Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Sonic Youth - Goo

User Beitrag

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:12 Uhr
Starke Melodie bei Tunic und ein Gänsehaut erzeugender zarter, melancholischer Sprechgesang von Kim.Ganz groß

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:13 Uhr
"Tunic" ist wahnsinnig atmosphärisch. Wie erst die Drums nach der Noise-Wand am Anfang einsetzen und dann Kims Sprechgesang dazukommt... Das Einstiegsdoppel des Albums kriegt bei mir auf jeden Fall 10/10.

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:13 Uhr

Tunic (Song for Karen)

Wiki "Tunic (Song for Karen) handelt von Karen Carpenter, der Sängerin und Schlagzeugerin der Carpenters, die an Magersucht 1983 gestorben war."

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:14 Uhr
Bei mir sind sogar zwei der drei SY-Top-Alben aus den 90ern (die hier und "A thousand leaves"). Definitiv in jedem Jahrzehnt spannend, auch in den 00ern.

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:15 Uhr

. . . Kim wie Anne Clarke.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4628

Registriert seit 14.05.2013

31.08.2021 - 21:15 Uhr
Wiki "Tunic (Song for Karen) handelt von Karen Carpenter, der Sängerin und Schlagzeugerin der Carpenters, die an Magersucht 1983 gestorben war."

Weshalb die Zeilen "And I remember mom, what you said / You said honey, you look so under-fed" umso trauriger sind.

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:16 Uhr

. . . schön das Kim mal wieder ran darf, an Mikro. ^^

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:18 Uhr
"Mary-Christ" mal wieder ein kompakterer SY-Rocker, der natürlich trotzdem im Mittelteil kurz zusammenklappt und bei dem die Gitarren schön ausfransen. Sie haben bessere Songs dieser Art, aber für die Albumdynamik auf jeden Fall wichtig an der Stelle. 8/10

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:19 Uhr

"Mary-Christ" puhhh. Sehr upTempo und schräg.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4628

Registriert seit 14.05.2013

31.08.2021 - 21:21 Uhr
"Kool thing" ist so ein schöner Disstrack.

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:22 Uhr

. . . SY und ja, die Gitarren gehen schon so in Richtung Kurt Cobain Nirvanna oder andersrum.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:23 Uhr
Der Name ist Programm bei "Kool thing" und Chuck D passt auch super rein. Noch besser sind nur die Gitarren nach dem Spoken-Word-Part. 9/10

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

31.08.2021 - 21:23 Uhr
Kool thing dreht jetzt völlig durch.

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

31.08.2021 - 21:24 Uhr
Das hat mal schön die Gehörgänge durchgespült.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:25 Uhr
Jetzt ein typischer Ranaldo, tritt einmal vors Mikro und haut das vielleicht größte Highlight raus. "Mote" ist sooooo gut.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4628

Registriert seit 14.05.2013

31.08.2021 - 21:25 Uhr
Und da wäre es dann, mein Highlight des Albums. Einer der besten Ranaldo-Songs überhaupt.

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

31.08.2021 - 21:26 Uhr
Ja, Mote ist wirklich schön.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:27 Uhr
Mote ist weder ein Album-Highlight für mich noch mein Ranaldo Favorit.Da gibt es mM doch stärkere Nummern. Aber ein solider Rocker allemal

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:27 Uhr
Streitet sich bei mir mit "Hey Joni" um den besten Lee-Song. Ich nehm einfach beide :)

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4628

Registriert seit 14.05.2013

31.08.2021 - 21:27 Uhr
"When the seasons circle sideways out of turn
And words don't speak just fall across the carpet
You're just in time to watch the fires burn
It seems a crime but your face is bright
You love it
All the time"

Herz.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:28 Uhr
Und jetzt der Noise...

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:29 Uhr
Nach dem soliden Rocker kommt die Noise Attacke und wertet den bis dahin guten Song zu einem sehr guten auf

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:31 Uhr

"Mote" fast schon ein Longtrack, trash and noise im freien Fall, sehr schön. Neubauten grüßen. Kim hat 'nen Mörderbass-Loop.
Geile Nummer.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:32 Uhr
Jetzt kommt das vielleicht stärkste Triell was Sonic Youth überhaupt zu bieten haben mit 3 mal 11/10^^

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4628

Registriert seit 14.05.2013

31.08.2021 - 21:33 Uhr
Kim Gordon wrote the lyrics to this song and sang it together with Thurston Moore. It eventually served as quasi-title track to their first major label release, Goo, after the working title, “Blowjob?” was discarded

Hahaha. :)

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:33 Uhr
"My friend Goo" geht gut nach vorne, ist aber qualitativ ein kleiner Durchhänger für mich. Macht aber trotzdem Spaß und funktioniert als Verbindungsstück. 7/10

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:33 Uhr

. . . das erklärt einiges.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4628

Registriert seit 14.05.2013

31.08.2021 - 21:34 Uhr
Für mich ist "My friend Goo" ebenfalls solide, aber nix Besonderes. Da haut "Disappearer" schon wieder eher rein.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:34 Uhr
Disappearer ist in den Top 5 SY Songs überhaupt bei mir,man müsste da mal ein Voting machen,find ich

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:34 Uhr
Bei "Disappearer" kann man mit der 11/10 mitgehen :)

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

31.08.2021 - 21:35 Uhr
Bei Disappearer erinnert mich der Gesang schon wieder an The Church. Toll ist der Song sowieso.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:36 Uhr
Wenn ich Disappearer höre,dann eigentlich immer im Doppel mit Mildred Pierce.Goo find ich aber ebenfalls Bombe wegen dem Spaßfaktor.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:37 Uhr
Bei einem Voting wäre ich auf jeden Fall dabei, stand sowas nicht schon mal im Raum?

"Disappearer" ist eh schon absolut hypnotisch mit einer fantastischen Melodie, aber der Instrumentalpart hebt den nochmal auf ein ganz anderes Level...unbeschreiblich.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:38 Uhr
Wunderbar treibende Drums,die sind es einfach

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:38 Uhr

"Disappearer" sehr lässiges reinkommen, Moore singt fast wie Lou Reed oder Brian Molko. Sind Ideen für fünf Stücke drin. Starke Nummer.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:40 Uhr
Mildred Pirece mit einer uuultra Gitarrenmelodie.Eigentlich ja zu kurz aber fetzt alles weg

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:41 Uhr
Mega Bass und Drums bei "Mildred Pierce", sehr treibend und dunkel, und dann dieses völlig entfesselte Finish mit dem Geschrei... ja, eigentlich auch 10/10.

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

31.08.2021 - 21:41 Uhr
Das musste wohl auch mal raus.

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:42 Uhr

. . . die ganze Gitarrenarbeit ist wunderbar gereift in den zwei Jahren nach der Daydream Nation.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:43 Uhr
Mega Intro bei Cinderella,düstere Spannung.Die sich dann löst und in Kims Gesang mündet,eigentlich schade, dass der Song stimmungsmäßig so kippt.Aber tolle Nummer allemal

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:45 Uhr
Ja, diesen Bruch zwischen Instrumental-Intro und Kims Einsatz in "Cinderella" fand ich die meiste Zeit über cool, aber inzwischen stört er mich ein wenig. Toller Song, aber wohl eher keine Höchstwertung mehr bei mir.

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:48 Uhr

. . . warm up.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4628

Registriert seit 14.05.2013

31.08.2021 - 21:48 Uhr
Ich finde "Cinderella" schlicht zu lang. Wenn man den Mittelteil rausnimmt und das Teil einfach 3,5 Minuten durchschrammelt, wäre es ein super Song. So finde ich ihn tatsächlich recht schwach.

"Scooter" hätte ich persönlich auch gar nicht gebraucht, den skippe ich normalerweise immer. Dafür gibts mit "Titanium" dann einen fantastischen Abschluss.

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

31.08.2021 - 21:49 Uhr
Titanium fängt wieder grandios an.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:49 Uhr
Ja, der Closer ist mega, der ist bei mir im Gegensatz zu "Cinderella" zur 10 gewachsen. Was für eine Wucht, der direkt von Anfang an entwickelt.

kingbritt

Postings: 4757

Registriert seit 31.08.2016

31.08.2021 - 21:50 Uhr

"Titanium Exposé" closer, immer etwas Punk mit drinne, Sex Pistols like.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:55 Uhr
Titanium fängt für mich etwas schwächer an,steigert sich dann aber in einen grandiosen Mittelteil,das Ende ist auch klasse.

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

31.08.2021 - 21:55 Uhr
Das war‘s. Da waren wieder mal ein paar richtige gute Songs dabei, wenn man sich drauf einlässt.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18672

Registriert seit 10.09.2013

31.08.2021 - 21:56 Uhr
Das Album hat vielleicht eine nicht ganz so durchweg meisterhafte Qualität wie der Vorgänger, ist bei mir unterm Strich aber eigentlich auch eine 10. Auf jeden Fall eins meiner liebsten Gitarren-Alben.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2725

Registriert seit 14.03.2017

31.08.2021 - 21:57 Uhr
Bin bei dem Album heute bei ner knappen 9/10 denk ich. Spannend die alte Session dazu quer zu lesen und die ein oder andere Abweichung zu heute zu finden.Ist aber auch schon 3 Jahre her und die Gesamtnote ist ja in etwa die gleiche.

Starke Gesamtstimmung und ein Album, dass wie aus einem Guss fließt.Ein absolutes Brett, dass Spaß macht aber auch seine atmosphärischen Seiten hat.

Seite: « 1 2 3 4 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: