Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Coldplay - die größte Band der Welt?

User Beitrag
Pitty
15.06.2005 - 15:15 Uhr
Was ist denn bitte an u2 und coldplay nicht groß? also u2 würde ich durchaus als eine große rockband bezeichnen. bei coldplay wäre ich mir nicht ganz so sicher...
Cocoon
15.06.2005 - 15:17 Uhr
http://www.visions.de/news/5489/
B-Ghost
15.06.2005 - 15:19 Uhr
What a pitty!!! U2 und Coldplay, die Größten!!!!!!! Der eine sollte Missionar oder Pabst (Bono Vox I) werden, der andere das Ruder bei der WTO übernehmen - nur, dass mit der Musik sollten sie beide lassen.
Mike
15.06.2005 - 15:19 Uhr
U2 - Achtung Baby!

Eines der besten Alben der 90er. Klar doch, definitiv die Musik is groß. Auf jeden Fall auf diesem Album.
@mike
15.06.2005 - 15:24 Uhr
und auch das letzte gute von ihnen.
Mike
15.06.2005 - 15:26 Uhr
Vielleicht das letzte fantastische von ihnen. Nie waren sie mehr besser, das stimmt. Aber der eine oder andere geile Song ist schon noch auf den Alben danach zu finden...
Obrac
15.06.2005 - 15:33 Uhr
Ich finde Coldpay gut und U2 schwach. Der Ausdruck "Größte" Rockband muss ja nicht heissen, dass sie die beste sind. Sie verkaufen halt nur sehr viel.
trippair Listender-Vielfalter
15.06.2005 - 15:34 Uhr
"(...)größte Rockband(...)"

Dies bezieht Armin meiner Ansicht nach v.a. auf die Anzahl der Fans und auf die stets ausverkauften Stadien-Konzerte;
somit eher auf die Quantität als auf die Qualität.
B-Ghost
15.06.2005 - 15:37 Uhr
Schon seit je her hat man Quantität mit Qualität verwechselt!
Pitty
15.06.2005 - 15:43 Uhr
@B-Ghost: What a Pity! Es heeißt papst und nicht pabst. zudem, habe ich gesagt die größten? wenn schon, dann zitiere mich richtig...
B-Ghost
15.06.2005 - 15:45 Uhr
Daas aendertt abba nichtsss ann der tattsache, dasss sie beede überbeweertet siinnd.
Pitty
15.06.2005 - 15:52 Uhr
und wer ist dann deiner "über-richtigen" meinung die größere rockband? und nenn jetzt bitte bands, die noch unter den lebenden und musizierenden weilen. die beatles etc. haben in dieser argumentation nichts verloren. mit denen könnte jeder depp kommen.
Pitty
15.06.2005 - 15:54 Uhr
Außerdem: U2 haben schon musik gemacht, als du noch in die windeln geschissen hast, insofern solltest du dich in deinem urteil nicht nur auf die dir bekannte neueste platte berufen. nur so als denkanstoss.
B-Ghost
15.06.2005 - 15:57 Uhr
Ich habe nie behauptet, dass ich eine "über-richtige" Meinung habe. Gott bewahre. Nichts liegt mir ferner. Fakt ist doch nur, dass bspw. U2 - ähnlich wie die Stones - jeden Mist machen und gleichwohl die Mehrzahl in das gleiche Horn bläst: "Oh toll, die Götter des Rock-Olymps haben wieder monolithisches geleistet." Ich kann bspw. bei U2 definitiv keine spannende Veränderung erkennen. Aber heilige Kühe bleiben eben selbiges.
Pitty
15.06.2005 - 16:07 Uhr
Du hast meine frage nicht beantwortet. fällt dir nichs ein?
stativision
15.06.2005 - 16:20 Uhr
"keine spannende veränderung" kann ich jetzt aber gar nicht nachvollziehen. waren die einzige "große" rockband, die sich auch mal was getraut haben (achtung baby, zooropa)
Konsum
15.06.2005 - 16:45 Uhr
@stativision:
allerdings. (Möchte da aber auch noch REM ins Feld führen)

"Gross" bezieht sich doch hier nur auf Bedeutung, Zahl der Fans und Plattenverkäufe. Und da gibts wohl nicht viele - wenn überhaupt - die U2 da das Wasser reichen können. Und genau zu diesem Status sind Coldplay unterwegs.
Das ist allerdings nicht unbedingt ein Qualitätsurteil, denn gerade mit glattgebügelten Platten wie der neuen Coldplay erreicht man ja viele Leute.
nuju
15.06.2005 - 17:08 Uhr
mal eine frage: welches album sollte ich mir als absoluter laie zulegen? mir ist das phänomen u2 bisher immer verschlossen geblieben. klar, ein paar songs mag ich und auch die stimme von bone weiss zu gefallen. aber solche lieder wie vertigo oder beautiful day können doch nicht für diesen bombastischen erfolg und diesen ruf gesorgt haben, oder? wasn so das knaller album von denen?
nuju
15.06.2005 - 17:08 Uhr
oh, vfalscher thread. vielleicht gibts ja trotzdem ne antwort...:-)
nuju
15.06.2005 - 17:09 Uhr
oh, vfalscher thread. vielleicht gibts ja trotzdem ne antwort...:-)
Benny
15.06.2005 - 17:10 Uhr
ich würde dir "achtung baby" empfehlen
oder "joshua tree"
stativision
15.06.2005 - 17:49 Uhr
für den bombastischen erfolg waren zwei alben ("war" und "joshua tree") und ne single ("pride") zuständig
Konsum
15.06.2005 - 18:19 Uhr
Pride war ein wichtiger Schritt. Aber zur Supergroup wurden U2 erst mit The Joshua Tree. Achtung Baby war natürlich nochmal ein Meilenstein, aber zu der Zeit waren sie eh schon in Stadien unterwegs.

Ich denke, ganz wichtig ist die Tatsache, dass U2 schon seit 25 Jahren konstant gute Alben raushauen und immer wieder Hits produzieren. So wurden sie über die Zeit immer grösser. Natürlich macht es kein Vertigo oder Beautiful day alleine, aber dass sie nach so langer Zeit immer noch solche songs draufhaben, das ist das Besondere. Vergleichbar für mich nur mit REM, die ziemlich genau die gleiche Zeit im Geschäft sind und sich eben auch konstant nach oben gearbeitet haben.

Nur mal als Beispiel: Stellt Euch vor The Verve wären immer noch zusammen, und das schon seit 25 Jahren. Und sie hätten eben nicht nur eine wirklich erfolgreiche Platte gemacht sondern immer wieder Platten wie Urban Hymns produziert. Immer wieder Hits wie Bittersweet Symphony oder The drugs don´t work. Dann wären The Verve heute genauso gross wie U2.
Coldplay sind auf dem Weg dahin. Und sie haben - im Gegensatz zu U2 oder REM - auch mit ihren ersten Platten schon sehr grosse Erfolge gefeiert, haben also vielleicht schon ein paar Stufen auf dem Weg übersprungen.
Pitty
15.06.2005 - 18:32 Uhr
@Konsum: Ich würde das wort "groß" nicht nur af die plattenverkäufe beziehen, sondern durchaus auf die musikalische qualität von u2. ich denke schon, dass sie dadurch auch zu überzeugen wissen.
Konsum
15.06.2005 - 18:36 Uhr
Ja, da stimme ich Dir zu. Aber das bleibt natürlich Geschmackssache. Und bei der Diskussion, bzw. der Formulierung von Armin ging´s wohl eher um gross im Sinne von erfolgreich.

Aber, hey, U2 haben das sicher verdient.
phil
15.06.2005 - 20:23 Uhr
super posting Konsum, vielen dank.

U2 ist mit fug und recht die größte rockband der welt. Niemand mobilisiert die menschen so sehr wie U2. wie kann man das bezweifeln, wenn man weiss das die stadiontournee nach 70 Minuten samstagmorgens ausverkauft war...?

so weit ist cp noch net, aber auf dem besten weg dahin... herrlich.

greetz,phil
Paul Paul
15.06.2005 - 20:59 Uhr
Nö! Sind sie bestimmt nicht.
pok+
15.06.2005 - 21:06 Uhr
ich verstehe den Hype um Coldplay nicht, ich finde sie nicht schlecht, aber auch nicht herausragend.
don
15.06.2005 - 22:00 Uhr
he du depp größte rockband erklär mir das . lach seit drei stunden.
phil
15.06.2005 - 22:09 Uhr
hdf

phil
Watchful_Eye
15.06.2005 - 22:10 Uhr
http://www.plattentests.de/forum.php?topic=13990&seite=1

Da findest du Antworten, bist nämlich nicht der erste der sich das fragt..
Obrac
15.06.2005 - 22:16 Uhr
Doch. Es war derselbe Mann, der den Thread eröffnet hat. Um so bescheuerter finde ich die Aktion, noch einen weiteren Thread zu eröffnen.
don
15.06.2005 - 22:57 Uhr
@obrac war leider ein versehen .sorry
don
15.06.2005 - 23:01 Uhr
@all immer noch keine klare antwort,was die pisstypen von u2 und coldplay betrifft.selbst der letze
pisser in new york hat mehr musikalisches gefühl als als die pisser.
Oliver Ding
15.06.2005 - 23:47 Uhr
Du hast die freundliche Erlaubnis, Dich gegen Deine nicht nur verbale Inkontinenz fachlich behandeln zu lassen. Und zudem, die auch hier mehrfach nachzulesenden Erklärungen verstehend zu lesen. :-)
fallenangel
15.06.2005 - 23:54 Uhr
es gibt momentan vier wirklich "große" rockbands:
u2, rem, pearl jam und radiohead

obwohl ich coldplay nicht besonders mag, kann ich mir vorstellen dass sie in diese liga aufsteigen werden...we'll see
Seiltänzer
15.06.2005 - 23:57 Uhr
Wunderbar, ich darf der erste sein, der den Begriff "Stadionrock" aus der Mottenkiste kramt...
fallenangel
15.06.2005 - 23:58 Uhr
naja..stadionpop triffts wohl eher ;) oder gibt es einen einzigen coldplay-song, der richtig rocks?
...
15.06.2005 - 23:58 Uhr
rockT :)
zonk
16.06.2005 - 00:31 Uhr
fallenangel (15.06.2005 - 23:54 Uhr):
es gibt momentan vier wirklich "große" rockbands:
u2, rem, pearl jam und radiohead

obwohl ich coldplay nicht besonders mag, kann ich mir vorstellen dass sie in diese liga aufsteigen werden...we'll see

danach kommt aber gleich oasis, du, sicher noch vor radiohead(was verkaufszahlen angeht sogar noch vor pearl jam-die übrigens noch mehr von ihren anfangserfolgen zehren als oasis). und coldplay müssen noch eine menge dran arbeiten, einen ruf, der dem der grössten band der welt auch nur nahe kommt, gerecht zu werden.
fallenangel
16.06.2005 - 00:51 Uhr
im gegensatz zu oasis haben radiohead und pearl jam aber in den letzten jahren konstant gute alben produziert. pearl jam ist sowieso ein sonderfall, weil sie bewusst einen "antikomerziellen" weg gewählt haben.
engholm
16.06.2005 - 01:01 Uhr
Pearl Jam? Gute Alben? Ich muss diese letzten Jahre verpennt haben.
Konsum
16.06.2005 - 01:07 Uhr
pearl jam ist sowieso ein sonderfall, weil sie bewusst einen "antikomerziellen" weg gewählt haben.

... und dank des antikommerziellen Weges sind sie jetzt keine grosse Band mehr. Sie haben zwar eine riesige treue Fangemeinde, keine Frage, aber eben bei weitem kein so breit gefächertes Publikum wie U2 oder REM - und auch Coldplay. Dasselbe gilt für Radiohead. Über die Qualitäten der Band brauch man nicht diskutieren, aber Radiohead fehlt natürlich die Familientauglichkeit, um zu einer ganz grossen Konsens-Band zu werden. Das sind sie höchstens hier im Forum ;-)
Seiltänzer
16.06.2005 - 01:09 Uhr
aber Radiohead fehlt natürlich die Familientauglichkeit, um zu einer ganz grossen Konsens-Band zu werden. Das sind sie höchstens hier im Forum

@Konsum
Ne Konsensband sind sie auch hier nicht. Dafür sind sie zu erfolgreich (--> überbewertet) ;)
zonk
16.06.2005 - 01:21 Uhr
cp sind an dem punkt angelangt, an dem oasis 1997 mit be here now waren.(welches allerding besser war als x&y). ein den vorgängeralben meilenweit hinterherhinkendes album, das ihre karriere in der zukunft auf eine harte probe stellen wird. ich bezweifle aber, daß diese band das zeug hat wie z.b. u2 langfristig tolle, ABWECHSLUNGSREICHE alben zu produzieren(und selbst oasis haben auf jedem album bewiesen, daß sie das können, wenn auch nur partiell). meiner meinung ist cp auf ihrem zenith.
Kle
16.06.2005 - 03:26 Uhr
Zurück zur Frage: Ja!
RAMMbauSTEINCHEN23
16.06.2005 - 03:49 Uhr
"pearl jam ist sowieso ein sonderfall, weil sie bewusst einen "antikomerziellen" weg gewählt haben."

veröffentlicht man nicht alben um sie zu verkaufen? was ist kommerzielle musik? oder wollten pearl jam solche musik machen die sich schlecht verkauft? mmmh...

U2 und Coldplay die grössten Bands der Welt? mmmh U2 eventuell, wenn man gross auf erfolg bezieht. coldplay sicher nicht (und ja "a rush of blood ..." ist bis auf 2 kleine aussnahmen ein grosses album, wenn auch schüchtern vorgetragen)
fallenangel
16.06.2005 - 04:27 Uhr
@konsum

jein. pearl jam zähle ich unter anderem deswegen zu den großen bands, weil noch immer weltweit 15-20.000 leute zu ihren konzerten kommen. das ist etwas, was z.b. REM in den USA bei weitem nicht mehr schafft.
REM hingegen ist eher ein europäisches phänomen, und der erfolg ist auch hier wegen durschnittlicher alben in den letzten jahren gesunken.

@RAMMbauSTEINCHEN23
"oder wollten pearl jam solche musik machen die sich schlecht verkauft?"
zu einem gewissen grad: ja. sie sollte sich schlechtER verkaufen als die ersten beiden alben. deswegen: keine interviews, keine videos, keine "massentauglichen" singles.

letztendlich hängt es wie immer davon ab, wodurch man "Größe" definiert. für mich zöhlt da keinesfalls nur der kommerzielle erfolg, sondern auch die musikhistorische bedeutung, integrität uvm. auf jeden fall gehört coldplay nicht zu den ganz großen und sie werden es wohl nie tun.
electrolite
16.06.2005 - 07:16 Uhr
Ich würde so über den Zeitraum der letzen 20 Jahre vielleicht auch die angesprochenen vier Bands anführen. Wie entwickelen sie sich in der letzen Zeit?

U2 - letzes innovatives, herausragendes Album: 1997 Pop, seitdem relvativ mäßiges wiederaufkochen alter Sachen - immer gefälligere poppigere Ausrichtung.
Kommt da nochmal was!??

R.E.M. - letzes Album mit stilistischer Weiterentwicklung: 1998 Up, seitdem immer noch nett aber Wiederaufbereitung der Hitmasche von Losing my Relgion / Automatic for the people.
seit 5 Jahren musikalische Sackgasse - mit Stil. Obs sies da nochmal rausschaffen?

Radiohead - mit HTTT immer noch exklusiv, aber zumindest eine kreative Verschnaufpause. Auch das erste Album von Ihnen bei dem ich Skip-taste gebrauche.
Es bleibt spannend.

Pearl Jam - mit Riot Act sticht die Band weiterhin aus der Masse heraus. Einige grandiose Songs sind, allerdings auch einige Füller.
Von weiteren Platten auf höchstem Niveau wäre ich nicht überrascht.

Oasis höre gerne + immer wieder. Aber die haben nie Meisterwerke vom Format der andern Bands vollbracht, und schon garnicht deren musikalischen Weiterentwicklung. 1-2 Ligen tiefer.

Ob Coldplay durch die großen Anfangserfolge schon ein paar Stufen übersprungen haben?
Hm. Ein meisten guten Weine reifen mit dem Alter. Um in die erste Liga zu kommen, müssen die definitiv musikalisch-kreativ sich weiterentwickeln, sich und etwas bewegen. Mit dem dritten Album haben sie diese Chance vorerst verpasst. Mal sehen.

dorsch
16.06.2005 - 07:45 Uhr
u2, r.e.m. können in Europa als definitiv große Rockbands aufgelistet werden. Sie werden von Radio, - und Fernsehsendern in die Höhe getrieben, dass sie die breite Masse kennen, - und mögen lernt. U2 u. R.E.M. bringen wirklich über Jahre hinweg, bis auf ein paar Ausnahmen von U2, gute Alben auf den Markt. Aber recht viel innovatives u. neues wird wohl kaum von U2, bzw. R.E.M noch zu erwarten sein. Aber sicherlich ein gewisses Niveau, welches auch mit Erfahrung zusammenhängt. Was sich auch in den Live-Auftritten wiederspiegelt.

Pearl Jam und Radiohead sind definitiv sehr groß und von der musikalischen Leistung, Innovation u. Vielfalt noch sehr größer als die oben genannten Bands. Pearl Jam z.B. genießt in Amerika Heroen Status, ungefähr religiös. Zurecht, da sie wirklich mit Ten u. Vs. zwei Legenden raushauten um sich dann im Kämmerlein zu versperren und ihre Musik der Öffentlichkeit nicht auf dem Silbertablet zu präsentieren. Und offen gesagt Vitalogy etc. sind schwerer zugänglich, aber trotzdem sind dies klasse Alben. Der Ten-Club zählt übrigens zu den "größten" - Fanclubs der Welt. Ähnliche parallelen gibt es in UK mit Radiohead.

Coldplay ist auf einen guten weg in Europa u. auch in den USA einen Status wie U2 oder R.E.M zu erreichen. Das letzte Album ging weg von der Musik, die sich auf eine, naja bestimmte Zielgruppe richtet, sondern spricht nun ein breiteres Publikum an, welches im Büro vorm Radio sitzt und Speed of Sound als wahrlich neues und geniales betitelt u. im Endeffekt ist Chris Martin eh süß. Was allerdings nicht die Klasse von Coldplay unter den Scheffel stellen soll, da ich sie im Allgemeinen gut finde, ebenso wie einige U2 u. R.E.M alben

Seite: « 1 2 3 4 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: