Banner, 120 x 600, mit Claim

Sonic Youth - Confusion is sex

User Beitrag

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17310

Registriert seit 10.09.2013

21.07.2021 - 12:25 Uhr
Das ist meine Meinung, kingbritt, die musst du nicht verstehen, wenn du das nicht kannst oder willst. Sonic Youth sind deshalb meine Lieblingsband, weil sie auf einem Album wie "Daydream nation" radikalen Noise mit Melodien und zugänglichen Indie-Rock-Strukturen verbinden können. Letztere Aspekte fehlen hier noch, auch wenn ich das Debüt trotzdem, wie beschrieben, künstlerisch sehr schätze und in seiner kaputten Horror-Atmosphäre sehr packend finde. Ich habe es ja auch mit knapp 8/10 bewertet, was in einem üblichen Bewertungssystem immer noch eine sehr hohe Wertung ist. Nur gehe ich eher sparsam mit der 10 um und die ist bei mir eher anderen Werken der Band vorbehalten.

kingbritt

Postings: 4085

Registriert seit 31.08.2016

21.07.2021 - 12:53 Uhr

. . . ja gut, das liegt ja an deinen Präferenzen. Würde mir aber vermessen das Album dermaßen an den Abgrund einer erfolgreichen Diskographie stellen zu wollen und immer negativ darauf hinzuweisen. wie im Thread, oder vorher schon, das das ein schlechter Einstieg bei SY wäre nur weil es deinen persönlichen Erwartungen eines "perfekten" SY nicht entspricht.
Aber Schwamm drüber. Ist ja deine Lieblingsband.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17310

Registriert seit 10.09.2013

21.07.2021 - 13:10 Uhr
An den "Abgrund" hab ich das ganz sicher nirgendwo gestellt. Allein schon, weil da bei mir ein anderes SY-Album steht :)

Und meine Hinweise, das Album würde sich nicht als optimales Einstiegsalbum eignen, basieren nicht auf meinem "persönlichen" Idealbild, sondern darauf, dass die Band ab "EVOL", also für den Großteil ihres Schaffens, eine gewisse Pop-Sensibilität entwickelt hat, die man hier eben noch nicht hört. Bzw. sich generell stilistisch weiterentwickelt hat und nicht bei diesem radikal experimentellen No-Wave-Sound geblieben ist.
Meine Hinweise waren vor allem auch nicht negativ gegen das Album gedacht, sondern eher als Einladung für diejenigen Nerdclub-Mitglieder, die noch wenige Berührungspunkte mit diesem Sound haben und sich davon nicht abschrecken lassen sollten. Es wird halt noch zugänglicher, nichts anderes wollte ich damit sagen.

Telecaster

Postings: 1100

Registriert seit 14.06.2013

21.07.2021 - 13:18 Uhr
Also jetzt würde mich schon interessieren, was ihr von The Eternal haltet, das ja chronologisch das andere Ende einer sehr ansehnlichen Discographie mit meiner Meinung nach mindestens vier oder fünf Mal 10/10 bildet.
Das hat ja eine wirklich sehr ausgewogene Mischung aus Noise und Melodien, ist aber aus meiner Sicht stinklangweilig, ein letztes Aufzucken, bevor die privaten Differenzen der Band den Todesstoß versetzt haben. Ein unwürdiges letztes Album.

VelvetCell

Postings: 3758

Registriert seit 14.06.2013

21.07.2021 - 13:42 Uhr
Puh – hartes Urteil!
Ich sehe es wirklich ganz anders: Sehr starkes letztes Album mit jeder Menge starken Songs und einem einmal mehr großen Abschluss.

9/10

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17310

Registriert seit 10.09.2013

21.07.2021 - 13:48 Uhr
Ich bin da bei Velvet. Ich halte "The eternal" für ein herausragendes "Alterswerk", weil es die Pole von Krach und Melodie in einer zwar gesetzteren, aber immer noch mitreißenden Form mit enorm hohen Song-Niveau verbindet. Die Produktion finde ich auch echt super und einen würdigeren Karriere-Abschluss als das majestätische "Massage the history" kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. 9/10 würde ich unterschreiben.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7171

Registriert seit 26.02.2016

21.07.2021 - 15:39 Uhr
"The Eternal" finde ich auch toll, auch wenn ich "Rather Ripped" noch etwas besser finde, weil es so durchgehend diese relaxte Ästhetik hat und für eine solche Stimmung eines der besten Alben ist.

Eurodance Commando

Postings: 1640

Registriert seit 26.07.2019

21.07.2021 - 18:02 Uhr
Auch hier Team Eternal. Das perfekte Einstiegsalbum und gleichzeitig Farewell.

Telecaster

Postings: 1100

Registriert seit 14.06.2013

21.07.2021 - 18:48 Uhr
Wow, ok... Ich fand The Eternal zunächst eigentlich nur irritierend, weil es so geradlinig wirkt, dafür dass sie gerade Geffen verlassen hatten, wo sie mit ihrer Experimentierfreudigkeit sicher des Öfteren für Stirnrunzeln gesorgt hatten - und dann so ein zahmes Wiederkäuen alter Ideen auf dem ersten (und letzten) Album für Matador... durchaus hätte ich mich mit einem Popalbum anfreunden können, Rather Ripped hatte ja doch etliche Highlights in die Richtung. Aber dann war da schon dieser eine Song, "Calming The Snake", den ich leider auf Anhieb schon richtig schlecht fand. "Anti-Orgasm" hat durch den abwechselnden Lead-Gesang noch eine recht eigene Note, "Antenna" ist ein bißchen das, was Thurston später auf seinen Solo-Alben rauf und runter exerziert hat, von Lee ist leider nichts dabei, was hängen bleibt (hat er sich wohl für seine wirklich großartigen, folgenden Solo-LPs aufgehoben), Kims Songs sind ziemlich für die Tonne. Schade, ich war wirklich auch ein großer Fan, aber dann schon fast erleichtert, als es vorbei war mit der Band...

Telecaster

Postings: 1100

Registriert seit 14.06.2013

21.07.2021 - 18:49 Uhr
Wir sehen uns im Discography-Thread.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17310

Registriert seit 10.09.2013

21.07.2021 - 18:57 Uhr
Gerade die Kim- und Lee-Songs sind doch so super (außer "Calming the snake", das mag ich auch nicht so). Aber "Walkin blue", "Malibu gas station" und vor allem besagter Closer... wow.

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: