Banner, 120 x 600, mit Claim

The Pineapple Thief - Someone here is missing

User Beitrag
ichundnichtdu
28.05.2010 - 09:27 Uhr
Wie geil klingt denn die Rezension? Und die Referenzen klingen wie ein Best-Of meiner CD-Sammlung. Das Teil muss wohl her!
Tim
28.05.2010 - 09:42 Uhr
Ja, muss es wohl. Und alle anderen Alben von denen auch! :-)

Tim

P.S. Das neue Album ist klasse! Modern, knackig und nicht mehr so "weinerlich".
Obrac
28.05.2010 - 09:43 Uhr
Die letzte Platte war toll. Bin auf die neue gespannt.
Dreamseller
28.05.2010 - 11:51 Uhr
Hat mir bisher nach einigen Probe-Songschnipsel überhaupt nicht zugesagt. Aber ich werde bestimmt noch genauer reinhören, denn bisher hatten die Diebe noch keine groben Ausrutscher. Und Little Man steht nach wie vor bei meinen Lieblings-Alben.
Third Eye Surfer
28.05.2010 - 12:52 Uhr
Ich bin nicht enttäuscht, aber es rangiert dann doch nur so etwa in der Mitte der PT Alben. Trotz des soundtechnischen Tapetenwechsels ist's melodisch gesehen eigentlich extrem vorhersehbare Standardware für die Band. Eben altbekanntes neu angestrichen. Vor allem (das an sich sehr gute) Barely Breathing ist sehr nah am Selbstplagiat.

Trotzdem wieder ein nettes Album mit vielen schönen Momenten. Nur ein Überkracher wie Tightly Wound oder Vapour Trails fehlt diesmal. Empfehle übrigens die Special Edition. Die Bonus Tracks lassen sich gut ins Album selbst integrieren und verbessern damit den Fluss, find ich. Long Time Walking passt gut nach Wake Up The Dead und die akustische "Reprise" des Openers macht sich gut nach Barely Breathing als Eröffnung der zweiten Hälfte.

Enttäuscht bin ich dann aber eigentlich doch noch von einer Sache: der Produktion bzw. dem Mastering. Viel zu laut an manchen Stellen. Schade, dass Bruce dem Loudness Trend verfallen ist.
fundamentallyloathsome
28.05.2010 - 14:27 Uhr
Bisher hab ich Porcupine Tree immer vorgezogen, Pineapple Thief erschien mir hingegen immer etwas zu "glatt". Aber die Rezi ist so interessant geschrieben, in das Album werd ich nochmal reinhören.
nörtz
28.05.2010 - 14:37 Uhr
Da die bis jetzt vollkommen an mir vorüber gegangen sind, frage ich: Was sollte man von denen haben?
novemberfliehen
28.05.2010 - 14:43 Uhr
Ich persönlich steh auf "Variations on a dream". "Little man" wurde hier aber auch schon genannt.
Mendigo
28.05.2010 - 14:49 Uhr
Kenn nur die "Variations on a Dream". Ist schon gut und auch auch empfehlenswert wenn man auf diese Art Musik steht, aber irgendwie doch ein wenig zu sehr Porcupine Tree Nachbau. Aber wer weiß, wo ich The Incident als eher enttäuschend empfunden habe und nach einer so begeisterten Rezension, vielleicht hat sich ja das Blatt jetzt gewendet ;)
Me
28.05.2010 - 15:18 Uhr
Leider ist das neue Album noch nicht bei mir eingetroffen (hatte die Special Edition direkt bei der Band im Shop bestellt). Bin mal gespannt, ob es die Qualität meiner Lieblingsalben "What We Have Sown" und "Variations on a Dream" erreichen wird. Neues Soundgewand klingt von den bisher gehörten Samples recht erfrischend, jedoch war da schon irgendwie hörbar, dass es diesmal klangtechnisch in Richtung niedrigeren Dynamikumfang gehen wird, was ich auch sehr schade finde, doch irgendwie weiß sich vor dieser Seuche offenbar keiner so recht zu wehren...
volvox
28.05.2010 - 15:27 Uhr
"Nothing at Best" ist ein toller Song! Der Rest ist nach dem ersten Hören eher mittel. Ich hätte eher 7/10 gegeben.
Third Eye Surfer
28.05.2010 - 17:30 Uhr
Schwanke momentan so zwischen 7/10 und 8/10. Mit Bonus Tracks ist's auf jeden Fall besser.
Karl
28.05.2010 - 23:42 Uhr
Ich bin fast sämtlichen Referenzbands aus der Review zugeneingt, aber Pineapple Thief ist mir zu träge, weinerlich und lahmarschig. Daran ändert auch ihr neues Album nichts.
..
31.05.2010 - 08:06 Uhr
wow...ist dieses album langweilig.
Biba Butzemann
31.05.2010 - 09:42 Uhr
Erst das zweite Progalbum in diesem Jahr, das mir zusagt. Schön.
Obrac
31.05.2010 - 09:55 Uhr
Trotz des soundtechnischen Tapetenwechsels ist's melodisch gesehen eigentlich extrem vorhersehbare Standardware für die Band.

Sehe ich auch so. Sie können einfach nicht aus ihrer Haut und schreiben irgendwie immer sehr ähnliche Melodien.

Erst das zweite Progalbum in diesem Jahr, das mir zusagt. Schön.

Was war denn das erste?
Biba Butzemann
31.05.2010 - 10:44 Uhr
Dazu muss ich sagen, dass ich Prog recht weit definiere ;)

Lapko - A New Bohemia
nörtz
31.05.2010 - 11:35 Uhr
Ich habe mir jetzt mal den Vorgänger angehört, der hier 7/10 bekommen hat und das Teil gefällt mir. Es gibt also keine großen Unterschiede beim neuen Album zu verzeichnen?

31.05.2010 - 11:39 Uhr
Nur weil's hier ADW ist muss es noch lange von jedem angehört werden.
toolshed
01.06.2010 - 03:22 Uhr
Dieser Band fehlt noch so einiges, um über lange Strecken interessant zu klingen, meine ich.

Es gibt also keine großen Unterschiede beim neuen Album zu verzeichnen?

Gestern beide mal durchgehört: klang nicht viel anders, nein.
dr. note
01.06.2010 - 08:53 Uhr
Ich fand die Neue auch erst langweilig. Die selbe Soße wie immer...

Das Album wird aber mit jedem Hördurchgang besser und lässt die beiden Vorgänger klar hinter sich. Ihr bestes seit "little man".
Third Eye Surfer
01.06.2010 - 23:39 Uhr
"Ihr bestes seit 'little man'."

Weiß nicht. Find sie in etwa gleich auf mit der Tightly Unwound. Little Man, 10 Stories Down, Variations On A Dream und Abducting The Unicorn stecken die neue aber allesamt locker in die Tasche.

Mag's trotzdem. Nur eben nicht so sehr wie die genannten.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: