Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Peter Steele (Type O Negative) ist tot

User Beitrag
addict
15.04.2010 - 12:36 Uhr
Mehrere Bekannte von Type-O-Negative Frontmann Peter Steele, unter anderem Fuse TV-Moderatorin Mistress Juliya, haben verkündet, dass der 48-jährige Hüne gestern an Herzversagen verstarb.

Scheint diesmal kein Marketinggag zu sein....
exciter
15.04.2010 - 12:41 Uhr
uff :( aber laut.de ist auch die verdammte bildzeitung.

j. rienow
15.04.2010 - 13:07 Uhr
ersma abwarten... muss ja noch offiziell bestätigt werden. 01010110011.
böh
15.04.2010 - 13:10 Uhr
ich mochte die band nie.

aber rip.
riesenlatte
15.04.2010 - 14:10 Uhr
hmmm, schade...
ein Fan
15.04.2010 - 14:48 Uhr
Bitte nicht!!!!!!!!
Tama
15.04.2010 - 14:57 Uhr
wat?!
Danko
15.04.2010 - 15:01 Uhr
Scheint zu stimmen.
Schade, damit verliert die Metal-Szene eines ihrer bekanntesten Gesichter.
Rumo
15.04.2010 - 15:34 Uhr
Tja, ist jetzt wohl leider ziemlich offiziell.

RIP
Neytiri
15.04.2010 - 15:39 Uhr
"Christian Woman" und "Black No.1" vom Bloody Kisses Album sollte man gehört haben!
Holger
15.04.2010 - 15:50 Uhr
Wirklich traurig. Hatte eine einzigartige Stimme und meine Jugend mitgeprägt. R.I.P
KeGo
15.04.2010 - 15:55 Uhr
Ist wirklich ein verdammter Jammer....RIP Peter! Du wirst uns fehlen.....
Heuchler!
15.04.2010 - 16:07 Uhr
Letzte Woche ist mein Nachbar gestorben! Und wen interessiert das?
Sven
15.04.2010 - 16:10 Uhr
Letzte Woche ist mein Nachbar gestorben! Und wen interessiert das?

Alle halt, die seine Musik in ihr Herz geschlossen haben. Wie äh, Moment mal.

Istn Scherz, oder?
Jumping into the shit storm
15.04.2010 - 16:14 Uhr
@Heuchler!
Außer dauernd seinen Krückstock durch's Treppenhaus poltern zu lassen, hat dein Nachbar vermutlich nichts gemacht, was einen Metalhead interessieren könnte.


War nicht meine Band, aber mit 48 muss man nicht sterben. Schade.
Sven
15.04.2010 - 16:15 Uhr
Oh Gott, tatsächlich. 94 ging meine Bloody kisses sogar bei all den Bekannten rund, die Heavy Metal, Gothic oder lange Haare sonst nur mal an Fastnacht in Erwägung ziehen, mit drei Promille. Sagt alles.
somi
15.04.2010 - 16:18 Uhr
Oh NEIN!
Thomas L
15.04.2010 - 16:19 Uhr
Haltet eure Fresse ihr Pissbirnen.
Anton Krug
15.04.2010 - 16:56 Uhr
Es war leider vorrauszusehen, das seine "Lifestyle" nicht gut ausgehen wird. Vor ein paar Jahren hat Pete Steele das Kokain für sich entdeckt und mächtig zugelangt.
Ich höre jetzt mal "Retaliation" von Carnivore. Beste Hardcore Platte aller Zeiten.
Naja...
15.04.2010 - 19:00 Uhr
...wenn man sich mal die Texte von Carnivore durchliest, wird einem rasch klar, was das für ein Hohlkopf war:
Listen to all this all you douchebags
it's time that we laid down the law
we're tired of taking your shit
and we ain't 'gonna take it no more
be prepared to fight and die
so that we may be free
and if you don't like it here
than pack your shit and leave
our forefathers died in war
so that you could live better
we at least owe it to them
to keep the stars and stripes forever

Planting bombs in planes
blowing up our ships
kill our kids and woman
find these dickless slobs
hang them by the scrotum
lets end the terrorism

You think yourself a god
would follow to the death
a spineless yellow faggot
a bunch of stinking slobs
hiding behind masks
show yourself 'ya maggot

United we stand
divided we fall
and that's the way it's gonna be
don't ever forget the soldiers
who died for liberty

All the bullshit countries
who think they'll beat the giant
world peace upheaval
we'll nuke 'em to the stone age
send the message clear
ya don't fuck with the eagle


Wenn er das wirklich ernst gemeint hat...
Pat
15.04.2010 - 19:05 Uhr
Sehr sehr traurig, hab die Musik sehr gemocht.
H,dd,sMii
15.04.2010 - 19:09 Uhr
@Naja...: Also wer da den Sarkasmus nicht erkennt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Traurige Sache, da war der letzte Albumtitel "Dead Again" ja gar nicht mal so unpassend :/
Sheriff_Lobo
15.04.2010 - 19:26 Uhr
Wirklich traurig. Hatte eine einzigartige Stimme und meine Jugend mitgeprägt. R.I.P

Dies...

Sehr sehr traurig, hab die Musik sehr gemocht.

...und das.

Bei dem kruden Humor des Herrn verbleibt ja immer noch die wage Hoffnung, dass es sich möglicherweise um den geschmacklosesten Marketing-Gag der Musikgeschichte handelt.
machete
15.04.2010 - 19:28 Uhr
schade. slow, deep and hard und bloody kisses waren/sind glanztaten des genres. zudem hatte er, will man augenzeugen glauben schenken, mit den grössten dingdong des metals

rip
Captain Spaulding
15.04.2010 - 20:19 Uhr
Gerüchte über den Tod von Peter Steele gab es schon öfter, auch von ihm selbst kreiert.
Aber nun ist es wohl wahr...ganz schlimm.

Unvergessen das ohne Instrumente geschriene

"Jesus... I beg of thee
don't take my life
return me to the womb
from which I was torn
birth is a sin
and the punishment is death
I wish you had left me unborn"

RIP Pete.
hugo
15.04.2010 - 20:22 Uhr
peter steele ist das die schlagerrakete von der zdf hitparade
Tama
15.04.2010 - 20:34 Uhr
Ich liebe diesen Song!
rise!
15.04.2010 - 21:03 Uhr
oh scheisse, einer meiner helden ist tot.
RIP
Cora Le
15.04.2010 - 22:38 Uhr
Riff
Chinga
16.04.2010 - 09:05 Uhr
Furchtbar, wenn Helden der Jugend sterben. Wobei sich "Held" in diesem Fall auf "beim Festival so weit wie möglich vor, um Pete Steele mal von ganz Nahem zu sehen" und "Mist, dass es die Playgirl-Ausgabe mit Pete Steele nicht bei uns gibt" bezieht.
Obrac
16.04.2010 - 09:20 Uhr
Steele war auf jeden Fall einer der ganz wenigen, die bei Fotoshootings Wert auf Ästhetik und ganz dezente Erotik legen: http://helios.et.put.poznan.pl/~malina/foto/peter_steele_nude/big/peter_steele_nude_035.jpg
Neytiri
16.04.2010 - 09:24 Uhr
Mit Frank Sinatra kann er da jedenfalls nicht mithalten.
Nonius
16.04.2010 - 11:10 Uhr
Obrac: *facepalm*
Sven
16.04.2010 - 11:47 Uhr
Obrac ist ihm noch ein bisschen böse. Dabei konnte der Mann doch auch nichts für Schmalspur-Nachahmer wie Ville Valo...
Willi
16.04.2010 - 13:45 Uhr
Die "Spur" von Ville Vallo ist schmaler? Das glaube ich gerne, wenn ich mir die Bilder aus dem obigen Obrac-Link betrachte.
rise!
16.04.2010 - 15:42 Uhr
@obrac: wieso bin ich bloss deinem link gefolgt. der zweite schock innerhalb von 2 tagen. das hätte echt nicht sein müssen.
Obrac
16.04.2010 - 15:51 Uhr
Ville Valo hätte wenigstens ausnahmsweise mal Respekt verdient, wenn er konsequenterweise die Sache mal wie Steele in die Hand genommen hätte..
Willi
16.04.2010 - 16:32 Uhr
Die Sache... das ist so ne Sache

Unter http://helios.et.put.poznan.pl/~malina/foto/peter_steele_nude/big/

gibt es noch mehr davon
sevene
17.04.2010 - 11:03 Uhr
das glaub ich nicht das kann doch nicht wahr sein.....Fuck. Bloody Kisses and October Rust waren für mich die besten Alben der neunziger.RIP Peter
Greylight
17.04.2010 - 11:14 Uhr
Scheiße. :-( Noch gar nicht mitbekommen.
Cora Lenriff
17.04.2010 - 15:29 Uhr
Er war zwar nicht der Größte, aber er war mein Onkel.
toolshed
19.04.2010 - 08:00 Uhr
Ein widerwärtiger Kerl war das. Type O Negative mochte ich trotzdem. Das letzte Album, "Dead again" (sic!), war imo richtig gut.
toolshed
19.04.2010 - 08:03 Uhr
Und diese Bilder - meine Fresse! Ihr seid so eine Schweinebande. Igitt. Mensch, hier treiben sich doch auch Kinder und Schwule rum.
Mein Beileid
19.04.2010 - 09:49 Uhr
Hatte was von Menowin Fröhlich, aber R.I.P.
Norman Bates
19.04.2010 - 11:22 Uhr
"The Origin of the Feces" ist immer noch eines meiner Lieblingsalben, um Aggressionen abzureagieren.

Hey Peter, where you going with that axe in your hand?

Und auch "Life is killing me" fand ich richtig gut.
hons
19.04.2010 - 18:51 Uhr
mir wird diese düstere melancholie fehlen, Rest in Peace, peter!
Hans
19.04.2010 - 19:17 Uhr
Ganz, ganz schlimme Musik. Aber egal.

R.i.p.
Harry
19.04.2010 - 19:41 Uhr
Ich weiß von einem jungen Mann, der davon eine Bauchfellentzündung bekam und innerhalb von drei Tagen starb. Er war erst 18 Jahre alt.
Captain Spaulding
19.04.2010 - 22:04 Uhr
@toolshed
Warum war für dich Peter Steele ein widerwärtiger Kerl?

Wegen der Aufnahmen im Playgirl?

NIEMAND hat sein Image (nach so einem Teenieerfolg wie "Bloody Kisses"...für mich das schwächste Album der Band), das er eigentlich gar nicht wollte, so dermassen und bewusst konterkariert.
In dem geistigen Universum von Musikern zu kramen, bringt nichts, aber Mister Steele hätte eine Musterkarriere nach "Bloody Kisses" hinlegen können...er hat es aber nicht getan.
Ich habe Steele 2mal persönlich getroffen...immer voll bis Unterkante Unterlippe.
Seine letzten Interviews wurden unter Drogeneinfluss geführt...ich möchte gar nicht wissen, was da am Start war...
Dass so eine Kante am Leben zerbricht...
"Retaliation" und "Slow,Deep.." von Type...sind Meilensteine.
Danach kam ein Anbiedern an die Gothik-Szene..."Dead Again" war einfach nur GROSS.
Scheisse Pete...dein Sarg dürfte teuer werden.
Der nun fehlende Einfluss auf bestimmte Musik, unbezahlbar...



Greylight
19.04.2010 - 22:15 Uhr
Dass so eine Kante am Leben zerbricht...

Na ja, der Körper muss halt auch irgendwie verkraften, was man ihm alles antut. Grade aufputschende Drogen wie Koks oder Speed sind auf Dauer doch gar nicht gut. Das macht die Pumpe dann einfach irgendwann nicht mehr mit.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: