Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Of Montreal - False priest

User Beitrag
xm
08.08.2010 - 16:46 Uhr
Meine Herren, ist die schlecht. Was ist da passiert?
smörre
08.08.2010 - 17:58 Uhr
Höre gerade die Promo. Anfang ist gradlinig, aber gute Popmusik...dann lief auf einmal Track 12 und ich hab mich erschrocken, dass ich dazwischen voll abgeschaltet hab. Muss das Album nochmal häufiger hören, ist aber wohl tatsächlich viel schwächer als die letzten drei Platten.
dödel
08.08.2010 - 19:24 Uhr
DIESE BAND GIBT ES NICHT! hört mal endlich auf damit
xm
16.09.2010 - 12:55 Uhr
fast alles richtig in der rezi. ein, zwei punkte weniger wäre auch gerechtfertigt.
do go no
19.09.2010 - 02:01 Uhr
Jo fast alles. "kanadisch" ist auf jeden Fall schon mal falsch.
Kevin
19.09.2010 - 02:35 Uhr
Oh sorry! Tut mir leid, werde das direkt mal zur Korrektur weiterleiten.

Danke für den Hinweis!
normaler user
19.09.2010 - 11:30 Uhr
boah dödel halts maul!
Gordon Fraser
08.10.2010 - 18:03 Uhr
Für mich nach der etwas zu verquasten "Skeletal Lamping" wieder eine starke Platte. "Godly Intersex", "Enemy Gene", Like A Tourist", "Girl Named Hello", "Sex Karma"... große Hitdichte.

Unfassbar aber, wie es Barnes schafft, jedes Mal das Artwork noch beknackter zu gestalten. Der Hammer!
Sleepyheadphone
19.11.2010 - 17:18 Uhr
Ich verstehe jetzt auch nicht ganz, wieso die hier so runtergemacht wird. Ich meine, Hits hat sie ja wohl. Gut, vielleicht nicht Hits für anspruchslose Hitparadenhörer, aber trotzdem sind "Sex Karma", "Enemy Gene" und "Famine Affair" doch brilliante Popstücke, für die so manche Band der heutigen "Indie"-Szene, denen anscheinend immer weniger Melodien einfallen, morden würde.
Und Pop ist eben auch manchmal ziemlicher Nonsense, um mal auf die experimentelleren Songs und generell die Texte zu sprechen zu kommen. In der Rezension ist von einem "Tanz auf der rosaroten Ladyshave-Klinge" die Rede, das trifft es ziemlich gut, wie ich finde. Of Montreal ziehen ihre Musik eben durch (und nicht ohne Augenzwinkern, falls das jemandem hier noch nicht aufgefallen sein sollte), und das ist es was die Platte so spannend zu hören macht (für mich). Finde ich zumindest spannender als irgendeine perfekt zusammengeschusterte Platte voller songs bei denen alles stimmt (musikkalisch) die sich aber insgesamt zu wenig trauen, oder die man in der Form auch irgendwo schonmal gehört hat. Davon gibts leider immer mehr ....
mellohippo
03.08.2011 - 23:43 Uhr
Möchte ausdrücklich betonen, dass ungeachtet der doofen Rezi und der hier wiederholt geäußerten Ansicht, das Album sei viel schwächer als die letzten drei Alben, ich der Meinung bin, daß "False Priest" allen gefallen sollte, die die letzten drei Alben ebenfalls zu schätzen wußten.

Howgh, ich habe gesprochen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: