Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Kristin Hersh

User Beitrag
Freeheater
20.03.2003 - 11:08 Uhr
Seit Savoy Grands Burn The Furniture wohl eines der intimsten, emotionalsten und wärmsten und Gänsehaut verursachensten Werke, die überhaupt erschienen sind. Allein die Betonung des Wortes "Couch" in "Deep Wilson" lässt mein Herz einen Salto vollführen.
Großartige Stimme, wunderschöne Melodien, abgrundtiefe Melancholie.

Ganz groß. 9/10.
stefan
20.03.2003 - 12:34 Uhr
full ack! wundervolles, unbeschreiblich schönes album. gehört meiner meinung nach in die top 10 des jahres.
Armin
20.03.2003 - 13:53 Uhr
Die Rezension zu diesem und dem Throwing Muses-Album mußten wir leider aufs kommende Update verschieben.
stefan
20.03.2003 - 14:07 Uhr
dann will ich aber eine 9/10 sehen. :)
ditsch
20.03.2003 - 14:17 Uhr
Ja, wunderschön. Trotzdem 7/10. Kristin Hersh leidet auch unter ihrer eigenen Konkurrenz. Throwing Muses: 8/10
stefan
20.03.2003 - 14:30 Uhr
ich sehe es genau anders herum. kristin 9/10, die muses 8/10.
ditsch
23.03.2003 - 19:12 Uhr
Nochmals:
Wirklich zwei wunderschöne Alben.
Joe
24.03.2003 - 03:41 Uhr
Wo finde ich denn die Rezension von diesem Album? Eine Suche im Archiv war erfolglos ...
ditsch
24.03.2003 - 13:42 Uhr
Siehe Armins Beitrag etwas weiter oben:

Die Rezension zu diesem und dem Throwing Muses-Album mußten wir leider aufs kommende Update verschieben.
stefan
24.03.2003 - 13:58 Uhr
oder hier:
http://www.laut.de/lautstark/cd-reviews/h/hersh_kristin/the_grotto/index.htm

;)
der gott des forums
09.04.2003 - 15:20 Uhr
aaaaah! ich glaub's ja wohl nicht. 6/10 und nicht mal auf der startseite? teeren und federn, aber sofort!
Freeheater
09.04.2003 - 15:28 Uhr
Sehr geehrte Plattentests- Redaktion,
Euch ist bei der Kristin Hersh ein kleiner, aber bedeutsamer Tippfehler bei "Unsere Bewertung" unterlaufen. Ihr habt es sicherlich schon bemerkt und seid dabei es zu fixen, richtig? Wusste ich's doch...
tztztz
09.04.2003 - 16:34 Uhr
6/10 ist lachhaft.
stefan
09.04.2003 - 16:46 Uhr
werden die punkte jetzt wegen der euro-umstellung halbiert oder was?
Holger
10.04.2003 - 00:03 Uhr
Seid Ihr sicher, dass Ihr ausser der Benotung auch noch den Review gelesen habt?
stefan
10.04.2003 - 00:09 Uhr
hab ich. finde die review auch gut geschrieben. aber die benotung ist mir unklar. und ich finde die platte einfach grandios und bin scheinbar nicht der einzige. insofern stören mich die 6/10 einfach. dass "your ghost" nicht mehr erreicht werden kann ist klar. "stairway to heaven" schreiben page & plant auch nie wieder.
Oliver Ding
10.04.2003 - 15:35 Uhr
Was an ...

Die unglaublichen Songwriting-Qualitäten, die etwa "Silver sun" mit seinem Schwanken zwischen depressiver Moritat und lebendiger, sehnsuchtsvoller Aufwallung zeigt, drohen mittlerweile jedoch zum Teil in der instrumentellen Einöde zu verenden.

... ist denn so unklar?

Selbst ein "Hips and makers" schwächelt trotz des famosen "Your ghost." Wenn neben diesem Übersong nur noch "Beestung" und "Me and my charms" aus dem Schema ausbrechen, reicht das eben nicht für eine große Platte. Dazu sind die Mittel zu beschränkt und die Songs insgesamt zu wenig zündend. Und zwar nicht nur vom Arrangement, sondern auch von der Melodieführung.
stefan
10.04.2003 - 15:59 Uhr
hier geht's aber nicht um "Hips and makers" sondern um "the grotto". die aus einem guss ist. und wer die platte dreimal hört, merkt das auch.
timo
11.04.2003 - 16:04 Uhr
Das "Problem" an Hersh's Platten ist, glaube ich, dass sie einfach viel zu dezent sind. Beim ersten Hören denkt man immer, dass alle Lieder sich irgendwie gleich anhören. Würde sie die Farben ihrer Lieder durch eine etwas aufregendere Produktion ein bisschen mehr unterstützen, würde sie sicher auch viel bessere Kritiken bekommen...
Ich selbst find's aber gar nicht schlecht so. Ich habe bei The Grotto erst nach dem fünften Mal Anhören gemerkt, dass die Lieder gar nicht sooo langweilig sind wie ich erst gedacht habe. Und erst ganz, ganz langsam habe ich gemerkt, wie absolut fantastisch diese CD ist. Im Gegenteil, inzwischen finde ich sogar, dass die einzelnen Lieder von der Stimmung her eigentlich sogar ein bisschen zu verschieden sind, um sie auf eine CD zu packen. Da wechselt die Platte von einer kalten Winternacht allein im Auto zu einem bewölkten Sommernachmittag in einer Kleinstadt, das nächste Lied spielt irgendwo in der Wüste...
Eine Änderung der Titelreihenfolge hätte sicher auch geholfen...
Aber egal, allein schon deswegen, weil ich zu jedem einzelnen Lied einen kleinen Film im Kopf habe, kriegt diese CD von mir ein 9/10. Mindestens. Vielleicht gefällt mir die CD beim nächsten Hören ja noch viel besser...
Favorite: das eher unauffällige Vanishing Twin.
Patrice Mersault
20.09.2004 - 20:45 Uhr
Doch noch ein Kristin Hersh-Thread in den Tiefen des Archivs. Hat schon Staub angesetzt im Gegensatz zur zu besprechenden Scheibe. Die bleibt auch beim 263738sten Anhören mein Non-Plus-Ultra der akustischen, gitarrendominierten Musik. The Grotto ist Songwriting in Perfektion. Niemand holt aus minimalsten Mitteln so viel raus wie Kristin. Das Ankreiden der fehlenden Abwechslung der Instrumentisierung kann man daher, und das tue ich aus tiefster Überzeugung, auch andersherum, also positiv formulieren: Miss Hersh braucht nicht auf Banjos, Mandolinen oder Balalaikas oder gar elektronische Hilfsmittel auszuweichen, um fehlende Ideen zu vertuschen und sie durch jene zu ersetzen.

Mein Favorit: Arnica Montana. Die Wertung der Scheibe: ne 10.

Auch wenn sie momentan nicht in den Top-10 der meitsdiskutierten Künstler rangiert, muss an sie und ihr grandioses Schaffen immer und immer wieder erinnert werden, ehe es in Vergessenheit gerät. Zumal es in den Sternen steht, ob zukünftig mit weiteren Platten zu rechnen ist. Als 4-fache Mutter könnte man es ihr nicht verdenken.
Armin
25.01.2007 - 19:08 Uhr
Die ehemalige Frontfrau der Throwing Muses kommt endlich mal
für ein paar Konzerte. Wir freuen uns auf sie und ihren neuen Songs
aus dem Album "Learn To Sing Like A Star":

Kristin Hersh (4AD)
24.03. Stuttgart, Theaterhaus T2
25.03. München, Ampere
26.03. Berlin, Postbahnhof
27.03. Hamburg, Kust
Flux
25.01.2007 - 20:13 Uhr
22 Mar 07 Switzerland - tbc

Ja-woll!
Armin
07.03.2007 - 19:41 Uhr
Kristin Hersh
Kristin Hersh kann zwanzig Jahre nach Beginn ihrer Karriere auf 15 Alben
und eine vielseitige musikalische Laufbahn zurückblicken. Als Teenagerin
gründete sie die Throwing Muses und verzauberte in den 80ern deprimierte
Alternative-Kids. Als Frontfrau der lauten und ungestümen 50 Foot Wave schrie
sie zornig: "Shut the fuck up!" und "I don't feel sorry!" Und fast wie nebenbei
entstanden darüber hinaus 6 Kristin Hersh Soloalben. Eine fesselnde
Achterbahnfahrt die mit ihrem neuesten Album "Learn To Sing Like A Star"
einen weiteren musikalischen Höhepunkt findet.

http://streaming.beggars.com/bgroup/wm/4ad/krist/video/GB-141-07-00001_300.asx
http://streaming.beggars.com/bgroup/wm/4ad/krist/video/GB-141-07-00001_128.asx

http://streaming.beggars.com/bgroup/rm/4ad/krist/video/GB-141-07-00001_300.ram
http://streaming.beggars.com/bgroup/rm/4ad/krist/video/GB-141-07-00001_128.ram

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: