Lesercharts

User Beitrag
Luna
26.06.2002 - 16:59 Uhr
mich wundert dass in letzter zeit in den lesercharts die berwertungen der ersten 20 alben ziemlich hoch waren. neulich hab ich sogar eine bewertung von 9, 25 für ein album gsehen. allerdings nur für kurze zeit.
im märz/ april wars noch so dass alles was über 8,60 war schon eine hohe wertung war.
ntürlich kann ich mir denken dasses daran liegt dass viele nur für die alben abstimmen die sie mögen. kann aber auch nich so sein.

deswegen würd mich mal interessiern wie ihr das so haltet: gebt ihr eher für "gute" oder für "schlechte" alben eure wertungen??
sollte man eher für schlechte oder für bessere alben voten??
Armin
26.06.2002 - 17:09 Uhr
Das alles mag daran liegen, daß es weniger unvernünftige User gibt, die ihren wenigen Lieblingsalben die 10/10 geben und dem zahlreichen Rest der vorderen Plätze die 1/10. Und falls doch, werden in solchen Fällen die 1/10s inzwischen konsequent gelöscht.

Ansonsten wird es Bewertungen von 9,25 bei unserem aktuellen System (Chartseinstieg ab 20 Stimmen) immer geben. Wenn nämlich ein Fan ein Album, das sonst keine Sau interessiert (und folglich zunächst auch von keinem bewertet wird), täglich mit einer 10/10 beschenkt... :-)
ulysses
27.07.2002 - 15:43 Uhr
eure charts werden immer schlechter & langweiliger.
auffällig,dass die lieblinge mancher rezensenten hier (bes. armin) IMMER in dem Top 20 sind.
seit wie vielen wochen ist Taking back sunday nun auf No. 1?
und savoy grand unter den top 10?


....

boring,boring, meine herren....
Andreas
27.07.2002 - 15:47 Uhr
Genau. Die haben bestimmt Sponsorverträge mit den Bands. Kannst Du mir irgendwie sinnvoll erklären, was es bringen sollte, die Charts zu manipulieren?
Pft...
Armin
27.07.2002 - 15:58 Uhr
Schon mal auf die Idee gekommen, daß TBS einfach deshalb so weit vorne sind, weil sie gut sind? :-)

Wem die Charts zu langweilig sind, der soll höchstselbst etwas daran ändern. Innerhalb der Regeln (max. 1 Stimme pro Tag und Album; keine massenweisen 1/10s bei einer 10/10 fürs Lieblingsalbum) ist da eine ganze Menge möglich...
hegisin
27.07.2002 - 17:51 Uhr
Insbeondere ist es aufregend einr Platte mal wieder mittels einer Stimme von Platz 348 auf 299 zu hieven.
Golgarin
02.09.2002 - 15:33 Uhr
Die Qualität und Aussagekraft der Lesercharts sowie des Forums könnte erheblich verbessert werden, wenn man eine Benutzerverwaltung einführt. Somit würden Mißbrauch in Form von Mehrfachwahl auf ein Mindestmaß beschränkt, ein registrierter Plattentest-Leser kann nur einmal für eine Platte abstimmen, momentan kann man beliebig oft abstimmen und somit das Gesamtergebnis erheblich verfälschen.

Die Einrichtung ist auch ziemlich unkompliziert, z.b. unter www.useradmin.de kann man sowas ohne Programmierkenntnisse einrichten und brauch sich praktisch um nichts zu kümmern; die Paßwortverwaltung läuft extern und es können jederzeit Benutzer von euch ausgeschlossen werden, z.B. wenn jemand wiederholt radikale Äußerungen im Chat benutzt.

Ansonsten, macht weiter so, ich lese eure Kritiken immer wieder mit Begeisterung.
Sven
02.09.2002 - 17:03 Uhr
Die wichtigste Frage dabei dürfte sein, ob auch Gelegenheits-Vorbeisurfer sich dazu entschließen werden, sich zu registrieren. Da das Ausmaß der Eskapaden bezüglich der Postings im Forum und den Manipulationen in den Lesercharts noch im erträglichen Rahmen liegen, halte ich das nicht unbedingt für notwendig.
oNe
02.09.2002 - 17:09 Uhr
ich frag mich nur was es einem bringt, eine Platte so zu pushen und damit das Ergebnis zu verfälschen?!?
Lukas
02.09.2002 - 19:03 Uhr
Gründe, die IMHO dagegen sprechen:
- es wird erheblich mehr Speicherplatz benötigt
- "Gelegenheits-Vorbeisurfer" (schönes Wort, Sven!) würden sicher nicht mehr mit abstimmen
- die Fälschungen sind relativ leicht zu erkennen und auch ohne allzugroßen Aufwand wieder zu entsorgen
Dazer
02.09.2002 - 20:55 Uhr
find die idee dennoch nicht schlecht. man kann sich so sicher sein, dass keiner einen fake-eintrage mit einem anderen, bereits verwendeten namen macht.
el_STORM
02.09.2002 - 21:38 Uhr
Zumindest n'ordentliches Forum fänd' ich kuhl...die Lesercharts sind (zumindest mir) sowieso egal.
hegisin
03.09.2002 - 09:47 Uhr
Was die Lesercharts anbelangt, so stimme auch ich schon seit langer Zeit nicht mehr mit ab. Charts mit aktuell 693 Positionen sind ohne jegliche Aussagekraft. Hier koennt man sich mal was Neues einfallen lassen.

Forum ohne Faker waere in der Tat gut.

Ach ja, ich kann mich dunkel erinnern, dass Ende letzten Jahres im Rahmen des "Jahres-Poll" eine modifizierte Plattentests.de Web-Seite in Aussicht gestellt wurde. Auch wurde gezielt um Feedback gebeten. Passiert da noch mal was? Ich weiss, ich weiss, "wir machen alles nur als Hobby, kein Geld, keine Zeit".

Gut waere es, aeltere Threads mittels einer Suchfunktion wiederfinden zu koennen. Ansonsten muss sich ja gar nicht viel aendern.



stefan
03.09.2002 - 10:09 Uhr
@lukas:
wieso sollte das erheblich mehr speicherplatz benötigen?
pro user wird login, passwort und email gespeichert und fertig.

ich denke so lange es nicht überhand nimmt, mach es ohne registrierung wesentlich mehr spass.
punknerd
03.09.2002 - 13:03 Uhr
wat is nu eigentlich mit dem chat???

und die charts...pfeiff drauf...auf alle charts...ich muss mich doch nicht geschmacklich mit anderen messen. das dient doch nur der industrie als indikator...
klostein
03.09.2002 - 17:40 Uhr
ausserdem sieht man ja dass die "gelegenheits-vorbeisurfer" die spam- und zerstörungswütigsten hier sind und am laufenden band beleidigen.
Armin
03.09.2002 - 23:09 Uhr
Unser Programmierer hat momentan wenig Zeit, die Redaktion ebenso. Das heißt, größere Änderungen sind in nächster Zeit leider nicht zu erwarten. Es sei denn, wir lassen so lange den Rezensions-Betrieb ruhen...
Galford
03.09.2002 - 23:12 Uhr
@Armin
Kann man sich eigentlich bei eurer Redaktion bewerben? Wenn ihr so viel zu tun habt wäre doch Hilfe willkommen. Also wenn ihr euer Team nicht vergrößern wollt ist das natürlich auch okay - hab ja nur mal gefragt. Und Bezahlung wird ja eh nicht erwartet und die Schreiberqualität des Bewerbers muß natürlich nachgewiesen werden.
Oliver Ding
04.09.2002 - 01:38 Uhr
Guckst Du hier. :-)
willy
04.09.2002 - 07:34 Uhr
...und die Schreiberqualität des Bewerbers muß natürlich nachgewiesen werden

WIRKLICH?!?

scnr
hegisin
04.09.2002 - 09:04 Uhr
@ Oliver: Dann lasst den Rezensionsbetrieb fuer eine Weile auf Sparflamme laufen. So eine Rezension, wie fuer die Songs For The Deaf haette ich auch in 5 Minuten geschrieben. Man kann auf jeden Fall nicht erkennen, warum die Hoechstwertung vergeben wurde. Ansonsten schreibt Ruediger doch die guten Rezensionen.
Rüdiger
04.09.2002 - 10:45 Uhr
@hegisin:
Erst mal "danke" für das hier: Ansonsten schreibt Ruediger doch die guten Rezensionen. :-)
Aber was genau Dich an der "Songs for the deaf"-Rezi stört, würde mich schon interessieren. Am besten, wir gehen hier hin.
die rechnung
04.09.2002 - 11:15 Uhr
bin gegen jede admin- oder passwort-huerden. ist doch lustig so. die groebsten verstoesse werden doch stets von den herren ding und armin saubergeputzt.

wir sind doch alle zivilisiert und haben ein hirn, um uns mit fakes bzw. heftigen eintraegen auseinanderzusetzen, oder? sowas schult in puncto meinungsfreiheit.

meint die etwas oberlehrerhafte rechnung
hegisin
04.09.2002 - 11:39 Uhr
@ Ruediger: o.k.
punknerd
04.09.2002 - 17:20 Uhr
na so ne rezi zu schreiben, kann vielleicht mal 5 minuten dauern. setzt allerdings voraus, dass man die platte vorher nicht gehört hat *fg*

ausserdem kann es ziemlich schwierig sein, dass was man fühlt in worte zu fassen. und noch schwieriger kann es sein, wenn man eigentlich nichts zu sagen hat, weil es nichts neues ist.

und deshalb lese ich auch kaum noch rezis, weil das 3/4 blubb-vergleiche in metapher-form sind. ich kann vielmehr mit den referenzen anfangen, bzw. mit dem musikgeschmack der rezensenten. aber am allermeisten mit einmal selber durchhören :o)
Oliver Ding
04.09.2002 - 18:21 Uhr
Zum Rezi schreiben gehört bei uns nicht nur das Verfassen des Textes selber, sondern auch gehörige Recherche nach Websites, verwandten Künstlern etc. Wenn ich z.B. einen Text schreibe, wird erst einmal mind. eine halbe Stunde gegooglet, was das Netz so über den Künstler ausspruckt. Dazu werden *jeder* Platte mind. drei Durchgänge gegönnt, bevor ich den ersten Satz schreibe. Meist läuft die Platte nebenher noch ca. zwei Mal durch. Ich komme daher auf *deutlich* mehr als fünf Minuten. Bei schwierigen Fällen kann es sogar eher auf fünf *Stunden* hinauslaufen. Und dann ist der Text noch nicht einmal redigiert.

Ganz so einfach, wie sich das mancher vorzustellen scheint, ist es jedenfalls nicht.
hegisin
04.09.2002 - 19:26 Uhr
Recherche ueber Google? Was kann man denn da hoeren?

Natuerlich ist es nicht einfach, einen vernuenftigen Text zu verfassen. Das merkt man hin und wieder. Aber 5 Stunden oder 5 Minuten Aufwand sind mitunter fuer den Leser nicht erkennbar.

Es ist ja schoen, dass Ihr Euch so viel Muehe gibt. Das wollen wir ja sehen und ggf. kritisieren oder kommentieren.

Aber manchmal kommt trotzdem Schrott heraus. Und was Schrott ist, entscheide immer noch ich hier!
punknerd
04.09.2002 - 20:07 Uhr
@oli...hmm...aus meiner erfahrung gibts aber keine platte ohne infoschreiben...und mehr als die hp der band braucht man selten besuchen...
stefan
04.09.2002 - 20:15 Uhr
@punknerd:
aus meiner erfahrung gibt es das sehr wohl. bei ca. 50% aller platten würde ich sogar sagen.
Sven
04.09.2002 - 20:31 Uhr
Drei Faktoren: Motivation, Inspiration und die unberechenbarste, heimtückischste Größe von allen: die Tagesform.

Stretchlimo
04.09.2002 - 21:31 Uhr
Selbst was das Schreiben angeht, ist es aber doch auch nicht mit fünf Minuten getan. Für drei bis fünf Abschnitte braucht man, inkl. des Gegenlesens und des Überdenkens der Formulierungen, bestimmt mind. eine Viertel- bis halbe Stunde.
Oliver Ding
04.09.2002 - 23:18 Uhr
Gut geschätzt. :-)
punknerd
05.09.2002 - 01:43 Uhr
mönsch jungs...ein kleiner hinweis zu meinem 5-minuten-posting: man achte auf folgende abkürzung: *fg*...könnte was mit zynismus oder ironie zu tun haben :o)
Rolf
28.10.2002 - 09:06 Uhr
Nicht, daß das wirklich wichtig wäre, aber... was ist eigentlich mit der neuen Sonic Youth in den Lesercharts passiert? Letzte Woche war sie noch in den Top10 mit über 100 Votes, nun ist sie garnicht mehr drin. Etwa einem Spammer zum Opfer gefallen, der sie durch massenhaft Vergabe von 1-Punkt-Bewertungen versenkt hat?
Armin
28.10.2002 - 12:52 Uhr
Siehe hier. Sorry.
altersack
27.02.2003 - 18:25 Uhr
wollte euch zu euren lesercharts gratulieren: zwischen platz 1 und 100 0,12 punkte Unterschied - sehr aussagekräftig!
King
12.02.2003 - 19:37 Uhr
Hier scheint irgendjemand zu meinen manche Platten mit eins bewerten zu müssen obwohl er sie wahrscheinlich gar nicht kennt nur damit sie aus den oberen Rängen rausfällt. So z. B. eben bei Lacuna Coil passiert.
stativision
12.02.2003 - 20:08 Uhr
doch, ich kenn sie.
mm
27.02.2003 - 21:33 Uhr
da standen doch noch Pearl Jam-Bemerkungen vorhin? Wo sind denn die hin?
Armin
27.02.2003 - 22:24 Uhr
Pearl Jam-Bemerkungen? Davon weiß ich nichts.

Aber auf Kings Initiative habe ich einige Leserchartsstimmen entfernt. Da hatte jemand nichts besseres/faireres zu tun, als neben seinem Lieblingsalbum (10/10) rund 200 weitere Alben mit 1/10 zu bewerten.
mm
27.02.2003 - 22:30 Uhr
krank... mal wieder Zeit für Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für denjenigen...
stefan
27.02.2003 - 22:48 Uhr
aber das gedränge oben ist echt sehr dich. könnte man nicht noch das alter der platte mit eingehen lassen, damit mal etwas bewegung in das ganze kommt?
Oliver Ding
27.02.2003 - 23:05 Uhr
Es gibt mehrere Wege, an den Charts etwas zu drehen, um für eine bessere Übereinstimmung mit den tatsächlichen Lesereinschätzungen zu sorgen. Ob einer dieser Wege aber auch nach Rom führt, bleibt ungewiß.
Roas
14.09.2003 - 18:50 Uhr
Wie kommt Coldplay auf Platz 2 und das alte Oasis Album auf Platz 15? Ist das ein Britop-Drang zum Halb-Alten?
Ist den Plattentests-Hörern gerade mehr nach Melancholie, oder wie äußern sich sonst die restlichen Plazierungen ...
ToS
01.10.2003 - 19:35 Uhr
1. A Perfect Circle - Thirteenth step
Eure Ø-Wertung: 11,32
342 Leser stimmten für dieses Album.

==========
wie kann das album eine durchschnittswertung von 11,32 haben, wenn die höchstnote die 10 ist?!

also ich war nie so die leuchte in mathe, aber das... ;-)

Nordic w
01.10.2003 - 19:41 Uhr
Hab ich heute auch gesehen und auch nicht gecheckt... *g* Die Welt ist eben voller Rätsel! *lol*
Who?
01.10.2003 - 19:54 Uhr
Wow, schaut mal in die Rezi rein, der Balken für die Leserbewertung is gesprengt... :-)
Raventhird
01.10.2003 - 20:04 Uhr
*rofl* ich hab schon immer gewusst, dass diese Platte so gut ist.
Armin
01.10.2003 - 20:04 Uhr
Leute, und ich sagte doch: Das Album geht durch die Decke! :-)

Im Ernst: Entweder hat jemand eine Sicherheitslücke entdeckt. Oder es gab irgendeinen Zählfehler. Wir arbeiten daran.
mm
01.10.2003 - 20:41 Uhr
scheint mir aber sicher zu sein.

Seite: 1 2 3 ... 10 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: