen, die es wagen, ihre Lieblingsband zu kritisieren. Da werden unangenehme Erinnerungen an Reaktionen der Fans auf die letzte Reamonnrezi wach, die selbst der Fanvertretung peinlich waren.

Meinungsfreiheit ist immer ein gutes Argument, so lange es sich um die eigene dreht, nicht wahr? ;-) Und ich entsinne mich jedenfalls nicht irgendwelcher Unterstellungen von Drogenmißbrauch in der Rezi. Ich geh sie nochmal lesen, ich find sie nämlich gut *g*.

Ich konnte Reamonn einmal durchaus viel Positives abgewinnen, aber mal ehrlich: Die Tatsache, dass die Songs selbstgeschrieben sind tröstet auch nicht über die Tatsache hinweg, dass die Texte haarsträubend und die Melodien einfallslos und viel zu "ruhig" (um es diplomatisch zu formulieren) für eine Rockband sind. Seit neuestem wollen sie das aber gar nie gewesen sein, wie ich erstaunt manchen Interviews entnehme. Schade drum, aber immerhin scheint Rea so glücklich mit seinem Supergirl zu sein, dass er nur noch von Himmel, Schäfchenwolken und sunshine singen mag. Haben wenigstens zwei was davon. :-)
court
28.05.2003 - 21:56 Uhr
also erst mal find ich die rezensionen hier immer ziemlich witzig.

ich bin zwar reamonn fan, finde aber, nachdem, was ich so alles über die texte gehört habe, die kritik nicht ganz ungerechtfertigt. für mich waren reamonn immer eine band mit handgemachtem, gutem rock. von dream7 hatte ich am anfang mehr erwartet, oder besser gesagt: weniger elektro-zeugs (kann das als blutiger laie nur umschreiben). aber ich hab mich reingehört und mag die lieder jetzt. über das neue album mag ich noch nicht urteilen, weil ichs noch nicht gehört hab, aber ich hab die befürchtung, dass ich die richtigen kracher der letzten platten genauso vermissen werde wie die meisten fans.

ich hoffe also auf das nächste album und ne kanne starken kaffee, um die band wieder auf trab zu bringen *zwinker*
Leon
28.05.2003 - 23:31 Uhr
@jude
Ich sage nur: O-B-J-E-K-T-I-V-I-T-Ä-T
Oliver Ding
29.05.2003 - 17:22 Uhr
Diese Band schreibt wenigstens ihre Songs selber

Dieter Bohlen schreibt die Songs für Modern Talking auch selber. Seit wann ist das auch nur ansatzweise ein Qualitätsmerkmal?
Muss ich die kennen?
29.05.2003 - 20:47 Uhr
Wer zum Henker noch ma' sind Reamonn?
jemand
31.05.2003 - 14:16 Uhr
die kerle die vor jahren mit ner travis kopie nen teenie hit hatten und seitdem nur scheiße gemacht haben.
au
31.05.2003 - 14:54 Uhr
nicht schlecht, am besten find ich das mit der Traviskopie....hab ansonsten kein Problem mit Reamonn. Sind mir nei aufgefallen, können also nicht besonders sein....
sylvie
01.06.2003 - 17:54 Uhr
mir gefällt das neue album sehr gut - iss geschmacksache, klar - aber der kritiker sollte eigentlich objektiv sein - oder ?
...und der dürfte aber ein reamonn-hasser sein -
ich find reamonn eine der geilsten bands überhaupt - und live sind sie der hammer !!!!!!!!!!
...und der kritiker stinkt vor frust - armer mensch !!!!!!
Lukas
01.06.2003 - 19:15 Uhr
Mir ist bis heute nicht klar, wie man Platten objektiv bewerten soll. Im Falle von Reamonn wäre da ein Hit von vor drei Jahren, einige kleinere Hits und Verkaufszahlen, die zumindest Band und Plattenfirma zufrieden stellen dürften. Sobald ich aber anfange, mich der Musik zu widmen, funktioniert es mit Objektivität nur noch rudimentär: möglicherweise gibt es eine kanonische Meinung darüber, was für die Qualität eines Liedes spricht (z.B. möglichst keine Atonalität, präzise Instrumentalisierung, "gerader" Gesang), aber mit diesen Punkten hätten wir auf der anderen Seite schon Bob Dylan oder Radiohead abgeschossen.
Es gibt halt Menschen, die finden fußlahme Rockmusik mit $LIEBE, $SONNE, $SOMMER gut (oder reden sich das ein, weil sie die Band immer schon toll fanden) und es gibt Leute, die treten bei so was ihr Radio aus. Gerade diese Vielfalt der Geschmäcker macht IMHO den Reiz von Musik (und auch von anderen Kunstformen) aus.
Der Versuch, Andere von der Qualität einer bestimmten Band o.ä. zu überzeugen, ist von vorne herein der Lächerlichkeit preisgegeben.
m.caliban
01.06.2003 - 19:52 Uhr
Ich finde, Reamonn hören sich an , wie eine schlechte Manic Street Preachers -kopie.
Das Argument mit dem selbstgeschriebenen Liedmaterial find ich saukomisch,das ist echt mal was ganz besonderes in der Alternativen Musikszene, wow!
criszzz
01.06.2003 - 20:15 Uhr
Raemonn, sind das nicht die mit dem peinlichen Falco-Cover! Schrecklich!! Schrecklich! Und was Rezensionen betrifft: Wer sich aus Rezensionen seine Meinung bildet, hat sowieso schon verloren!
Stretchlimo
01.06.2003 - 21:10 Uhr
mir gefällt das neue album sehr gut - iss geschmacksache, klar - aber der kritiker sollte eigentlich objektiv sein - oder ?

Definiere "objektiv". Solltest Du es als "Der Kritiker hat gefälligst meiner Meinung zu sein" definieren sollen, was natürlich Deinem geschmacksache eklatant zuwider liefe, kann ich Dir gerne ein Taschentuch leihen. Mal davon ab, daß es keinen objektiven Geschmack und somit auch keine objektive Bewertung von Kunst (oder dem, was sich dafür hält) geben kann.
blueeyes
01.06.2003 - 21:29 Uhr
also der jenige der die plattenkritik über beautiful sky geschrieben hat, hat wohl keine ahnung wie man Plattenkritiken schreibt.
ich finde das album sehr gut, ok, es sind nich die üblichen rockigen songs, wie mans von reamonn gewohnt is, drauf, aber man merkt das sich die band mit ihrer musik weiter entwickelt hat. und das ist ja wohl bei einigen anderen bands genauso. im gegensatz zu daniel kübelböck oder den anderen "möchte gern Stars" schreiben reamonn ihre songs selber.
mehr fällt mir nich mehr ein, der autor der die Plattenkritik über beautiful sky geschrieben hat, sollte gefeuert werden und einen anderen beruf erlernen
Piepi
01.06.2003 - 21:37 Uhr
@ Strechlimo Kunst lässt sich bewerten und zwar durch Gesellschaftsregeln (ob man sie bricht, vollendens missachtet oder einhält) und die Grenze zur Moral (Die meistens bei guter Kunst in den Ar*** getreten wird)

@llgemein:
Reamon´(schreibt man das so?) sind ganz nett, eben Radiopopkommerz. Ich meine es ist nett, aber icht wirklich interessant. Zwei oder drei Lieder und danach habe ich keinen Bock mehr darauf!

P.s.: Und das Argument mit dem Songschreiben war hoffentlich ein Scherz.
Lukas
01.06.2003 - 21:55 Uhr
Reamonn haben exakt in dem Moment aufgehört, Rockmusik zu machen, als "Supergirl" ein Hit wurde. Waren auf dem Debüt noch der ein oder andere Rocker (z.B. "Torn", "Josephine") zu finden, wurde ihre Musik zunehmend radio- und zielgruppenkompatibler. Zwar war das Debüt auch kein Indie-Meisterwerk (*ähem*), aber immerhin nett. Mir scheint, dass 14jährige Mädchen als Zielgruppe irgendwie nicht so gut für den Fortbestand der musikalischen Qualität sind (s.a. Matchbox Twenty).
bäbe
01.06.2003 - 23:06 Uhr
ich höre eigentlich auch sehr gerne reamonn, aber ich muss zugeben, dass ich von dem neuen album auch sehr viel mehr erwartet hätte.für mich gibt es nur ca. 3 songs auf dem album, die mir wirklich gefallen, aber im gegensatz zu früher ist das fast nichts.für mich klingt es irgendwie ein bisschen poppig und pop is nicht mein ding. naja, jedem das seine...

schade finde ich es allerdings, dass ständig auf supergirl rumgehammert wird, nur weil es einer der größten hits der band war.in dieser kritik wird das so dargestellt, wie als wären reamonn ein one-hit-wonder gewesen und könnten nichts anderes als supergirl rum jodeln.sorry, jungs, aber reamonn können mehr! supergirl wird immer ein highlight bei konzerten und festivals sein, da sie damit groß raus kamen.aber bitte vergesst nicht, dass es auch andere hits gab und geben wird.
Oliver Ding
01.06.2003 - 23:29 Uhr
Brot noch jemand? ;-)
Ben
02.06.2003 - 03:58 Uhr
@criszzz

"Raemonn, sind das nicht die mit dem peinlichen Falco-Cover! Schrecklich!! Schrecklich!"

==> Mit einem zugegebenermaßen schlechten Coversong verbauen Bands also ihre Zukunft. Hätten das die Künstler vom Pop2000 / 2001 Sampler (für die der Song ja eigentlich auch gedacht war) gewusst wären wohl die wenigsten so risikofreudig gewesen. Wie die Falco-Geschichte der Band nachhängt sieht man ja schon an der Plattentests-Rezi zu ihrem 2ten Album (witzigerweise ist Jeanny da ja ein Bonus-Track - hab noch nie gemerkt dass eine CD nach ihren Bonus-Tracks beurteilt wurde *g*) und im Endeffekt auch in der Bewertung der Heyday-CD (die ersten 2 von 4 Abschnitte über Reamonn und deren zweifelhaften Ruf, journalistische Wertarbeit sozusagen *räusper*). Lange Rede, kurzer Sinn: Auch wenn die neue CD scheisse ist find ich es mindestens genauso bescheuert wie davor mit der Gruppe umgegangen wurde - und vor allem wie es auf Heyday im Endeffekt abgewälzt wurde. Ich denke mal, viele unbefangene Rezi-Leser, die am Anfang der Heyday-Rezi gleich mal mit Reamonn konfrontiert wurden und quasi ein "Heyday sind die, die bei Reamonn unter Vertrach sind!" zu lesen bekamen konnten sich danach kaum noch zuerstmal eine eigene Meinung über die Gruppe bilden, weil sie schon relativ befangen waren. Quasi ein "Kann man eine Band gut heissen die mit REAMONN was zu tun haben?". Lästert nur weiter über Rea & Co, ich steh dazu dass ich die ersten beiden Alben geil fand, basta *grins* and CU! ;-))) Ich geh jetzt noch kurz auf die Reamonn-Page und erfreue mich der vielen unbedarften Statements der 14-jährigen Mädels und 30something-Hausfrauen *HAR*HAR* Oder ich warte bis sie hierher kommen und mal wieder das Forum zumüllen *grins*

PS.: Und bevor noch einer sagt, dass schon das "Supergirl" und deren anschliessende Bravo-artige Vermarktung der Band alles verbaut hat... der muss sich vor Augen halten dass der Band VOR Jeanny (zumindest auf dieser Page) daraus kein Strick gedreht wurde, sondern erst danach.

2tes PS.: Herb Grönemeyers "Da da da" von Pop2000-Sampler find ich auch Scheisse... deshalb bin ich noch lang nicht so blöd und fang damit an, nur noch mies über ihn zu reden ;-) Weil seine eigentliche Musik nur ausserhalb dieses Samplers stattfindet.
Fabienne
02.06.2003 - 09:41 Uhr
Also, egal, welche Meinung man vertreten mag... Geschmäcker sind eben verschieden. Aber ich finde, daß die Urteile und Antworten in diesem Forum bezüglich des Albums doch teilweise ein wenig albern sind. Die Rezension finde ich unverschämt, und ich frage mich, ob es Sinn macht, jemanden mit der Kritik für diese CD zu beauftragen, der REAMONN ohnehin nicht akzeptiert. Das wäre so, als würde ich eine Kritik für Britney Spears schreiben. Macht also gar keinen Sinn!!! Wie auch immer, über das neue Album kann man sicherlich diskutieren, weil es wirklich mal wieder etwas ganz anderes ist, als man es vielleicht erwarten konnte. Ich habe mich beim ersten Mal auch fast totgelacht, als ich "Sunshine Baby" gehört habe... Aber je öfter man die CD hört, um so mehr kann man sich eigentlich darüber freuen, wie vielfältig sie ist. Ob das wichtig ist??? Ich denke schon, denn daß das beweist auch, daß diese Band keinen Einheitsscheiß schreibt. Ob man es nun mag oder nicht... Aber ich finde es schon langweilig, wenn ich ein neues Album von einer Band kaufe, und es sich genauso anhört wie das Vorangegangene. Man sollte Reamonn nicht unterschätzen, ganz im Gegenteil. Und man sollte auch irgendwann begreifen, daß Reamonn nicht nur "Supergirl" sind. Diejenigen, die so etwas in den Raum stellen, haben sich nie weitergehend mit der Band beschäftigt und sollten sich unqualifizierte Äußerungen sparen!!! Hinzu kommt auch die Tatsache, daß man von Reamonn vielleicht mehr indie-rock erwartet, aber wer bereits die erste CD kennt, der weiß, daß das generell nicht ihre Musik ist. Sie machen halt eher Pop-Musik!!! Und ab und zu rockt es halt!!! Ich finde das völlig in Ordnung und muß mich ehrlich gesagt nach all diesen Kommentaren aus der untersten Schublade fragen, wer hier lächerlich ist!?!? Sorry!
Lukas
02.06.2003 - 10:45 Uhr
@bäbe: schade finde ich es allerdings, dass ständig auf supergirl rumgehammert wird, nur weil es einer der größten hits der band war.
Es hängt der Band halt nach. Und man kann mit seinem Hit umgehen wie Wheatus mit "Teenage dirtbag" und in genervt runternudeln (von Radiohead - Creep und Slut - It was easier will ich hier mal gar nicht sprechen) oder man kann ihn in achtminütigen "Und jetzt alle!"/Der-Sänger-greift-noch-mal-selbst-zur-Klampfe-Nummer abfeiern.
Ich habe Reamonn als a-ha-Support erlebt und fand es etwas befremdlich, dass die Vorgruppe ihren (damals) einzigen Hit mindestens so sehr zelebriert hat wie a-ha danach "Take on me", "The living daylights" oder "Summer moved on". So was ist IMHO dann immer etwas peinlich.
Oliver Ding
02.06.2003 - 15:28 Uhr
Geschmäcker sind eben verschieden. Aber [...]

Nein, nichts aber. Wenn man Geschmäcker als verschieden erkennt, weiß man normalerweise auch, wie solche Meinungsäußerungen einzuschätzen sind: als subjektive Wertungen, die man teilen kann oder auch nicht.
kabri
02.06.2003 - 15:46 Uhr
supergirl ist und beleibt einfach der song mit den reamonn den durchbruch schafften. und wenn eine band wie reamonn diesen song auf ihren konzerten nich spielt, finde ich das scheiße.
das steht den fans zu das dieser song gespielt wird. das ist meine meinung
laederillo
02.06.2003 - 16:10 Uhr
hab reamonn mal in einem lauschigen club in thun-schweiz gesehen, unplugged, und fands o.k. das ist eingentlich auchschon meine ganze meinung zu dieser band... und die fans sollten sich hier nicht so peinlich benehmen
oli
02.06.2003 - 17:08 Uhr
würde gerne was zu objektiver Kritik beitragen. Für mich ist die Kritik auch etwas daneben geraten. Ich besuche diese Seite eigentlich um mir neue Impulse für meine CD Käúfe zu holen, da meine Musikrichtung nun nicht unbedingt immer radiokompatibel ist und ausser FF und MTV Spin auch ím TV nicht unbedingt breit vertreten ist. Wenn ich also die Kritik einer CD lese erhoffe ich mir einen Kaufanreiz oder etwas ähnliches. Da die Gruppe Reamonn seit Supergirl hinlänglich bekannt ist, erwarte ich dass der Rezent der Kritik beschreibt in welcher Weisse sich die neue CD von den alten unterscheidet, d.h. sollte jemand der sich schon mal eine Reamonn CD gekauft hat, diese sich vielleicht auch zulegen, oder haben sie sich nicht weiterentwickelt und man sollte die CD lieber kiegen lassen. Das Problem beginnt dann, wenn man einer Gruppe von vornherein keine Chance gibt. Ich habe kein Problem damit dass manche Gruppe auch mal ne schlechte CD abliefern und dass die Kritik dann auch dementsprechend ausfällt. Nur was nicht hilft ist von vornherein zu sagen, die Gruppe ist scheisse. Ich kann vornweg 10 Gruppen nennen, deren Plattenkritik hier vernichtend ausfällt, egal wie die Platte ist und das bringt nichts. Wenn ich Reamonn nicht mag, lese ich die Kritik auch nicht, höchstens aus Schadenfreude. Also muss ich doch beim Verfassen der Kritik davon ausgehen, dass nur solche diese lesen werden, die tendenziell den Stil mögen und dementsprechend sollte die Kritik ausfallen. Übrigens denke ich dass die neue Radiohead hier wieder mindestens 9 Punkte bekommen wird obwohl ich persönlich sie scheisse finden werden (nach den ersten beiden CDs haben die nur noch Gülle gemacht , ist meine persönliche Meinung) trotzallem würde ich dass nicht in die Kritk einbauen, weil die Leute die auch die letzten 3 Alben gekauft haben und diese gut finden auch die neue wieder gutfinden werden.
Eine Kritik sollte sich also an den Möglichkeiten einer Band orientieren und nicht von Reamonn erwarten, dass sie eine OK Computer irgendwann mal produzieren werden.
Oliver Ding
02.06.2003 - 17:29 Uhr
Wenn ich also die Kritik einer CD lese erhoffe ich mir einen Kaufanreiz oder etwas ähnliches.

Danach solltest Du bei Amazon suchen. Hier wirst Du jedenfalls keineswegs nur Empfehlungen finden, sondern auch Platten, von denen wir abraten.

Eine Kritik sollte sich also an den Möglichkeiten einer Band orientieren

Damit gemessen an seinem nicht vorhandenen Möglichkeiten auch ein Daniel K. 10/10 Punkten einfahren kann?

und nicht von Reamonn erwarten, dass sie eine OK Computer irgendwann mal produzieren werden.

Das erwartet auch niemand.
Piepi
02.06.2003 - 20:27 Uhr
@ oli Ähm, naja du tust so als ob hier Radiohead die einzigen mit ner 10/10 Platte wären , aber sind sie gar nicht (*bätsch*) Dazu : Ich mag Reamonn auch nicht und lese mir die Kritik durch, obwohl ich weiss "Hey, ich mag die net, also werden sie auch nie in meinem Cd-Schrank auftauchen..."

Man versucht hier Musik zu bewerten,was sowieso schwierig ist, weil du sie nicht für dich bewerten sollst sondern für das breite Volk, d.h. wenn du dich mit einer "guten" Platte beschäftigst, weisst du bald auch ,warum sie besser bewertet wird als andere.

Ich meine "Murray Street" hat hier nur 5/10 bekommen, obwohl bei laut.de volle punktzahl (und ich vergöttere sie) Man kann sich doch nicht auf Bewertungen anderer Verlassen, sondern nur eine Tendenz ablesen (Ist die Platte Mist, ja oder Nein, könnte sie mir gefallen???) Mehr nicht!!! Ich glaube kaum, dass du dir eine Metallica Platte kaufen würdest nur weil untendrunter steht 10/10 , sondern doch eher eine Platte wo steht "Hören sich ähnlich an wie Reamonn"

Ich weiss alles Mist was ich geschrieben hab, am besten nicht ernst nehmen :-)
Oliver Ding
02.06.2003 - 23:28 Uhr
Hm, die "Murray Street" bekam von mir eine 6/10. Meinjanur.
Piepi
03.06.2003 - 14:50 Uhr
6/10 klingt schon besser ,fehlen meiner Meinung nach aber immer noch 4 Punkte ;-)
Stína
03.06.2003 - 17:31 Uhr
Also ich fand die Kritik auch nicht grade anregend, was mich aber nicht davon abhält, mich mal selbst in die Scheibe reinzuhören. Kaufen muss ich sie ja nicht und wenn ich´s doch tue, dann läuft mein Musikgeschmack halt mit dem des Kritikers konträr - na und??? Wir leben alle weiter, Lukas, ich und Reamonn. Und letzteren könnte trotz fehlender Punkte Erfolg beschieden sein, je nachdem, wie die Platte über den Ladentisch geht und das werden wir ja merken. Amen.
Lukas
03.06.2003 - 18:25 Uhr
Dem ist von meiner Seite nichts mehr hinzu zu fügen.
troga
03.06.2003 - 18:55 Uhr
von meiner schon: reamonn stinkt.
subbi
04.06.2003 - 00:27 Uhr
hach is das süss..:)) *mit schokolade zurücklehn und auf neue threads wart*
Moonlight Shadow
04.06.2003 - 10:20 Uhr
Ich hab' gerade keine Zeit, alle Kommentare hier durchzulesen, weil ich auf der Arbeit bin.
Meine Meinung zu Beautiful Sky: Es ist wunderschön. Mit Abstand das reifste und abwechslungsreichste Reamonn-Album. Leider sind 3 oder 4 Songs ziemlich schwach, sonst käme es an den Klassiker Tuesday heran.
Aber "Alright", "Promised Land" und "Pain" gehören zum schönsten und eindrucksvollsten, was diese Band bisher gemacht hat.
"Alright" ist im Moment mein Feelgood-Song Nr. 1 und ist der legitime Nachfolger von "Josephine". Ausserdem erinnert mich der Song total an U2.

Ich bin besonders überrascht, wie die Band ihren musikalischen Horizont über den gewöhnlichen Alternative-Pop/Rock erweitert hat. Der Hidden-Track könnte aus den 70ern stammen, der (schwache) Titeltrack aus den 80ern, man findet Latino- und Country-Einflüsse. Nach der 60 minütigen Schrammelei des letzten Albums Dream No. 7 geradezu eine Offenbarung. Und bei den Konzerten geht die Band noch viel weiter, dort gibt es Flamenco-Gitarren-Solos und Querflöten Musik zu hören.
Kurz gesagt: Reamonn haben mir den Glauben an sich und an die deutsche Pop-Musik im Allgemeinen zurückgegeben.
Moonlight Shadow
04.06.2003 - 13:16 Uhr
Hab' übrigens gerade erfahren, dass das Album auf Platz 3 in die deutschen Charts eingestiegen ist. Das ist natürlich die höchste Platzierung, die Reamonn bisher erreicht haben.
Klar, Chartserfolg und Qualität sind weder proportional noch umgekehrt proportional zueinander, sondern haben wenig miteinander zu tun.
Hatte mich am Montag schon gewundert, als beim Konzert das Publikum ALLE Songs von vorne bis hinten mitsang, obwohl zwei drittel davon vom neuen Album waren.
Mia
04.06.2003 - 18:36 Uhr
Nicht, dass es mir was ausmachen würde, wenn Reamonn dort auf Platz 3 wären, aber auf welche Charts ist das bezogen? Auf die von Mediacontrol wohl eher nicht.
blub
04.06.2003 - 22:08 Uhr
wahrscheinlich von der kommenden woche...
Dieter-Thomas Heck
05.06.2003 - 07:22 Uhr
Beautiful Sky ist Nr. 3 in den Media-Control Album Charts für die Woche ab dem 09.06.
subbi
14.06.2003 - 18:55 Uhr
ähm...alle platt?...
s.
14.06.2003 - 18:57 Uhr
platz 3 der deutschlandweiten LP-Charts...

*erklär*
Dieter-Thomas Heck
14.06.2003 - 22:50 Uhr
Nächste Woche Platz 9 :-)
was ist
17.06.2003 - 16:13 Uhr
was ist ein reamonn ? was zum naschen ?
ringlord
18.06.2003 - 16:50 Uhr
die können mit ihrer neuen cd wochenlang auf der eins stehen, und ich find sie trotzdem seicht und lauwarm und langweilig. im vergleich zu den früheren alben ein lauer fuffy.
syl
19.06.2003 - 01:14 Uhr
ein reamonn ist was zum vernaschen !!!
svenja
19.06.2003 - 13:47 Uhr
ist denn wenigstens schon mal irgendjemandem hier aufgefallen, dass der anfang von dem unsäglichen "star" haargenau so klingt wie "don't speak" von no doubt bzw. schamlos geklaut wurde?
Lukas
19.06.2003 - 13:54 Uhr
@svenja: Ja, durchaus. Aber "Don't speak" haben sich Oasis für den Auftakt zu "Stop crying your heart out" ja auch schon geborgt - wobei das daran anschließende Lied wenigstens gut war.
Oliver Ding
19.06.2003 - 22:34 Uhr
"It's a shame about Rea" - Chapeau, Frau Fuss.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: