Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


How To Destroy Angels

User Beitrag
hans maulwurf
28.04.2010 - 16:36 Uhr
mhh, eine neue kollaboration zwischen trent reznor und seiner frau?

http://howtodestroyangels.com/home.html


... klingt stark danach!
manassas
29.04.2010 - 13:02 Uhr
How To Destroy No Angels wäre mir bedeutend lieber.
lol
29.04.2010 - 16:20 Uhr
In den Fan-Foren wurde ja schon von "Year Zero II", "Ghosts V-VIII" und ner "The Slip" Fortsetzung gemunkelt.

Hoffentlich dient die Frauen-Nummer nur zur Geheimhaltung des 'wirklichen' Projekts. Normalerweise spielt Reznor ja eh gern Verstecken mit seinen Anhängern. ;)
qwertz
01.05.2010 - 11:46 Uhr
Gibt ein neues Teaservideo.
lol³
01.05.2010 - 14:15 Uhr
It's obviously Trent.
...
04.05.2010 - 15:55 Uhr
http://pitchfork.com/news/38686-how-to-destroy-angels-a-drowning/
dumbsick
04.05.2010 - 17:10 Uhr
klingt wirklich wie softe nin mit weiblichen vocals...bin aber gespannt, wie das album sein wird.
Rent Reznor!
04.05.2010 - 21:45 Uhr
softe nin mit weiblichen vocals triffts sehr gut ... leider ... brauche ich bislang (noch) nicht.
lol³
05.05.2010 - 14:14 Uhr
Der Song an sich ist nicht schlecht, aber ob das auf EP-Länge noch gefällt, ist bestreitbar.
Arno Nym
06.05.2010 - 17:31 Uhr
Geht in Ordnung, auch wenn ich jetzt irgendwie nicht vom Stuhl gefallen bin.
Irgendwie so als hätte der Trent das aus der NIN Restekiste geklaubt und seine Ische was drübersäuseln lassen.
qwertz
15.05.2010 - 16:19 Uhr
Neuer Song mit Video:
http://www.youtube.com/watch?v=l-zFAio2nMA


Mag ich.
Tama
15.05.2010 - 17:53 Uhr
wow, sehr stimmungsvoll und intensiv - kommt gut, finde ich!
Tama
15.05.2010 - 17:53 Uhr
wow, sehr stimmungsvoll und intensiv - kommt gut, finde ich!
dr_zoolo
16.05.2010 - 10:54 Uhr
also ich weiß nicht...entweder, ich kann mit reznors neuer musik nichts mehr anfangen (alles nach der fragile hat mich bis auf ausnahmen nicht umgehauen), oder das zeug ist wirklich langweilig geworden. ich meine: es ist nicht schlecht...aber man meint, alle reznor-zutaten des songwritings zu kennen; die beats, die klanglandschaften, den aufbau etc. irgendwie null abwechselung, keine überraschungen mehr. die refrains sind noch recht stimmig, aber der rest plätschert so vor sich hin.
Blackberry
16.05.2010 - 15:09 Uhr
war von reznor zuletzt auch wenig begeistert. aber das neue video bzw. den song finde ich verdammt gut.
Heidl
17.05.2010 - 23:01 Uhr
Der neue Song und vor allem das Video gefallen mir schon recht gut. Aber die beste stimme hat die gute jetzt nicht. Und ich komm nicht drum rum mir dauernd vorzustellen wie das mit trents stimme klingen würde (was mir besser gefallen würde)
Arno Nym
17.05.2010 - 23:42 Uhr
Zumindest gab es doch bei der Serie von Studiobildern auch eins mit Trent vor nem Mikro. Vielleicht kommt da was Duettmäßiges? Könnte sogar interessant werden.
Tama
18.05.2010 - 09:12 Uhr
ja, also das "wwemtsk"-phänomen kenn ich auch. mal schauen, wie das auf albumlänge kommt.
jemand, der seinen post aus versehen in diese zeile geschrieben hat (beinahe)
24.05.2010 - 23:35 Uhr
Dass auf den restlichen 4 Songs Reznor zu hören sein wird, ist sehr unwahrscheinlich.

In Facebook machten die 3 aber bekannt, dass demnächst auch ein richtiges Album erscheinen wird.
lol
28.05.2010 - 14:28 Uhr
Die EP gibt es ab dem 1. Juni als kostenlosen Download von der Homepage.

We're releasing our debut 6-track EP as a FREE download on June 1st. Pre-order now and get one track, "The Believers," immediately. You'll then be automatically emailed on June 1st as soon as the full EP download is ready. The EP will be delivered as high-quality DRM-free MP3s.

For $2, you can pre-order the HD package, which adds options for lossless audio (24-bit 44.1kHz WAV and 16-bit FLAC and Apple Lossless) and the music video for "The Space in Between" in 1080p Quicktime.


http://www.howtodestroyangels.com/store/
tr*ll
01.06.2010 - 12:06 Uhr
hi =-)
banana_bender
01.06.2010 - 14:05 Uhr

Anfang und Ende gut. Größeres Loch in der Mitte.
Daron
01.06.2010 - 15:12 Uhr
Nette EP. Vor allem BBB und Parasite sind mal ganz groß.
Year 2010
01.06.2010 - 15:28 Uhr
Ordentlich aber nicht spektakulär, kommt mir vom Sound her vor als hätte ich alle Samples schon mal in einem anderen NiN Song gehört.

OT:
Ich finde Trent's Ehefrau sieht wie eine dieser Asiatisch-Amerikanischen Porno-Darstellerinnnen aus.
dumbsick
01.06.2010 - 15:55 Uhr
kann mich year 2010 nur anschließen, klingt ganz nett, aber wie irgendwie schonmal gehört.
...
01.06.2010 - 16:01 Uhr
reznors blick bei picthfork auf der startseite bedeutet wohl: guck ja meine perle nicht an, sonst setzt es was^^ platte muss noch gehört werden..
fid78
02.06.2010 - 14:27 Uhr
@Year 2010, dein OT:

stimm ich dir vollkommen zu, kann mich darüber aber nicht beschweren - und ja, stimmlich is sie nicht so die wucht, do ich glaub trent weiss ihre "anderen" fähigkeiten zu schätzen....
Rent Reznor!
02.06.2010 - 18:39 Uhr
Yes, die optisch sichtbaren "Fähigkeiten" von Frau Reznor sind sehr überzeugend. Wahrscheinlich hat sie keine Ruhe gegeben und hat - um Stress zu vermeiden - halt ein paar Studiotage mit ihr gebucht.
Nette sounds, ist o.k., aber wahrscheinlich auch nicht mehr.
Biba Butzemann
02.06.2010 - 18:58 Uhr
Mir gefällts durchaus gut.
Im Soundkreieren macht Reznor eh keiner was vor, das zeigt er hier wieder mal.
reinvan
02.06.2010 - 19:22 Uhr
Schön, dass Trent Reznor die EP verschenkt, aber insgesamt klingt das dann leider doch wie tausend mal gehört. Reznor war unbestritten eine Genie, aber das große Innovationspotential ist wohl mittlerweile ausgereizt.
Wirklich begeistern kann mich bislang lediglich "Fur Lined", wenn dort nach ca. 2.30 Min. die 80er Science Fiction-Soundtrack Synthies einsetzen und der Song sich zu einer durchaus interessanten düsteren Dance Nummer entwickelt.
Daron
02.06.2010 - 19:48 Uhr
Naja, kommt ja bald ein Album. Bis dahin sollte man schon nen eigenen Stil entwickelt haben, gab ja haufenweise Einflüsse.

Die EP gefällt mir nach wie vor gut, kann mich aber nicht hundertprozentig überzeugen.
Wird sowas eigentlich auch auf Plattentests rezensiert?
krazy-eyed killa
03.06.2010 - 10:47 Uhr
hey, man, you gotta have asian pus.sy.
Rent Reznor!
06.06.2010 - 21:21 Uhr
Scheiss auf Innovation ...
Scheiss auf die Qualität des Gesangs von Frau Reznor ...
Scheiss auf die innere Stimme, die mir sagt "das ist jetzt aber nicht sooo toll (wie NIN)" ...

Die Soundscapes von Herrn Reznor ziehen mich einmal mehr in ihren Bann. I can't help ...
Third Eye Surfer
06.06.2010 - 23:34 Uhr
Find's recht öde. Klingt wie Ausschussware von NIN.
Fork
15.06.2010 - 18:43 Uhr
lol, 7.0 von Pitchfork, nicht schlecht.

http://pitchfork.com/reviews/albums/14340-how-to-destroy-angels/
toolshed
16.08.2010 - 04:08 Uhr
Gefällt mir inzwischen wirklich gut, die EP.
Jim Panse
09.10.2012 - 12:32 Uhr
Neuer Song

https://www.visions.de/news/17068/How-To-Destroy-Angels-Mit-Familie-und-Freunden
Tennisprofi
08.11.2012 - 17:03 Uhr
http://soundcloud.com/howtodestroyangels/sets/an-omen-ep-2012/

Neue EP im Stream. Erinnert mich stark an eine Mischung aus The Fragile und Year Zero. Kann was!
Jim Panse
09.11.2012 - 21:40 Uhr
Erinnert mich eher an Ghost I-IV mit Gesang^^
heidl
20.11.2012 - 23:09 Uhr
Ica Age bleibt spontan hängen. Das ist gut, denn nach der ersten Nummer, der Single, hab ich schon gehofft, dass Track 2 mal was neues bietet.
Grundsätzlich scheinen HTDA aber immer noch mit Identitätsfindung beschäftigt zu sein.
Nur Rob Sheridan's Artwork ist wieder mal erstklassig. Wahnsinn! Wertet für mich die EP stark auf.
qwertz
22.11.2012 - 19:40 Uhr
Ice Age ist auch mein Highlight, gleich vom ersten Hören an. Aber auch sonst kann die EP mit der ersten durchaus mithalten. Einfältige Lyrics hin oder her, Reznors Sound geht einfach runter wie Öl und die viel kritisierte Frauenstimme finde ich in ihrer Monotonie auch ganz passend.
qwertz
03.02.2013 - 22:27 Uhr
Anfang März erscheint mit "Welcome Oblivion" das erste Album.

Tracklist:
The Wake-Up
Keep It Together
And The Sky Began To Scream
Welcome Oblivion
Ice Age
On The Wing
Too Late, All Gone
How Long?
Strings And Attractors
We Fade Away
Recursive Self-Improvement
The Loop Closes
Hallowed Ground
Peter Silie
21.02.2013 - 18:41 Uhr
Album im Stream
http://pitchfork.com/advance/33-welcome-oblivion/
NIN
21.02.2013 - 20:28 Uhr
How To Destroy Angels = Zeitverschwendung

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9865

Registriert seit 23.07.2014

21.01.2021 - 16:08 Uhr
Habe mich mit dem Projekt angefreundet. Da komme ich letzter Zeit immer darauf zurück, wenn ich Lust auf NIN habe und das eher im Hintergrund laufen lassen möchte. Maandig finde ich stimmig als Sängerin, auch wenn sie sehr nah an Trent Reznors Vortrag bleibt. Hier gibt es jedenfalls keine Überraschungen, solide finde ich es aber trotzdem.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18663

Registriert seit 10.09.2013

21.01.2021 - 16:17 Uhr
Hab mich nie groß mit Reznor auseinandergesetzt, aber die "Welcome oblivion" kenne und mag ich. "Ice age" liebe ich sogar, der hat eine total hypnotische Wirkung auf mich. War auch bei meinen 100 2010er-Songs dabei.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9865

Registriert seit 23.07.2014

21.01.2021 - 16:20 Uhr
Hatte das einen Grund, dass du dich noch nicht so mit ihm auseinandergesetzt hast? Vom Sound her ist das meist genau die Richtung wie hier, nur sind die Songs oft deutlich stärker.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18663

Registriert seit 10.09.2013

21.01.2021 - 17:07 Uhr
Zu viel interessante Musik auf der Welt und zu wenig Zeit :)

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: