Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Ich hätte Lust auf großartigen, tollen HipHop .

User Beitrag
Ohne Frage
24.10.2010 - 14:38 Uhr
Dead Prez
Hallo
25.10.2010 - 18:28 Uhr
Hip Hop ist so überflüssig wie ein Kropf.
Pipe
25.10.2010 - 19:32 Uhr
CunninLynguists wurden bereits empfohlen, aber das neue Soloalbum von Kno, "Death Is Silent", möchte ich trotzdem jedem empfehlen, der melancholischen, nachdenklichen und vor allem ausgezeichneten Hip Hop liebt.
@hallo
25.10.2010 - 19:38 Uhr
und du bist so überflüssig wie deine handteller großen sackratten!
Metronom
25.10.2010 - 19:40 Uhr
Ruhrpott AG (alles)
Doppelkopf (von Abseits)
Dilated Peoples (erste Alben)
Onyx (All we got is uz).. wenn du WTC magst
Group Home (Suspended in Time)
Mobb Deep (The infamous)
Iam (l'ecole de micro d'argent)
Shurik'n (Ou je vis)
Massive Töne (Kopfnicker)
Rakim (The Master)
Freundeskreis (beide Alben)
Masta Ace (a long hot Summer)
Nas (Illmatic)

Mendigo
25.10.2010 - 19:44 Uhr
CunninLynguists wurden bereits empfohlen, aber das neue Soloalbum von Kno, "Death Is Silent", möchte ich trotzdem jedem empfehlen, der melancholischen, nachdenklichen und vor allem ausgezeichneten Hip Hop liebt.

Das hat es sich einfach mal so erlaubt sich an die Spitze der 2010er Charts von RYM zu schummeln, und jetzt ist dort natürlich der übliche Effekt im Gange und jeder Metalhead downvoted was das Zeug hält. Brauch ich übrigens noch.

"TSOL" vom Kanadier Shad läuft hier gerade, ist soweit das coolste Hip Hop Album das ich heuer gehört habe. zum reinhören
udo
25.10.2010 - 19:48 Uhr
War doch ein sehr gutes HipHop/Black Music-Jahr soweit.
Und wenn halt nichts Neues, Freshes reinkommt: OutKast geht immer!
avail
25.10.2010 - 19:58 Uhr
das album von kno muss ich mir auch noch anhören. "tsol" steht bei mir auch ziemlich weit oben, was hip hop alben aus diesem jahr betrifft. ansonsten macht man mit dem ganzen krams von stones throw nichts verkehrt.

ganz hoch steht bei mir eigentlich alles im kurs, wo madlib, dilla oder mf doom involviert sind bzw. waren.

persönliche favoriten (ab 2000):

mos def - the ecstatic (2009)
jaylib (j dilla + madlib) - champion sound (2003)
madvillain (doom + madlib) - madvillainy (2004)
blu & exile - below the heavens (2007)
cyne - evolution fight (2005)
diamond district - in the ruff (2009)
j dilla - donuts (instrumental, 2006)
little brother - the minstrel show (2005)
quasimoto (madlib) - the unseen (2000)
reflection eternal (talib kweli + hi tek) - train of thought (2000)
the roots - how i got over (2010)
mf doom - mm..food (2004)

und so weiter.. ;)
Mendigo
25.10.2010 - 20:08 Uhr
ganz hoch steht bei mir eigentlich alles im kurs, wo madlib, dilla oder mf doom involviert sind bzw. waren.

das wären dann auch so meine Favoriten.
Björn
25.10.2010 - 20:27 Uhr
Na, dann haue ich hier doch mal eine Entdeckung vom Blog von Shad rein. Kids & Explosions klingen auf das erste Ohr ziemlich nett, auch wenn ich nicht weiß, ob das jetzt HipHip ist oder nicht. Album gibt es nach dem Oxford-Zahlprinzip hier: http://kidsandexplosions.com/shitcomputer/

Und k-os hat ein ziemlich freshes Mixtape rausgehauen auf seiner Page. Ist aber nur begrenzte Zeit dort zum download.

Ansonsten: Ja, Shad ist toll :) Und Gangrene würde ich hier noch einwerfen wollen.
avail
25.10.2010 - 20:29 Uhr
@björn: meinst du das projekt von oh no und alchemist? (gangrene) habe mal die newsmeldung gelesen, dass da ein album kommen soll, aber habe es gerade gar nicht mehr auf dem schirm.
Oceanic
25.10.2010 - 20:51 Uhr
Tipp: Death is Silent kann man auf der Bandcamp Seite von CunninLynguists streamen. Wirklich fantastische Scheibe, wie gemacht für diese Jahreszeit! Neben How I Got over von den Roots mein Hip Hop Highlight 2010.

http://cunninlynguists.bandcamp.com/album/death-is-silent
bartel(d.E.)
25.10.2010 - 20:53 Uhr
Freeway & Jake One

Danke für Shad. Wird besorgt.
Mendigo
25.10.2010 - 20:55 Uhr
Ansonsten: Ja, Shad ist toll :)

Darf man sich etwa auf eine Rezension freuen? ;)
F L E R
25.10.2010 - 21:02 Uhr
F L E R
zany
25.10.2010 - 21:41 Uhr
Ich bin irgendwie völlig im Rhymesayers-Dunstkreis hängen geblieben (inklusive Dommtree, Strange Famous, Def Jux & Co.).
Ob ich da wohl jemals wieder rauskomme?
zany
25.10.2010 - 21:42 Uhr
Doomtree natürlich, nicht Dommtree.
Mehmet
26.10.2010 - 15:08 Uhr
POS!!!
UMSE
26.10.2010 - 18:23 Uhr
UMSE !!!!!!!!!!!!
Björn
26.10.2010 - 18:35 Uhr
DELS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
WayneTheSheyne
26.10.2010 - 20:43 Uhr
The Roots, Blackalicious, Mos Def, The Pharcyde
Wünsch mir die guten alten Zeiten zurück
27.10.2010 - 11:31 Uhr
A Tribe called Quest, Jurassic 5, Dilated Peoples
georg
27.10.2010 - 12:32 Uhr
die beiden besten songs, die ich kenne:
http://www.youtube.com/watch?v=z68_xOrYyO4
http://www.youtube.com/watch?v=S-HQR2-s1J4

die besten alben:
the last poets - this is madness
freestyle fellowship - innercity griots
the last poets - the last poets
gravediggaz - 6 feet deep
epmd - strictly business


Otti
27.10.2010 - 14:18 Uhr

A Brand You Can Trust von La Coka Nostra.

10/10 - Der absolute Wahnsinn.
Reverend Green
27.10.2010 - 23:08 Uhr
Roc Marciano - Marcberg

immer wieder...
Björn
28.10.2010 - 17:19 Uhr
Darf man sich etwa auf eine Rezension freuen?
meinst du das projekt von oh no und alchemist? (gangrene)

Yo²
m.a.n.a.s.s.a.s.
28.10.2010 - 17:49 Uhr
Grossartig? Toll?? Hoho...
lucarelli
28.10.2010 - 19:38 Uhr
Danke, dass ihr immer noch für Nachschub
sorgt. Find momentan noch immer die Two Fingers großartig.
Die Shad eben auf gut Glück bestellt.
freshmeister
28.10.2010 - 21:04 Uhr
warum hört hier niemand immortal technique?

der typ ist lateinamerikaner und rappt angenehm agressive, sozialkritische texte (nich son scheiß über frauen und coolness, die keine sau interessiert), die locker die lücke von combos wie public enemy schließen. musikalisch erlaubt er sich manchmal freiheiten eines saul williams.

die 3 alben sind:
- revolutionary vol. 1
- revolutionary vol. 2
- the 3rd world (feat. dj green lantern)

http://www.youtube.com/watch?v=Nfd7AjfeF-M
http://www.youtube.com/watch?v=TeNT2X05F_A
dödel
28.10.2010 - 22:37 Uhr
ich hätte auch lust auf grossartigen, tollen hiphop. leider gibts den nicht. heavy metal 4 ever!
rüpelhafter Kotesser
29.10.2010 - 07:56 Uhr
Gibts nicht! Jeder HipHop ist scheiße!
Thread kann zu!
bartel(d.E.)
29.10.2010 - 09:43 Uhr
Nach wie vor toll
Schon einige Jahre auf dem Buckel, aber nach wie vor gewinnbringend:

Pete Rock & CL Smooth, die Hälfte der Uploads bei Youtube leider von Universal abgstellt.

Straighten it Out


All the Places




Nutzi
29.10.2010 - 18:57 Uhr
Jeden Hip Hop den Indies großartig und toll finden ist scheiße.
otth
29.10.2010 - 19:59 Uhr
definitiv K'Naan und Féfé
passt
30.10.2010 - 11:39 Uhr
hab mal in Kno reingehört, sehr schönes album. Läuft schon den ganzen Tag.

ansonsten:

Falsalarma
http://www.youtube.com/watch?v=L8sX3v744SQ

Keny Arkane
http://www.youtube.com/watch?v=pIUMZkdW0h0

Wu-Tang meets the Indie Culture
http://www.youtube.com/watch?v=3wVopLY5FrY

Jay-Z
http://www.youtube.com/watch?v=T72BPZGNW6M

Rakaa
http://www.youtube.com/watch?v=LWdKEVt6_fs&p=00CBFF4DE4F22711&playnext=1&index=13

Twista
http://www.youtube.com/watch?v=FpNh9iz4gs0
Third Eye Surfer
30.10.2010 - 11:48 Uhr
"warum hört hier niemand immortal technique?"

Der gibt mir irgendwie so rein gar nichts. Hab's schon öfters mal ausprobiert, mich in ihn reinzuhören, aber ich find's musikalisch ziemlich dröge bis nervig, da mag's lyrisch noch so heiß hergehen.
freshmeister
30.10.2010 - 11:59 Uhr
aber gerade die lyrics sind doch im hip hop das entscheidende. der beat kann für mich noch so fett sein, wenn da über hirnlose scheiße gerappt wird, finde ich das fast nur noch für die tonne.

der hip hop ist zuviel von unterhaltungskünstlern überflutet, da sollte man sich die perlen raussuchen. life is too short for sh.it.
passt
30.10.2010 - 12:06 Uhr
hustle and flow
Third Eye Surfer
30.10.2010 - 12:12 Uhr
Sehe ich anders. In der Musik sollte immer auch primär diese im Vordergrund stehen. Ist schließlich keine Literatur. Gute Texte können Musik natürlich noch besser machen, aber das musikalische Fundament muss schon stimmen. Und da reißt mich IT eben nicht gerade vom Hocker.
Chris
30.10.2010 - 12:25 Uhr
@Third Eye Surfer

Pff! Bist du taub oder was? Wer diesen Track nicht absolut genial findet, dem ist nicht mehr zu helfen. Eine Lehrstunde in Sachen Flow und Storytelling, dazu die tolle Loop. Hammer!
Ist natürlich sein bester Track, aber die anderen Sachen sind auch nicht zu verachten, denn "Revolutionary Vol. 1 & 2" sind wirklich Meisterwerke des Underground-Hip-Hops.
bartel(d.E.)
30.10.2010 - 12:44 Uhr
Zu grossartigem und tollem HipHop gehört eine gehörige Portion Entertainment, Flow und Talent mindestens ebenso, wie eine Message.
Third Eye Surfer
30.10.2010 - 14:14 Uhr
Dass manche Leute hier immer gleich beleidigend werden müssen. Find dich doch bitte einfach damit ab, dass Musik, genau wie jede andere Kunstform auch, Geschmacksache ist, und IT trifft halt nicht meinen Geschmack. In dem von dir geposteten Lied find ich den Beat ziemlich öde und seinen Flow, als ob er gelangweilt die Zeilen vom Blatt liest. Den Sample find ich okay, aber der klingt, als ob er zu nem anderen Lied gehört als der Beat. Und nach 5 Minuten musste ich dann auch wirklich ausmachen, weil mir die extreme Monotonie auf die Nerven ging. Da passiert musikalisch ja rein gar nichts.
Veganer
30.10.2010 - 14:20 Uhr
Coole Message, irgendwie auch lustig.
Chris
30.10.2010 - 14:52 Uhr
Tut mir leid wenn du dich beleidigt fühlst, war nicht meine Intention. Ich wundere mich nur, wie toll Hip-Hop in manch Augen sein muss, um als toll abgestempelt zu werden (bescheuerter Satz, ich weiß).
Ich mag Hip-Hop logischerweise vor allem dann nicht, wenn Beats viel zu dick aufgetragen sind oder zu einfallslos daherkommen und natürlich die Texte nur von Belanglosigkeiten handeln (ihr wisst schon).
Nicht jeder gute Hip-Hop-Track hat gleich eine Message, aber meistens schaffen es viele MCs noch den Track durch Wortwitz, Flow etc. noch zu retten (ist z.B. bei Ol' Dirty Bastard der Fall).
Beats mit Klaviersamples hinterlassen im Prinzip bei mir (mit Einschränkungen) immer einen guten Eindruck. Schade, dass man auch solchen Sample-Wahnsinn, wie ihn vor allem Public Enemy oder DJ Shadow zelebrieten, huetzutage kaum noch im Hip-Hop findet.
Aber zum Glück gibt es ja noch Mos Def, der ein tolles Comeback-Album abgeliefert hat, Dälek, den Wu-Tang Clan, The Roots, Q-Tip, Aesop Rock, Outkast (haben zwar etwas nachgelassen, aber nach wie vor unglaubliche Wortakrobaten) und und und...

Ich überlege noch, ob ich demnächst mal 'ne Liste mit meinen persönlichen Favoriten erstelle, hab grad keine Lust dazu. Aber ich kann dir versichern, dass da einiges dabei ist, was dir zusagt.
Hans Wurst
30.10.2010 - 14:59 Uhr
Das Racist
DerMeister
30.10.2010 - 15:04 Uhr
Ich bin zwar auch nicht der Fan von Hip Hop mit schlechten Texten, aber wenn ein Album so gut produziert ist, wie z.B The Chronic von Dr. Dre, dann kan von mir aus auch über big dicks, AK's und 187 skills gerappt werden.
Chris
30.10.2010 - 15:11 Uhr
Ja, mag sein. Ist aber nicht uneingeschränkt empfehlenswert. Solche Alben beinhalten in der Regel einfach zu viel Füllmaterial. 1-2 "Dopetracks" und der Rest so lala. Dann lieber doch "Illmatic" oder "Enter The Wu-Tang (36 Chambers)". ;)
DerMeister
30.10.2010 - 15:16 Uhr
Ich sehe kaum Füllmaterial in The Chronic.

Ja, es ist nicht so gut wie 36 Chambers oder Illmatic, aber wenn ich das von jedem Rap-Album erwarten würde, dürfte ich solche Musik gar nicht hören, da eine Enttäuschung vorprogramiert wäre.
Dönerteller Versace
30.10.2010 - 15:26 Uhr
Assoziation:
"The Chronic"
Third Eye Surfer
30.10.2010 - 15:26 Uhr
"Aber zum Glück gibt es ja noch Mos Def, der ein tolles Comeback-Album abgeliefert hat, Dälek, den Wu-Tang Clan, The Roots, Q-Tip, Aesop Rock, Outkast (haben zwar etwas nachgelassen, aber nach wie vor unglaubliche Wortakrobaten) und und und..."

Die find ich dann auch wirklich durch die Bank alle gut. Wobei Wu-Tang auch nie wieder so gut waren wie auf ihrem Debut.

Mit Dre konnte ich abseits von NWA nie viel anfangen. Bin generell kein Freund des G Funk Sounds.

Bei DJ Shadow find ich's irgendwie ein wenig tragisch, dass er nie ein ganzes Album voller Abrissbirnen wir dem Number Song gemacht hat. Ich mein, die Endtroducing ist schon ein klasse Album, aber halt auch sehr, sehr ruhig und getragen größtenteils.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: