Banner, 120 x 600, mit Claim

Fran Healy - Wreckoder

User Beitrag
musie
24.07.2010 - 12:06 Uhr
Die neue Single Buttercups ist wunderbar. Wie zu allerbesten Travis Zeiten. Erstaunlich eingängig und somit anders als die jüngeren Travis Songs. Da freu ich mich auf das Album am 5. Oktober.
tufkaa
10.09.2010 - 23:53 Uhr
Hier der Link zur Single Buttercups.

Auf Fran Healeys Website kann man sich noch den Song "Holiday", der auch vom neuen Album stammt, kostenlos downloaden.
toad
27.09.2010 - 16:20 Uhr
was ich bisher gehört habe gefällt mir auch gut...freue mich schon auf nächste woche !!!!
immer noch
27.09.2010 - 16:55 Uhr
wreckoRder


musie
27.09.2010 - 17:02 Uhr
buttercups ist das mit abstand eingängigste lied. der rest muss sich erst noch setzen...
Quadratvogel
27.09.2010 - 17:03 Uhr
Mir gefällt "Buttercups" verglichen mit den meisten Travis-Sachen (auch der neueren) leider gar nicht.
musie
28.09.2010 - 08:29 Uhr
@quadratvogel: dann gefällt dir möglicherweise wreckorder sehr gut...
Dreamseller
28.09.2010 - 10:29 Uhr
Buttercups ist wunderbar, fühle mich wirklich in alte Travis-Zeiten zurückversetzt und werde sentimental ;) ...

... leider fällt dann Holiday deutlich ab, in die anderen Songs konnte ich leider noch nicht reinhören. Bin gespannt.
squander
28.09.2010 - 11:02 Uhr
"Holiday" gefällt mir auf Anhieb besser als "Buttercups".

Btw. haben die ihn auf dem Cover gefotoshoped? Kann ja fast nicht sein, dass ihm die weissen Häarchen schon so raussprießen :o sieht aus wie ein österreichischer Bersteiger
JACK VALENTINE
28.09.2010 - 11:35 Uhr
Mag ich ganz gerne, was ich davon gehört hab.
Hatte da Nigel Godrich seine Finger mit drin? Klingt irgendwie nach ihm.
musie
28.09.2010 - 11:36 Uhr
buttercups erinnert mich an flowers in the window, so charmant und beschwingt, der rest vom album eher an die neueren molligeren sachen von travis, welche auch ihren reiz haben. ich glaube, das album muss sich noch ein bisschen setzen und dann kommts sehr gut. jedenfalls ist es falsch, ein album voller buttercupsperlen zu erwarten. als österreichischer bergsteiger in einer sissi verfilmung würde sich fran healy tatsächlich gut machen, deutsch spricht er jedenfalls ja schon, und lebt er nicht sogar in deutschland mit seiner frau?....
Dreamseller
29.09.2010 - 08:11 Uhr
Oh, und nach einem ersten gemütlichen Hördurchgang gestern Abend hat sich das Ding als potenzielle Perle erwiesen. Und definitiv ein Schritt eher in die Richtung "Invisible Band" und teilweise "12 Memories". Kann's kaum erwarten.
toad0111
29.09.2010 - 19:36 Uhr
zum reinhören.. :
http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/showbiz/music/3154561/Travis-frontman-Frans-his-own-man.html

GUUUUUUUUUUUUUUUT !!!!!!!!!!!!!!
Quadratvogel
29.09.2010 - 19:39 Uhr
Btw. haben die ihn auf dem Cover gefotoshoped? Kann ja fast nicht sein, dass ihm die weissen Häarchen schon so raussprießen :o sieht aus wie ein österreichischer Bersteiger

Mich wundert eher, dass der Gute überhaupt Bartwuchs hat. :D
toad
07.10.2010 - 18:36 Uhr
und wie gefällts euch ??
für mich ein tolles album 9/10 !!
toad
07.10.2010 - 18:47 Uhr
achja..1 punkt abzug weil nur 34 minuten spielzeit...hättte gerne noch mehr gehört !

Dreamseller
07.10.2010 - 19:19 Uhr
Ein wunderbares Stück Musik. Habe heute endlich die CD erhalten und bin gerade beim erste Hördurchgang in guter Qualität. Es wirft mich wirklich vier Jahre zurück, also in die Zeit vor "J. Smith"... für mich war das sowieso eine spannende Zeit. Und nun sind sie wieder da, diese Melodien. Toll. Erstes, euphorisches Fazit: 9/10
lego
07.10.2010 - 22:18 Uhr
hier kann sich frau depner was abschauen, und das meine ich nicht herablassend. schöne rezension, die allerdings dann noch den einen absatz zum album und den songs hätte mehr vertragen dürfen.
den literarischen ansprüchen genügt sie jedoch überaus.

und die vielfalt dieses albums hat mich in der tat auch überrascht. im positiven.
Hogi
08.10.2010 - 07:56 Uhr
eine positive Überraschung- Hätte wirklich nicht gedacht, daß ein Soloalbum von Herrn Healy mich nach den doch eher schwächelnden Travis-Alben der letzten Jahre noch mal so begeistern kann. Stark!
musie
08.10.2010 - 07:59 Uhr
und es hat wirklich wunderbare perlen dabei. as it comes ist so eine.
Dreamseller
08.10.2010 - 10:40 Uhr
"In the morning", "Anything", "As it comes", "Sing me to sleep", "Buttercups" allesamt zum Dahinschmelzen. Die anderen brauchen vermutlich noch etwas Zeit.
JACK VALENTINE
08.10.2010 - 17:06 Uhr
Fran Healy gehört zu den Leuten, die einfach gute Musik machen. Punkt.
Das mag in der heutigen Zeit des innovativen Marketing vielleicht unspektakulär sein (leider ist in dieser Zeit das Marketing auch häufig das einzige, dass innovativ ist), aber es ist immer gut, dass es wenigstens noch ein paar Leute gibt, auf die man sich einfach verlassen kann.
Tama
11.10.2010 - 10:47 Uhr
Hmmm, so richtig vom Hocker haut mich das Album jetzt aber nicht... klingt irgendwie unausgereift. Find's eher so 5-6/10.
musie
20.10.2010 - 14:13 Uhr
doch doch mich hauts vom hocker. ein bissl sperrige aber doch so eingängige lieder und kluge witzige texte. sehr liebenswürdig. und auch gut. 8/10
Tama
20.10.2010 - 15:28 Uhr
leider nicht gewachsen, finds öde und unausgegoren.
Ilu
24.10.2010 - 02:28 Uhr
Ich finds ausgesprochen stark. Ist hier gestern angekommen, wird seitdem rauf- und runtergehört. Gerade der Anfang ist ganz großartig. "Buttercups", gerade in Verbindung mit dem Video, ist bei mir sehr gewachsen, und bei "Anything" möchte man doch dahinschmelzen vor Schönheit. Leider ein wenig kurz geraten.
brny
17.11.2010 - 00:21 Uhr
gefällt mir sehr gut. gefällt mir sogar besser als das travis-debüt und "the invisible band", mit denen ich nie ganz warm geworden bin.

weil das solowerk eh sehr nach der stammband klingt, würde ich derzeit die folgende wertung wagen:

12 Memories (10/10)
The Man Who (9/10)
The Boy With No Name (9/10)
Ode To J. Smith (8/10)
Wreckorder (8/10)
The Invisible Band (7/10)
Good Feeling (5/10)

... wobei das Debüt mit "Tied to the 90s" einen meiner liebsten Travis-Songs enthält :-)





isch
17.11.2010 - 11:10 Uhr
Geh weg, bitte.
Gordon Fraser
25.11.2010 - 18:00 Uhr
Irgendwas fehlt mir hier, irgendein Überraschungsmoment. So eine sehr vorhersehbare, dennoch aber liebenswerte kleine Platte ohne große Ambitionen.
musie
21.02.2011 - 08:05 Uhr
wer die chance hat, sollte ihn solo live sehen. war gestern in zürich, und das war wirklich super.
lego
27.02.2011 - 21:55 Uhr
mittlerweile muss ich sagen: in meinen ohren besser als alle travis-alben.
The MACHINA of God
28.02.2011 - 05:52 Uhr
Wirklich schönes Album.

Hogi

Postings: 367

Registriert seit 17.06.2013

19.11.2020 - 15:04 Uhr
mal wieder gehört. Sehr unspektakulär, sehr schön. Gefällt mir deutlich besser als die letzten 2 Travis-Alben.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: