Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Film: Alice im Wunderland (Tim Burton)

User Beitrag
Greylight
10.03.2010 - 20:34 Uhr
Grade gesehen. Ziemlich schicker Film. Das war im Gegensatz zu den letzten Kinobesuchen mal wieder ein richtig befriedigendes Filmerlebnis. Ein psychedelisches Märchen sozusagen. Aber auf das Gespann Burton/ Bonham Carter/ Depp ist ja eigentlich sowieso immer Verlass.

10.03.2010 - 20:42 Uhr
facepalm
chucky
10.03.2010 - 20:51 Uhr
Ich schäme mich immer ziemlich fremd, wenn ich die Bilder von Bonham Carter aus dem Film sehe...
Greylight
10.03.2010 - 20:57 Uhr
Ihr, wie auch Johnny Depp ist es halt wohl eher ziemlich egal, wie bescheuert ihre Kostüme auch aussehen mögen. Grade das find ich eigentlich bewundernswert. ^^
Tama
10.03.2010 - 20:57 Uhr
Also ist der Film tatsächlich gelungen? Bin ziemlich gespannt...
Greylight
10.03.2010 - 21:16 Uhr
Spontan würde ich mal sagen 8/10, ohne ein besonderer Filmexperte zu sein. Durchaus gelungen.
Boston
10.03.2010 - 21:21 Uhr
Ich weiß nicht warum, aber solche surrealistischen Filme machen mich depressiv und mir ein bisschen Angst.
Arno Nym
10.03.2010 - 21:48 Uhr
Wurde ja nicht mit Stereokameras gedreht daher die Frage: Lohnt es sich ein Kino zu suchen wo der Film NICHT in 3D läuft, dafür aber nur 1/3 des Preises kostet?
Oder ist das ganze 3D-Tamtam doch zu was gebrauchen, obwohl da nur nachträglich Effekte reingefrickelt wurden und die Bilder wohl nicht solch eine schicke Tiefe wie in "Coraline" zeigen werden?
Oder wie? Oder was?
Wolffather
10.03.2010 - 22:46 Uhr
das 3D bei Alice im Wunderland lohnt sich überhaupt nicht, das ist gar nicht gelungen - absolut gar kein Vergleich zu Avatar, da liegen Welten zwischen...

Insgesamt fand ich Alice Im Wunderland echt enttäuschend, mehr als 6,5/10 würd ich ihm auf keinen Fall geben...
Johnny Depp spielt halt seinen Crazy Stiefel runter (siehe Fluch der Karibik, Sweeny Todd etc...), optisch sieht das Wunderland recht nett aus, aber die Story inkl. zugehöriger Message ist richtig schlecht und platt umgesetzt
shomo
10.03.2010 - 23:42 Uhr
lolavril
saschek0808
10.03.2010 - 23:42 Uhr
Nee - sorry. Das war kein guter Film. Und schon gar nicht für einen Film von Tim Burton. Visuell ok, aber nicht berauschend, storytechnisch leider extrem langweilig und meilenweit von der echten (Carroll-) Alice entfernt. Und da meine ich nicht unbedingt die Geschichte an sich. Es fehlt einfach der feine, verschrobene Humor des Originals. Alles nur Holzhammer. Das Design ist viel zu aggresiv. Aber nicht wirklich spooky oder traumhaft. Vollkommen seelenloser Mist. Bin super, super enttäuscht. Steht in Burtons Werk eher in einer Reihe mit Planet der Affen, als mit Batmans Rückkehr oder Big Fish.
saschek0808
10.03.2010 - 23:44 Uhr
Kohle wird sicher trotzdem damit gemacht werden.
Neytiri
11.03.2010 - 00:19 Uhr
Alice im Wunderland interessiert mich wie eine Lungenentzündung.

11.03.2010 - 00:21 Uhr
...also sehr?
Mal so dahin gesagt
11.03.2010 - 03:23 Uhr
Guter Film, aber nicht herausragend wie Big Fish oder Ed Wood. Tim Burton sollte aber lieber keine Märchen, Mythen etc. adaptieren, sondern viel mehr aus seiner schier grenzlosen Kreativität, was ihn von anderen Künstlern abhebt, versuchen eigenständige Geschichten zu erzählen. Nichtsdestrotrotz ist Alice im Wunderland sehenswert, tolle Ideen, besonders der Märzhase ist das Highlight des Films. Und an u.a. Johnny Depps Leistung gibt's nichts auszusetzen. Optisch nahe an der Perfektion trotz CGI, was die Storyschwächen kompensiert.


PS: Der Johnny Depp/Tim Burton-Hype nervt trotzdem.
eulenspiegel
11.03.2010 - 06:17 Uhr
ganz meine meinung. guter film, allerdings kein burton highlight. bin ich eigentlich der einzige, dem diese neuen 3D Filme auf den Senkel gehen?
Greylight
11.03.2010 - 07:56 Uhr
Ich muss sagen, dass mir bei diesem Film die 3D-Effekte auch großteils nicht viel gebracht haben. Sind mir auch schon gar nicht mehr so aufgefallen. Wahrscheinlich bereits ein Gewöhnungseffekt durch den vielen 3D-Kram in letzter Zeit. Wenn in Zukunft jeder dämliche Schinken in 3D erscheinen sollte, fände ich das ziemlich albern. Dann von mir aus lieber bei normaler Darstellung mehr mit Kameraperspektiven und sowas arbeiten. Das wirkt viel beeindruckender, als diese künstliche Hyperräumlichkeit.
Naomi Kleingeist
11.03.2010 - 10:51 Uhr
Neytiri
11.03.2010 - 00:19 Uhr
Alice im Wunderland interessiert mich wie eine Lungenentzündung.



Ziemlich cooler Spruch, aber wieso soll eine Erkrankung etwas uninteressantes sein?

Probiers doch nächstes mal mit: ich mag alle Filme die nicht Avatar sind, so gerne wie eine Lungenentzündung.
Biba Butzemann
11.03.2010 - 12:06 Uhr
Nett, das wars aber auch schon.
6/10
@Naomi Kleingeist
11.03.2010 - 13:02 Uhr
Jo, schieß mich tot, do, schieß micht tot. Der braucht wieder länger, ne!? Is'n Guter, ne, is'n Guter. Joa schieß micht tot, do, schieß mich tot.
@@Naomi Kleingeist
11.03.2010 - 14:50 Uhr
Knut??? Bist Du es??
@Naomi Kleingeist
11.03.2010 - 15:08 Uhr
Tach, ich bin da Knut. Pass auf ich kenn noch ein. Unterhalten sich 2 Lokführer. Meint der eine: "Boah, hab ich letztens 'ne Vollbremsung gemacht, lag 'ne nackte Frau auf'n Gleisen, da bin ich erstmal ausgestiegen und hab mit der erstmal schön geschlafen." Meint der andere: "Ja, hat sie dir denn auch ein geblasen!?" Sagt er: "Nee, den Kopf hab ich nimmer gefunden!"
Eieiei, jo schieß mich tot, do, schieß mich tot!
@Naomi Kleingeist
11.03.2010 - 15:11 Uhr
So pass auf! Was is da Unterschied zwischen 'nem Golfplatz und 'nem Swingerclub!?
Bei 'nem Golfplatz is nach'm 18. Loch Schluss

Jo, schieß mich tot, do, schieß mich tot.
Neytiri
11.03.2010 - 16:28 Uhr
Bevor ich mir Alice im Wunderland anschaue, betrachte ich 2 Stunden lang ein Standbild von Alice Schwarzer.
Jan
11.03.2010 - 16:57 Uhr
Guck ihn mir nach der letzten Enttäuschung Sweeney Todd wohl nicht mehr an. Das Rezept mit Boham Carter und Johnny Depp war da schon langweilig geworden.
shomo
11.03.2010 - 20:26 Uhr
Bevor ich mir Alice im Wunderland anschaue, betrachte ich 2 Stunden lang ein Standbild von Alice Schwarzer.

dürfte sich mit dem minenspiel von frau bonham carter nicht viel geben
keenan
17.03.2010 - 09:08 Uhr
5/10

3D hat sich nicht wirklich gelohnt. aber bei uns lief er leider nicht in 2D.

insgesamt hab ich mir den film viel farbenfroher, fröhlicher und vor allem lustiger vorgestellt.

die alice darstellerin war ja mal sowas von schlecht. sah total blass aus und hatte null charisma. da gibts bessere soap opera darsteller.

story war ziemlich platt und eher ein kinderfilm, schade.

auch johnny depp fand ich jetzt nicht so dolle, besonders da seine augen nicht ect waren, äußerst unnötig.

das wunderland war mir viel zu düster und langweilig gestaltet.

schwächster film von burton seit langem!
Mendigo
17.03.2010 - 09:53 Uhr
Tim Burton's Secret Formula
Michael
17.03.2010 - 17:44 Uhr
GERADE die Alice-Darstellerin fand ich wunderbar (ebenso wie natürlich die herrlich irre rote Königin). Also ich mochte den Film und fühlte mich gut unterhalten.
Tuts
17.03.2010 - 22:35 Uhr
"Alice im Wunderland interessiert mich wie eine Lungenentzündung."

Das beruht sicher auf Gegenseitigkeit.

17.03.2010 - 22:37 Uhr
Der Film Alice im Wunderland interessiert sich für Neytiri wie eine Lungenentzündung?!?
Tuts
17.03.2010 - 22:41 Uhr
Richtig.
Raphael von Birkenstain.
17.03.2010 - 22:44 Uhr
Das ergibt keinen Sinn. Sie sind geisteskrank.
Idioten-Scanner
17.03.2010 - 22:46 Uhr
Du bist ein Idiot.

17.03.2010 - 22:48 Uhr
da lügernse gez aba
Don
21.04.2010 - 02:21 Uhr
Auch ich bin sehr enttäuscht:
Verworrene Story, wenig Überraschung, Geistlos, ohne Tiefgang.
Ich persönlich habe das Gefühl der Film ist allein wegen der Effekte gedreht worden aber auch hier kann man sagen "Das gab es alles schon!" Mitgerissen hat es mich nicht. Es war schon sehr kalt.
Für mich ist es Burtons schwächste Arbeit...

Dieser Film ist das beste Beispiel dafür, das es an der Zeit ist die Welt des digitalen Größenwahnsinns zu verlassen und dann doch lieber kleine, bescheidene Filme zu drehen...
Neytiri
21.04.2010 - 08:59 Uhr
"Dieser Film ist das beste Beispiel dafür, das es an der Zeit ist die Welt des digitalen Größenwahnsinns zu verlassen und dann doch lieber kleine, bescheidene Filme zu drehen..."

Das wird nur nicht passieren. Wir stehen erst am Anfang einer Epoche. Und die Einspielergebnisse sprechen nunmal für sich.
Tja.
Me
21.04.2010 - 12:56 Uhr
Dieser Film ist das beste Beispiel dafür, das es an der Zeit ist die Welt des digitalen Größenwahnsinns zu verlassen und dann doch lieber kleine, bescheidene Filme zu drehen...

Hä? Es werden doch auch weiterhin kleine, bescheidene Filme gedreht. Aber die schaut sich halt niemand an, weil man dazu ja in ein Programmkino statt eines Cineplex gehen müsste... Manchmal find ich die seltsame Ironie hier im Forum schon sehr hohl...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: