Manic Street Preachers - Postcards from a young man

User Beitrag
BrockLanders
02.06.2010 - 13:15 Uhr
Erscheint am 29.September!!! Geil.
Mark
02.06.2010 - 13:33 Uhr
Endlich eine positive Meldung! Herrlich! Die schönstmögliche Nachricht an einem derart verregneten, miesen Tag.
eric
02.06.2010 - 14:13 Uhr
Ihr letztes Album war großartig. Ist leider bei Vielen untergegangen und wurde meines Erachtens nicht genug gewürdigt.

Aber im Zeitalter der Electronica-Revolution zählen gute Melodien und Texte in der Rockmusik wohl immer weniger.
Söze
02.06.2010 - 14:18 Uhr
Revolution? Wo? Ich höre nur Stagnation...


Die Journal for Plague Lovers war (und ist) gross. Ihre beste seit The Holy Bible. Rockmusik, die auch wirklich rockt und dazu einen gewissen Anspruch hat und tolle Melodien vorweisen kann. Ist in dieser Kombination gegenwärtig tatsächlich eher eine Seltenheit. Schade.

Aber die Nachricht über das neue Album freut. Zusammen mit der neuen Grinderman wird das ein toller September.
nörtz
02.06.2010 - 14:19 Uhr
gleich mal im kalender anstreichen.
Bernd
02.06.2010 - 14:27 Uhr
Da das letzte Album schon beschissen war, erwarte ich auch nicht, dass da nochmal was Besseres kommt. Gute Nacht Manic Street Preachers!
Alex
02.06.2010 - 14:38 Uhr
Gute Nacht Bernd! Viva Manic Street Preachers! Auf dass das neue Album genau so toll wird wie das letzte (und wie The Holy Bible oder das sträflich unterschätzte Know Your Enemy).

Der Titel klingt schonmal toll, finde ich.
nörtz
02.06.2010 - 14:41 Uhr
@Bernd

Da biste aber einer der wenigen die das letzte Album beschissen fanden.
musie
02.06.2010 - 16:20 Uhr
was ich ebenso grossartig fand am letzten album war das remix album. da haben sich genau die richtigen leute (fxxk buttons, the horrors etc) der lieder der manics angenommen und man sieht auch, wo die geschmacklichen präferenzen der band liegen. und das ist nicht so weit weg vom elektronischen bereich...

auf die neue freu ich mich total.
Hallo
02.06.2010 - 18:06 Uhr
Danke, danke, danke ohne euch, wer ihr auch seid, hätte ich nicht am heutigen Tag erfahren das ein neues Album auf den Markt kommt. Bin schon seid vielen Jahren ein riesen Fan von ihnen und habe alle Alben.
mispel
02.06.2010 - 18:17 Uhr
Hm, also eine Deutschlandtour wär mir da fast lieber. Trotzdem freu ich mich drauf.
Hallo
02.06.2010 - 18:46 Uhr
M S P live, man wär das geil, ob ich es jemals erleben werde.....
Mark
02.06.2010 - 21:09 Uhr
Southside 2007 hab ich sie schon live erlebt, udn es war großartig, obwohl das Publikum dem ganzen etwas distanziert gegenüberstand ...
Hallo
05.06.2010 - 22:33 Uhr
Man was beneide ich Dich.
kingsuede
05.06.2010 - 22:51 Uhr
Großartig live. Ich habe sie 2002 bei der Best-Of-Tour in Düsseldorf gesehen.
Mark
06.06.2010 - 11:39 Uhr
Wenn man den Interviews glauben schenken darf, die z.B. auf der englischen Wikipediaseite zitiert werden, wird das neue Album eine weitaus "poppigere" Angelegenheit werden als die Journal for plague lovers. Bradfield und Wire sprechen von "one last shot at mass communication". Klingt so, als würde es wieder in Richtung "Everything must go" oder "This is my truth ..." gehen. Was aber natürlich auch toll wäre.

Ich bin jedenfalls gespannt wie ein Flitzebogen.
The MACHINA of God
06.06.2010 - 12:11 Uhr
"Journal" war schon ziemlich gut. Und retrospektiv mag ich auch die "Lifeblood" trotzde Kantenlosigkeit sehr. Ich bin also gespannt, egal in welche Richtung es geht.
larso
26.07.2010 - 23:44 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=l03oC-oRlGw

neue single, klingt irgendwo zwischen send away the tigers, know your enemy und everything must go. find ich anhörbar aber an journal for plague lovers wird die ganze platte (wenn die so die richtung einschlagen wird, und das wird sie, siehe mass communication etc.) sicher nicht rankommen
Mark
27.07.2010 - 10:11 Uhr
Ich finde die Single hervorragend. Natürlich nicht ihre beste, aber wunderbar rockig und bei aller Eingängigkeit nicht übertrieben poppig.

Die eine Zeile, die Nicky Wire hineinmurmelt, hat mir gleich ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ich freue mich wahnsinnig auf das Album. Tracklist ist übrigens auch draußen, nachzulesen auf Wikipedia (englisch) oder der Bandhomepage.
Walenta
18.08.2010 - 20:11 Uhr
Den Non Album Track "I'm Leaving You For Solitude" gibts zum Gratisdownload:

http://www.rollingstone.de/news/article.php?article_file=1282119420.txt&showtopic=The%20Pop%20Life

So, jetzt erwarte ich ein Hammeralbum ala "Journal...."...
nörtz
24.08.2010 - 21:20 Uhr
Solitude gefällt mir!
fundamentallyloathsome
25.08.2010 - 15:26 Uhr
Southside 2007
Sziget 2009

Großartig.
black star
25.08.2010 - 22:32 Uhr
Ich liebe die Manics, aber sorry, diese neue Single da geht gar nicht. Zu schmalzig und nicht gerade einfallsreich. Und das nach dem grenzgenialen "Journal for plague lovers".
Mark
26.08.2010 - 07:51 Uhr
Hm nein, ich finde "It's Not War" immer noch sehr gut. Schmalzig stimmt schon, aber auf eine angenehme und nicht anbiedernde Art und Weise. Diesen Grenzgang haben die Manics einfach drauf, das muss man ihnen lassen. "A Design For Life" war ja auch schon sehr schmalzig, aber großartig.

"I'm Leaving You For Solitude", mit dem werde ich noch nicht so warm. Wirkt etwas ziellos, das Lied.
Mark
26.08.2010 - 07:51 Uhr
Hm nein, ich finde "It's Not War" immer noch sehr gut. Schmalzig stimmt schon, aber auf eine angenehme und nicht anbiedernde Art und Weise. Diesen Grenzgang haben die Manics einfach drauf, das muss man ihnen lassen. "A Design For Life" war ja auch schon sehr schmalzig, aber großartig.

"I'm Leaving You For Solitude", mit dem werde ich noch nicht so warm. Wirkt etwas ziellos, das Lied.
Hä?
26.08.2010 - 08:04 Uhr
Warum das jetzt doppelt gepostet wurde, erschließt sich mir nicht so ganz. Absicht war's jedenfalls nicht.
Er muss es wissen
26.08.2010 - 08:19 Uhr
Mark = Mar.c, denkt zumindest die Software, daher die Doppelposts.
musie
02.09.2010 - 08:52 Uhr
so melodiös und so kraftvoll. denke, das ist eines der besten manics alben überhaupt, wobei das letzte album ja schon hervorragend und eins der besten des jahres war.
Ben
06.09.2010 - 11:42 Uhr
Sehe das ähnlich wie musie. Großartiges Album voller melodiöser und tiefsinniger Songs. Mir gefällt momentan "Hazelton Avenue" am besten, das hat einfach eine traumhafte Melodie.

Habe in meinem Blog mal einen Artikel über die Manics und ihre ziemlich interessante Karriere geschrieben. Wer will, kann mal reinschauen:
http://text-und-ton.blogspot.com/
Alex
06.09.2010 - 15:17 Uhr
Ich warte erst einmal die Rezension hier auf PT ab. Die sind bei den Manics eigentlich immer recht treffend, finde ich.
night porter
09.09.2010 - 10:01 Uhr
It's not war ist schon mal ziemlich langweilig und wenn auch nicht gar so aufdringlich wie auf einigen Songs der Send away the tigers drängt sich so leicht unangenehm wieder die Bon Jovi Referenz auf. Hazelton avenue ist nett, die restlichen gehörten Songs klangen wie in der Rezension beschrieben nach Orchesterrock. Viel Pomp, aber dabei immer noch ziemlich hemdsärmelig. Ich mag die poppige wie auch die etwas grimmigere Seite der Manics nur wenn sie deutlich distinguierter daherkommt. Das hier erinnert an alte Haudegen, die es noch mal wissen wollen, an Space Cowboys und an Gottschalk. Wenn man damit von seinem Papa oder auch von seinem Opa erwischt wird, dann wird man gefragt, warum man plötzlich wieder anständige Musik hört.
spent summer
09.09.2010 - 12:05 Uhr
die alles entscheidende frage ist doch aber: wie alt ist die fotografie-aufnahme von tim roth (album-cover)? der junge sieht dort nicht aus wie über 40/50...
Lars
17.09.2010 - 10:16 Uhr
Schönes Album! Auf keinen Fall so gut wie der Vorgänger, aber mit richtig starken, melodiösen Songs drauf. Das Titellied und "Some Kind of Nothingniss" sind brilliant, auch "Hazelton Avenue" und "Billion Balconies" gefallen mir ausgesprochen gut.
Die Rezension trifft es sehr gut. 7/10 geht absolut in Ordnung.
The MACHINA of God
17.09.2010 - 12:05 Uhr
Das Wort "Hemdsärmelig" kann ich nicht mehr vergessen beim hören des Albums. So richtig komm ich da nicht rein.
Ian
17.09.2010 - 12:22 Uhr
Ist mal wieder typisch für PT, dass dieses Album ignoriert wird. Ist nicht radiohead genug... Meine Fresse, diese Arroganz...
Erinnert mich an Thilo Sarrazin.
Bonzo
17.09.2010 - 12:23 Uhr
dum?
Bonzo
17.09.2010 - 12:23 Uhr
dum?
Magge
17.09.2010 - 13:22 Uhr
sehr stimmiges,harmonisches album mit schönen melodien.geht schon wieder in richtung a design for life,oder if you tolerate this..
Manique
17.09.2010 - 13:38 Uhr
Mann, "Some Kind of Nothingness" ist vielleicht großartig. Dieser soul, der Gospel-Chor, einfach toll! Der Song läuft bei mir grade auf Dauer-Rotation.
BrockLanders
17.09.2010 - 13:50 Uhr
Kurz vorweg: Ich mag die Platte sehr gerne. Ich möchte nur daraufhinweisen, dass es auch das stärkste Robbie Williams Album ist.


Golden Platitudes ist sowas für das große Stadium und Somekind of Nothingness das bessere Duett als Robbies aktuelles.

Bonzo
17.09.2010 - 14:41 Uhr
Das Album ist leider irgendwie nett...
Hemdsärmlig beschreibt es ganz gut.

Für mich gehörts eher in die Kategorie "God against..." und "Lifeblood".
Und mit beiden Alben kann ich recht wenig anfangen.
Radiohedd
17.09.2010 - 14:47 Uhr
Das Album ist mir zu wenig moll und disharmonisch. Kann mit diesem fröhlichen Popgedudel nix anfangen. Nicht tiefgründig genug und verlogen. Hauptsache Kohle gemacht.
nörtz
17.09.2010 - 15:47 Uhr
Ich als absoluter Manics-Fan habe mit dem Album auch noch so meine Probleme. Don't Be Evil gefällt mir bis jetzt am besten; der Rest, hm ich weiss ja nicht. Ich fand ja selbst die Lifeblood nicht schlecht, wenn man sie als Pop-Album betrachtet und nicht gleich mit der Holy Bible als Vergleich um die Ecke kommt macht das Album schon Spaß.

Aber das neue ist irgendwie gewöhnungsbedürftig. Bin der Meinung, dass sie das alles schon mal besser hingebekommen haben.
Wire meinte ja, dass Album sei "a last shot at mass communication"; demnach wird es dann wohl wieder in eine andere Richtung gehen.
The MACHINA of God
17.09.2010 - 15:51 Uhr
Machen ja eh immer Stil-ZickZack von Album zu Album.
JACK VALENTINE
17.09.2010 - 19:17 Uhr
Hab mal bei Amazon reingehört.
Klingt find ich wie ne Mischung aus Send Away The Tigers und Everything Must Go.
Gefällt mir ganz gut, hat mich aber auch noch nicht ganz.
Genaueres kann man wohl eh erst sagen, wenn man alles gehört hat und nicht nur die 30 sec Schnipsel.
moritze
18.09.2010 - 00:39 Uhr
Ich liebe das Album. Da will man die ganze Zeit mit ausgestreckten Armen durch die Gegend rennen. Aber nicht so Reamonn-mäßig, sondern eher so "Ey geil, die Sonne scheint"-mäßig. Ganz große Klasse! :)
Stefan
24.09.2010 - 01:53 Uhr
richtig gutes album geworden, "the future has been here 4 ever" für mich der top-song.
Mark
24.09.2010 - 09:22 Uhr
Und ich habe als Rezensent immer noch kein Exemplar des Albums erhalten. Skandal!

(Keine Angst: Ich habe das Album vor der Rezension natürlich trotzdem eingehend gehört, nur halt online ;))
musie
24.09.2010 - 10:09 Uhr
kann man das denn? ein album bewerten, ohne es in der hand zu halten und durch das booklet zu blättern? ist ein album nicht ein gesamtprodukt aus musik und kunst? gerade postcards from a young man ist in der (ok, deluxen) ausgabe sehr sehr schön....

das von moritze beschriebene gefühl beim hören dieses albums teile ich total.
Mark
24.09.2010 - 10:13 Uhr
@musie: Tja, ausgesucht habe ich mir das natürlich nicht. Es ist nur leider so, dass immer mehr Labels, anstatt Promo-CDs zu verschicken, die Sachen online als Stream freigeben und erst am Erscheinungstag die physische CD verschicken. Immerhin bekommt man dann gleich das Original mit Booklet und allem drum und dran anstatt einer Promo-CD im Pappschuber.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: