Crippled Black Phoenix - I, vigilante

User Beitrag
Walenta
10.02.2010 - 14:18 Uhr
Kann es bessere Nachrichten geben?
Crippled Black Phoenix arbeiten an neuem Material, aller voraussicht nach soll dabei eine noch dieses Jahr erscheinende EP mit 6 neuen Songs rausschauen!


http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=29249398&blogId=528609118
Walenta
11.02.2010 - 18:24 Uhr
....hm....da feiere ich wohl alleine......
bernhard.
11.02.2010 - 18:55 Uhr
EP mit 6 songs... also wenn man die bisherigen drei alben als maßstab nimmt, dann dauert die EP wohl auch so um die 40 minuten oder? ;)

aber gute nachricht!
toolshed
11.02.2010 - 23:24 Uhr
....hm....da feiere ich wohl alleine......
squander
13.02.2010 - 22:02 Uhr
nein, wir feiern mindestens zu dritt ^^
The Triumph of Our Tired Eyes
14.02.2010 - 10:04 Uhr
Schön! Obwohl ich die The Resurrectionists/Night Raiders immer noch nicht vollständig entdeckt/ausführlich gehört habe.
bee
14.02.2010 - 12:46 Uhr
gute Nachricht! man darf gespannt sein wie gut sie diesmal sind!
Walenta
14.02.2010 - 14:52 Uhr
@The Triumph: Wahrscheinlich müßig zu erwähnen, aber: Großes Versäumnis! :-)

Btw.: Der neue Song dens bislang zu hören gab gefällt mir schon sehr gut, CBP scheinen auf dem Weg zu sein eine unfehlbare Band zu werden....
The Triumph of Our Tired Eyes
14.02.2010 - 15:16 Uhr
@Walenta: Ich weiss, aber habe sie direkt nach meinem Posting über Kopfhörer mal wieder komplett gehört und habe gemerkt, dass ich sie viel zu wenig höre. Werde sie aber zukünftig vermehrt hören und bin überzeugt, dass da noch viel zu entdecken ist. Keine Angst:-)
Walenta
14.02.2010 - 16:16 Uhr
Yeah - das hört man gerne! :-D
caballero
14.02.2010 - 18:15 Uhr
crippled black phoenix neue ep
ich feiere mit,obwohl der neue song
troublemaker nicht so gefällt.
das vergangene doppelalbum aber platte des jahres 2009 für mich.
soll im mai erscheinen.
2b1
14.02.2010 - 18:23 Uhr
Top ten misconceptions about CBP

1. CBP are a Bristol band.
2. CBP are a Mogwai/Portishead side-project.
3. CBP are "post-rock" poster boys.
4. CBP are not wife beaters.
5. Justin is the singer and Dominic is the pianist.
6. Dominic is called Donald.
7. CBP stands for "Crippled Bastard Phoenix" / "Crippled Back P*nis" / "Canadian Border Patrol".
8. CBP promote misery.
9. CBP play quietly.
10. Tom Waits does guest vocals on "Along Where The Wind Blows".
11. There are 10 misconceptions about CBP.


hehe...
Walenta
23.03.2010 - 11:59 Uhr
So, Thread kann unbenannt werden, die EP wird "I, Vigilante" heißen.

Aber es gibt noch mehr Neuigkeiten: Ende des Jahres soll bereits Album Nr. 3 erscheinen, davor wird ausgiebig getourt und auf einer AC/DC Tribute CD sind sie auch bald vertreten....

Wie ich mich drauf freue!!!!

http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=29249398&blogId=531253434
toolshed
24.03.2010 - 08:48 Uhr
wtf?
AC/DC? puh Alter.. :D
logan
24.03.2010 - 20:06 Uhr
CBP sollten den AC/DC-Track mal auf MySpace stellen, sobald das Mag abgegriffen ist. Tät mich mal interessieren, wie die sowas umsetzen.
Walenta
17.05.2010 - 12:42 Uhr
So, gestern in Wien gesehen, leider nur als Vorband von The Black Heart Procession.
Leider also nicht mit ganz so viel Stagetime wie´s wünschendwert wäre, ändert aber nix daran, dass es einfach nur unbeschreiblich gut war.

Setlist:

Rise up and Fight
X
X
Song for the Loved
Burnt Reynolds
Time of Ye Life/ Born for Nothing / Paranoid Arm of Narcoliptic Empire

Die zwei Xe stehen übrigens für neue Songs.
Ersterer steht wohl in der Tradition von Time of Ye Life/Song for the Loved/etc....zweiterer beginnt mit langem, wunderschönem Klavier/Gitarrenpart, rockt dann allerdings doch noch ziemlich los.
Sollten diese beiden Songs also auch nur ansatzweise für die kommende EP (oder gar das angekündigte Album) stehen, darf man sich festhalten - das Level dürfte zumindest gehalten werden, wage ich mal zu behaupten.
walte
17.05.2010 - 19:10 Uhr
Mmhhh, keine Zugabe wie in Leipzig? Schade für die Wiener :-) Hier waren sie auch Vorband für BHP. Durften, obwohl anscheinend gar nicht vorgesehen, nochmal raus und spielten Troublemaker. Ansonsten aber gleiche Setlist. Grandioses Konzert und wie erwähnt sind die zwei neuen Songs auch wieder beste Qualität.
"Verleiht" Mr. Greaves eigentlich immer am Ende von "Time of ye life" seine Gitarre an einen ahnungslosen Zuschauer, um die hände frei zu haben, damit er besser an seinen Knöpfen drehen kann, um noch schönere Feedbackgeräusche erzeugen zu können? Oder hatten nur wir Leipziger diese besondere Ehre?
Walenta
17.05.2010 - 21:56 Uhr
Nein, da scheint euch wohl ne besondere Ehre zuteil geworden zu sein. :-)

Zugabe war in Wien wohl allein deswegen schon nicht möglich, da die Bands zu spät angekommen zu sein scheinen --> die Musiker meinten, sie wären direkt aus dem Bus auf die Bühne marschiert. So hat man halt noch dem Soundcheck beiwohnen dürfen.
Walenta
09.07.2010 - 00:25 Uhr
So, abgesehen davon, dass man den Thread ja mal unbenennen könnte gibts ein paar Neuigkeiten zur EP:

5 Songs wirds ja bekanntlich beinhalten bei ca. 45 Minuten Spielzeit. Erscheinen wird das Minialbum im CD Format als Digipack, als kleine Vinylauflage und strickt limitiertes weißes Vinyl. Erstmals werden die kompletten Lyrics beigelegt sein und als VÖ Datum wird entweder der 16. oder der 23. August angepeilt!

Kanns kaum mehr erwarten!
toolshed
09.07.2010 - 02:08 Uhr
Sie naht also mit kleinen Schritten, die potentielle CD des Jahres. :)

Aber das mit dem Thread kannste knicken. :D
Heulender Vogel
09.07.2010 - 16:06 Uhr
Da bin ich mal gespannt, do.

Bisher war ja alles fabelhaft, was die Jungens bisher veröffentlicht haben.
Walenta
10.07.2010 - 00:03 Uhr
Naja, so kleine Schritte sind das ja eigentlich gar nicht. Ein bissel über einen Monat wirds nur noch dauern....komisch nur, dass die Cd noch gar nirgends gelistet ist.
Walenta
11.07.2010 - 13:29 Uhr
Wer Troublemaker vorab möchte:


http://www.explodinginsound.com/2010/06/exploding-in-sound-presents-in-case-of.html

Walenta
27.07.2010 - 20:07 Uhr
Yoho,

1. Troublemaker
2. We Forgotten Who We Are
3. Fantastic Justice
4. Bastogne Blues
5. Of A Lifetime

....sind also doch "nur" fünf Songs (ca. 45 Minuten Spielzeit) geworden, aber egal, allein Troublemaker verspricht so unfassbar viel.

Zum Vorbestellen gibts das Minialbum übrigens hier:
http://cargorecords.blogspot.com/2010/07/crippled-black-phoenix-i-vigilante.html

Vor allem beim weißen Vinyl sollte man sich wohl beeilen --> nur 500 Stück werden gepresst.
Heulender Vogel
27.07.2010 - 20:23 Uhr
das snippet vom letzten lied hört sich ja mal übelst beschissen an, ich befürchte das schlimmste.
walte
27.07.2010 - 20:58 Uhr
das letzte lied ist lediglich ein cover, daher halb so schlimm.
Walenta
28.07.2010 - 17:59 Uhr
Kleine Korrektur: Es sind doch die angekündigten 6 Tracks geworden - ein Hidden Track kommt noch hinzu.
Walenta
31.08.2010 - 14:31 Uhr
So - erster Hördurchgang - und das Teil ist so unfassbar gut geworden, ich könnte heulen!
Arome
31.08.2010 - 16:08 Uhr
Wo kann man's denn schon hören?
Walenta
31.08.2010 - 16:36 Uhr
im stream:

http://crippledblackphoenix.bandcamp.com/album/i-vigilante
The Triumph of Our Tired Eyes
31.08.2010 - 16:40 Uhr
Hui, jetzt weiss ich was ich heute Abend mache:)
Walenta
31.08.2010 - 16:59 Uhr
Interpol hören? ;-)
cds23
31.08.2010 - 19:31 Uhr
5 Songs und 45 Minuten Spielzeiten? Ich kann ca. 100 Alben aufzählen, die in der Konstellation als Album gewertet wurden und eben nicht als EP. ^^
rämdizack
31.08.2010 - 19:43 Uhr
eine EP definiert sich aber nicht über die spielzeit...
Walenta
01.09.2010 - 23:54 Uhr
Hm...mit der Review kann ich persönlich nicht so viel anfangen (...), aber vielleicht kann man bei der Gelegenheit ja mal den Thread umbenennen?
squander
02.09.2010 - 09:59 Uhr
die ep soeben zum vierten mal ensuite auf myspace durchghört - jedes mal bis zum tränenfluss aufs neue ge-awesome-d!

Hat schon wer den offiziellen Download in Anspruch genommen - in der Tracklist gibts keine 6te Nummer dh halte ich mich noch etwas bis zum cd release zurück. Bei "Of a Lifetime" ist jedoch ein verdächtig länger Fadeout zum Schluss...
The Triumph of Our Tired Eyes
02.09.2010 - 10:46 Uhr
Wenn ich nicht wüsste wie Crippled Black Phoenix klingen, hätte ich nach dieser Rezension immer noch keine Ahnung.
cds23
02.09.2010 - 12:08 Uhr
@rämdizack
Wenn sich eine EP nicht über die Spielzeit, sondern über die Anzahl der Songs definiert, dann könnte ich Dir sogar noch mehr Alben aufzählen, die weniger Songs haben als "I, Vigilante". :-D
Walenta
02.09.2010 - 12:15 Uhr
@ squander: beim download ist der bonustrack soweit ich weiß (noch?) nicht dabei...sofern dass für dich alten digital-music-man aber von relevanz ist: weißes vinyl scheints noch zu geben... :-D

@TToOTE:vielleicht der Hauptgrund, weshalb ich mich der review nix anfange......
caballero
02.09.2010 - 16:25 Uhr
also diese ep lässt mich nicht mehr los.

waren schon die 2 alben zuvor ganz gross,
ist dieses hier auf selbigem niveau.
von dem tollen "troublemaker" über den
11-minüter "we forgotten who we are",der
gar nicht enden will über "fantastic justice"
mit dem unwiderstehlichen refrain hin zum abschluss "bastogne blues" mit dem fantastischen fade-out.
der song "of a lifetime" ist furchtbar,vocals
und gitarrenriff ganz übel,naja eben ein "cover".
der hidden track ist mir nicht bekannt!
Heulender Vogel
02.09.2010 - 16:29 Uhr
@cds23: weder die anzahl der lieder noch die spieldauer haben einen einfluss darauf. akzeptiert einfach, dass es sich um eine ep handelt, ohne groß nachzufragen, ist das denn so schwer?
Walenta
02.09.2010 - 21:58 Uhr
Nicht nur der Thread könnte unbenannt werden, in der Review sollte auch der Hidden Track in "Burning Bridges" unbenannt werden.....danke.
cds23
03.09.2010 - 11:16 Uhr
@Heulender Vogel
Ich habe kein Problem damit, ich finde es nur belustigend. Denn immerhin wurde die Platte hier rezensiert, obwohl doch eigentlich nur Alben besprochen werden (sollen).

Und wenn man hier nichtmal mehr über so triviale Sachen wie "Album oder EP" labern kann (was durchaus gar nicht mal so uninteressant ist, finde ich), ja dann leck mich eben. Ist ja nicht so, als würde es in diesem Forum an vernünftigem Diskussionsstoff mangeln. :-D
The Triumph of Our Tired Eyes
03.09.2010 - 11:27 Uhr
Ich verweise hiermit noch auf Yndi Halda's Enjoy Etern Bliss, dass mit 4 Songs und 65:50 Minuten auch als EP gelistet wird.

Ich glaube grundsätzlich entscheidet die Band selber was sie als EP und was als LP ansieht. "Das hier ist nur ein Vorgeschmack, eine kleine Zwischenplatte, also unsere EP. Doch das hier ist unser definitives Werk, eine Kollektion von Songs die als Album wahrgenommen werden soll, also unsere LP". Oder so irgendwie:)
Heulender Vogel
03.09.2010 - 11:34 Uhr
na, dann diskutiert halt weiter drüber, verstehe nur den sinn darin nicht. :)
es wurden übrigens auch schon andere EPs rezensiert, wie z.b. die seclusion von aereogramme.

die enjoy eternal bliss sollte jeder einmal gehört haben, post-rock at its best.
rämdizack
03.09.2010 - 12:07 Uhr
eine EP definiert sich auch nicht über die Anzahl der Titel.

wikipedia sagt:
Eine EP (für Extended Play bzw. auch Extended Player, wobei die Kurzform EP gebräuchlich ist) ist eine Sonderform der Single. Die EP steht zwischen der Single (Short-Play) und dem Album (Long-Play). Meist sind es Schallplatten oder CDs, die zu viele Stücke enthalten, um als Single zu gelten, aber auch kein vollständiges Album bilden. Deshalb werden sie auch oft als „Mini-Album“ bezeichnet.

Die Laufzeit einer EP hat bei der Abgrenzung zur Single, Maxi-Single oder einem Album keine Bedeutung. In Abgrenzung zur EP enthält eine Maxi-Single weniger unterschiedliche Stücke. So kann die Laufzeit einer Maxi mit verschiedenen Mixen (eines oder mehrerer Stücke) die Laufzeit eines Albums erreichen, oder sogar überschreiten. Eine EP enthält in der Regel zwischen vier und neun (größtenteils) unterschiedliche Stücke.


Aber egal, ist alles sehr schwammig und immer Auslegungssache. Aber wenn die Band sagt es is ne EP, dann würde ich da nicht dagegenargumentieren ^^
2b1
04.09.2010 - 16:46 Uhr
Fantastic Juice is just fantastic
2b1
04.09.2010 - 16:47 Uhr
nicht Juice, Justice natürlich
Arome
04.09.2010 - 22:03 Uhr
Finde die EP insgesamt (leider) schlechter als das zuletzt erschienene Doppelalbum. Sind "Troublemaker" und "Bastogne Blues" noch ganz nett, so klingen "We Forgotten Who We Are" (sehr achtelbetont) und "Fantastic Justice" (Piano recht aufdringlich) in meinen Ohren doch etwas belanglos. Nicht schlecht, aber von den Harmonien her auch nichts Besonderes, das die Titel herausstechen lässt.
squander
05.09.2010 - 01:56 Uhr
"Bastogne Blues" ist ja mal eines der besten Stücke die die Band jemals hervorgebracht hat, reiht sich mit "You Take the Devil Out of Me" und "Burnt Reynolds" in meine CBP Top 3

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: