Wer war Tom Mega?

User Beitrag
Tom war
06.08.2016 - 16:58 Uhr
Der Gründer von Me­gaupload.

Superhelge

Postings: 630

Registriert seit 15.06.2013

06.08.2016 - 17:54 Uhr
Wirklich noch keiner???

Tom hat sich, nachdem er vom Alkohol los war, eine Zweitkarriere zunächst weniger erfolgreich im Hip-Hop, dann mit deutschen Hardsoul-Chansons erarbeitet und tourt hoffentlich noch lange als Flo Mega durch die Lande!!!

R.I.S - Rest in Soul!!!
Rainer
06.08.2016 - 18:50 Uhr
Es nervt, die Quatschköppe lesen zu müssen, die Tom nie gekannt haben und meinen, sich vorgeblich lustig produzieren zu müssen.
Widerlich!

Bin heute bei einer Google Suche nach Tom auf diesen Thread gestoßen. Was bisher noch nicht erwähnt wurde: Tom war auch ein begeisterter Fußballer. Er war Trainer und Kapitän des FC Dynamo Click (ich glaube, so nannten wir uns). Habe damals gerne mit ihm gespielt.

Roberto Blanco
06.08.2016 - 19:32 Uhr
Tom Nega war ein Schwarzer.
Tante Dietrich
07.08.2016 - 08:58 Uhr
Sicher weiss ich nur, dass der Mann mittlerweile Tod ist

Krass, das ist also dieser Typ, der immer mit so ner Mönchskutte und ner Sense rumläuft? Wusste gar nicht dass der Tom Mega heißt.
Krümel
07.08.2016 - 09:39 Uhr
Ich habe Tom etwa 1976 im Bielefelder Kiwi Club getroffen, als er damals mit Freddy Besenschneider und den Jungs von Knallgas Records um die Häuser gezogen ist. Richtig toughe Gang, das. Habe ihn dann ein wenig aus den Augen verloren, bis ich im Frühjahr 1989 in Biberach einen Wäschesalon eröffnete und Blandine ab und zu auf ein Käffchen vorbeischaute. Sie erzählte mir, dass Tom derzeit eine kleine Auszeit auf einer kanadischen Elchfarm plane, wegen Problemen mit der Steuerfahndung oder so. Habe ihr aber kein Wort geglaubt, da sie öfter mal einen im Tee zu haben schien. Habe dann einige Wochen später Tom wiedergetroffen, da ich damals gerade Leute für eine Doku über die Biberacher Punkszene suchte und Tom gerne die Regieassistenz übernehmen wollte (er brauchte damals dringend Kohle). Ist aber leider nichts draus geworden, da ich für einige Tage nach Wuppertal musste und seine Nummer verloren habe. War aber ein echt dufter Typ, der nebenbei auch an der Ziehharmonika eine gute Figur machte.
Til Schweiger
07.08.2016 - 10:38 Uhr
Hallo, ich würde gerne Toms aufregendes Leben verfilmen. Geht das?
Killme Rodrigez
22.05.2017 - 10:52 Uhr
Hallo ihr Lieben,
Was Papa hier sagt ist korrekt
Genau so war es.
Habe ihn mit Papa bei seiner letzten Comeback Tour begleitet.
Tom war ein durch und durch guter Mensch.
Er behandelte seine Mitmusiker stehst mit Respekt und Verbundenheit.
Ein Konzert gab es in den Flottmannhallen.
Mit Papa und mir.
Es gibt ein Video, leider hat der Besitzter es immer nich nicht veröffentlicht.
Es war sein leider letzter Auftritt.
Ich kannte keinen der so ehrlich war.
Keinen der solche Texte schreiben konnte.
Einer der Besten
Dank Tom
Frank
03.07.2017 - 19:22 Uhr
Weis jemand an welchem Ort Tom beigesetzt wurden ?
lpcoverlover
22.10.2017 - 16:47 Uhr
Hi,

also so wie ich das sehe sind im Moment nur zwei Songs von ihm auf YouTube Deutschland geuploadet ("Irre herum" und "Le vieux"). Kann sich denn jemand erbarmen und seine Sammlung irgendwo hochladen? Finde es irgendwie krass dass es in diesem Thread kaum um die Musik geht (aber irgendwie verständlich wenn sie kaum erhältlich ist).
bild 17 von 18
08.11.2017 - 14:30 Uhr
http://www.zeit.de/entdecken/2017-11/ruhrgebiet-80er-jahre-essen-dortmund-fs
papawasarollingstone
03.03.2018 - 09:44 Uhr
wir waren in den letzten tagen immer um ihn herum. blandine hatter er lange nicht mehr gesehen. seine frau zu der zeit hiess helena.

alles nur halb richtig. was ich weiss, ist:

tom war über drogen "weg". lange und nachhaltig (und das hat ihn irgendwo auch ein bischen stolz gemacht). das stimmt soweit. er hat in seinen letzten tagen allerdings wieder etwas getrunken, was ihm vielleicht nicht so gut tat. er hatte gerade ein neues chansonprogramm mit anderen musikern erarbeitet und eine tour und cd waren geplant. ein auftritt in den folttmannhallen stand 2002 direkt bevor.
der tag des auftritts kam.
eine wattenscheider jugendgang hatte ihn, vorher in seiner wohnung überfallen, wobei ihm einer der täter mit einer pistole schwer auf den kopf schlug. bei seinem auftritt in den flottmann-hallen, der kurz darauf war, hatte er immer noch sehr starke kopfschmerzen, worauf er ein bischen mehr trank, als ihm gut tat.
gemeinerweise merkte sich die gang den termin in den flottmannhallen und brach am abend des konzertes in seine wohnung ein, stahl alles, was nicht niet- und nagelfest war, vor allem aber seinen computer mit seinem literarischen werk drauf (neue musik, neue theaterstücke), was ihn besonders sauer machte.
zwei tage später wurde er ohne eigenes verschulden, aber in demselben personenkreis, der ihn beraubt und überfallen hatte, nochmal in eine kneipenschlägerei verwickelt (er nahm eine frau in schutz), wo er dann wiederum was auf die gleiche stelle am kopf bekam und ein freund einen halswirbelanbruch erlitt.

zwei tage später war er tot.
ich schätze mal, es war eine mischung aus stress, medikament (auf das er allergisch reagiert hat), alkohol, wut und enttäuschung, gemixt mit einem ordentlichen gehirnödem, was seinen tod verursacht hat.

also, ganz klar, tom mega ist von dreckschweinen (wir kennen sogar die namen) kurz vor seinem tod schwer beraubt und geschlagen worden, das stimmt auf jeden fall.

zwei tage später war er tot. wahrscheinlich kam da einfach zu viel zusammen und es war ein bündel von ursachen. das war alles sehr traurig.

die polizei hat den fall der schlägerei, die u.e. indirekt zu seinem tod führte einfach zu den akten gelegt. aber die mitglieder der jugendgang sind dann teilweise doch zu längeren haftstrafen verurteilt worden (da kam einfach richtig viel zusammen).

tom war ein absolut aussergewöhnlicher künstler und ein loyaler freund.
er fehlt mir sehr und ich hoffe, ich konnte etwas zu der story beitragen.


TOM, du alte birne, R.I.P. - ich stoss auf dich an ...

rolling stone

dieter

Postings: 3

Registriert seit 03.03.2018

03.03.2018 - 09:56 Uhr
hört doch auf hier unwahre geschichten zu verbreiten. wir waren in seinen letzten tagen immer direkt um ihn herum. übrigens an den, der sagte, nur blandine könne etwas wissen. die hatte er schon lange nicht mehr gesehen. seine frau zu der zeit hiess übrigens helena.

DIESER TEXT SCHILDERT ES GENAU, WIE ES WAR


alles nur halb richtig. was ich weiss, ist:

tom war über drogen "weg". lange und nachhaltig (und das hat ihn irgendwo auch ein bischen stolz gemacht). das stimmt soweit. er hat in seinen letzten tagen allerdings wieder etwas getrunken, was ihm vielleicht nicht so gut tat. er hatte gerade ein neues chansonprogramm mit anderen musikern erarbeitet und eine tour und cd waren geplant. ein auftritt in den flottmannhallen stand 2002 direkt bevor.
der tag des auftritts kam.
eine wattenscheider jugendgang hatte ihn, vorher in seiner wohnung überfallen, wobei ihm einer der täter mit einer pistole schwer auf den kopf schlug. bei seinem auftritt in den flottmann-hallen, der kurz darauf war, hatte er immer noch sehr starke kopfschmerzen, worauf er ein bischen mehr trank, als ihm gut tat.
gemeinerweise merkte sich die gang den termin in den flottmannhallen und brach am abend des konzertes in seine wohnung ein, stahl alles, was nicht niet- und nagelfest war, vor allem aber seinen computer mit seinem literarischen werk drauf (neue musik, neue theaterstücke), was ihn besonders sauer machte.
zwei tage später wurde er ohne eigenes verschulden, aber in demselben personenkreis, der ihn beraubt und überfallen hatte, nochmal in eine kneipenschlägerei verwickelt (er nahm eine frau in schutz), wo er dann wiederum was auf die gleiche stelle am kopf bekam und ein freund einen halswirbelanbruch erlitt.

zwei tage später war er tot.
ich schätze mal, es war eine mischung aus stress, medikament, geschenktes mehadon (auf das er allergisch reagiert hat), alkohol, wut und enttäuschung, gemixt mit einem ordentlichen gehirnödem, was seinen tod verursacht hat.

also, ganz klar, tom mega ist von dreckschweinen (wir kennen sogar die namen) kurz vor seinem tod schwer beraubt und geschlagen worden, das stimmt auf jeden fall.

zwei tage später war er tot. wahrscheinlich kam da einfach zu viel zusammen und es war ein bündel von ursachen. das war alles sehr traurig.

die polizei hat den fall der schlägerei, die u.e. indirekt zu seinem tod führte einfach zu den akten gelegt. aber die mitglieder der jugendgang sind dann teilweise doch zu längeren haftstrafen verurteilt worden (da kam einfach richtig viel zusammen).

tom war ein absolut aussergewöhnlicher künstler und ein loyaler freund.
er fehlt mir sehr und ich hoffe, ich konnte etwas zu der story beitragen.


TOM, du alte birne, R.I.P. - ich stoss auf dich an ...

rolling stone

ZUSAMMENFASSUNG:
überfall in seiner wohnung mit pistole, schlag auf den kopf mit derselben, zwei tage später konzert mit gleichzeitigem wohnungseinbruch bei ihm in wattenscheid - ein tag später einnahme von methadon, ein tag später tot, ok. DAS IST DIE WAHRE GESCHICHTE (auch aktenkundig bei der polizei)
Me­gaupload
03.03.2018 - 09:59 Uhr
Quelle?

dieter

Postings: 3

Registriert seit 03.03.2018

03.03.2018 - 10:02 Uhr
wie quelle? wir waren dabei . hier ein video, daß wir als filmteam über sein letztes konzert gemacht haben https://vimeo.com/72223401

dieter

Postings: 3

Registriert seit 03.03.2018

03.03.2018 - 10:04 Uhr
übrigens ist tom auf dem friedhof an der steeler strasse in essen beigesetzt worden.
Dieters Kopf
03.03.2018 - 10:08 Uhr
Ich habe diesen Uralt-Thread im Internet gefunden und glaube ernsthaft, hier würden sich die paar verbliebenen Restuser tatsächlich brennend für meine Tom-Mega-Geschichtchen interessieren.
Gigaralle
15.07.2018 - 21:44 Uhr
Dieter halte ich für glaubwürdig, wenn er folgende Frage beantworten kann: wie hieß der Bassist von Me and the heat?
Zu meiner Glaubwürdigkeit: er wohnte in Bochum, damals noch Wattenscheid; der Drummer hieß Achim.
Dunja
30.08.2018 - 16:46 Uhr
Ich habe Tom Mega Ende der 80er bei einigen Auftritten in Bielefeld erlebt. Unvergesslich... Bei einem seiner Auftritte habe ich ihn für ein Indie-Fanzine fotografiert, was mir deshalb so deutlich in Erinnerung geblieben ist, da er wunderbar für die Kamera gepost hat.
Leider sind mir alle LPs und Aufnahmen auf Cassette von ihm abhanden gekommen.
Wer auch immer etwas besitzt: Fragt eure Kinder wie man das macht und stellt BITTE was auf Youtube ;)
Die Hostel-Yrre
30.08.2018 - 16:49 Uhr
Mir ist er auch in Erinnerung geblieben durch seinen ungeheuren Gestank.
Yyrre
30.08.2018 - 22:44 Uhr
Du bist Fake!

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: