Children Of Bodom

User Beitrag
bluestar
12.03.2003 - 16:39 Uhr
armin,wo bleibt die Rezension dazu ?
Oliver Ding
12.03.2003 - 16:42 Uhr
Wer oder was soll das sein?
Ocean Size
12.03.2003 - 16:52 Uhr
ich kenn von denen nur das Scorpions Cover "Don't Stop At The Top".

ob das die Band gut oder schlecht dastehen lässt, kann sich ja jeder selbst überlegen...
tobi
12.03.2003 - 18:49 Uhr
@Oliver: Metal der guten Sorte. Unbedingt Besprechen!
anonymchen
12.03.2003 - 19:08 Uhr
Ich liebe bands die aus finnland kommen (so auch diese)!!
adonais
12.03.2003 - 19:40 Uhr
das neue album von COB ist tatsächlich eine feine angelegenheit!
Oliver Ding
12.03.2003 - 19:42 Uhr
Metal kommt bei uns nur in homöopathischen Dosen vor.
metalfreak
12.03.2003 - 19:47 Uhr
wie intolerant. *schüttel*
klostein
12.03.2003 - 19:48 Uhr
Wie verbrotet.
@klostein
12.03.2003 - 19:54 Uhr
was bedeutet das ?
Oliver Ding
12.03.2003 - 19:55 Uhr
@metalfreak: Was hat Zeitmanagement mit Toleranz zu tun?
metalfreak
12.03.2003 - 20:12 Uhr
@oliver ding

naja,für mel c war ja anscheinend noch genug Zeit.Und das ist nur ein beispiel für kack bands ,die hier besprochen werden
(u.a. avril ,britney,bon jovi ...)
klostein
12.03.2003 - 20:28 Uhr
@metalfreak: Was beschwerst du dich denn? Die Bewertung zuerst ansehen und dann reden. Achja...die Diskussion wird hier von einigen zu Brot verarbeitet.
metalfreak
12.03.2003 - 22:58 Uhr
@klostein

fick dich einfach,ok ?
Oliver Ding
12.03.2003 - 23:04 Uhr
@metalfreak: Diese "kack bands" halten wir tatsächlich für interessanter. Wenn schon nicht für die werte Leserschaft, dann doch wenigstens für uns Schreiberlinge. Denn die Freude am Schreiben ist auch weiterhin einer der wichtigsten Gründe, warum wir das hier überhaupt machen. Auf Zuruf irgendwelchen Metal-Kram, der hier sowieso maximal als Randgebiet vorkommen würde, zu rezensieren, wird es also nur dann geben, wenn jemand aus dem Team das wirklich wollte und wir nicht einen Haufen relevanter Scheiben vorliegen haben, wie es derzeit der Fall ist.

Ach ja, wenn Du mit unseren Gästen hier so freundlich umgehst wie mit klostein, verzichten wird natürlich gerne auf Deine Anwesenheit. Und tschüß!
metalfreak
12.03.2003 - 23:30 Uhr
welche scheiben sind denn wichtiger momentan?
Oliver Ding
12.03.2003 - 23:39 Uhr
17.02.03 The Folk Implosion The new Folk Implosion
24.02.03 Default The fallout
24.02.03 Jack Johnson Jack Johnson
24.02.03 The Starting Line Say it like you mean it
24.02.03 Skunk Allstars Bleeding hearts and smiling faces
25.02.03 Count The Stars Never be taken alive
02.03.03 Youth Gone Mad feat. DeeDee Ramone Youth Gone Mad feat. DeeDee Ramone
03.03.03 The Churchills Big ideas
03.03.03 Le Charmant Rouge Winzer
03.03.03 Barbara Morgenstern Nichts muss
03.03.03 Sincere Darkside escort service
03.03.03 Tele Tausend und ein Verdacht
03.03.03 Audiovent Dirty sexy nights in Paris
03.03.03 Appliance Are you earthed?
04.03.03 Songs: Ohia The magnolia electric co
07.03.03 Frankie Sparo Welcome crummy mystics
07.03.03 Sonny Vincent The good & the bad & the ugly
10.03.03 Dozer Call it conspiracy
10.03.03 Helge Schneider Out of Kaktus (Songs aus dem Kaktus)
10.03.03 The Kills Keep on your mean side24.02.03 Sinch Sinch
10.03.03 Angelika Express Angelika Express
10.03.03 Ritual Think like a mountain
10.03.03 Hawksley Workman (Last night we were) The delicious wolves
10.03.03 Muggs Dust
10.03.03 Machine Head Hellalive
14.03.03 Kaada Thank you...
17.03.03 Stephen Malkmus Pig lib
17.03.03 Theory Of A Deadman Theory Of A Deadman
17.03.03 Daniel Magg Facets
17.03.03 Langhorns Mission Exotica
17.03.03 Howe The listener
17.03.03 Throwing Muses Throwing Muses
17.03.03 Kristin Hersh The grotto
24.03.03 The Sounds Living in America
24.03.03 Blood Brothers Burn, Piano island, burn
24.03.03 The Cardigans Long gone before daylight
24.03.03 A-Ha How can I sleep with your voice in my head
24.03.03 Placebo Sleeping with ghosts
24.03.03 Hell Is For Heros The neon handshake
24.03.03 Brazen Orphaned
24.03.03 Air / BaricCo City Reading Tre western story
24.03.03 Linkin Park Meteora
24.03.03 Streifling! Hurricane
24.03.03 Araki Ikara
24.03.03 Zongamin Zongamin
24.03.03 Erdmöbel Altes Gasthaus Love
24.03.03 Everclear Slow motion daydream
24.03.03 Evan Dando Baby I'm bored
25.03.03 Cataract Great days of venegance
28.03.03 Payola TOD Motor Motel
30.03.03 The Donnas Spend the night
31.03.03 Meat Loaf (I) Couldn't have said it better (myself)
31.03.03 Snowdogs Deep cuts, fast remedies
31.03.03 Isolation Years It's golden
31.03.03 Waterdown The files you have on me
31.03.03 Dan Bern Fleeting days
31.03.03 Krezip Days like this
31.03.03 Hederos & Hellberg Hederos & Hellberg
31.03.03 Ladytron Light & magic
31.03.03 Boysetsfire Tomorrow come today
31.03.03 The Ataris So long, Astoria

Wobei wir auch von denen nur einen Teil rezensieren werden, weil uns schlicht die Kapazitäten fehlen, jede beliebige Platte hier vorzustellen. Wir sieben mitunter massiv aus, weil wir auch eine gewisse Vorauswahl in qualitativer und genrerelevanter Hinsicht treffen müssen.
Bill
13.03.2003 - 09:56 Uhr
Internet-Rezensionen zu dieser Platte fehlen nicht. Haben wir noch eine wirklich nötig?
ruud
13.03.2003 - 10:58 Uhr
ja,die sind gut,die CoB !!
Raventhird
21.03.2003 - 19:30 Uhr
yes... und ein Children of Bodom Thread !*nochmehrLongsleevesrauskram*
Wie ist denn die neue Platte ? Hab sie noch nicht gehört.
hochi
14.06.2004 - 12:11 Uhr
sehr geil ist die ; )

vorallem sixpounder und needled gehen sehr gut ab mit ihren einschlägigen gitarrenparts.

@ metalfreak: ich glaube nicht das du irgend ein recht hast dich über ein freihes rezensions-portal zu muckieren was keinerlei vollständigkeitsauflagen unterliegt und mit deiner intoleranten halten (kackbands - avril lavigne etc.) beweist du nicht gerade weitsicht und objektivität ind er hinsicht.
Demon Cleaner
14.06.2004 - 16:00 Uhr
Gutes Album, aber "Follow The Reaper" ist immer noch besser.
Flyd
14.06.2004 - 18:40 Uhr
Da muss ich dir zustimmen Demon.
"HCD" ist zwar ganz gut, aber die besten Scheiben sind immer noch "Follow the Reaper" und "Hatebreeder".
Flyd
14.06.2004 - 18:52 Uhr
Da muss ich dir zustimmen Demon.
"HCD" ist zwar ganz gut, aber die besten Scheiben sind immer noch "Follow the Reaper" und "Hatebreeder".
schläfer
19.06.2004 - 01:28 Uhr
naja, meinem geschmack nach kam nach "something wild" (bis auf die billigen synth-sounds deren bestes album) nur durchschnittsware von der band
Raventhird
19.06.2004 - 11:14 Uhr
@schläfer: "Follow The Reaper" war doch grossartig (im Gegensatz zu den billigen Synth-Keyboards auf "Something Wild".
schläfer
19.06.2004 - 13:15 Uhr
ich fand es noch recht anhörbar aber es klang für meinen geschmack schon etwas zu unspontan. vielleicht würde ich es heute sogar mögen aber als es erschien fand ich es etwas langweilig. hab es mir bei einem bekannten angehört ungehört, selbst nie besessen.
Chikage
25.12.2004 - 18:12 Uhr
Mh, ich find ehrlich gesagt die Hatebreeder und die Hate Crew Deathroll bisher am besten - Follow the Reaper brachte zuwenig Neuheiten, hat trotzdem paar verdammt gute Songs (Everytime I Die - eine Macht. Nichts anderes.) aber ist irgendwie mehr.. Stillstand. Auf hohem Niveau, ja. Stillstand nichtsdestotrotz.

Nebenbei kann ich die "Trashed, Lost and Strungout"-DVD-Maxi problemlos empfehlen. Allein schon wegen dem göttlichen "Trashed and Lost in Helsinki"-Video.. Finnen + Alkohol + Kamera = Einfach nur genial.
Armin
16.07.2005 - 01:17 Uhr
Children Of Bodom
Aktuelles Album: "Are You Dead Yet?" - VÖ: 19.09.05


Children of Bodom - Sensentour in Deutschland

Das kommende Wochenende am 22. und 23.07. sollten sich alle Freunde brachialer, aber durchaus melodiöser Klänge bereits vormerken: Aus den tageslicht-sensiblen Breitengraden Finnlands sind dann Children Of Bodom hierzulande unterwegs, um ihr am 19.09. erscheinendes Album "Are You Dead Yet?" zu promoten. Das Album der Sensenmänner schlägt ebenso wie der Titel der 1. Single der Langrille ein: Voll ins Gesicht ("In Your Face")... Dem ist kaum etwas hinzuzufügen.

Neun Tracks, die Kompromisslosigkeit nicht vermissen lassen. Auf der finnischen Single-Auskoppelung ist im übrigen ein ebenso fulminantes Remake von Britney Spears "Oohps I Did It Again" vertreten. Hierzulande wird es Bonusmaterial erst einmal nur über die offizielle Seite www.childrenofbodom.de geben. Dort können Fans u.a. über einen Zugangscode ein Remake von Billy Idols "Rebel Yell" erstehen.

Alte und neue Tracks präsentieren die Finnen am 22.07.05 im süddeutschen Geiselwind, wo sie beim Earthshaker Fest auftreten. Tags darauf dann ein besonderes Ereignis: Children of Bodom werden am Samstag, 23.07.05, in Berlin bei der Launchparty des VICE Magazines als Headliner fungieren. Das event ist Bestandteil von "Bread & Butter". Die Veranstaltung ist nur für geladene Gäste, über www.childrenofbodom.de können sich aber über 30 Fans einen Gästelistenplatz bei dieser exquisiten Veranstaltung ergattern. Stattfinden wird das Ganze ab 21 Uhr. Ort ist die "Alte Zigaretten Fabrik" in Berlin-Pankow.


fguzdtb
17.07.2005 - 22:59 Uhr
was heißt bodom???
Demon Cleaner
17.07.2005 - 23:46 Uhr
Bodom ist ein See, AFAIK.

Also das mit den Covers hört sich gar nicht gut an, dann noch der tolle Albumtitel...*"Hatebreeder" wieder rauskram*
gjhfgjz
17.07.2005 - 23:48 Uhr
*thx*
Faaip
18.07.2005 - 14:11 Uhr
Also auch ich als 'nicht-metal' hörer und Toolfan muss einfach sagen die Band hat was und eine rezension ist praktisch ein muss (neben Opeth einer der ansehnlichsten Metal-Melodic Gruppen)
Stefan
18.07.2005 - 14:27 Uhr
Ganz schlimme Band....
Armin
03.09.2005 - 01:26 Uhr

Children Of Bodom
Aktuelles Album: "Are You Dead Yet? " - VÖ: 19.09.2005


Children Of Bodom - Erklimmen den Chartsthron im Sturm!

Dass der Prophet im eigenen Land nichts gilt, dem widersprechen die Finnen von Children Of Bodom. Von 0 auf 1 (!!!) stiegen die Nordlichter in den Single-Charts ihrer Heimat ein, "In Your Face" ist somit mehr als nur ein erfolgreicher Vorbote auf das am 19.09.05 erscheinende Album "Are You Dead Yet?". Eine thrash-metallige Nummer auf dem Chartsthron - das gelingt nicht vielen Bands... Doch dass COB zu den Iron Maiden des 21. Jahrhunderts avancieren, macht die Band seit geraumer Zeit und spätestens mit dem neuen Opus "Are You Dead Yet?" unmissverständlich klar. Ganz klar - hier haben wir das Metal-Album des Jahres vorliegen!!!

Am 16.09. (Nürnberg, Rockfabrik) und am 17.09. (Bochum, Matrix) wird die Band in Deutschland sein und letzte Promotermine wahrnehmen, ebenso aber auch mit den treuesten Fans die Album-Veröffentlichung feiern... Fans können die Teilnahme unter www.childrenofbodom.de gewinnen. Dort wird auch in Kürze das neue Video (produziert von Katapult) zu sehen sein.


Pre-Listenings mit Band-Mitgliedern (Teilnahme nur zu gewinnen) und anschließender öffentlicher Release-Party ist sind für folgende Termine bestätigt:
16.09.05 Nürnberg, Rockfabrik
17.09.05 Bochum, Matrix

Weitere Release-Parties finden statt:
10.09. Hannover, Underworld
16.09. Saarbrücken, Stoneage
16.09. Hamburg, Kaiserkeller
16.09. Ingolstadt, Rockclub U2
16.09. Berlin, Last Cathedral
16.09. Schweinfurt, Rockfabrik
17.09. Hof, Rockwerk
24.09. Leipzig, Moritzbastei
24.09. Turock, Essen
24.09. Stuttgart, Club Prag

Alle release partys werden präsentiert von Rock Hard und EMP!

Ripuli =)
03.09.2005 - 20:29 Uhr
Alexi Laiho!!!
COBHC sind klasse - sind ja auch Finnen vom Feinsten =)
Armin
16.09.2005 - 19:31 Uhr
Children Of Bodom - Das Metal-Album des Jahres!
Aktuelles Album: "Are You Dead Yet? " - VÖ: 19.09.2005

Children Of Bodom - Das Metal-Album des Jahres!

Die Jugend hat Bock auf Rock! Und zwar auf harten Rock! Wer Festival-Grounds in Deutschland durchqueert hat diesen Sommer, der wird das Verlangen nach und das Zur-Schaustellen von Neigung zu brachialer Musik kaum ignoriert haben können - es hat sich eine neue Musikkultur etabliert. Hatebreed, Slipknot, Caliban und andere Bands huldigen ihre Roots, die auf Slayer, Metallica und alte Metal- und Crossover-Heroes zurückzuführen sind... Aus der Schnittmenge der alten Garde und der neuen harten Welle sticht eine Band imposant heraus: Children Of Bodom! Die Finnen vereinen das alte und das junge Lager und man prophezeit ihnen allenthalben, die Auswirkung auf ihre Szene zu haben, wie sie einst Iron Maiden zu Zeiten der New Wave Of British Heavy Metal zu Beginn der 80er Jahre hatte... Wo Maiden heute steht, weiss jeder, zu Children Of Bodom können wir noch ein paar beeindruckende Worte verlieren:

Acht Jahre und vier Alben nach ihrem Debüt "Something Wild" steht die wahrscheinlich beste und erfolgreichste Extrem-Metal-Band Finnlands endgültig in der ewigen Hall Of Fame ihrer Szene. Die Kombination aus Malmsteen-ähnlichen Gitarren-Stunts und der Aggression der frühen Kreator war bereits zu Beginn ihrer Karriere ein absoluter Hit, und ihre vier bisherigen Studio-Alben bezeugen einen unauslöschbaren Hang zu diesem Sound, der auch heute keinen Deut schwächer rüberkommt. Die einzige Veränderung ist, dass sich im Lauf der vergangenen Jahre eine Prise "Fuck-Off-Punk-Rock-Spirit" in ihre monströsen Texturen geschlichen hat.

"In Your Face" - der Titel der ersten Single des neuen Children Of Bodom-Albums "Are You Dead Yet?" und die #1 der Finnischen Charts sagt bereits alles! Die finnische Hate Crew ist zurück, und diesmal macht sie keine Gefangenen! Dass Children Of Bodom zu nichts geringerem avancieren als den Iron Maiden des 21. Jahrhunderts, macht die Band mit "Are You Dead Yet?" unmissverständlich klar. Die Scheibe ist der musikalischen Faustschlag des Jahres - und zwar direkt in your face! Ganz klar - hier haben wir das Metal-Album des Jahres vorliegen!!! Achtung: die Picture-Vinyl ist weltweit auf 2000 Units limitiert und durchnummeriert. Exclusiv nur in Deutschland erhältlich! Das Video zu "In Your Face" gibt es hier zu sehen:



Armin
20.10.2005 - 20:39 Uhr
Children Of Bodom - Across Europe!

Das aktuelle Children Of Bodom Album "Are You Dead Yet?" ist bekanntermassen eindrucksvoll in die deutschen Album-Charts eingestiegen. Platz 16 bedeutete die erste hiesige Top 20 Platzierung der Band!

Ebenso fulminant kehren sie im Winter live auf die Bretter zurück! Gleich zehn deutsche Städte werden sie live bespielen, gestreckt vom Tourstart in Köln Ende Dezember (27.12.) bis zur letzten Deutschland Show in Hamburg in den Februar hinein am 2.02.2006.

Hier die Deutschland-Daten im einzelnen:

27.12.05 - Köln, GER @ Live Music Hall
30.12.05 - Leipzig, GER @ Haus Auensee
11.01.06 - Nürnberg, GER @ Löwensaal
12.01.06 - Berlin, GER @ Columbia Fritz
13.01.06 - Erfurt, GER @ Centrum
14.01.06 - Kaufbeuren, GER @ All-Karthalle
29.01.06 - Stuttgart, GER @ LKA
31.01.06 - Langen, GER @ Stadthalle
01.02.06 - Bochum, GER @ Zeche
02.02.06 - Hamburg, GER @ Markthalle


Picture Vinyl "Are You Dead Yet?"
Etwas hinziehen wird sich indes die Auslieferung der exklusiven Picture Vinyl von "Are You Dead Yet?". Leider gab es bei der Herstellung erhebliche produktionstechnische Probleme, die das Werk zwangen, das Produkt ein zweites Mal aufzulegen. Wir bitten dies zu entschuldigen und hoffen auf schnelle Verfügbarkeit. Es wird wohl Anfang November werden, Fans müssen daher noch ein bisschen Geduld aufbringen. Alle bisher georderten Einheiten werden, sobald angekommen, umgehend ausgeliefert werden. Wer noch nicht zugeschlagen hat, kann immer noch eine der letzten Einheiten unter www.childrenofbodom.de im shop bestellen!

acid
25.11.2005 - 11:48 Uhr
also das is death metal der eigentlich jedem gefallen müsste, das groovt einfach
Armin
14.12.2005 - 20:16 Uhr
Children Of Bodom
Aktuelles Album: "Are You Dead Yet? " - VÖ: 19.09.2005

Children Of Bodom - World Wide Live!!! World Wide Sold Out!!!

Unsere finnischen Chartbreaker Children Of Bodom holen die Ernte ihres jahrelangen und intensiven Tourings ein: ewrstmalig spielten sie bis diesen Dienstag eine ausgedehnte US-Tour als Headliner in mittelgrossen Hallen. Selbige waren nahezu allesamt ausverkauft. Zuvor widerfuhr Alexi Laiho & Co. gleiches in Japan und auch in Australien. Auf dem fünften Kontinent feierten die fünf metallischen "Frauenschwärme" Premiere. Rückkehr natürlich nicht ausgeschlossen.

Ebenso fulminant werden die Nordlichter bei der nun anstehenden Europatour, die selbstredend in Deutschland beginnt, wo ihr aktuelles Album "Are You Dead Yet?" sie von 0 auf 16 in die Top 20 der deutschen Album-Charts katapultierte. Der Tourauftakt in Köln ist wie einige andere Konzerte bereits restlos ausverkauft, alle noch verfügbaren Tickets sollten im Vorverkauf weggehen. Ebenso die Promo-Plätze. Daher schnell melden, es wird knapp!

Nach der Europatour (die übrigens in den Ungarn EKTOMORF und den Skandinaviern "One Man Army And The Undead Quartet" zwei hochkarätige support acts beinhaltet) werden Children Of Bodom wieder gen Neue Welt steuern: Sie werden eine grosse, sehr renommierte Tour in den USA spielen... Mehr dazu in Kürze. Hier die Daten:


27.12.2005 Köln LMH
30.12.2005 Leipzig, Werk 2
11.01.2006 Nürnberg Löwansaal
12.01.2006 Berlin C-Club / Columbia Halle
13.01.2006 Erfurt Centrum
14.01.2006 Kaufbeuren All-Kart Halle
29.01.2006 Stuttgart LKA
31.01.2006 Langen Stadthalle
01.02.2006 Bochum Zeche
02.02.2006 Hamburg Markthalle
Armin
26.01.2006 - 00:21 Uhr
Children Of Bodom kratzen am Grammy!

Unser finnisches Gitarrenbrett von Children Of Bodom verkauft derzeit alle Konzerthallen aus und heimst dafür in der Heimat die wohlverdienten Lorbeeren ein. Die Band ist in Finnland für einen Grammy bei der dortigen "Emma-Galaa" (4. März 2006, Helsinki) nominiert in der Kategorie "Metal Album Of The Year". Neben den eher lokal bekannten Größen Teräsbetoni und Kotiteollisuus sind auch die Cello-Rocker von Apocalyptica nominiert.

COB sind bereits das dritte Mal auf der Kandidaten-Liste der Jury, erstmalig waren sie bereits mit ihrem Debüt-Album "Something Wild" nominiert, dann erneut erst wieder mit ihrem 2003er Opus "Hate Crew Deathroll"... Absahnen bei den Awards konnten die Jungs um Flitzefinger Alexi Laiho noch nie, bisher galt eher bescheiden das olympische Motto.

Am 4. März soll Dabeisein aber nicht alles bleiben, denn der anhaltende Erfolg des aktuellen Albums "Are You Dead Yet?" gibt den fünf Sympathieträgern berechtigte Hoffnungen, diesmal den Preis mit nach Hause zu nehmen.

Vorher beweisen sie sich noch viermal in deutschen Hallen, hier sind die Daten:

29.01.2006 Stuttgart, LKA
31.01.2006 Langen, Stadthalle
01.02.2006 Bochum, Zeche
02.02.2006 Hamburg, Markthalle


An zwei Tagen stehen die Finnen übrigens auch für Autogrammstunden zur Verfügung.
"Stifte raus!" heißt es bei folgenden Daten:

Mittwoch, 01.02.06, 16.30 Uhr:
Saturn Gelsenkirchen-Buer / Marienstraße 14 / 45894 Gelsenkirchen-Buer
Donnerstag, 02.02., 17 Uhr:
Saturn Mönkebergstrasse / Mönckebergstr. 1 / 20095 Hamburg



Sirus
26.01.2006 - 12:09 Uhr
Im Vergleich zu den vorigen Scheiben Hatebreeder u. Follow the Reaper klingt Are You Dead Yet?, vom Sound her eher matschig.Alexi hat früher auch bessere Solos gespielt zb sein Killer Solo zu "Kissing the Shadows".
Kabuki
30.01.2006 - 21:31 Uhr
DU SPINST DOCH TOTALL; DU BLÖDER SPATEN!!1
ALEXI IST SOOOOOOO SÜÜÜÜÜÜÜÜSSSSSSS!!!!!11

wilkommen bei plattentests, flo ;)
acid
30.01.2006 - 21:53 Uhr
es hört sich leicht poppiger an, ob das jetzt zwangsläufig was schlechtes is, kann jeder selbst entscheiden
Demon Cleaner
30.01.2006 - 21:57 Uhr
Wer sich was von denen holen will, sollte lieber zu "Hatebreeder" oder "Follow The Reaper" greifen. "Are You Dead Yet?" ist zwar nett, aber nicht mehr.
Kabuki
30.01.2006 - 22:03 Uhr
Demon Cleaner (30.01.2006 - 21:57 Uhr):
Wer sich was von denen holen will, sollte lieber zu "Hatebreeder" oder "Follow The Reaper" greifen. "Are You Dead Yet?" ist zwar nett, aber nicht mehr.

so isses. MUSIK!!
leider lassen die guten mit der zeit wirklich ziemlich nach...
da lobe ich mir selbst die cheesy-orchestra-hits-keyboardparts von früher.
Armin
19.07.2006 - 22:56 Uhr
Children Of Bodom - the unholy alliance starts at WACKEN!

Wacken ist das Mekka aller Hartwurst-erprobten und liebenden Musikfans und wen anderes als unsere finnische "Top 40 Band" von Children of Bodom könnten wir dorthin entsenden? Gewissermassen ein Muss, daher fest notieren: am 4.08. zerlegen die Mannen um Flitzefinger Alexi Laiho das beschauliche Dörfchen in Schleswig-Holstein, mit dabei allerlei Anekdoten ihrer derzeit noch laufenden US Tour mit SLAYER, welche sie im Herbst auch in deutschen Gefilden begleiten werden! "The Unholy Alliance Tour" wird dieses Mörder-Package dann gleich fünfmal durch deutsche Hallen jagen, passend dazu werden COB kurz davor im Oktober eine DVD unter dem Titel "Chaos Ridden Years - Stockholm Knockout Live" veröffentlichen. Diese beinhaltet ein berauschendes Konzert vom 5. Februar dieses Jahres in der schwedischen Hauptstadt und natürlich Unmengen raren Backstage-Materials, welches bei den Finnen immer reichlich humoristisch ausfällt. Dass am 6.6.(0)6 stilgerecht zudem eine e-single der Finnen die Welt erblickte, die bisher unveröffentlichte Cover-Versionen der Hate-Crew an die Öffentlichkeit brachte, zwingt eine(n) daher umso mehr, beim Helsinki-Fünfer mal nach dem Rechten zu sehen... Also, Grund genug, sich die fünf Finnen beim Wacken Open Air persönlich für einen Schnack vorzuknöpfen.

Mehr COB Infos auch rund um das COB Wacken-Camp, etc. unter www.childrenofbodom.de.

^^
19.07.2006 - 23:31 Uhr
pissa band
Armin
20.09.2006 - 18:48 Uhr
CHILDREN OF BODOM
aktuelle CD / DVD: "Stockholm Knockout Live" VÖ. 13.10.

CHILDREN OF BODOM - "Stockholm Knockout Live"

VÖ Freitag der 13.? Da kommt Freude auf!

Vollgepackt mit feinen Leckereien für die Fans kommt die neue Live-CD / Live DVD “Chaos Ridden Years / Stockholm Knockout Live" daher und wird zum Pflichtkauf für alle Jünger der Hatecrew aus Finnland. Auf der ersten Live-DVD der Band gibt es das gesamte Stockholm-Knockout-Live Konzert aus dem Februar 2006 zu sehen, ergänzt wird das Ganze durch mehrere Videos, die "Chaos Ridden Years"-Dokumentation, ein Making-Of "Stockholm Knockout", einer Photogalerie und Deleted Scenes.

Gedreht wurde das Material von dem berühmten Filmemacher Patric Ullaeus, einer absoluten Ikone in Sachen Musikvideos. Ullaeus hat von 'Ace Of Base' über 'In Flames' bishin zu 'Within Temptation' mit so ziemlich Jedem gearbeitet, der in der Pop/Rock-Welt einen Namen hat und wurde mit unzähligen Preisen (u.a. dem Grammy) ausgezeichnet. Auch die Live-CD gibt das gesamte Konzert aus Stockholm wieder.

Passend zu dieser Veröffentlichung sind CoB tatsächlich dieser Tage live zu erleben und zwar im Rahmen der 'Unholy Alliance Tour' mit Slayer, In Flames, Lamb Of God und Thine Eyes Bleed:

25.10. - Philipshalle, Düsseldorf
26.10. - Thuringenhalle, Erfurt
27.10. - Zenith, München
28.10. - Boblingen Sporthalle, Stuttgart
08.11. - Messe Park, Trier
JD
21.09.2006 - 00:24 Uhr
Naja wer's braucht.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: