Plastik

User Beitrag
simmerl
17.01.2010 - 21:34 Uhr
http://www.kino-zeit.de/filme/trailer/plastic-planet
simmerl
18.01.2010 - 22:00 Uhr
jaja. für die umwelt interessiert sich mal wieder niemand hier.

ich finde es ja erschreckend, dass mittlerweile sogar schon in unserem eigenen blut plastik nachgewiesen werden kann.

UND VIERMAL SOVIEL PLASTIK WIE OLANKTON IM MEER SCHWIMMT.

alter forumsbesucher
18.01.2010 - 22:33 Uhr
glaub was du willst.
jjj
19.01.2010 - 06:38 Uhr
In Österreich war der schon letztes Jahr im Kino.

Ist absolut empfehlenswert, sollte sich jeder ansehen...
simmerl
20.01.2010 - 00:10 Uhr
wenigsten einer.
danke.

The Hungry Ghost

Postings: 772

Registriert seit 15.06.2013

07.02.2014 - 11:42 Uhr
"PLASTIC PLANET" in voller Länge:

http://www.youtube.com/watch?v=jdXY2Yq_Hac


- Wenn man den Film gesehen hat, muss man eigentlich sowohl CDs als auch Schallplatten abschwören..

Und nein, man muss sich dann nicht mit mp3s zufrieden geben, man kann auch digital in bester Qualität Musik hören.
KEVlN
17.12.2014 - 13:35 Uhr
Ich bin der Kunstlederimitat-König.
Post von Wagner
29.05.2018 - 14:48 Uhr
Lieber Strohhalm, ...
Die Welt in der Plastik-Falle
23.07.2018 - 09:02 Uhr
Die Paradiese unserer Erde verwandeln sich in eine Plastik-Hölle! Täglich erreichen uns neue Horror-Bilder. Sie zeigen: Wir stecken in der Plastik-Falle!

Jedes Jahr landen rund 8 Millionen Tonnen an neuem Abfall in unseren Meeren. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

https://www.bild.de/ratgeber/plastikmuell/plastik/die-welt-in-der-plastik-falle-56396190.bild.html
Interessant
07.04.2019 - 11:53 Uhr
Schon seit 2010 wurde das im Forum thematisiert. Hat nur keinen der plötzlich selbsternannten Klimaretter hier interessiert.
so schauts aus
07.04.2019 - 11:54 Uhr
jupp. also doch plötzlicher hype.
Dabei ist alles
07.04.2019 - 11:54 Uhr
Dasselbe wie bei der FIüchtIingswelle 2015.
Export-Müllmeister
19.05.2019 - 19:41 Uhr
Türkei: Deutsche Plastikmüll-Exporte

Immer mehr deutscher Plastik-Müll wird in die Türkei exportiert.

https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/tuerkei-deutsche-plastikmuell-exporte-100.html
Akskdnnsksk
19.05.2019 - 21:39 Uhr
Heute war ein trauriger (Trolliger) Tag fürs Forum
Betr0lltes Forum
19.05.2019 - 21:47 Uhr
Hey ya he ya ho!
Alice W.
11.06.2019 - 17:27 Uhr
"Mein Leben ist herrlich! Ich treibe schwerelos im weiten Ozean dahin, kann tauchen, um mir die bunten Korallenbänke mit ihren Fischschwärmen im Sonnenlicht anzuschauen. Wenn ich nicht gespannt meinen Kopf über die Wasseroberfläche recke, bin ich meist auf der Suche nach Nahrung. Das Schwimmen im Meer macht hungrig und mein edler Panzer, der mich vor so vielem schützt, will schließlich gut versorgt werden. Früher gab es hier noch manch' leckeren Happen zu finden. Inzwischen muss ich weit nach draußen, um Quallen und kleinere Fische zu finden.

In letzter Zeit - ich schäme mich fast, es so deutlich anzusprechen - habe ich Probleme mit der Verdauung. Immer öfter wird mir schlecht und ich spüre Druck im Magen. Auch heute bin ich wieder weit vom Strand entfernt unterwegs. Hier treibt so allerhand im Wasser. Viele bunte Algen, die mir die Sicht rauben. Ich schwimme weiter und komme doch nur schwer voran. Mein Hunger ist durch den Kampf ums Fortkommen groß. Ich kann nicht widerstehen und schnappe nach so einer im Wasser treibenden Alge. Sie schmeckt nach nichts, ich kann sie nicht einmal zerbeißen. Mühsam würge ich sie im Ganzen hinunter.

Prompt schmerzt mein Magen wieder und diesmal so stark, dass ich nur noch raus an die Küste in seichtes Gewässer will. Eilig drehe ich mich um. Plötzlich verheddere ich mich in diesen ganzen ungenießbaren Algen. Immer dichter ziehen sie sich um meinen Körper, verfangen sich in meinen Flossen. Ich kann mich nicht mehr bewegen. Mir wird die Luft knapp. Je mehr ich mich wehre, desto aussichtsloser wird die Lage. In mir kommt nackte Panik auf. Eine Stunde später treibt mein Körper leblos in einem Sumpf aus Plastiktüten. Eine Untersuchung meiner sterblichen Überreste ergibt, das 1,8 kg davon in meinem Magen waren."

++++ im Bewusstsein für über eine Million Tiere, die jährlich an Plastikmüll im Meer qualvoll verenden ++++

Der Müllexport nach Asien muss endlich ein Ende finden. Was nutzt es, wenn Verbraucher jeden Joghurtbecher ausspülen, um ihn in den Wertstoffkreislauf zu geben, wenn er schließlich doch im Meer landet? Offiziell sind die Recyclingquoten in Deutschland relativ hoch. Im Jahr 2016 lagen sie bei 45 Prozent. Sie täuschen jedoch darüber hinweg, dass sie sich lediglich auf die Anlieferung bei einem Recyclingunternehmen, nicht aber auf den wirklich recycelten Output beziehen. Hier muss die Politik dringend handeln!

https://www.bild.de/ratgeber/2019/ratgeber/klima-plastikmuell-erster-plastikatlas-enthuellt-unbequeme-wahrheiten-62454780.bild.html

https://www.br.de/nachrichten/wissen/warum-so-viele-tiere-durch-plastikmuell-im-meer-sterben,RMknbBd

euer_heiko

Postings: 42

Registriert seit 20.04.2019

25.09.2019 - 10:52 Uhr
Alarm im Urlaubsparadies: Die Malediven versinken im Müll

Die Malediven sind ein Paradies - wer möchte nicht an den Traumstränden Urlaub machen? Doch das Urlaubsparadies versinkt im Müll. Jenke von Wilmsdorff hat sich abseits der Touristenstrände umgeschaut und ist dem dunklen Geheimnis der Malediven nachgegangen: Der Müllinsel Thilafushi, wo der Müll nicht recycelt, sondern verbrannt wird.

https://www.rtl.de/cms/das-jenke-experiment-vom-muellproblem-der-malediven-bekommen-touristen-nichts-mit-4409230.html

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: