Foo Fighters - Wasting light

User Beitrag
Dave
13.03.2010 - 20:42 Uhr
Im September wollen sie anfangen es aufzunehmen in Dave Grohls Garage mit Butch Vig
starz
13.03.2010 - 21:03 Uhr
Die Foo Fighters haben ihren Zenit schon lange überschritten. Bitte sofort auflösen!

Mittlerweile auf dem Niveau von Nickelback angekommen.
Bonzo
13.03.2010 - 21:04 Uhr
Ich erwarte mal wieder ne gute Single. Rest dann wieder ab in die Tonne.
tinka
14.03.2010 - 01:26 Uhr
mit viel glück hat der ausflug mit den vultures was gebracht...
aber große hoffnungen mach ich mir nicht.
Hennes
14.03.2010 - 01:47 Uhr
Ich denke auch, dass das nix mehr wird. Die Foo Fighters sind schon lange nur noch musikalischer Abfall... Das ist leider Fakt!
Third Eye Surfer
14.03.2010 - 02:16 Uhr
Ich mochte die letzte.
Tama
14.03.2010 - 03:16 Uhr
Ich mochte die letzte auch.
Wolffather
14.03.2010 - 03:31 Uhr
ich mochte die letzte und auch die In Your Honor sehr... dieser Band wird zu viel Unrecht getan, seit sie vor einem Riesenpublikum spielen
Chehalis
14.03.2010 - 11:20 Uhr
In Your Honor fand ich bis auf einige Songs eher durchschnittlich, ESP&G hat mir aber sehr gefallen. Butch Vig klingt doch schonmal gut, freue mich auf jeden Fall. Vielleicht haben Them Crooked Vultures ja wieder einen Einfluss auf das Album, wie damals Queens of the Stone Age auf One by One. Bin gespannt.
Kassiber
14.03.2010 - 11:56 Uhr
Fand die letzte extrem gut. Them Crooked Vultures ebenso. Der soll ruhig mal machen der dave.
hyperhyper
14.03.2010 - 11:59 Uhr
letztendlich wahrscheinlich so richtung "nicht schlecht wenns irgendwo läuft" aber unwichtig/in die eigene anlage kommt anderer kram
Bonzo
14.03.2010 - 12:51 Uhr
In Your Honor und ESP&G sind unglaublich durchschnittlich. Da geht mir das durchschnittliche total auf den Geist. :D
Say Yeah
14.03.2010 - 13:58 Uhr
Die Foo Fighters werden niemals an Joanna Newsom rankommen.
Say No
14.03.2010 - 14:00 Uhr
Warum sollten die an die Newsom rankommen wollen? Die haben viel bessere Weiber zum Flachlegen als diese wenig Fleisch gewordene Harfensaite.
saschek0808
14.03.2010 - 14:22 Uhr
Or nee!!! Nicht mit Butch Vig, bitte! Der hat doch schon das letzte Jimmy Eat World Album TOTAL vergeigt... :(
vomsk
14.03.2010 - 14:27 Uhr
Naja, muss der Produzent schuld sein, wenn eine Band ihr Album vergeigt?
closer
17.03.2010 - 14:28 Uhr
der hat doch auch schon die beiden neuen lieder von der greatest hits produziert. wo liegt also das problem? ich fand die nämlich ziemlich gut, besonders wheels.
Tama
17.03.2010 - 14:45 Uhr
@saschek0808: ein mischpult ist halt keine kläranlage. wenn scheisse reinkommt, kommt auch scheisse raus. an der produktion lags sicher nicht, dass das album komplett misraten ist.
Dave
17.03.2010 - 17:01 Uhr
Ich bin gespannt. Das Niveau von "Wheels" sollten sie allerdings übertreffen, sonst sieht die Zukunft sehr, sehr düster aus.
toolshed
05.05.2010 - 06:59 Uhr
Kommt definitiv erst 2011.
toolshed
01.11.2010 - 00:21 Uhr
FOO FIGHTERS - auf Nirvana-Spuren
31.10.10

Das neue Album der Foo Fighters erscheint wohl im Sommer 2011. Nicht nur der Produzent, Butch Vig, ist derselbe wie bei dem legendären Nevermind Album der Grunge-Legenden von Nirvana. Auch der Nirvana-Bassist Krist Novoselic wird in einem Song der neuen Foo Fighters-Platte mitwirken. Damit ist die erste Zusammenarbeit von Dave Grohl in dieser Konstellation seit dem Tod von Kurt Cobain perfekt.

Abgesehen von dieser Tatsache darf man auch sonst auf das Album gespannt sein. Laut Ankündigung wird es eines der härtesten Alben der Foo Fighters. Eine Akustikgitarre sei nicht einmal im Haus, so Grohl.

Nicht dass ich mir nun sehr viel davon verspreche, doch anhören werde ich es mir nun mit Sicherheit.
Irregular Balls
03.11.2010 - 19:25 Uhr
Ich hoffe auch, dass "in Dave Grohls Garage mit Butch Vig" ernst gemeint ist! Dann noch die größt mögliche Nirvana "Reunion" möcht ich's mal nennen ... Vielleicht mal wirklich Post Grunge, das wär mal cool.
Van
15.01.2011 - 11:37 Uhr
Pat Smear ist übrigens wieder festes mitglied und ist auch auf dem album zu hören
Third Eye Surfer
15.01.2011 - 11:50 Uhr
Ich freu mich auf das Album. Nach den etwas enttäuschenden One By One und In Your Honor (die allerdings ein paar richtig gute Songs zu bieten hatten), fand ich die letzte wieder richtig gut. Und wenn die nächste wieder was härter wird, wäre das momentan glaub ich die richtige Richtung für die Band.
dr_zoolo
15.01.2011 - 11:52 Uhr
es müsste nur mal das niveau des debüts erreicht werden, dann wäre ich zufrieden. das ist für mich nachwievor ihr bestes, dicht gefolgt von the colour and the shape.

leider bekomme ich ein nervöses zucken, wenn ich lese "dass es ihr härtestes album" werden wird. sowas ging schon oft nach hinten los. aber sicherlich werd ich dem ganzen mal ein ohr spendieren.
Third Eye Surfer
15.01.2011 - 11:58 Uhr
Ich weiß nicht. Das Debut find ich zwar gut, aber noch sehr unausgereift. Find sowohl The Color and the Shape als auch There Is Nothing Left to Lose deutlich besser. Die letzte war in etwa auf demselben Level, wenn musikalisch natürlich auch sehr anders.
Wolffather
15.01.2011 - 12:14 Uhr
Die Nothing Left To Lose wird IMO allgemein unterschätzt - mit Color & The Shape zusammen ihre beste.
indiego
15.01.2011 - 12:41 Uhr
Foo Fighters = mainstream = schlecht
Chehalis
15.01.2011 - 13:32 Uhr
Gibt übrigens hier einen kurzen Ausschnitt von "White Limo".
Mike ing.
15.01.2011 - 14:08 Uhr
Foo Fighters sind irgendwie die amerikanischen Atzen
Rudi Mentaire
15.01.2011 - 21:03 Uhr
Dieser Ausschnitt erinnert mich irgendwie an "Millionaire" von den QOTSA...und das ist durchaus positiv gemeint! ;)
hm
16.01.2011 - 21:12 Uhr
@Wolffather: die nothing left to lose ist eifnach nix dolles, da wird von mir gar nix unterschätzt. erst recht, weil es für mich damals ihr erstes album war und ich durch breakout/generator/learn to fly auf sie aufmerksam geworden bin und die songs auch richtig gut fand.
gute singles und stacked actors...der rest bewegt sich zwischen langweilig und schlecht.

mit abstand als bestes album die colour..., danach ihr debüt, tiefpunkt war ihr letztes album.
Wolffather
16.01.2011 - 21:58 Uhr
gut, das ist natürlich Geschmackssache, aber die Nothing Left To Lose ist für mich besser als das Debut - tolle Songs, fantastische Atmosphäre, schöne Gitarrensounds, gute Melodien - für mich gibt es da keinen einzigen Ausfall.
Ich gehe mal davon aus, dass sie dir nicht gefällt, weil sie halt nicht durchgängig hart rockt
hm
16.01.2011 - 22:27 Uhr
falsch gedacht...so einfach bin ich nun auch nicht gestrickt. next year find ich ja ganz okay, walking after you ziemlich gut und february stars ist großartig...tired of you ist auch eine sehr gute ballade von den foos.
Third Eye Surfer
17.01.2011 - 12:40 Uhr
Balladen (wie eben Walking After You oder February Stars) sind auf dem Album ja auch nicht viele. Aber es gibt halt jede Menge Pop Songs. Das stößt dir wahrscheinlich auf.

Für mich gibt's auf dem Album auch keinen Ausfall und mit Aurora sogar das beste Foo Fighters Lied nach Everlong.
hm
17.01.2011 - 13:51 Uhr
na siehste mal...ich finde aurora mit das schleimigste und ekligste lied das die foo fighters bis dahin aufgenommen haben...aber das haben sie gleich mehrmals mit ihrem letzten album getoppt.
gimme stitches find ich auch ganz schrecklich, erinnert mich irgendwie an shania twain.
badpit
17.01.2011 - 14:42 Uhr
everlong ist einfach ein derartiger übersong..... dahinter kommt leider lange nichts von den foo fightern
Klotho
17.01.2011 - 15:03 Uhr
davor kommt allerdings Hey! Johnny Park.

Was das neue betrifft, bin ich skeptisch. Schon bei der In your Honor hatte Grohl angekündigt, dass die eine Albumhälfte das härteste Material beinhaltet, was sie je gemacht haben, bla bla... Letztlich fand ich die beiden letzten Alben recht mau, mal abwarten ob da noch was kommt.
Dave G.
17.01.2011 - 15:04 Uhr
Um hier mal aufzuräumen:

Foo Fighters sind irgendwie die amerikanischen Atzen

keinen Plan, also FRESSE!

Foo Fighters = mainstream = schlecht

sehr schöne Ironie, danke dafür. Dass ist hier im Forum wohl leider die vorrangige Meinung, kanns aber (trotz leichter Subjektivität als großer Anhänger der Band) nicht so ganz nachvollziehen

tiefpunkt war ihr letztes album

habe selbst sehr lange gebraucht für das Album, gefällt aber mit jedem Hören besser. Bitte nochmal öfter anhören

Zur Erklärung, ich finde auch nicht alles gut, was die Fighters auf Platte pressen. Z.B. finde ich dass "Wheels" ihr mit Abstand schlechtester Song ist und den Einzigen (bin auch stolzer Besitzer aller B-Seiten), den ich nicht auf Platte habe.

Debüt (8/10) - gerade die nicht ausgereifte / dreckig klingende Produktion hat ihren Charme

Colour & Shape (9/10) - bestes Werk bis dato

There is nothing (7/10) - teilweise zu seicht

One by One (8/10) - gefällt sehr gut, man merkt dass sich Grohl bei den Queens neue Inspiration geholt hat

In your Honor (6/10) - zur Hälfte richtig gute Songs (gilt für beide CDs), zur Hälfte leider aber auch Füllmaterial

Echoes, Patience (8,5/10) - geht nicht auf Anhieb ins Ohr, braucht seine Zeit, aber gerade das sind ja die interessantesten Alben mit Nachhaltigkeit

Kann auch die "Skin & Bones" CD zur Acoustic-Tour empfehlen. Ist aber eher für gewisse Momente und nicht für Dauerrotation im Player
Van
17.01.2011 - 18:58 Uhr
Für mich ist There is nothing left to lose ihr bestes album und Aurora ihr bester song
tg.essen
17.01.2011 - 19:18 Uhr
These are my famous last wooorrrds!!!
http://tease.foofighters.com/
Grave Dohl
17.01.2011 - 21:07 Uhr
Also ich find, dass sich der Teaser ganz gut anhört. Scheint echt wieder härter zu werden das Album...
Naja mal abwarten...
tinka
18.01.2011 - 09:44 Uhr
ich wünschte dave würd sich mal wieder locker machen, seit der doppelscheibe klingts alles nur noch krampfig und gewollt.

Third Eye Surfer
19.01.2011 - 11:20 Uhr
Ich fand auch schon die One by One sehr verkrampft, die letzte dagegen eigentlich wieder recht locker.
Grave Dohl
20.01.2011 - 21:03 Uhr
aber irgendwie ham sies schon drauf, muss man sagen:

http://www.youtube.com/watch?v=o5BIvJ4chh8

Chehalis
20.01.2011 - 21:10 Uhr
:D

Das ist super.
FoeMan
21.01.2011 - 13:28 Uhr
FF können schon richtig ordentliche Musik machen. Leider gefallen mir die kompletten Platten dann nie so ganz.

"Colour and shape" war die bislang einzige Ausnahme (8-9/10). Alle anderen Platten haben neben teilweise sehr schönen Liedern m.M.n. zuviel belangloses Material. Das gleiche Problem habe ich auch immer mit den Platten von den Beatsteaks
Wolffather
21.01.2011 - 13:35 Uhr
Spontan:

Debüt 8/10

Colour & Shape 9/10

There is nothing 9/10)

One by One 8/10

In your Honor 7/10

Echoes, Patience 7/10
Tama
21.01.2011 - 13:39 Uhr
Ebenso spontan:

Debüt 8/10
Colour & Shape 9/10
There is nothing 8/10
One by One 7/10
In your Honor 8/10
Echoes, Patience 8/10
Chehalis
21.01.2011 - 13:44 Uhr
"Colour and shape" war die bislang einzige Ausnahme (8-9/10). Alle anderen Platten haben neben teilweise sehr schönen Liedern m.M.n. zuviel belangloses Material.

So geht's mir auch.

s/t - 7,5/10

The Colour and the Shape - 10/10

There Is Nothing Left to Lose - 7/10

One by One - 7/10

In Your Honor - 6/10

(Skin and Bones - 8/10)

Echoes, Silence, Patience and Grace - 7,5/10

Seite: 1 2 3 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: