Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Dredg - Chuckles and Mr. Squeezy

User Beitrag
keenan
01.12.2010 - 13:26 Uhr
@ vorschlag

word :-D
Heulender Vogel
01.12.2010 - 13:41 Uhr
wenn sie mich einstellen würden, könnten sie bei pitchfork 8.x+ bekommen, da bin ich mir sicher.
Evon
01.12.2010 - 14:28 Uhr
@Vorschlag

Schön, dass du meine Meinung vollkommen aus dem Kontext reißt. Ich habe lediglich geschrieben, dass MIR die PPD zu glatt produziert war. Das ist demnach kein Allerwelt-Urteil, sondern nur meine persönliche Empfindung.
Wär ja ziemlich arm, wenn jeder Post hier eine Allgemeingültigkeit besäße.
@heulender vogel
01.12.2010 - 20:33 Uhr
pitchfork steht aber nicht auf roh produzierten rock (siehe metallica - st. anger).
vomsk
18.02.2011 - 14:40 Uhr
"Chuckles & Mr. Squeezy" heißt das neue Album und erscheint hier am 29. April. Untypischer Name und untypisches Cover:

http://images.visions.de/misc/Dredg-Cover.jpg
fiep
18.02.2011 - 14:46 Uhr
What...the... Oo

also das ist seit langem die größte überraschung an cover die ich erlebt hab.
Sicher das es sich um DIE band "Dredg" handelt?
Pelo
18.02.2011 - 14:49 Uhr
Stark.
chucky
18.02.2011 - 15:26 Uhr
Ist gekauft, das möchte ich im Regal stehen haben! :)
...
18.02.2011 - 15:35 Uhr
ich tippe mal ins blaue und sage: verstärkter einsatz von electronica jeglicher art.

p.s.: cover gefällt.
Watchful_Eye
18.02.2011 - 17:57 Uhr
"ich tippe mal ins blaue und sage: verstärkter einsatz von electronica jeglicher art."

Jap, das hat die Band auch in Interviews gewissermaßen schon bestätigt. Außerdem produziert ja auch "Dan the Automator" das Album. Ist mir persönlich allerdings durchaus Recht :)
Wettervorhersager
18.02.2011 - 18:02 Uhr
Absolut alles, was bisher übers neue Album durchgesickert ist, riecht stark nach Epic Fail. Cover, Livetrack, Interviews, Labelwechsel...
odd future wolf gang kill them all
18.02.2011 - 21:36 Uhr
ha find ich gut, change und so.
wenigstens darin konsequent.
ich mag eigtl. die "schlechten" numetal sachen am liebsten..
ps
18.02.2011 - 21:36 Uhr
also halt die eps
toifel
18.02.2011 - 22:45 Uhr
na, wenigstens muss ich dieses mal nicht lange suchen, wenn das cover des jahres gesucht wird.
Der Mann hinter der Platte
19.02.2011 - 12:56 Uhr
Wer ist die Frau hinter der Schweinemaske?
captain kidd
19.02.2011 - 13:09 Uhr
dieser neue song klingt so dreist nach kashmir von led zep - das hätten sich selbst pearl jam nicht getraut... also nicht nochmal, meine ich. ach nee, war ja nicht kashmir bei denen. war ja going to california.
Äh?
21.02.2011 - 06:32 Uhr
langsam werden sie mir schrecklich peinlich.

http://farm4.static.flickr.com/3520/3460247189_ce60c73776.jpg

o.O
rhdf
21.02.2011 - 08:45 Uhr
http://plixi.com/p/74833147

oh my :D
Armin
21.02.2011 - 17:10 Uhr
Dredg | Dredg – neues Album „Chuckles And Mr. Squeezy” erscheint am 29. April








Seit 1995 gibt es die aus San Francisco stammende Alternative-Rockband Dredg inzwischen und der Kreis derjenigen, die ihre Musik schätzen und lieben vergrößert sich stetig. So urteilte bereits 2005 die Süddeutsche Zeitung: „Dredg machen, was nur möglich ist und heraus kommt Musik zum Verlieben“ – nicht nur für sie gehört Dredg zu den Himmelstürmern der Alternative-Szene.

Im Netz kursieren schon seit einiger Zeit Gerüchte, wann denn endlich das fünfte Album und der Nachfolger von „The Pariah, The Parrot, The Delusion“ erscheinen wird. Und wir freuen uns, dass wir nun den Veröffentlichungs-Termin von „Chuckles And Mr. Squeezy“ für den 29. April bekannt geben können. Wer jetzt die konsequente Weiterführung von „The Pariah, The Parrot, The Delusion“ erwartet, wird eine große Überraschung erleben: dieses Album unterscheidet sich gänzlich von allem, was Dredg davor gemacht haben.

Über einen Zeitraum von fast acht Monaten haben die Bandmitglieder Songs per Email ausgetauscht, Produzent Dan The Automator (u.a. Gorillaz, Kasabian) wurde früh in den Prozess eingebunden. Sein Einfluss wird vor allem bei den Songs „The Tent“, „Sun Goes Down“ und „Before it Began“ am deutlichsten, da er diese mitgeschrieben hat. Obwohl die Töne und das Tempo sich innerhalb des Albums verändern, fallen die Songs in die Kategorie „Dark Pop“ – wie Sänger Gavin ihren Stil nennt. Die Musik hat einen dunklen Unterton, der den Songs eine Art nachdenkliche Selbstanalyse verpasst – doch am Ende zeichnet sich das Album durch sein optimistisches Leuchtfeuer aus. „Es gibt eine gewisse Dunkelheit.“, sagt Gavin. „Das meiste unserer Musik ist letztendlich positiv, kann aber auch als traurig verstanden werden. Es gibt zwei gegensätzliche Seiten, die durch die Musik in Einklang gebracht werden.“

Mit „Chuckles and Mr. Squeezy“ beschreiten DREDG neue Pfade – in eine von ihnen unerforschte Richtung. Dans Einfluss ist offensichtlich. Als Produzent und Mitarbeiter ist er sozusagen der Wegweiser, der die Band dazu antreibt, härter zu arbeiten, sich selbst genauer zu betrachten und daraus die Inspiration für neue Texte und Musik zu schöpfen. Die Entwicklung der letzten 15 Jahre brachte DREDG an einen unerwarteten, aber auch wünschenswerten Punkt. „Für mich ist das eine neue Art Songs aufzunehmen.“, sagt Gavin. „Es fühlt sich anders an und teilweise auch als wären wir eine ganz neue Band. Mein Ziel war es aber auch mit der Band und Dan etwas zu erschaffen, was wir vorher noch nie getan haben. Hoffentlich können die Menschen uns in einem neuen Licht sehen. Jetzt wissen wir, dass wir etwas Neues erschaffen können und, dass es eine Zukunft für die Band gibt.“

Neue Tourdaten für 2011 werden in Kürze bekannt gegeben.


Watchful_Eye
21.02.2011 - 17:41 Uhr
Ich empfinde ja auch "Gathering Pebbles" als ein Highlight der Banddiskographie, insofern.. ich glaube auch, dass das Album viele hassen werden, aber ich glaube nicht, dass ich dazugehören werde :>

Najaa, der neue Song ist von der Stimmung her doch wirklich *völlig* anders @captain
volvox
21.02.2011 - 17:47 Uhr
Erster Eindruck? top oder flop?
do buy
21.02.2011 - 18:45 Uhr
wenn ich nur die Bilder sehen würde , würd ich ein neues Black Eyed Peas Album vermuten. Hoffe die Musik hat wenigstens keinerlei Bezug.
Ganz klar
21.02.2011 - 18:52 Uhr
Wer die Band wegen "El cielo" und "Catch" lieben gelernt hat, kann sich wohl von der Band verabschieden.
Da ich zu dieser Kategorie gehöre und mir schon "Pariah" ganz ordentlich die Verdauung gestört hat, gebe ich auf diese Band keinen Pfifferling mehr.
Der Song, der hier verlinkt wurde, lässt ganz Böses erahnen, das Dark Pop Gelaber kommt erschwerend hinzu.
keenan
21.02.2011 - 18:55 Uhr
mir gefällt das cover nicht. es sieht aus wie eine bibel!
experte
21.02.2011 - 18:57 Uhr
Übrigens kommt das Album in G/A/S gar nicht über Superball raus.

going to pearl jamfornia to fly
21.02.2011 - 19:16 Uhr
Das hier ist aber bitte nicht irgendwas, was mit Dredg zu tun hat?

http://i184.photobucket.com/albums/x110/SoundscapeMN/DredgChucklesCover.jpg

Noch ein schwaches Album ertrage ich von denen nicht.
Dredg sind letztens aus meinen Top-10-Bands geflogen (2005 standen sie noch auf Platz 3).
heidl
22.02.2011 - 12:06 Uhr
ich hoffe das album klingt so wie das cover aussieht.
keenan
22.02.2011 - 12:33 Uhr
FALSCH!

ich hoffe, dass es nicht wie eine bibel klingt.
vomsk
22.02.2011 - 13:58 Uhr
Was hast du eigentlich die ganze Zeit mit deiner Bibel?
vomsk
22.02.2011 - 14:23 Uhr
Oh, und so, wie es aussieht, wird "The Ornament" als vollständiger Song auf dem Album sein!
Oceanic
22.02.2011 - 14:35 Uhr
Das Cover gefällt mir nicht. Und der Song auf Youtube ebenfalls nicht. Und wenn ich "Dark Pop" denke, ...naja.
Ich lass mich aber gerne positiv überraschen.
@vomsk
22.02.2011 - 16:49 Uhr
das sind minderbemittelte keenan-faker und ehrenamtliche begrifflichkeitsallergiker, die kein eigenes leben haben und es dem echten keenan übel nehmen, dass er seine special edition von amplifiers octopus bei ebay verkauft hat.
rhdf
22.02.2011 - 18:26 Uhr
oh ich mochte die ornament version die sie auf der catch without arms tour von ornament gespielt haben

i been aching for someone i barely met


oohhoooohh.. :P
dredgar
22.02.2011 - 19:18 Uhr
Matroshka ist ihr bestes Lied.
keenan
24.02.2011 - 15:08 Uhr
hier schon mal ein paar songtitel :-)

Upon Returning
The Thought of Losing You
The Tent
Before it Began
Sun Goes Down
Where I'll End Up (bereits 2007 live gespielt worden, sehr geiler song, schade das der nicht schon auf dem vorgänger war)
The Ornament (siehe where i´ll end up)
Fade to Orange
@rhdf
25.02.2011 - 10:33 Uhr
Jo, das mal ne geile Version! Hoffe auch, das kommt so ähnlich aufs Album.
@rhdf
25.02.2011 - 10:33 Uhr
Jo, das mal ne geile Version! Hoffe auch, das kommt so ähnlich aufs Album.
bernhard.
26.02.2011 - 08:12 Uhr
@keenan
woher hast du die bestätigungen mit den songtiteln? also ein paar stehen ja im pressetext und upon returning kennt man ja schon.

aber ist es zum beispiel sicher dass "the ornament" auf dem album sein wird?
keenan
26.02.2011 - 10:19 Uhr
@ bernhardt

jepp das hat gavin höchstpersönlich so bestätigt. steht im forum von traversingboard, ebenso mit where i´ll end up.
die anderen songtitel sind aus sicheren quellen, ebenso auf traversingboard zu lesen ;-)
Oceanic
02.03.2011 - 17:03 Uhr
Where is Chuckles?
logan
03.03.2011 - 01:19 Uhr
Jepp, das Cover ist toll.
Die Wahrheit
03.03.2011 - 20:38 Uhr
Die Frage ist, wer ist Mr. Squeezy?
vomsk
03.03.2011 - 22:25 Uhr
Zumindest hat er ein Profil bei Facebook:

http://www.facebook.com/profile.php?id=100002096306889
keenan
08.03.2011 - 12:02 Uhr
tracklist:

Another Tribe
Upon Returning
The Tent
Somebody is Laughing
Down Without a Fight
The Ornament
The Thought of Losing You
Kalathat
Sun Goes Down
Where I'll End Up
Before it Began

auch haben wohl schon einige eine digitale promo des albums, laut traversingboard.
rhdf
09.03.2011 - 08:10 Uhr
ja er kennt das traversingboard...

wohhooww..
Beefy
09.03.2011 - 08:11 Uhr
Das wurde sicher schon irgendwo erwähnt, aber ist "The Ornament" der gleiche Song wie der gleichnamige auf "CWA"? Wohl kaum, oder?
bernhard.
09.03.2011 - 08:29 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=RJ8iCQ5wibU
Visitor
09.03.2011 - 14:04 Uhr
Die Platte wird der Hammer!
rockabenny
09.03.2011 - 15:58 Uhr
hier zwei geniale tracks von der orph ep (3-track-demo 1997)

http://www.youtube.com/watch?v=qXE0swzlSck&feature=player_embedded

http://www.youtube.com/watch?v=qXE0swzlSck

wenn der screamo-part vorbei ist und es in ruhigere klänge geht, kann man die späteren dredg schon raushören.

Singer Gavin Hayes explains the heavier sound of Orph compared to later releases: “Heavy music back then to me was a little more rebellious. It wasn’t so mainstream at the time. You used to have to wait for MTV’s Headbanger's Ball to see anything of the sort. It’s just different now, and that’s kind of why we steered away from it. This was just a natural progression.”
2b1
09.03.2011 - 16:06 Uhr
jaja, die new-metal phase.... dredg gehören ganz sicher zu den bands, die sich am extremsten von ihrem anfangs-sound entfernt haben

Seite: « 1 2 3 4 ... 18 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim