Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Scorpions lösen sich auf

User Beitrag
nonplusultra
24.01.2010 - 12:56 Uhr
Die wohl kommerziell erfolgreichste deutsche Rockband Scorpions wird sich nach Ende ihrer Welttournee in 3 Jahren auflösen.
Die gibt die Band auf ihrer Website bekannt.
Scheidi
24.01.2010 - 13:03 Uhr
Oah, nein, nach den Onkelz nicht auch noch die Scorpions. :-((((((((((((((((((

Hätte so ein schöner Sonntag werden können.
helgahempel
24.01.2010 - 13:07 Uhr
Jetzt kann wirklich nur noch alles besser werden, weil beschissener gehts einfach nicht mehr! :-I
Smöre
24.01.2010 - 13:31 Uhr
Interessiert das wirklich irgendjemanden?
e. coli
24.01.2010 - 13:48 Uhr
Die Trennung kommt 20 Jahre zu spät.
Norman Bates
24.01.2010 - 14:18 Uhr
Eher 30 Jahre zu spät...
Boston
24.01.2010 - 14:37 Uhr
In drei Jahren auflösen.. Pf. Das ist lächerlich. Hauptsache die Leute kaufen jetzt noch Tickets.
Castorp
24.01.2010 - 15:40 Uhr
Laut Eigenaussage haben sie das beste Album ihrer Karriere aufgenommen und wollen so Schluss machen. Den Snippets zu urteilen ist das natürlich stark übertrieben: http://www.myspace.com/officialscorpions
;-)

Jo, 30 Jahre zu spät, Norman hat recht.

http://www.youtube.com/watch?v=mWrL7uclTDo
oldfield
24.01.2010 - 15:52 Uhr
leute, da ihr einfach zu grün hinter den ohren seid
und in der zeit von internet mit musik übersättigt
seid, wisst ihr einfach nicht, daß die scorpions einer der wenigen deutschen bands war, die international große erfolge feiern konnten.

insofern ein aushängeschild deutscher musikkultur. denkt mal darüber nach. es sollten sich die angesprochen fühlen, die meinen, die
trennung käme 30 jahre zu spät.
Homunculus
24.01.2010 - 16:03 Uhr
Haben zumindest in der Vergangenheit zum Tei gute Alben veröffentlicht.
Lonesome Crow,sehr untypisches aber partiell feines Debut mit psychedelischen Nuacen
In Trance hat auch das ein oder andere gute Stück, Lovedrive ebenfalls.
Allerdings ging mir Klaus Meine mit seiner penetranten Tonlage weitgehend auf den Sack
Franz-Xaver
24.01.2010 - 16:13 Uhr
"Wir wollen nicht das es unwürdig wird."

Genau! Das war es aber die letzten 20 Jahre. Ergo: Auflösung 20 Jahre zu spät.
...
24.01.2010 - 16:17 Uhr
daß die scorpions einer der wenigen deutschen bands war, die international große erfolge feiern konnten.

Na und? Ist doch eher eine traurige Tatsache...

insofern ein aushängeschild deutscher musikkultur

und nochmal...na und?
Giraffenameise
24.01.2010 - 16:20 Uhr
Wenn die Scorpions das Aushängeschild deutscher Musikkultur sind, dann ist Fußpilz das Aushängeschild deutscher Braukunst.
Gecko
24.01.2010 - 16:21 Uhr
insofern ein aushängeschild deutscher musikkultur.denkt mal darüber nach.

Ich habe darüber nachtgedacht, angestrengt. Und wenn die Scorpions wirklich das Aushängeschild deutscher Musikkultur sein mögen, ist es ganz schön arm um dieses Land bestellt.
...
24.01.2010 - 16:24 Uhr
@Gecko: :-)

Gerade wenn man davon ausgeht, dass die Scorpions wirklich Aushängeschild deutscher Musikkultur sein soll, muss man sich fragen warum die Trennung 20 Jahre zu spät kommt.
Franz-Xaver
24.01.2010 - 16:28 Uhr
Nein. Da muss man sich doch dann die Frage stellen warum sie sich damals überhaupt gegründet haben ??? :D
...
24.01.2010 - 16:29 Uhr
Wie wahr, wie wahr... :-)
Absurdistan
24.01.2010 - 16:31 Uhr
Kein Verlust und kein Gewinn.
Konsum
24.01.2010 - 16:36 Uhr
daß die scorpions einer der wenigen deutschen bands war, die international große erfolge feiern konnten.

Das Dieter Bohlen-Argument halt.

Aber cool, dass Oldfield zurück ist ...
Scorpiodistan
24.01.2010 - 16:41 Uhr
Franz-Xaver
24.01.2010 - 16:13 Uhr
"Wir wollen nicht das es unwürdig wird."

Genau! Das war es aber die letzten 20 Jahre.


Das 2007er Album war aber wirklich nicht so übel die was unsägliche Zeug davor.
Gecko
24.01.2010 - 16:44 Uhr
"Wind of Change" trifft's doch recht gut. Danach hat sich der Wind gedreht und zwar zum Schlechteren. Was Brauchbares kam danach doch nicht mehr zustande, auch nicht das Album von 2007.
toolshed
24.01.2010 - 16:55 Uhr
Die besten News seit langem! Scheiße, jetzt müßte man nur noch irgendwie diese Ekelbrocken von Song ungeschehen machen.
Scheidi
24.01.2010 - 17:13 Uhr
Als wenn die verkackten Tool jemals einen Song wie "In Trance" gebacken kriegen würden...
Castorp
24.01.2010 - 17:28 Uhr
@oldfield:
Ich bin im Besitz aller 70er-Scheiben der Band und kann mit Fug und Recht behaupten, dass sie in dieser Phase noch durchgängig hörbar waren. Danach kamen nur noch eine Handvoll guter Songs und der Mainstream ist voll ins Songwriting eingebrochen.

Heutzutage klingen wie Scorpions wie in den 80ern hängengeblieben. Total anachronistisch.
lazybone
24.01.2010 - 17:29 Uhr
Lonesome crow, Fly to the rainbow und In Trance waren wirklich sehr gute Alben und damals ihrer Zeit weit voraus.
Mit Lovedrive hatte Matthias Jabs einen guten Einstieg. Danach wurden die Alben immer kommerzieller und auch langweiliger. Ja, und ab Wind of change ging mir die Band ziemlich auf den Zeiger. Allerdings fand ich diese unplugged Geschichte in Zusammenarbeit mit Christian Kolonovits sehr gelungen. Da war noch einmal frischer Wind zu spüren.
Als Fazit: es ist gut, wenn die alten Kerle in Rente gehen, sehr gut.
hellraiser
24.01.2010 - 18:06 Uhr
so einen geilen (krautrock-)song werden sie nie wieder hinbekommen...sex pur.
toolshed
24.01.2010 - 22:17 Uhr
Als wenn die verkackten Tool jemals einen Song wie "In Trance" gebacken kriegen würden...

Bwuaaahhhhahahaha! :D
NOK
24.01.2010 - 22:28 Uhr
Ich versuche mir das eklige Ding gerade mit Kohlenschachtproduktion, im 7/8-Takt und mit Maynards jeglichen Pathos beraubter Stimme vorzustellen. Esss... gelingt mir nicht ganz. :D
commander
24.01.2010 - 23:13 Uhr
am ende ist es doch völlig wurscht was einige winselwürste hier von sich geben.

ich bin kein scorpions fan, aber ich werde so weit gehn um zu behaupten, das es so eine erfolgreiche band aus deutschland nicht wieder geben wird. ich hab irgendwo gelesen das die über 100 millionen alben verkauft haben. tja, da müssen rammstein, tokyo hotel und co. noch lange ackern ;)
Jao
24.01.2010 - 23:30 Uhr
Schade, das ist traurig. Die ganz alten Sachen waren einfach erste Sahne und sind unerreicht.
Dr. Music
25.01.2010 - 12:38 Uhr
Das erste Album ist hervorragend. Die weiteren LP's bis einschliesslich des ersten Livealbums gut.
Nach dem Abgang von Uli Jon Roth lässt das ganze künstlerisch stark nach. Für die Veröffentlichungen danach tuts auch eine Compilation.
Jerry Lundegard
25.01.2010 - 12:56 Uhr
seid, wisst ihr einfach nicht, daß die scorpions einer der wenigen deutschen bands war, die international große erfolge feiern konnten.

insofern ein aushängeschild deutscher musikkultur. denkt mal darüber nach. es sollten sich die angesprochen fühlen, die meinen, die
trennung käme 30 jahre zu spät.


Was ist denn das für ein Geschwafel? Rammstein und Nena haben auch im Ausland Erfolg gehabt. Das ändert doch nichts dran, dass die Scorpions eine totale Murks-Band sind. Und jetzt mal im Ernst: Es gibt doch wohl wirklich GANZ WENIG was egaler ist, als eine Trennung dieser kreuzbiederen Lederhosencombo.
Jerry Lundegard
25.01.2010 - 13:01 Uhr
Schade, das ist traurig. Die ganz alten Sachen waren einfach erste Sahne und sind unerreicht.

Und inwiefern wird die angebliche Qualität der ganz alten Sachen durch die Trennung beeinträchtigt? Oder hattest du ernstlich gedacht, dass die nochmal ne relevante Platte rausbringen?
FIST
25.01.2010 - 13:03 Uhr
wird auch langsam Zeit.
fakeplastic
25.01.2010 - 13:58 Uhr
Könnte mir vorstellen dass Rammstein erfolgreicher ist. Hat wer Zahlen? Wie lange gibts denn besagte Band schon?

In fast ganz Europa, USA und Russland sind die ziemlich groß - was vllt ein wenig mit den Erwartungen eben jener, die sich auf ein Konzert begeben, zu tun hat. Also, ehm, Deutsche, und so ;)
Akzent
25.01.2010 - 14:01 Uhr
Das einzige was mich an den Scorpions wirklich gestört hat war dieser peinliche dt. Akzent.
Onkel Otto
25.01.2010 - 14:11 Uhr
Das einzige was mich an den Scorpions wirklich gestört hat war dieser peinliche dt. Akzent.

Respekt, du bist wirklich genügsam.
Kater Karlo
25.01.2010 - 14:50 Uhr
Wer die Alben aus den 70ern kennt, weiß, dass die Scorpions eben keinen "Murks" produziert haben!! Die waren damals ihrer Zeit ziemlich weit voraus. Schade, dass sie sich später so zum Affen gemacht haben.
lazybone
25.01.2010 - 15:02 Uhr
Nachdem Uli Roth die Band verlassen hatte, ging es musikalisch gesehen bergab. Der kommerzielle Erfolg wurde allerdings grösser.
In Deutschland ist die Band ja seit jeher polarisierend. Für die einen sind sie DIE Band schlechthin, andere wiederum bekommen Pickel wenn sie nur ein Riff von Rudolf Schenkers Gitarre hören.
Mich persönlich haben die Scorpions lange Zeit musikalisch begleitet und auch ein Stück weit geprägt.
Allerdings werden sie mir in Zukunft nicht fehlen....
Oliver Geißen
25.01.2010 - 15:07 Uhr
Aber mir und meiner Chartshow. :( Aber es bleibt ja noch DJ Ötzi, der hat sich (noch) nicht aufgelöst.
Hans Hubertus
25.01.2010 - 15:31 Uhr
Um Himmels Willen, die müssen sich doch nicht gleich auflösen! Ein Einstellen ihrer musikalischen Aktivitäten reicht vollkommen!
tinka
25.01.2010 - 17:57 Uhr
hm - unnötig so ne drama-queen-ige meldung...
einfach mal nix neues mehr machen und unauffällig in rente gehen, nach dieser tour/album, hätte auch gereicht.

Greylight
25.01.2010 - 18:02 Uhr
Na ja, z.B. sowas wie "Rock You Like A Hurricane" und noch ein paar andere ihrer Songs sind schon irgendwie geil. Insgesamt aber natürlich eine Band, die mich nicht sonderlich tangiert hat.
Greylight
25.01.2010 - 18:12 Uhr
Das z.B. rockt doch recht amtlich und etwas augenzwinkernd gesehen ist das dann schon gediegene Musik.
@Greylight
25.01.2010 - 18:22 Uhr
Das ist doch mal ganz ehrlich die totale Drecksmusik! :D Genau wegen solcher und ähnlicher Grütze (ACDC, Mötörhead etc.) haben Nirvana und co. erst angefangen, weil sie solch stumpfe Testosteronmusik einfach nicht mehr ertragen konnten.
Greylight
25.01.2010 - 18:39 Uhr
Ja, ach was weiß ich. ^^ Ich weiß nur, dass ich mir teilweise die denkbar kaputteste und extremste Metalmusik zu Gehör führe. Aber dazwischen ein Song von den Scorpions... das ist dann quasi der finale Todesstoß oder so. ;-) Was solls... ich bin ja auch nicht "true" oder so und auch nicht wirklich depressiv, soweit ich weiß. Insofern... "lieben" kann ich eine Band wie die Scorpions sicherlich nicht, dafür sind sie mir dann einfach zu sehr Produkt und berechnend. Aber so zwischendurch kanns ja auch mal was haben. Oder auch ACDC, die sogar noch mehr. Und James Hetfield ist irgendwie auch nur ein verblödeter Alkoholiker. Und überhaupt...
Tom
25.01.2010 - 20:00 Uhr
Fand das Album "Face The Heat" eigentlich ganz gut, Alien Nation ging richtig gut nach vorne.

thesos
25.01.2010 - 20:03 Uhr
"wird sich nach Ende ihrer Welttournee in 3 Jahren auflösen."
oh Gott - 3 Jahre! wie lange hat Howard Carpendale gebraucht um wieder zurückzukehren?
Lope
25.01.2010 - 20:17 Uhr
"Alien Nation" pruuuuuuuussst!! lol

Komisch, hab den Song nie gehört und weiß trotzdem wie er klingt!
Epol
26.01.2010 - 08:09 Uhr
Wie denn?

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: