Cloud Nothings

User Beitrag
Kevin
13.03.2010 - 01:05 Uhr
Könnte was werden:

http://www.myspace.com/cloudnothings

Sehr schön: Hey Cool Kid

Bin gespannt, aber das was man hören konnte, klingt nicht übel.
Mixtape
16.09.2010 - 08:53 Uhr
Das Album macht viel Spaß. Musikalisch ne tolle Mischung zwischen den frühen Thermals und The Strokes. Und "Hey cool kids" würde ich noch zu den drei schwächsten Songs zählen. Vor allem in der zweiten Albumhälfte da kommen da so einigere bessere Titel.
Kevin
16.10.2010 - 21:06 Uhr
Habe mir ehrlich gesagt ein bißchen mehr vom Album erhofft.
auf zum atem
20.01.2011 - 10:12 Uhr
Auf in die Cloud!
dominik
25.01.2011 - 20:01 Uhr
bis auf ein paar ausnahmen gefällt mir das ziemlich gut.
Kevin
25.01.2011 - 20:11 Uhr
Ist ja auch ein gutes Album. Aber wie bereits in der Rezension erwähnt, würde dem Album etwas mehr Abwechslung gut zu Gesicht stehen.
dominik
25.01.2011 - 20:25 Uhr
ist halt rotzfrech runtergespielt ;)
Kevin
25.01.2011 - 21:01 Uhr
Die Einen nennen das so, Andere nennen das "uninspiriert". Ich bin für den Mittelweg mit deutlicher Tendenz zu "rotzfrech".
Gordon Fraser
27.01.2011 - 11:32 Uhr
Auf Platten die nicht mal die 30 min-Grenze erreichen brauch ich nicht so viel Abwechslung... erster Eindruck ist ein positiver. Ich mag sowas.
indiefresse
16.02.2011 - 22:02 Uhr
ich steh auch drauf...hat was von jay reatard
Dr. Hieronimus Van Strjiten
16.01.2012 - 17:40 Uhr
Das neue Album soll Post-Hardcore - Einflüsse aufweisen. Klingt interessant, fand das Debut leider äußerst profillos und langweilig.
Kevin
16.01.2012 - 17:43 Uhr
Jap. Die neue Platte ist deutlich härter, nicht mehr so schluffi Indie, sondern Ärmel hoch und raus. Inklusive Steve-Albini-Fame.
Gordon Fraser
16.01.2012 - 18:37 Uhr
Kurzum: das erste Album war deutlich besser.
Kevin
16.01.2012 - 18:42 Uhr
Meinst Du das letztjährige "Cloud Nothings" oder die Songsammlung "Turning on"?
Gordon Fraser
16.01.2012 - 18:52 Uhr
Das selftitled Dingens. Knapp, auf den Punkt, ohne Firlefanz. Und damit in meine Jahres-Top 20. ;)
Dr. Hieronimus Van Strjiten
16.01.2012 - 18:56 Uhr
Albini hat das produziert? Wahnsinn, dann kanns nur groß werden. No Future/No Past ist jedenfalls schonmal sehr stark. Könnte vom Songaufbau her auch auf der Spiderland von Slint zu finden sein.
Kevin
16.01.2012 - 19:07 Uhr
@Gordon: Mir war es etwas zu harmlos. Vergleichbare Alben, z.B. die ziemlich fantastische "Days" von Real Estate, haben mir mehr zugesagt.

@Dr. HVS: Richtig, Albini hat das Album aufgenommen.
dr_zoolo
18.01.2012 - 08:50 Uhr
neues album gibts nun im komplettstream. das zweite lied mit 8.55min länge kann schon mal einiges.

http://pitchfork.com/news/45135-listen-to-cloud-nothings-new-album-attack-on-memory/
eric
18.01.2012 - 13:38 Uhr
Wow, dieses 9-Minuten-Teil "Wasted Days" ist bisher der beste Lärm-Song des neuen Jahres. Sowas von.

Die raffinierte Gitarrenmelodie im Hintergrund hat irgendwie was von "Queen of Hearts".
$$$
19.01.2012 - 21:22 Uhr
gute neue platte; klingt eigentlich wie ´ne komplett andere band. weniger lo-fi und punk, dafür mehr indie und noise. trotzdem toll.
fan :)
23.01.2012 - 15:43 Uhr
BNM 8.6!!!
HV
24.01.2012 - 01:00 Uhr
das video zu "no future/no past" ist ja mal großartig.
eric
24.01.2012 - 13:18 Uhr
Hrrrr, ich mag den Sound dieses Albums sehr. Mit denen hatte ich gar nicht gerechnet, nachdem mir die letzte Platte höchstens drei Durchläufe taugte.

1. No Future/No Past 8.5/10
2. Wasted Days 8.5/10
3. Fall In 8/10
4. Stay Useless 7/10
5. Separation 7/10
6. No Sentiment 7/10
7. Our Plans 8/10
8. Cut You 8/10

Bisher mit Nada Surf tollste Platte des neuen Jahres.

HV
24.01.2012 - 13:25 Uhr
Bisher mit Nada Surf tollste Platte des neuen Jahres.
cynthia
24.01.2012 - 13:27 Uhr
nada surf viel bessa XD
Kurts Voice
26.01.2012 - 15:32 Uhr
Für mich steht allerdings der zweite Song auch weit über dem Rest, der ist grandios. Die übrigen Songs können mich momentan noch nicht wirklich begeistern.
buzzcock
28.01.2012 - 11:59 Uhr
schönes ding.... kein vergleich zur lahmarschigen popo kombo nada snurf
vheissu1
13.02.2012 - 20:38 Uhr
Auf den ersten Eindruck ne schöne 8/10.
Eine Überraschung auf jeden Fall. Kann mir gut vorstellen, dass ich die auch mal öfters höre.Trotz Unmengen an neuem Input in letzter Zeit.
Willy Wuff
13.02.2012 - 22:47 Uhr
Wächst und wächst und wächst...
noise
19.02.2012 - 18:58 Uhr
Kannte die Combo gar nicht. Bin über Visions drauf gestossen (Platte des Monats!). Und siehe da, wahrlich keine schlechte Musik. Jetzt heist es erst mal warten bis die Bestellung kommt.
Die vorherigen Ergüsse der Band sollen ja ziemlich lau gewesen sein. Muss man sich nicht weiter drum kümmern, oder?
e.coli
19.02.2012 - 19:18 Uhr
"Lau"? Schreibt das die Visions? Wäre typisch für dieses Kackblatt. Im Vergleich zur Turning On ist die Attack On Memory eher "lau".
Bis auf "No Future/No Past" und in Abstrichen "Wasted Days" kickt da nichts.
noise
19.02.2012 - 19:54 Uhr
Geht so aus der Rezension hervor: "Die ersten beiden vergleichsweisen ungefährlichen Platten" und Plauk schreibt: "Zeigt LoFi die lange Nase und tauscht das Pop in Indiepop gegen Punk aus"
Na, ja habe zwar bislang erst 3 Stücke ganz gehört, aber die "kickten" schon ganz gut ohne jetzt wirklich Punk zu sein.
e.coli
19.02.2012 - 20:03 Uhr
Ja, die alten Sachen sind gewiss ungefährlicher, dafür aber - wie Plauk erwähnt hat - feinster LoFi. Attack On Memory klingt stellenweise wie halbgarer Post-Hardcore-Emo-Kram - und dabei sehr unglaubwürdig.
De Mama D.ö.r.t.e. O:
20.02.2012 - 10:58 Uhr
1. No Future/No Past 6/10
2. Wasted Days 7/10
3. Fall In 9/10
4. Stay Useless 9/10
5. Separation 6/10
6. No Sentiment 7/10
7. Our Plans 6/10
8. Cut You 7/10
Eliminator Jr.
28.02.2012 - 08:04 Uhr
Referenzen: La Dispute, Touché Amoré, Piano Becomes The Teeth, ...

Was ist denn da bitte schief gegangen?!
Keine dieser Bands ist vom Sound, Songwriting, Textlichen und Musikalischen auch nur entfernt mit dieser Platte zu vergleichen. Nur weil das Distortion-Pedal mal durchgedrückt wird, ist ne Band doch nicht gleich Post-Hardcore a la 2011.
Ist mir völlig unverständlich..
Tatsächliche Referenzen dürften eher so lauten: Commander Venus, Sunny Day Real Estate, Cap'n Jazz, Shellac, Wipers (s. Wasted Days)
harald
28.02.2012 - 09:40 Uhr
@Eliminator Jr.
Genau meine Gedanken, konnte da auch nur mit dem Kopf schütteln
Ich mein ja nur
28.02.2012 - 09:54 Uhr
Die klingen so sehr nach The Strokes, dass diese sogar zweimal in den Referenzen stehen müssen.
Kevin
28.02.2012 - 11:40 Uhr
@Eliminator

Da ist mir in den Referenzen tatsächlich ein bißchen was verloren gegangen. Werd das nachtragen, die Strokes einmal streichen und die Post-Hardcorebands, wie eigentlich geplant, hinten anfügen.
Eliminator Jr.
28.02.2012 - 13:29 Uhr
Fein! Übrigens gelungene Rezension, ich persönlich vergebe ein Pünktchen mehr, weil mich 'Wasted Days' bei jedem Hören komplett wegfegt. Grandioser Song auf einem richtig guten Album.
alex
28.02.2012 - 17:21 Uhr
Ich finde auch eher Strokes als La Dispute. Andere Produktion und zack..

Trotzdem sehr schönes Album!
Rezensent
28.02.2012 - 18:00 Uhr
Tolles Album. Der Vorgänger war für mich aufgrund der Stimme unhörbar, aber der Sänger klingt auf dem neuen Album wie ausgewechselt.

Meine Vorhersage: Spätestens in einem Jahr haben die Leute den aktuellen langsamen/halligen Sound (Chillwave, Slow House, whatever) satt und wir erleben ein Gitarrenrevival.
2b1
28.02.2012 - 19:57 Uhr
Endlich mal wieder eine Band, die es wagt einer herrlich rohe und dreckige Platte hinzurotzen und nicht so einen überproduzierter Hochglanzmüll. Scheppert gewaltig und macht richtig Laune!
dorsch
02.03.2012 - 08:51 Uhr
also die Rezi ließt sich nie im Leben wie eine 7/10. Das Album ist imo auch besser. Mind. ne 8/10, hätte ich von den Jungs nicht erwartet
Diver
02.03.2012 - 23:00 Uhr
7/10 passt. Album nutzt sich sehr schnell ab, Fall In ist aber großartig.
Rebekka
16.04.2012 - 17:21 Uhr
Am 28.05. treten Cloud Nothings auch beim Umsonst & Draussen Festival in Essen auf.

www.openair-werden.de
www.facebook.com/PFINGST.OPEN.AIR.Werden

Trenches

Postings: 64

Registriert seit 14.06.2013

23.12.2013 - 12:13 Uhr

http://www.youtube.com/watch?v=V1J0_TQQCyc

"Attack on Memory" wird nur schwer zu toppen sein. Aber ich bin sehr gespannt. Hoffentlich bauen sie ihre Entwicklung in Richtung Post-Hardcore noch weiter aus.

Gordon Fraser

Postings: 1329

Registriert seit 14.06.2013

23.12.2013 - 16:39 Uhr
Nee, ich will den charmanten Indiepop des selftitled-Albums zurück. :)

noise

Postings: 635

Registriert seit 15.06.2013

23.12.2013 - 22:43 Uhr
Die Schnipsel hören sich ja schon ganz gut an, so weit man das überhaupt beurteilen kann.
Bin auch dafür das sie die Entwicklung von "Attack On Memory" weiterführen.
Weis denn jemand wann in 2014 das Album erscheinen wird?
Rudolph mit der roten Nase
24.12.2013 - 07:01 Uhr
Noch nichts genaueres bekannt, leider.
Jouusef
14.05.2018 - 13:30 Uhr
Da es hier kein Faden zu attack in Memory gibt: Noch immer eine herausragende Platte. Hat nach all den Jahren nicht eingebüßt. Für mich ne 9/10.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: