Erdbeben in Haiti

User Beitrag
Peter
19.01.2010 - 22:51 Uhr
Ich hab es ebenso getan. Als dann der User kam, der ausländerfeindlich Sprüche brachte, wurde es endgültig eklig.
Horst Deppert aka Der Rick
20.01.2010 - 01:24 Uhr
rund ein halbes Dutzend User gesperrt

hnnn, also 3.
und ich war bestimmt keiner davon
Verbesserer
20.01.2010 - 02:04 Uhr
Es heisst genauer gesagt exponentiell, nicht expotentiell.
Noch genauer gesagt, ist die Richterskala logarithmisch zur Basis 10, nicht exponentiell.
Nochmal genauer werden Erdbeben meist in Mw angegeben, nicht auf der Richterskala.
Das Erdbeben war nahezu 100 mal staerker als das in Chile, insofern ist das nicht allzu ueberraschend. Und wie du sagst hat der Mensch auf Erdbeben keinen Einfluss, also nicht das beste Beispiel.
Haetten wir in Deutschland ein Erdbeben von 8.0, was zum Glueck aufgrund der geographischen Lage nie passieren wird, waere hier auch totale Apokalypse angesagt.

20.01.2010 - 02:10 Uhr
rund ein halbes Dutzend User gesperrt

Hauptsache der richtige "Oh man" war dabei. Unfassbar ekelhaft, wie er jeden Thread missbraucht, um ihn mit seinem verwirrten Weltbild zu verschandeln. Ich unterstelle dabei bewusste Provokation aus verletzter Eitelkeit, und deshalb wird dieses charakterlose Arschloch auch immer wieder kommen.

20.01.2010 - 03:10 Uhr
@ Ich habe aber die letzten rund 100 Postings gelöscht und rund ein halbes Dutzend User gesperrt. Wenn einige denken, eine solche Katastrophe zum Anlass zu nehmen, um sich mit Beleidigungen, Besserwisserei oder Diskussionen über den Holocaust zu profilieren, dann finde ich das einfach nur schlimm. Und wir werden das auch nicht dulden.

Einfach nur schlimm ist, wenn das Bedürfnis nach Hilfe und die daraus resultierende Schwäche eines Landes dazu ausgenutzt wird, unter dem Vorwand von Hilfsleistungen eine militärische Invasion vorzunehmen.

20.01.2010 - 03:33 Uhr
Legt euch mal Nicks zu, das kann doch so schwer nicht sein!
Breaking News
20.01.2010 - 13:04 Uhr
Neues schweres Beben ( 6.1 )auf Haiti
Peter
20.01.2010 - 13:51 Uhr
Das beste wäre, dass erst mal alle in die USA oder ähnliche Länder reisen.
Egoist
20.01.2010 - 15:30 Uhr
Ja genau, warum nimmt nicht jeder von uns vorübergehend 5 Haiitianer in seiner Wohnung auf!?

20.01.2010 - 15:31 Uhr
it is time for an hero
LOL @ Egoist
20.01.2010 - 15:34 Uhr
Wer hat denn hier schon eine eigene Wohnung ?
pieholden suite
21.01.2010 - 08:25 Uhr
Zum Vergleich, das Beben in Haiti hatte 7.0 auf der Richterskala. Zwar ist die Richterskala expotentiell, trotzdem wird hier deutlich wie ungleich verwundbarer Entwicklungsländer für Naturkatastrophen sind.

das problem war, dass das eben extrem flach gewesen ist, wodurch sich die erdbebenstösse nicht ausbreiten konnte, und port-au-prince konzentriert auf engestem raum sehr heftig getroffen wurde. nur zum vergleich, das seebeben vor indonesien 2004 war im epizentrum mehr als 20mal so stark. in haiti sind einfach alle ungünstigen faktoren aufeinander getroffen. bedenklich auch, das es nach tagen immer noch starke nachbeben gibt, scheinbar sind die spannungen immer noch nicht abgebaut.
Mein Port-Au-Prinz
22.01.2010 - 23:37 Uhr
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31938/1.html

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57720
punkt.strich
28.02.2010 - 16:03 Uhr
erdbeben haiti: 7.0
erdbeben chile: 8.8

chile hat nur ein tausendstel der toten...

also ich behaupte immernoch, dass wirtschaftliche entwicklung was damit zu tun hat...
Partys mit Prostituierten
09.02.2018 - 11:16 Uhr
Mitarbeiter der Hilfsorganisation Oxfam haben sich während eines Einsatzes in Haiti offenbar Prostituierte bezahlen lassen: Mit dem Geld der Nichtregierungsorganisation hätten die Männer, die nach dem Erdbeben von 2010 zu einem Hilfseinsatz in dem Karibikstaat waren, Orgien veranstaltet.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/oxfam-mitarbeiter-sollen-sich-prostituierte-in-haiti-bezahlt-haben-lassen-a-1192595.html
Elin.
09.02.2018 - 12:39 Uhr
Oxfam? *aufschrei* :O
Skandal um Oxfam weitet sich aus
14.02.2018 - 11:59 Uhr
Sex als angebliche Gegenleistung für Hilfe - mit dieser Forderung sollen Oxfam-Mitarbeiter Frauen bedrängt und belästigt haben. In dem Skandal kommen immer neue Facetten zutage. Eine Topmanagerin bricht ihr Schweigen.

http://www.dw.com/de/skandal-um-oxfam-weitet-sich-aus/a-42569596
ohne scheiß
14.02.2018 - 13:23 Uhr
es soll ja wohl so sein, dass die opfer dieser oxfam-mitarbeiter - was in der presse verschwiegen wird - minderjährig sind.

wenn sich jetzt in vier wochen herausstellt, dass diese vergewaltiger obendrauf noch muslimischen glaubens sind, mache ich eine flasche schampus auf, freunde! nicht aus zynismus, sondern weil meinen prophetischen kummer herunterspülen möchte.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: