Blackfield - Welcome to my DNA

User Beitrag
keenan
04.06.2010 - 23:44 Uhr
In April 2010, Aviv and Steven got into studio to begin writting Blackfield III, the follow-up of Blackfield II.

quelle: wikipedia


denke das wird wahrscheinlich erst nächstes jahr was mit dem release, freu mich aber schon denn, die ersten beiden alben gefallen mir immer noch sehr :-)
Info
05.06.2010 - 00:04 Uhr
Wilson's nächstes Soloalbum ist auch schon in Arbeit: Quelle

Third Eye Surfer
05.06.2010 - 14:53 Uhr
Auf's Soloalbum, wann immer es auch kommt, freu ich mich deutlich mehr.
zote
05.06.2010 - 15:29 Uhr
Die II war großartig..freue mich
Bonzo
05.06.2010 - 17:05 Uhr
Yeah! Bitte mit Tour.
Insurgentes fand ich langweilig.
Obrac
05.06.2010 - 18:13 Uhr
Beide Blackfield-Platten fand ich um einiges besser als das Solo-Album und die letzte PT. Hatte schon gehofft, dass da dieses Jahr mal wieder was kommt.
Phaon
05.06.2010 - 20:56 Uhr
"Blackfield II" war zwar ganz gut, aber leider auch nicht mehr. Aviv Geffens Gesang, die teilweise sogar peinlichen Lyrics und der überbordende Pathos sind nicht gerade nach meinem Geschmack. Dank toller Songs wie "Once", "1000 People" oder "Christenings" hätte ich für die letzte gerade noch eine 7/10 gezückt. Anders ausgedrückt: Vorfreude hält sich stark in Grenzen.
Mendigo
05.06.2010 - 21:49 Uhr
Halte die beiden Alben eigentlich für das Schwächste das ich aus dem Steven Wilson Umfeld kenne. Gründe hat Phaon eigentlich schon alle genannt, hinzu kommt auch einfach das Songwriting und die Produktion die zwar nicht richtig schlecht sind aber auf Albumlänge irgendwann langweilig werden weil kaum Variation da ist. Find ich halt.

Das andere Wilson-Pop-Projekt no-man finde ich da um vieles, vieles besser auf jeder Ebene.
Third Eye Surfer
06.06.2010 - 03:10 Uhr
Bin da ganz der Meinung von Phaon und Mendigo. Hab dem auch nichts hinzufügen. Aber Once ist ein klasse Lied.
Obrac
06.06.2010 - 08:34 Uhr
Kann ich persönlich nicht nachvollziehen. Zudem halte ich "Once" und "Christenings" für zwei der schwächsten Songs der Band. Die Produktion finde ich vom Feinsten, auch songwritingtechnisch ist das für mich ganz hohes Niveau (bis auf die Texte mitunter). Songs wie "My gift of silence", "This Killer", "End of the world" oder "Hello" kann ich mir nie tothören. Schon eine meiner absoluten Lieblingsbands, gleichauf mit PT und leicht hinter No-Man.
Biba Butzemann
06.06.2010 - 16:10 Uhr
Auch wenn ich über Blackfield zu Steven Wilson und allem drum herum gekommen bin hat Blackfield für mich die mit Abstand geringste Halbwertszeit.

PT, Solo und NoMan sind deutlich nachhaltiger und schlicht besser.

Dennoch freue ich mich wieder.
Über die Solo Nachrichten aber wesentlich mehr.
Ian
06.06.2010 - 19:22 Uhr
Ich halte beide Alben für kleine Meisterwerk. Kann die Vorwürfe bezüglich Halbwertszeit und Abwechslungsreichtum bzw. -armut auch nicht so recht nachvollziehen. Über die Texte kann man streiten, aber die Songs sind doch wohl über jeden Zweifel erhaben. Insbesondere "End of the world" hatte es mir vom letzten Album angetan. Was für ein überwältigender Song! Da fallen "Once" und vor Allem "Christenings" imho schon recht deutlich ab.

Die Ankündigung des dritten Teils glaube ich erst, wenn auf den offiziellen Seiten entsprechende Meldungen auftauchen.
Greylight
08.06.2010 - 00:57 Uhr
Peinliche Texte? Ja, schon, wenn ich da z. B. an dieses pathetische "Where Is My Love?" denke. So als wollte Aviv Geffen irgendwie eine offizielle Beschwerde einlegen. Wirkt seltsam aufgesetzt. Aber kann halt nicht jeder das Format von Steven Wilson haben.

Im Gegensatz dazu find ich den Einsatz von Aviv Geffen bei "End Of The World" ganz stark. Dann noch mit dem Keyboardeinsatz, wenns das war, im Hintergrund. Ganz toll. Viel besser kann Musik nicht sein. Insgesamt ein sehr fruchtbares Projekt auf jeden Fall.
Phaon
08.06.2010 - 08:26 Uhr
Also sogar "End Of The World" finde ich ziemlich schwach. "Take this pill, it will make you feel dizzy and then give you wings..." Tut mir leid, Leute, aber das ist einfach nur peinlich.
Obrac
08.06.2010 - 08:42 Uhr
Peinlich finde ich eigentlich keinen Blackfield-Text. "Where is my love" ist eher 08/15.. aber auch das ist einfach ein ganz toller Song.
Phaon
08.06.2010 - 09:35 Uhr
Hmm, hast recht. "Beliebig" oder "austauschbar" ist wohl das passendere Adjektiv. Vielleicht ist es auch Geffens misglückte englische Aussprache, die mir so sauer aufstößt. Aber egal, ist ja eigentlich Off-Topic. Ein wenig ist man vielleicht doch gespannt, wie das dritte Album so wird, auch wenn es sicher keine großartigen Überraschungen geben wird.
Third Eye Surfer
08.06.2010 - 19:55 Uhr
Die Texte sind mir eigentlich relativ egal. Sind nicht besonders toll, nerven aber auch nicht.

Where Is My Love war für mich eigentlich sogar eins der Highlights des zweiten Albums. End Of The World ist mir dagegen eine gehörige Portion Kitsch zu viel.
toolshed
09.06.2010 - 05:51 Uhr
Wundervoll. Eine neue Blackfield wird langsam echt fällig. Die Vorfreude auf Wilsons zweites Soloalbum überwiegt meinerseits aber auch recht deutlich.
JACK VALENTINE
17.10.2010 - 14:12 Uhr
Aviv Geffen is ja auch kein Muttersprachler. Daher wird es ihm sicher auch schwerer fallen englische Texte zu schreiben. Was man leider auch an seinem Soloalbum gesehen hat. Aber musikalisch ist das alles 1A.
JACK VALENTINE
17.10.2010 - 14:25 Uhr
By the way, kennt jemand den Song An End To End den Steven Wilson auf seiner MySpace-Seite stehen hat. Ist das was neues?
keenan
05.11.2010 - 10:29 Uhr
wahrscheinliches release date: MÄRZ

The band's third studio album is well underway and currently scheduled for release in March. It will be followed by European and American tours, so please check back here for more news, music and tour dates soon.

quelle: http://www.facebook.com/pages/Blackfield/103704446366593
keenan
18.12.2010 - 10:18 Uhr
konzertdaten :-)

12 Apr, 2011 Hamburg, Germany Markthalle
13 Apr, 2011 Berlin, Germany Columbiahalle
17 Apr, 2011 Munich, Germany Muffatwerk
23 Apr, 2011 Karlsruhe, Germany Substage
24 Apr, 2011 Frankfurt, Germany Batschkapp
25 Apr, 2011 Bochum, Germany Matrix
26 Apr, 2011 Köln, Germany Bürgerhaus Stollwerck
Konsum
18.12.2010 - 11:42 Uhr
Mendigo
...
Das andere Wilson-Pop-Projekt no-man finde ich da um vieles, vieles besser auf jeder Ebene.


Danke!!!

Hatte schon ab und zu bei no-man reingehört, aber das hatte mich nie gerissen. Dein Link hat mir die Augen, bzw. Ohren geöffnet.
keenan
11.01.2011 - 10:40 Uhr
neues album wird “Welcome To My DNA” heißen

albumcover: http://starsdie.com/wp/?p=225

An Official Twitter feed has opened recently for Steven Wilson and Aviv Geffen’s band “Blackfield”.

According to a tweet from PTOfficial, there will be news posted about Blackfield’s upcoming album “Welcome To My DNA”, information regarding Blackfield’s latest tour and audio samples presumably from the new album.

“Welcome to the Blackfield twitter page. The new album is now finished and lots of news, tour info and audio samples to follow!”
- @blackfieldband

Phaon
11.01.2011 - 11:33 Uhr
Cover gefällt mir sehr gut. Schön auch, dass sie davon abgekommen sind, ihre Alben einfach nur zu nummerieren. Mal sehen wie's wird, die letzte fand ich insgesamt nur nett bis ganz gut, hatte aber Potential und einige sehr tolle Songs.
keenan
14.01.2011 - 11:05 Uhr
bei jpc steht dass das album am 28 märz released wird, da das ein montag ist, wird es wahrscheinlich der 25. märz oder der 1. april sein.

auch eine special edition als doppelcd scheint wohl geplant

http://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail/-/art/Blackfield-Blackfield-Iii/hnum/1839758
Me
14.01.2011 - 14:26 Uhr
Mag den Album-Titel nicht. Titel und Cover könnten auch genausogut ein Resultat des PT-Random-Cover-Threads sein...
Wolfgang
20.01.2011 - 18:24 Uhr
http://vimeo.com/channels/blackfield#18648464

Hier gibts was auf die Ohren: An der Grundausrichtung hat sich definitiv nix geändert ;-)
dr. note
20.01.2011 - 18:36 Uhr
Also alles wie gehabt. Gut so!
Freue mich jetzt noch mehr auf's Album.
Phaon
20.01.2011 - 18:43 Uhr
Klingt wie eine direkte Kopie des Blackfield-II-Stils. Mir sind auch schon wieder überbordender Kitsch, peinliche Lyrics und nerviger Geffen-Gesang aufgefallen.
Obrac
20.01.2011 - 19:40 Uhr
Mir sind auch schon wieder überbordender Kitsch, peinliche Lyrics und nerviger Geffen-Gesang aufgefallen.

Die Vorfreude steigt ;)
Obrac
20.01.2011 - 19:51 Uhr
Einen wiederveröffentlichten Geffen-Song konnte identifizieren, ich glaube, vom Memento Mori-Album.
JACK VALENTINE
21.01.2011 - 09:44 Uhr
Genau Memento Mori.
Würde das Album vielleicht als etwas opulenter als die letzten Beiden beschreiben, aber nicht auf die schlechte Art wie bei Avivs letztem Soloalbum.
Klingt interessant. Bin mal gespannt wie das ganze Album klingt.
Kam mir nur irgendwie so vor, als würde sich Steven Wilson hier noch mehr zurücknehmen als sonst.
keenan
21.01.2011 - 12:39 Uhr
tracklist:

1. glasshouse
2. go to hell
3. rising of the tide
4. waving
5. faraway
6. dissolving with the night
7. blood
8. on the plane
9. oxygen
10. zigota
11. dna

hörproben: http://www.senilesnapper.co.uk/
Third Eye Surfer
21.01.2011 - 21:47 Uhr
Ich weiß, von solchen Samples lässt sich immer schlecht auf's Gesamtwerk schließen, aber während mich die Samples der letzten beiden PT Alben oder auch der Nil Recurring EP heiß auf deren Erscheinungen gemacht haben, bestätigen diese Samples mich eher darin, dass Blackfield SWs schwächstes Projekt ist. Klingt noch mal um einiges langweiliger und kitschiger als BF2.

Aber naja, mal auf den kompletten Leak abwarten.
Third Eye Surfer
22.01.2011 - 12:29 Uhr
Hab mir Glass House jetzt auch mal in Gänze gegeben. Gefällt so doch schon mal um einiges besser als der Sampler vermuten lassen hat, wenn's auch im Vergleich zu Open Mind und Once der klar schwächste Opener ist. Aber auch völlig anders, da gleich zu Beginn schon sehr atmosphärisch. Sehe dem Album mittlerweile also doch wieder zuversichtlicher entgegen. Gekauft wird's ja eh, da ich hoffnungsloser Komplettist bin. Trotzdem, auf das neue SW Soloalbum und auf Storm Corrosion freu ich mich deutlich mehr.
JACK VALENTINE
23.01.2011 - 18:05 Uhr
Glass House gibt's jetzt auf der K-Scope Seite zum Download.

http://www.burningshed.com/store/kscope/freedownload/41/
Trompetenalarm
23.01.2011 - 19:14 Uhr
lol, ihr findet die jetzt aber nicht in echt gut, oder? :O
Phaon
23.01.2011 - 19:15 Uhr
Hab mir "Glass House" angehört. Bin raus. Viel Spaß mit dem Album!
Ian
25.01.2011 - 00:15 Uhr
Ich bin, was die ersten beiden Blackfield-Alben angeht, absoluter Hardliner, der keine Kritik daran zulassen kann. Aber was ich bisher vom neuen Album gehört habe, reißt mich tatsächlich nicht vom Hocker. Ich weiß noch, wie überwältigt ich von den ersten Hörproben von Blackfield II war und wie sehr ich dessen Erscheinen herbeigesehnt habe. So ergeht es mir bei "Welcome to my DNA" leider nicht. Schlecht finde ich "Glass House" keinesfalls, aber ich würde fast behaupten, er kann sich bestenfalls mit den schwächsten Songs der ersten beiden Alben messen. An Großtaten wie "Blackfield", "Pain", "Hello", "End of the world" kommt er im Leben nicht ran. Und die anderen Ausschnitte lassen mir auch nicht gerade das Wasser im Mund zusammenlaufen. Ich werde mir das Album ohnehin kaufen, aber ich fürchte, es wird eine Enttäuschung.
Third Eye Surfer
25.01.2011 - 13:34 Uhr
Also, besser als den totalen Kitsch Overkill von End of the World find ich Glass House allemal.
H\e\u\l\ender Vogel
25.01.2011 - 13:42 Uhr
wenn außenstehende zu wilson sagen "hey, was soll der bockmist, das ist viel zu kitschig und trashig für porcupine tree", dann nimmt er einen dicken edding, streicht porcupine tree durch und schreibt blackfield drunter.
Phaon
25.01.2011 - 13:52 Uhr
Also, besser als den totalen Kitsch Overkill von End of the World find ich Glass House allemal.

Wollte ich auch gerade schreiben. Schrecklicher Song.
Obrac
25.01.2011 - 14:10 Uhr
Blackfield ist ganz bewusst auf Theatralik und Kitsch ausgelegt. Das sind aber eigentlich erstmal nur Definition. Entweder eine Band kann Kitsch oder sie kanns nicht. Blackfield kann es. "End of the world" ist aus meiner Sicht ein großer Song.
"Glass House" klingt ok.. gefällt mir jetzt zumindest schon besser als das langweilige "Once".
H\e\u\l\ender Vogel
25.01.2011 - 15:16 Uhr
Entweder eine Band kann Kitsch oder sie kanns nicht. Blackfield kann es.

jo, manowar kann's auch, tolle auszeichnung lol
Obrac
25.01.2011 - 15:21 Uhr
Damit meinte ich, dass sie gute, "kitschige" (ich würde eh eher sagen "pathetische") Musik machen. Wenn du das bei Manowar genauso empfindest, ist das natürlich dein gutes Recht.
Phaon
25.01.2011 - 17:34 Uhr
Über den Kitsch bei Blackfield kann man sich sicherlich streiten, über die Lyrics und Geffens Gesang eher nicht =).
H\e\u\l\ender Vogel
25.01.2011 - 17:38 Uhr
ja stimmt, die lyrics tragen ja auch überhaupt nichts zum kitsch bei.
Third Eye Surfer
25.01.2011 - 18:17 Uhr
Auf dem ersten Album war der Kitsch allerdings noch nicht da, zumindest nicht musikalisch. Und gut find ich den Kitsch des zweiten Albums nun wirklich nicht. Kitsch kann nur dann gut sein, wenn's mit einem Augenzwinkern präsentiert wird. Und selbst dann nicht immer.
keenan
25.01.2011 - 19:01 Uhr
@ ian

der song hello ein großtat? empfinde ich zum beispiel als schwächsten song des debüts.

und um die beiden alben mal mit einem wort zu beschreiben würd ich sagen.

blackfield 1 = melancholie
blackfield 2 = kitsch

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: