Blink-182 - California

User Beitrag
Greylight
25.04.2010 - 19:43 Uhr
Es ist endlich soweit!
Die legendäre Fun-Punk Band Blink 182 bringt im Juni eine neue Platte heraus. Der Titel des neuen Albums steht noch offen. Einigen Internetquellen zufolge wird das neue Werk wohlmöglich "The Bukkake" heißen.

Hier gibt es bereits die neue Single, welche auch der Titelsong ist, zum Vorabhören.
Daharka
25.04.2010 - 19:45 Uhr
Die Bukkake news, ein klassiker...
Gehirnamputierter Blink-Spasti
25.04.2010 - 20:15 Uhr
Man du bist so scheiße!!!!!!1111

Jetzt hatte ich schon so gefreut! XDXDXD
Kukulu
25.04.2010 - 22:58 Uhr
Wow, is ja 'n richtiger Ohrwurm!
Kuckuck
25.04.2010 - 23:42 Uhr
Das wird ganz groß! Würde mich sehr freuen wenn die Band an die damaligen Erfolge anknüpfen könnte.
Steadyholder
26.04.2010 - 00:47 Uhr
Frischer und spritziger Song.
Greylight
26.04.2010 - 15:09 Uhr
Nicht schlecht, aber typisch Blink halt.
Erwin
26.04.2010 - 16:24 Uhr
Hmm, also ich hör da jetzt nix so Besonderes raus.
Leatherface
26.04.2010 - 16:54 Uhr
Als ob die Band je interessant wäre.
manassas
26.04.2010 - 16:55 Uhr
Mag die nicht, hab ich nie gemocht.
joman
26.04.2010 - 19:30 Uhr
so ne teeniescheiße muss nich unbedingt zurückkommen. so nächstes thema
News
14.09.2012 - 14:26 Uhr
Travis Barker: "Unser nächstes Album wird besser"

http://www.nme.com/news/blink-182/66101
ryûrhyû
14.09.2012 - 14:39 Uhr
Travis Barker sollte sich mal nur um AA kümmern, sind besser, ihr Wichte.
Blinky
15.03.2014 - 01:39 Uhr
Die Band hat eigentlich ein neues Album bis zum reading Festival im sommer versprochen, aber ich denke nicht, dass bis dahin etwas kommt. Falsche Versprechungen sind ja nix neues, neighborhoods kam auch erst 2 Jahre später als erwartet...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15468

Registriert seit 08.01.2012

28.04.2016 - 18:06 Uhr
Band: blink-182
Single-Titel: „Bored To Death"
Single-VÖ: 29.04.2016
Album-Titel: „California"
Album-VÖ: 01.07.2016
Label: BMG

Das Lyric Video zum Song "Bored To Death" gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=8yGipyel-3I

Info: Blink-182, die Punk Pop Lieblinge einer ganzen Generation sind zurück mit ihrem sehnlichst erwarteten siebenten Studioalbum, „California“, das am 1. Juli 2016 bei BMG erscheinen wird. Die Band stellte heute Morgen ihre neue Single, "Bored To Death" beim weltbekannten Radiosender KROQ in Los Angeles vor, wo sie außerdem Details zu ihrer geplanten Nordamerika Tour im Sommer bekannt gaben. Die Tour mit Live Nation, startet am Freitag, den 22. Juli in San Diego, Kalifornien in der Viejas Arena und bringt die Band in 50 Städte in den USA und Kanada mit Auftritten unter anderem in Los Angeles, Toronto, Vancouver, Las Vegas, Houston, Atlanta, Dallas, Chicago, San Francisco. A Day To Remember sind bei allen Terminen als Special Guests mit dabei, während All American Rejects und All Time Low bei ausgewählten Auftritten dazu kommen.

"Bored To Death" ist die erste neue Musik seit der Veröffentlichung der EP „Dogs Eating Dogs“ 2012. Außerdem ist es das erste Mal, das die Fans Musik hören werden, die zusammen mit Matt Skiba geschrieben wurde.

Facebook: https://www.facebook.com/blink182/
Website: http://www.blink182.com/

Croefield

Postings: 1100

Registriert seit 13.01.2014

06.05.2016 - 13:24 Uhr
https://youtu.be/xM6B7UABirs


“Built this pool“. Ich kann mir da ein Schmunzeln nicht verkneifen, auch wenn die Pose mit Mitte/Ende 40 vielleicht etwas komisch kommt.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

20.05.2016 - 11:15 Uhr
The lead single, “Bored To Death,” straddled the line between kind of decent and awful, but like pretty much every Blink-182 song, the hook salvaged it and ever so slightly nudged it to the passable side. Maybe they realized that their strength lies in the refrain, because their latest “song,” “Built This Pool,” (no, it’s not moon-shaped) is pretty much just a hook. The good news is that it’s 14 seconds long. The bad news is that it’s awful. The whole song is one line, “I wanna see some naked dudes/ That’s why I built this pool,” over a rambunctious guitar riff and quick-hitting drums. The best thing about it is it’s length, but they managed to annoyingly fuck that up by looping it for 10 hours. Ugh.

:-)
Blütenblatt
09.06.2016 - 15:19 Uhr
Neuer Song:

https://www.youtube.com/watch?v=0OGJNnMRw8Y&spfreload=10

Find´s ok. Könnte ein solides Album werden.

Croefield

Postings: 1100

Registriert seit 13.01.2014

09.06.2016 - 23:06 Uhr
Bis auf die (wiederholten) nervigen "Wooahooo"-Parts am Ende auf jeden Fall grundsolide.
Aber
11.06.2016 - 10:25 Uhr
Lustig auch das hier:

https://www.youtube.com/watch?v=YtyB8f9rfzo
Newsflash
24.06.2016 - 22:00 Uhr
Ab jetzt in Ihrer Börse.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 589

Registriert seit 31.10.2013

25.06.2016 - 11:29 Uhr
"No Future" jetzt auch online.
Irgendwie geht das ganze in meinen Ohren komplett schief. Klar, die Songs gehen allesamt in Ordnung, wirken aber kläglich konservativ und verstaubt, wenn man nur mal kurz die wirklich gut gealterte Selbstbetitelte daneben stellt.
Ewig schade, dass DeLonge nach dem Album den Verstand verloren hat, da wäre noch viel drin gewesen.
Geht so
25.06.2016 - 12:28 Uhr
Ist so ne 50/50-Platte. Manches ist ganz gut, aber auch viel Schrott dabei. Nach dem sehr guten Opener hat man das Beste schon gehört.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16439

Registriert seit 07.06.2013

25.06.2016 - 16:52 Uhr
Ja, stimmt. DeLOnge. Hab nur irgendwas mit Ufos gelesen.
Hier hoeren
25.06.2016 - 20:05 Uhr
https://blink-182.bandcamp.com/releases

Croefield

Postings: 1100

Registriert seit 13.01.2014

25.06.2016 - 21:23 Uhr
Diese ganzen woooohoohoos machen mich echt wahnsinnig.. ansonsten wäre das echt ok.... schade, schade. Stichwort überproduziert

Mister X

Postings: 2504

Registriert seit 30.10.2013

26.06.2016 - 01:03 Uhr
man die brauch doch keiner mehr. zsm mit good charlottw und sum41 ab auf den meeresgrund

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5117

Registriert seit 23.07.2014

26.06.2016 - 01:45 Uhr
Blink-182 mit Good Charlotte zusammenwerfen ist aber auch nicht fair.

Mister X

Postings: 2504

Registriert seit 30.10.2013

26.06.2016 - 01:52 Uhr
wieso. beides bands die nur in den 90ern funktionierten. wobei blink natuerlich um einiges besser waren. gibt halt wenige bands die ueber jahrzehnte gut abliefern und die man ueberhaupt brauch. hat aber auch viel mit mediale aufmerksamkeit zu tun

Mister X

Postings: 2504

Registriert seit 30.10.2013

26.06.2016 - 01:54 Uhr
meinte natuerlich in den 90ern/anfang der 00er

Croefield

Postings: 1100

Registriert seit 13.01.2014

26.06.2016 - 17:00 Uhr
Naja blink sind insofern besser, als dass sie nunmal 2003 ein spitzen Alternative poppunk Album gemacht haben... das war und ist schon ziemlich gut und unterscheidet sie von sum41 und gc
Schleicher
27.06.2016 - 12:39 Uhr
ich fühl mich gleich wieder wie 17, gott ist das lange her

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15468

Registriert seit 08.01.2012

28.06.2016 - 17:37 Uhr
Band: blink-182
Album-Titel: „California"
Album-VÖ: 01.07.2016
Label: BMG

Das offizielle Video zur Single "Bored To Death" gibt es hier: http://www.vevo.com/watch/blink-182/Bored-To-Death-(Official-Video)/QM4TM1600039

Info: Seit ihren bescheidenen Anfängen vor 24 Jahren, als sie in einer Garage in San Diego zum ersten Mal spielten, verkauften blink-182 bis heute über 50 Millionen Platten weltweit und begeisterten Fans von Adelaide bis Zürich und wurden so zu einer der einflussreichsten Rockbands ihrer Generation. Sie verbinden energiegeladene Dynamik mit künstlerischen Ambitionen, die über jedes Genre hinausgehen. Jetzt, wo sich Matt Skiba (von Alkaline Trio) blink-182 als Sänger und Gitarrist angeschlossen hat, beginnt ein neues Kapitel in der Bandgeschichte. Skiba trat zum ersten Mal im März 2015 beim MusInk Tattoo and Music Festival zusammen mit blink-182 auf: „So gut klangen sie zum letzten Mal vor über einem Jahrzehnt“, jubelte das OC Weekly über die Live Performance der Band.

Anfang 2016 ging Skiba dann endlich mit Hoppus und Barker ins Studio. Obwohl die Band in den Monaten vor der ersten Session schon über 30 Songs geschrieben hatte, verwarfen sie das alte Material sofort wieder, nachdem sie die Arbeit mit Produzent John Feldmann aufnahmen. „Wir arbeiteten mit voller Begeisterung und so hart, wir konnten nicht mit dem Schreiben aufhören“, sagt Hoppus, „und plötzlich stellten wir fest, dass wir schon über 20 neue Songs geschrieben hatten, und sie waren alle richtig gut.“ Nachdem blink-182 bereits eine beachtliche Ansammlung von Platin Alben und Blockbuster Singles angehäuft haben, freuen sie sich jetzt riesig auf ihr siebentes Studio Album „California“ (Album-VÖ: 01.07.16).

„Das ist der nächste Schritt für uns — es ist keine Notlösung und auch nicht das Ende“, betont Hoppus. „Wir sind nicht nur eine Greatest Hits Band, obwohl wir natürlich auch Hits spielen werden. blink ist lebendig und wohl auf und wir freuen uns darauf, coole neue Sachen zu machen. Es fühlt sich an wie früher, 14 oder 16 Stunden im Studio zu verbringen bis man um 2 Uhr nachts nach Hause fährt, mit dem letzten Mix auf voller Laustärke, aufgeregt und ausgepowert. Und das Erste, an das man früh morgens nach dem Aufwachen denkt, ist die Band und dann arbeitet man den ganzen Tag daran. Jeder Tag im Studio war ein riesiger Spaß”. Laut der New York Times, war keine Punk Band der 90er Jahre einflussreicher als blink-182.

Facebook: https://www.facebook.com/blink182/
Website: http://www.blink182.com/

Blanket_Skies

Postings: 34

Registriert seit 21.09.2013

01.07.2016 - 12:36 Uhr
Was ist das nur mit den gepressten Vocals, den behämmerten "(W)ohos", der Kackproduktion und den krampfhaft bemühten Jugendlyrics (in "witzig" oder emotional)?

Zu alt?
01.07.2016 - 12:52 Uhr
Ach irgendwie ist das schon ein nettes Album. Alleine ich fühl mich mit 37 irgendwie zu alt dafür.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2083

Registriert seit 14.06.2013

01.07.2016 - 16:35 Uhr
Die Songs machen größtenteils Spaß. Sogar ein paar gute Refrains. Skiba dürfte wegen mir ruhig öfter ans Mikro. Und ja, leider, mit Mitte/Ende 30 fallen die simplen Texte dann doch mehr ins Gewicht als mit 20. ;)
MaxV
01.07.2016 - 16:48 Uhr
Nach den ersten Durchläufen fühlt sich die Scheibe nett und erfrischend an. Die Drums sind - wie immer - das musikalische Highlight. Man bemerkt dennoch ganz deutlich den Verlust DeLonges in Sachen Songwriting. Es wird mehr auf lauten Power-Mitgröhl-Pop Punk gesetzt, und es fehlen jene Nuancen in der Musik, die wohl durch Toms Ausstieg abhanden gekommen sind.
Skiba und Hoppus harmonieren stimmlich sehr gut miteinander - anders, als mit Delonge, aber durchaus gelungen!
Die Produktion fällt leider zu steril und aufgeblasen aus. Wo "Neighborhoods" noch hier und da etwas (wenngleich auch nicht viel!) Rohcharakter hatte, fehlt "California" jeglicher Punkrock-Charakter (das fällt besonders im Mix der Vocals auf).
Textlich ist es nicht besser, und nicht schlechter als was man von Blink gewohnt ist. Die Andeutung eines Konzeptes finde ich nicht schlecht, aber wirkt dann doch etwas konstruiert und eindimensional. Und die Ultrakurz-Songs "Built this Pool" oder "Brohemian Rhapsody" wirken dann tatsächlich etwas fremdschämend und hätten nicht sein müssen.

Insgesamt dennoch ein solides Album, das sicherlich noch den ein oder anderen "Grower" bereithält.
Hoschi
01.07.2016 - 17:00 Uhr
Eigentlich ein schönes, grundsolides Pop Punk Album.
Kanllt nicht mehr so wie damals die Enema of the State aber man ist eben keine 16 mehr.
Die Vox sind mir aber persönlich zu sehr nach vorne gemischt und ein paar weniger "Aaaaaahhhs" und "Ooooooooohs" hätten es auch getan.
Fühl maich aber an eine ziemlich colle Zeit zurück erinnert und das macht ein paar Bonus Punkte :)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3414

Registriert seit 26.02.2016

02.07.2016 - 09:25 Uhr
Ich glaube, genau das ist mein Problem damit: Es funktioniert fast nur über diese Nostalgie-Schiene.

Milo

Postings: 70

Registriert seit 14.06.2013

02.07.2016 - 10:04 Uhr
Für mich funktioniert es leider noch nicht mal über die Nostalgie-Schiene. Dafür fühlen sich die ganzen "Fun"-Songs einfach zu gezwungen an. Und auch noch langweiliger, als die vergangenen Hits. Durch die Produktion von John Feldman geht ebenfalls viel verloren.
Ich mochte bspw. die Produktion der immer noch unglaublich guten Self-Titled wie auch von "Neighborhoods". Letztere finde ich auch generell etwas unterschätzt und unterbewertet.
Eigentlich hatte sich die Band sehr gut von ihrem einstigen Image gelöst. Auch wenn das viele nicht wahrhaben wollten.
Ich hatte die Hoffnung, dass mit Matt Skiba ein weiterer Schritt gemacht würde, dem ist aber leider nicht so.
Die für mich hörbaren Songs sind: Cynical, Bored to Death, Los Angeles (irgendwie hat der Song was), San Diego, Left Alone. Das wars. Leider. Und vor allem schade.
Wenn ich bspw. den neuen Song von Sum 41 höre, "reißt mich das mehr mit". Die knüpfen scheinbar an ihrem letzten sehr guten Album an.
Bong-Bon
02.07.2016 - 13:41 Uhr
Mir gefallen Cynical, Bored to Death, Los Angeles und Rabbit Hole. No Future ist eigentlich ein Hit aber der alberne Text und die NaNaNas machen ihn für mich schwer hörbar.
Wie leider vieles auf dem Album. Ich denke eine 6/10 wäre fair.
Lukas
02.07.2016 - 13:50 Uhr
Sie hätten entweder ein richtiges Retro-Album machen sollen im Stile der Enema/Dude Ranch oder an die fantastische Self-Titled anknüpfen sollen. California ist irgendwie nichts so richtig.
bolek
03.07.2016 - 16:53 Uhr
Einige nette Songs (Bored to Death, Sober, California), aber auch viel belangloses. 6/10 geht klar. Mit Skiba an Board hätte deutlich mehr drin sein können, sehr schade. Das letzte Alkaline Trio ist auf jeden Fall eine Klasse besser, auch Neighbourhoods war stärker. Es geht wohl nicht gut ohne Tom.

Croefield

Postings: 1100

Registriert seit 13.01.2014

03.07.2016 - 20:48 Uhr
Würde sogar 'ne 7/10 geben (Nostalgie ist ein starker Verstärker!), aber ich find's doch überraschend, dass das Album generell nicht sonderlich schlecht bewertet wird, denn eigentlich bietet es doch schon recht viel Angriffsfläche. Naja, liegt vielleicht auch daran, dass gern genannte Konsorten wie Good Charlotte, die fürchterlichen All Time Low oder die noch fürchterlicheren Simple Plan und eigentlich auch Green Day in letzter Zeit so viel Mist herausgebracht haben. Sum41 geht ja anscheinend in 'ne ähnlichere Richtung wie Blink (also sie bleiben "ihrem Sound treu"), das ist doch nett. So'n bisschen Poppunk für den Spätsommer....

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3414

Registriert seit 26.02.2016

03.07.2016 - 21:55 Uhr
5 oder 6 von mir. Für eine 7 sind mir deutlich zu viele Füller drauf.

Milo

Postings: 70

Registriert seit 14.06.2013

05.07.2016 - 13:07 Uhr
Sum 41 würde ich aber spätestens seit dem letzten Album nicht mehr unter Pop-Punk verbuchen.
Was mich an dem aktuellen Blink-Album stört: Die Fun-Songs wirken zu gezwungen und machen kaum Spaß. Da bleibt dann auch kaum was hängen. Man hätte hier lieber eine Platte mit 10-11 Songs machen und den ein oder anderen Titel verbannen sollen. Pop-Punk sollte mir nun einmal auch Spaß machen. Warte ich halt auf die neue Descendents-Platte.

Mister X

Postings: 2504

Registriert seit 30.10.2013

05.07.2016 - 20:39 Uhr
keine 9/10 ? die good charlotte ebenfalls nicht ?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15468

Registriert seit 08.01.2012

05.07.2016 - 21:06 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Mister X

Postings: 2504

Registriert seit 30.10.2013

05.07.2016 - 21:07 Uhr
wird wohl der lemonde den album des jahres-titel streitig machen
Kerl_Volta
05.07.2016 - 22:25 Uhr
Ganz klar: Ungehört 1/10. Eine Platte für Ü30-Teenager, die immer noch über Witze ala "Sumsen ist buper" lachen.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: