Bad Religion - The dissent of man

User Beitrag
Third Eye Surfer
28.07.2010 - 01:57 Uhr
Am 28. September kommt das mittlerweile 15. Bad Religion Album, The Dissent of Men.

Tracklist:
01. The Day That the Earth Stalled (1:23)
02. Only Rain (2:43)
03. The Resist Stance (2:32)
04. Won't Somebody (2:42)
05. The Devil in Stitches (3:28)
06. Pride and the Pallor (2:56)
07. Wrong Way Kids (2:43)
08. Meeting of the Minds (2:06)
09. Someone to Believe (2:38)
10. Avalon (3:28)
11. Cyanide (3:55)
12. Turn Your Back on Me (2:24)
13. Ad Hominem (3:27)
14. Where the Fun Is (3:04)
15. I Won't Say Anything (3:22)

Mit einer Gesamtlänge von knapp 45 Min. ist es damit das bisher längste aller BR Alben.

Als Deluxe Digital Download Tracks gibt es dazu noch einen Songs namens Finite (3:51) und Liveversionen von Best For You, Pessimistic Lines, How Much is Enough? und Generator.

Zu hören gibt es ja bereits The Resist Stance und Won't Somebody als Live Versionen, sowie The Devil in Stitches (einfach im Netz nach suchen). Ersteres gefällt mir davon bisher am besten. Erinnert mich vom Riff her sogar ein wenig an Working Man von Rush.
Bonanza
28.07.2010 - 09:04 Uhr
Hm, The Resist Stance gefällt, die anderen beiden Songs sind schon etwas arg beliebig.
Reinhören werd ich auf jeden Fall. Mal gucken was die nach New Maps of Hell, das ja ziemlich gut war, diesmal fabrizieren.
FoeMan
28.07.2010 - 09:19 Uhr
Sehr geil. Habe gedacht, die neue kommt erst gegen Ende 2010.
Won´t somebody ist zwar nicht so prickelnd aber ich bin was den Rest angeht sehr zuversichtlich.

Third Eye Surfer
28.07.2010 - 14:15 Uhr
Joa, Won't Somebody find ich auch ein wenig... hm, auf keinen Fall schlecht, aber beliebig trifft's schon ganz gut. The Devil in Stitches ist auch kein Highlight in der BR Diskografie, gefällt mir nach 4-5x Hören aber schon was besser als zu Beginn. The Resist Stance gefällt mir dafür um so besser. Da kann man nur abwarten und schauen, wie der Rest so wird und ob sich Won't Somebody und TDiS da besser im Gesamtkontext präsentieren. War bei Honest Goodbye ja eigentlich ähnlich. Den Liedlängen nach zu urteilen, wird's diesmal aber wohl tatsächlich weniger vorwärtspreschende Kracher wie auf den letzten drei Alben geben.
Third Eye Surfer
28.07.2010 - 14:17 Uhr
Nach dem tollen Konzert am Montag bin ich allerdings erstmal recht positiv gestimmt. ;)
pessimist
28.07.2010 - 15:54 Uhr
ich erahne ein zweites "no substance", wenn ich mir die drei Songs so anhöre und die restlichen Infos dazunehme. Ich bin sei 1992 bei der Stange geblieben, und kann sagen: Wenn es langsam wurde, war es meistens nicht mein Fall. Ausnahmen sind u.a. "Los Angeles is burning", einer meiner Favoriten, und sicher auch "21 century digital boy", wenn auch eher wegen dem Nostalgiefaktor.
Also bleibe ich erstmal sehr sketptisch , lasse mich aber gern positiv überraschen.
FoeMan
28.07.2010 - 16:25 Uhr
Haben BR denn auf dem Konzert viel neues Material gespielt?
Third Eye Surfer
28.07.2010 - 19:06 Uhr
Nein, gar nichts. An einer Stelle hatte ich schon fast damit gerechnet, weil Greg da groß das neue Album angekündigt hat. Aber dann kam doch nur Requiem for Dissent. Immerhin "Dissent" im Titel. ;)

Ich hoffe auch mal, dass es keine zweite No Substance wird. Wobei ich die nicht direkt schlecht find, nur eben von allen BR Alben am schwächsten. Richtung New America könnte es von mir aus schon eher gehen. Die find ich, obwohl auch bei vielen Leuten unbeliebt, auf ihre Art ziemlich klasse.

Aber wie gesagt, bin momentan eher positiv eingestellt. The Devil in Stitches gefällt mir auch immer besser.
Bonanza
28.07.2010 - 20:25 Uhr
Die New America ist insofern Klasse, als das sämtliche Nachfolgealben besser waren^^
Ne ernsthaft, New America hatte seine Momente.
Für die Neue bin ich auch zuversichtlich, allein schon wegen der letzten Alben.
Rick
28.07.2010 - 21:58 Uhr
LP-Bundle bereits vorbestellt...bin gespannt wie sie wird...
tobi
29.07.2010 - 00:29 Uhr
Solange Brett Gurewitz wieder dabei ist kann eigentlich gar nichts schiefgehen. Die letzten drei Platten waren auch alle gut bis sehr gut.

The Devil In Stiches gefällt mir auch gut. Klassischer Bad Religion Song.
Third Eye Surfer
29.07.2010 - 02:45 Uhr
"Die New America ist insofern Klasse, als das sämtliche Nachfolgealben besser waren^^"

Da geht's ja schon los. Damals fand ich The Process of Belief besser, weil's wieder mehr schnelle, kurze Tracks und die spürbare Beteiligung von Gurewitz hatte. Aber so im Nachhinein betrachtet hör ich The New America eigentlich doch lieber.

The Empire Strikes First und New Maps of Hell waren allerdings dann doch um einiges besser und für mich sogar auf einer Stufe mit Against The Grain und Generator.
Bonanza
29.07.2010 - 11:06 Uhr
@Third Eye:

Das war nun so ernst nicht gemeint ;)
Aber du hast irgendwo recht, The Process of Belief hat sich bei mir nach anfänglicher Begeisterung auch recht abgenutzt.

Und zu dem,was du über The Empires Strikes First und New Maps of Hell schreibst: 100% Zustimmung.

Gerade die New Maps of Hell steht für mich auf der gleichen Stufe wie die "Referenzalben" von BR.
OD
29.07.2010 - 11:25 Uhr
JAAAA!
eric
29.07.2010 - 11:31 Uhr
Für mich war "The Process of Belief" eigentlich die letzte wirklich durchweg starke Platte von BR. Ich frage mich aber gerade, ob ich die Nachfolger vielleicht zu selten gehört habe...;-)
Porno-Adorno
31.08.2010 - 11:46 Uhr
Neuer Song "The Resist Stance" online auf http://www.myspace.com/badreligion
Third Eye Surfer
31.08.2010 - 13:22 Uhr
Geht's nur mir so, oder klingt Greg da seltsam? Irgendwie viel höher und dünner als sonst.

Die Liveversion gefiel mir besser...

22.09.2010 - 11:02 Uhr
geleakt
:o
22.09.2010 - 15:56 Uhr
"Someone to Believe" was für eine verdammt geile Nummer!

http://www.youtube.com/watch?v=IV9svuEJSs4
Bonanza
22.09.2010 - 16:16 Uhr
Im Myspace-Stream.
Nach den letzten drei durchweg sehr guten Alben: Riesenenttäuschung! Plätschert uninspiriert, lasch und lahm vorbei.
Third Eye Surfer
22.09.2010 - 17:39 Uhr
Bei mir kann von einer Enttäuschung keine Rede sein, im Gegenteil. Ich hab damit gerechnet, dass sie was schwächer als die beiden letzten wird, aber im Endeffekt ist sie vllt doch in etwa gleich auf. Ich find's grundsätzlich super, dass sie mal wieder etwas aus ihrem engen Soundgerüst ausgebrochen sind. Zu Ungunsten der schnellen, harten Stücke zwar, aber das macht mir nichts bei so tollen Liedern wie I Won't Say Anything, Someone To Believe, The Resist Stance, The Devil In Stitches, Avalon oder Turn Your Back On Me. So ergeben Empire, Maps und Dissent für mich eine tolle, recht unterschiedliche, aber sich doch gegenseitig ergänzende Trilogie.
Punk-Helge
22.09.2010 - 21:59 Uhr
War ein geiles Konzert in Hannover.

BR sind immer noch eine der besten Punk Bands!!!

Das neue wird natürlich sofort bestellt!!!
pessimist
23.09.2010 - 12:07 Uhr
Ok, ok, ich hab den myspace-stream gehört und anschließend die Platte bestellt. Bis einschließlich "wont somebody" dachte ich noch, dass ich das diesmal sicher nicht tum werde. Bis dahin war ich nämlich alles andere als begeistert. "the devil in stiches" dann war mir bereits früher sehr positiv aufgefallen, und das hat sich bestätigt. Ein echter Hit! Und mal etwas anders als die gewohnte Masche. Ja und dann mit "Pride and the Pallor", "Wrong Way Kids" und "Someone to Believe" haben sie mich wieder gepackt. Diese vier Songs sind für mich die Highlights und alleine schon den Kauf wert, obwohl ich vom Rest ein klein wenig enttäuscht bin.
Zum Ende hin wird es sehr langsam, gefällt mich überhaupt nicht, aber was solls. Insgesamt von der "Hitanzahl" her für mich ähnlich dem Vorgänger, wenn auch insgesmat langsamer. In der Breite kommen die Songs aber wohl nicht an "new maps of hell ran". Aber wie gesagt, ich habe 4 Songs entdeckt die auf eine Bad Religion Best-of DOPPEL-CD gehören würden, und von Song dieser Kategorie gabs auf den letzten 5 Alben insgesamt kaum mehr.
Ich kaufe jetzt also schon Platten, auf denen 4 von 15 Songs Hitcharakter haben, na Prima ;-). Aber ich tue dies nur und ausschließlich bei BR und dies schon seit einer gefühlten Ewigkeit. Seit "stranger than fiction" hat mich keine BR-Platte mehr vom ersten bis zum letzten Song gepackt,aber Knaller waren überall dabei (außer 1996 ....schrecklich)
pessimist
23.09.2010 - 12:09 Uhr
selbstredend meinte ich 1998, 1996 war noch ganz ok :-)
Mark
23.09.2010 - 12:20 Uhr
Schon interessant, bei mir war "Stranger Than Fiction" das erste BR-Album, das mich nicht von vorne bis hinten gepackt hat. Komischerweise konnte ich mit der Scheibe noch nie besonders viel anfangen. Meines Erachtens dauerte die Schwächephase von 1996 bis 2000 an. Seit Brett wieder an Bord ist, gehts mit BR steil bergauf, und "The Process of Belief" halte ich gar, zusammen mit "Recipe For Hate" für das Beste, was die Jungs jemals zu stande gebracht haben.

Logisch gibts auch auf der neuen Scheibe wieder einige Kandidaten für die Best-Of-Doppel-CD, aber halt auch ungewohnt schwache, banale Kandidaten. Trotzdem natürlich kein "schlechtes" Album, nur ein meiner Meinung nach weniger hochklassiges als die drei Vorgänger.
eric
23.09.2010 - 12:42 Uhr
Meine Lieblingsalben von BR sind und werden wohl immer bleiben:

Against the grain
Generator
Process of belief

Ich bin aber dennoch gespannt auf das neue Album.
Markus
23.09.2010 - 12:49 Uhr
Mein liebstes Br Album ist sicher
Generator und die Kompilation 80 -85 wird auch stendig gehört. Ihr letztes Album fand ich auch wieder sehr ordentlich also werde ich dem neuen wohl bei Gelegenheit auch wieder ne Chance geben .
hellworm
23.09.2010 - 13:28 Uhr
die 3 großtaten heißen

suffer
no control
against the grain

danach haben br aber auch noch gute alben gemacht ;-). warum viele aber "no substance" von 1998 als tiefpunkt definieren, ist mir nie klar geworden. tiefpunkt war für mich schon eher "the new america", oder ein song wie "sorrow"..urks :-(
die neue gefällt mir (leider) nicht. hier hören sich bad religion wie eine br-coverband an. eintönig und ausgebrannt.
die texte sind teilweise erschreckend, nach dem motto, "reim dich oder ich fress dich".
da hatte der vorgaänger "new maps..." mehr zu bieten.

warum der autor bei "rückbesinnung auf alte stärken" relativ 'frische br-alben' wie "process..." oder "new maps..." anführt, kann ich nicht nachvollziehen. ohne nur in der vergangenheit schwelgen zu wollen, die starken alben kamen m. e. eindeutig aus der frühphase. 1
Mark
23.09.2010 - 14:03 Uhr
@hellworm: Alles eine Frage des Standpunktes. Natürlich sind "Suffer", "No Control" und "Against the Grain" phänomenale Alben, die ein ganzes Genre mitgeformt haben. Die haben ihren Klassikerstatus absolut zu Recht. Mich stört halt ein wenig die ziemlich schwachbrüstige Produktion auf den alten Alben, und wie ich finde, tummeln sich zwischen den ganzen Klassikern ("You", "I Want to Conquer the World", "Sanity" etc.) halt auch ein paar nicht so aufregende Tracks.

Bei "Recipe for Hate" und "The Process of Belief" kann ich dagegen behaupten, dass von vorne bis hinten durch die Bank nur großartige Songs drauf sind. Ähnliches gilt für "Generator", wobei ich mir die mal wieder anhören müsste. Aber ich finde, dass BR nie frischer und lebhafter geklungen haben als auf "Process".
An diesem noch nicht ganz so alten Meilenstein habe ich halt auch das neue Album gemessen, und da klangen sie - wie du schon richtig gesagt hast - eintönig und, ja, stellenweise ausgebrannt. Aber trotzdem sind noch einige Granaten drauf.
squander
23.09.2010 - 17:51 Uhr
Was bei beim 16-Song starken "The New Dark Ages" nicht der Fall war ist diesmal eingetreten: Belanglosigkeit. Und dies ist vorallem Brett Gurewitz zuzuschreiben, wenn in der Band wer zu altern scheint, dann er. Allgemein betrachtet überschreiten zu viele Songs die 3 Minuten Marke vorallem gegen Ende des Albums - nicht gut!

Für die druckvollen großartigen Songs (bis auf "The Resist Stance") ist ausschließlich Greg Graffin verantwortlich. Anmerkung: "Someone to Believe" ist perfekt. 200% Bad Religion, ein Song fürs Lehrbuch. Kniefall!

Dennoch: Wieviele Bands bieten in 30 Jahren eine solche Beständigkeit ohne ihren Stil brechen zu müssen? Die Jungs spielen nun seit drei Jahrzenten nach dem gleichen Schmema und begeistern jedes Mal aufs Neue. Bad Religion ist der Heilige Gral des Punkrock, die beste Band Ihres Genres - Full Stop.
squander
23.09.2010 - 18:12 Uhr
"new maps of hell" meinte ich natürlich ^^
Third Eye Surfer
23.09.2010 - 18:35 Uhr
Als ich The Devil in Stitches zum ersten Mal gehört und die Songlängen zum ersten Mal gesehen hab, vermutete ich schon irgendwie, dass das Album so einige Fans ziemlich enttäuschen wird. ;) Aber naja, soll mir egal sein. Ich mag auch die melodischere, mainstreamigere Seite von BR, solange es nicht zu monoton wird wie im Falle der No Substance (die ich aber wie gesagt auch keinesfalls schlecht find). Ich hab mir sogar irgendwie erhofft, so gut ich die Maps auch fand, dass es diesmal wieder einen Tacken weniger schnell, hart und kurz wird. Das kann dann von mir aus gerne wieder beim nächsten Album kommen.
Fi Fi Fi
23.09.2010 - 18:49 Uhr
FINALLY THERE'S SOMEONE TO BELIEVE!!!! Weltklassenummer!!!

"Only Rain" kracht ebenfalls mächtig
Mark
23.09.2010 - 18:52 Uhr
Ja, "Someone to Believe" ist ne sehr feine Nummer. Einer der Gründe, warum mir eine 5/10 dann doch zu hart gewesen wäre. Ich möchte hier aber auch nochmal "The Resist Stance" preisen, das ich anfangs gar nicht mochte, das sich aber zu einem meiner absoluten BR-Lieblingssongs gemausert hat.
Third Eye Surfer
23.09.2010 - 18:57 Uhr
The Resist Stance fand ich genial seit ich die Live Version zum ersten Mal gehört hab. Musste mich dann zwar erst an die Studioversion gewöhnen, aber das Teil ist definitiv ein Highlight in der gesamten BR Discography.
FoeMan
23.09.2010 - 19:42 Uhr
Also schlecht ist die auf keinen Fall. Nicht so stark, wie die Vorgänger aber wieder voller wunderschöner Melodien. Und Gregs Stimme holt das beste aus den eher mittelmäßigen Songs raus.

Mal schauen, wie sie sich entwickeln in den nächsten Tagen.
squander
23.09.2010 - 19:46 Uhr
na schaumer mal, hoffentlich habens wir hier ja tatsächlich mit einem Grower-Album zu tun.
FoeMan
23.09.2010 - 20:09 Uhr
Absolut richtig: Bad Religion sind die Überband in diesem von ihnen sehr geprägten Musikstil.

So richtig kacke war noch kein Album. Etwas langweilig vielleicht (No Substance, New America), aber doch nicht richtig schlecht.

Und das Beste ist, und das kriegen nicht viele Bands zustande, dass sich sich selbst da wieder rausmanövriert haben.
squander
23.09.2010 - 20:19 Uhr
Amen 2 that, FoeMan!
Freu mich schon jetzt auf die nächste Scheibe! [hab ich bereist erwähnt wie sehr "Someone to Believe" rockt]
FoeMan
23.09.2010 - 20:35 Uhr
Kenne die Lieder noch nicht komplett, d.h. in ganzer Länge. Habe bislang nur so einzelne Songfetzen hören können, die darauf schließen lassen, dass es eine sehr melodische Midtempo Platte ist. Kann ich gut mit leben.

Morgen ist es ja dann endlich soweit und dann werde ich mir diesen Song mal ganz genau anhören.
ooooozin aah
24.09.2010 - 09:06 Uhr
meine Favoriten nach circa drei mal durchhören: "Only Rain", "The Resist Stance" und natürlich das unfassbar mächtige "Someone to Believe"
Neytiri
24.09.2010 - 10:46 Uhr
Mit Against the Grain, Generator und Recipe for Hate wurde alles gesagt, der Rest ist entweder soundmäßig schwach oder nur ein warmer Aufguss von bereits Gehörtem, in jedem Fall aber überflüssig.
squander
24.09.2010 - 10:52 Uhr
"soundmäßig schwach...warmer Aufguss..in jedem Fall aber überflüssig" natürlich, hier spricht der Kenner :) Junge hör dir mal die anderen 12 Alben an, und dann geb bitte eine besser-begründete Aussage ab.
Neytiri
24.09.2010 - 11:12 Uhr
Bad Religion verstehen es ähnlich wie ACDC oder Iron Maiden die Fans immer mit dem gleichen Schmäh zu nehmen. Durchaus nicht schlecht aber laaaangweilig und überflüssig. Braucht niemand, der die wirklich essentiellen Alben richtig kennt.
Mark
24.09.2010 - 11:19 Uhr
@Neytiri: Die drei Alben von dir genannten Alben sind auf jeden Fall in den Top 5. Aber alles gesagt wurde damit definitiv nicht. Schon alleine, weil sich in Politik und Weltgeschehen ständig neue Felder auftun, gegen die BR zu Felde ziehen. Auch musikalisch hat sich die Band seit 2002 keinen müden Aufguss mehr geleistet. Da war immer wieder neue Energie zu spüren, der Wille, den knackigen Song mit der perfekten Verbindung auf Melodie und Härte zu schreiben.

Meines Erachtens sind die beiden einzigen überflüssigen BR-Alben "No Substance" und "The New America", obwohl es auch auf denen ein paar echte Hochkaräter gibt.
FoeMan
24.09.2010 - 13:10 Uhr
Ich glaube, es geht ganz vielen so, wie Neytiri. Ist eben nicht so Dein Ding und Du hast wahrscheinlich auch gar nicht den Bock, Dich darauf einzulassen. Geht mir bei ganz vielen Indie-Sachen auch so.

Aber die, die Bad Religion schon seit einer geraumen Zeit richtig gut finden, bei mir sind es dieses Jahr 20 Jahre (No control), die wissen auch jedem neuen Output was abzugewinnen.

Jedenfalls sind Bad Religion die Band, die ich, auch nach so langer Zeit, nicht einen Deut schlechter finde als früher. Da sei ihnen auch mal ein Album verziehen, das eben mal nicht so kracht. Kommt bestimmt wieder, die wissen ja wie es geht.
avail
24.09.2010 - 17:11 Uhr
allein die tatsache, dass mit brooks wackerman seit "the process of belief" ein verdammt guter drummer dabei ist, macht die alben ab 2002 sehr schmackhaft für mich. ;)
Fußballfan
25.09.2010 - 00:11 Uhr
Etwas gewöhnungsbedürftig. Aber es ist auf jeden Fall ein Album, das man öfter hören muss, bevor man eine Bewertung abgeben kann. Also mir geht es jedenfalls so. Kann das Album noch nicht so richtig einschätzen, glaube aber, dass es mit jedem hören besser wird. Die Raffinessen habe ich noch nicht alle erkannt.
Fußballfan
25.09.2010 - 00:28 Uhr
Das bluessige Gitarrenspiel, dass zwischen den Strophen von "Cyanide" zum Einsatz kommt, gefällt mir schon mal sehr gut.

Kann mich nicht erinnern, dass Bad Religion schon mal so viele ooozin´aahs´ in den Songs verwendet haben. Passz meist ziemlich guz, hin und wieder hat es aber schon fasst etwas sakrales.
^^
25.09.2010 - 06:48 Uhr
Brooks Wackerman schon mal live gesehen? - scheisse geht der ab!! So knuffig Bobby ja war, Brooks is da schon ne ecke besser

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: