"verstörende" Filme

User Beitrag
Realist
26.04.2018 - 11:44 Uhr
Es ist sicher okay, dass ein Video aus Gründen des Opferschutzes nicht veröffentlich werden sollte, wobei dieses Video angeblich überhaupt nicht die Opfer zeigt. Aber dass die Polizei angeblich aus Gründen des 'Opferschutzes' eine Enthauptung als 'schwere Schnittverletzungen' bezeichnet bzw. verharmlost ist schon absurd.

Er zeigt sich mal wieder: In Zeiten des Internets ist es einfach nicht möglich, die Wahrheit zu verschweigen. Dass ein solches Vorgehen in rechten Kreisen sofort als eine Bestätigung ihrer 'Lügenpresse'-Vorwürfe gesehen wird war doch abzusehen. Wie blöd sind die eigentlich bei der Hamburger Justiz?
easy
26.04.2018 - 11:54 Uhr
man will doch nur die bevölkerungsteilnehmer*innen nicht unnötig beunruhigen!
Der eigentliche Skandal ist doch
26.04.2018 - 12:16 Uhr
Kordewiner berichtet, wie er und seine Mitbewohnerin um 6.45 Uhr von einem Trupp von mehreren Staatsanwälten und Polizisten geweckt wurden, die Zutritt zu ihrer Wohnung begehrten. Als dieser ihnen verweigert wurde, verschafften sie sich durch Aufbohren des Türschlosses gewaltsam Zutritt.

Ein Wortgefecht mit Staatsanwalt Bornemann, das im Anschluss an den Aufbruch der Wohnungstür stattgefunden habe, gibt Kordewiner gegenüber der Achse des Guten wie folgt wieder:

Ich: “Das durch mich von Facebook nach Youtube kopierte Video greift überhaupt nicht in die Privatsphäre von irgendjemandem ein. Anders als in den Fernsehbildern sieht man keine verpixelten Gesichter, keine Oberkörper und keine Herzdruckmassage zur Wiederbelebung. Es ist die Hamburger Justiz, die für die Scharia-Hinrichtung von Baby und Mutter politisch mitverantwortlich ist, indem sie dem Mörder trotz seiner bekannten Gewalttätigkeiten einen an das Kind geknüpfte Aufenthaltsberechtigung gewährt hat, statt ihn gemäß geltendem Dublin-Recht abzuschieben.”

Staatsanwalt Bornemann: “Aber Herr Kordewiner, Sie sind doch ein gebildeter Mensch. Sie sind doch Humanist! Sie müssen doch einsehen, dass so etwas nicht nicht geht, man sieht doch das Bein des Kindes...“

Ich: “Ja Herr Bornemann, man erkennt einen rosa Strampler, man sieht eine blutdurchtränkte grüne Hose der Mutter! Und eine zwei Meter lange Blutlache! Und eben nicht einen klinisch reinen weißen Jungfernstieg-Bahnsteig, wie ihn die Staatsanwaltschaft allen Zeitungslesern vorlügt.“

saihttam

Postings: 1268

Registriert seit 15.06.2013

26.04.2018 - 12:27 Uhr
Schon jemand über Freaks oder Die 120 Tage von Sodom geschrieben?
Under The Skin und Antichrist finde ich auch teilweise sehr heftig, um aktuellere Filme zu nennen.

Primordial

Postings: 54

Registriert seit 26.04.2018

26.04.2018 - 17:15 Uhr
Geht nix über Audition.
Gold Teefix
27.04.2018 - 07:22 Uhr
Ich habe "Antichrist" im Kino gesehen. Schöne, große Leinwand. Ich fand ihn nicht verstörend, mir wurde einfach nur schlecht.

Im Gegensatz zum großartigen "Melancholia"
Hiyori
01.07.2018 - 19:55 Uhr
Ich würde den Film Human Centepede sehr empfehlen...Ich hab ja schon vieles gesehen aber wie jemand den Mund an ein arschloch ran näht und das noch mit drei Menschen hintereinander....Naja ich fand’s ziemlich heftig...ihr könnt ja mal den Trailer ankucken
Sag den Namen nicht
01.07.2018 - 22:19 Uhr
Nee Danke, lass mal den Trailer stecken.
Verstörend
01.07.2018 - 22:28 Uhr
Deutschland bei der WM 2018
#Verrohung
02.07.2018 - 13:21 Uhr
#Wuppertal-Oberbarmen kommt nicht zur Ruhe: Erst vor Kurzem verwüsteten Syrer nach einem WM Spiel die Außenmöblierung eines Restaurants. Nun gingen Jugendliche mit Flaschen aufeinander los.
...
11.11.2018 - 02:28 Uhr
Moped,du hättest letzte Woche,als Slowmo nach
seiner Kritik zum Queen-Biopic so angemacht
wurde,ruhig mal ein wenig schärfer reagieren
können.Mit guten Willen kann man deine Replik
noch spitzfindig nennen.Stattdessen haben die
mich total fertiggemacht,ala ich versucht habe,
denen was entgegenzusetzen.
Zum Dank sind jetzt die Gäste ausgeschlossen.
...
11.11.2018 - 02:47 Uhr
Auf Dauer wird es auch den einzelnen Threads
nicht gut tun,wenn da nur noch die Profis
veröffentlichen.Deine Kritik zum Armstrong-Film
(sehr gelungen,natürlich)war jetzt auch der erste
Eintrag seit fast einer Woche.Den ganzen Dreck
mit dem Gas krieg ich jetzt in der Amateur-Kolumne ab .Oder als Fragestellung formuliert:
"Wie schaffe ich es,den Druck meines Daseins
auf die Schultern eines Schwächeren abzuladen"
Hat was von Politikerdenken.
@...
11.11.2018 - 02:52 Uhr
Postest Du jetzt unter diesem Nick weiter, Castorp?
...
11.11.2018 - 02:56 Uhr
Nein,ich bin nicht Castorp,wir kennen uns von
Zodiac,Björn Borg und Nico,1988.
...
11.11.2018 - 03:24 Uhr
Meine letzten Worte für heute nacht:
Vielleicht tut es meiner Entwicklung hier aber
auch ganz gut,wenn ich erstmal in diesen
Nebenthreads poste,denn ich fühle mich als
Amateur sicherer, wenn nicht alles von mir von
den Arrivierten beobachtet wird:
Unsicherer als im Filmthread hab ich mich zB.
immer noch im Alben-Forum gefühlt,weil da ja
eigentlich nur eine homogene Clique veröffentlcht.Wenn ich da was von Tears for Fears oder Jefferson Airplane schreibe,muss
das zwangsläufig fehl am Platz wirken,weil die
Kollegen einen ganz anderen Musikgeschmack
haben.Der Album-Thread wird auch von den
"Trolls"weitgehend in Ruhe gelassen,weil da halt
die Selbstreinigungskräfte wirken.
Das fehlt im Filmforum völlig,obwohl ich mich
da mit einbeziehe,denn wann andere angemacht
werden,ist es mir auch relativ egal,nach dem
Motto "Besser die als ich"
Ich bin auch nur so ein Narzist wie die anderen
Ich hoffe,es waren trotzdem ein paar Denkanstösse dabei.(Entschuldige bitte den flapsigen Lorde-Spruch,du weisst schon was ich meine)

nörtz

User und Moderator

Postings: 5020

Registriert seit 13.06.2013

11.11.2018 - 08:44 Uhr
Der Thread ist wieder offen.

VelvetCell

Postings: 974

Registriert seit 14.06.2013

11.11.2018 - 15:39 Uhr
Falls er noch nicht genannt wurde:

Jacobs Ladder
„Der Goldene Handschuh“
10.02.2019 - 14:49 Uhr
Er habe Gewalt nicht zelebrieren, aber verstörend zeigen wollen, sagt Akin. Sie hätten auch im Team darüber gesprochen, wie man das darstelle. „Der Film ist vielleicht nicht jedermanns Sache“, resümiert der Regisseur.

https://www.mopo.de/hamburg/promi---show/-man-moechte-sofort-heiss-duschen--das-sagen-die-kritiker-zu-fatih-akins-neuem-film-32015892

kingsuede

Postings: 1110

Registriert seit 15.05.2013

10.02.2019 - 15:49 Uhr
Gaspard Noés Climax zähle ich auch dazu, da physisch anstrengend und eine wahre cineastische Herausforderung.
lalalag
11.02.2019 - 11:54 Uhr
Lala Land....Menschen fangen grundlos an Ihre Dialoge zu singen und machen hölzerne Bewegungen, die an Tanzen von Betrunkenen erinnern

MarkyMark

Postings: 4

Registriert seit 11.02.2019

11.02.2019 - 11:58 Uhr
Fargo (leicht verstörend)
Antichrist (Lars van Trier - sehr verstörend)

Robert2

Postings: 265

Registriert seit 05.10.2017

11.02.2019 - 13:11 Uhr
...120 Tage von Sodom (Pasolini)
..Viva la muerte- Es lebe der Tod ( Arrabal)
..Montana Sacra (Jodorowsky) ...

hubschrauberpilot

Postings: 4934

Registriert seit 13.06.2013

11.02.2019 - 14:53 Uhr
"Baskin" würde mir spontan noch einfallen.

XTRMNTR

Postings: 692

Registriert seit 08.02.2015

11.02.2019 - 15:24 Uhr
"Martyrs" von Pascal Laugier.
Großartiger Film, aber danach braucht man fast ne Sitzung beim Therapeuten.
WoIfgang M Schmitt Jun
11.02.2019 - 15:26 Uhr
@„Der Goldene Handschuh“

Dieser Film ist vollkommen misslungen. Fatih Akin hat ja zwei gute Filme gemacht: „Gegen die Wand“ und „Auf der anderen Seite“. Mittlerweile muss man sagen: Da hat wohl ein blindes Huhn zwei Körner mal gefunden. Es wird ja immer schlimmer. Er entwickelt sich ja zu einem regelrechten Nichtskönner.

@Climax

Gaspar Noé fällt nichts mehr ein. CLIMAX ist furchtbar langweilig und entsetzlich idiotisch. Vor allem aber sind einem die vermeintlich krassen Szenen völlig egal.
Baskin eher mau
11.02.2019 - 15:32 Uhr
Baskin ist so typisch "schocken um zu schocken um zu schocken"
-nicht sehr stringent, Hölle halt, quasi ein übles Bosch-Bild als Film.

Gute Kamera ohne Frage, aber ich gehe ja ins Kino für sowas wie Handlung, die auch irgendeinen Sinn ergeben muss, und wenn es auch nur ein kruder Sinn ist.

Sonst kann ich mir wie gesagt auch im Museum Bosch-Gemälde angucken...
Hamann
11.02.2019 - 15:35 Uhr
Das CL-Achtelfinale gegen Liverpool wird aus Bayern-Sicht auch ziemlich verstörend lol
Mann, Didi.
11.02.2019 - 19:20 Uhr
Lass die Finger vom Alkohol.

Zum Topic : Die Bettwurst.
Spud Cancer
11.02.2019 - 19:48 Uhr
The Greasy Strangler.

...hmmm....:)
hubbididdl
11.02.2019 - 19:55 Uhr
de türkische baskin isch voll verstörend habsch mir in die hose gemacht :D

boneless

Postings: 2134

Registriert seit 13.05.2014

11.02.2019 - 20:56 Uhr
"Martyrs" von Pascal Laugier.
Großartiger Film, aber danach braucht man fast ne Sitzung beim Therapeuten.


Die härteste Probe, auf die man gestellt werden kann. Martyrs ist so erbarmungslos und grausam, ohne jedoch seine Gewalt zum Selbstzweck verkommen zu lassen. Und es ist auch mehr die psychische Tortur, die sich wie ein schwarzes Tuch über alles legt, was gut und schön ist. Vllt. auch deshalb der beste Horrorfilm des neuen Jahrtausends für mich, in Sachen Intensität schlägt Laugier hier sämtliche Kollegen aus dem Feld. Auch wenn sich darüber streiten ließe, ob es nicht doch eher ein Thriller bzw. Drama ist...

hubschrauberpilot

Postings: 4934

Registriert seit 13.06.2013

11.02.2019 - 22:18 Uhr
Eraserhead
Enter the void
Fatih Akins „Der goldene Handschuh“
12.02.2019 - 10:09 Uhr
Dürfen Frauen diesen Film wirklich nicht sehen?

Seite: « 1 2 3 4 5
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: