Moderation im Forum von Plattentests.de (Verschiebungen, Löschungen etc.)

User Beitrag

Major

Postings: 2199

Registriert seit 14.06.2013

01.02.2019 - 10:31 Uhr
"Ich glaube, dass die taz sehr locker ist, was die Persönlichkeitsrechte von Nazis, AFD-Abgeordneten und derartiger Menschen betrifft."

Und das ist auch gut so. "Derartige" Menschen scheißen selbst auf diverse Rechte anderer Menschen.

"Seltsamerweise sagen immer diejenigen, dass die BILD "wichtige" Information weglässt, die sie nicht lesen. "

Demnach liest DU sie regelmäßig, um das beurteilen zu können? Da wundert es wenig, dass Deine Maßstäbe an Journalismus offensichtlich durch Halbwahrheiten, Hetze und Populismus voll und ganz gedeckt werden.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1991

Registriert seit 14.06.2013

01.02.2019 - 10:32 Uhr
Nix für ungut, edegeiler, Du liegst vollkommen richtig, dass man die BILD nicht überbewerten sollte. Aber Springer weiß genau, wer ihre Leser sind und welche künstlich verstärkte Empörungen diese lesen bzw. wie sie ihrer Haltung bestätigt werden wollen.

Hier braucht man nur die aktuelle (sowieso von allen politischen wie medialen Standpunkten überzogene) Feinstaub- und Tempolimit-Debatte zu beobachten, und wie BILD da vorgeht. Hier wird der Tenor der Autolobby übernommen, und das "Kulturgut" Auto quasi heilig gesprochen, das 'Die da oben' dem Bürger wegnehmen wollen. Oder Thema Kohle - "Soviele Jobs kostet der Kohleausstieg!" titelte BILD. Dass dieser schrittweise bis 2038 erfolgt, und mit durchaus überlegten Joberhaltungs- bzw. Umstrukturierungsmaßnahmen geplant ist, das will ja sowieso kein BILD-Leser wissen. Lieber bei Kohle und Feinstaubluft bleiben, der Rest kommt von "links-grüner" Seite und ist abzulehnen.

Wer im Jahre 2019 wirklich noch die Bild-Zeitung als Feindbild hat, ist auch irgendwo in den 70ern hängen geblieben mit seiner Weltsicht.

Umgekehrt frage ich mich beim Lesen Deiner Beiträge viel eher: Wie rückständig muss man sein, um im Jahr 2019 den Tenor und die "Früher war in der BRD alles besser"-Weltanschauung, die BILD jeden Tag verbreitet, tatsächlich fast zu verteidigen?

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1991

Registriert seit 14.06.2013

01.02.2019 - 10:46 Uhr
Übrigens danke an Helvete (aka WF) für
die Unterstützung zum Thema Anmeldepflicht.
Bin gespannt ob sich da mal was in den entsprechenden Köpfen bewegt. Es wäre wohl zu optimistisch, wirklich damit zu rechnen.
Bis dahin bleibt alles beim Alten...


Hierzu nur soviel: Klar besprechen wir uns regelmäßig zu diesem Thema. Und ja, man könnte einen Großteil der Trollerei, die unlustig ist, und eben viele Diffamierungen durch eine Registrierungspflicht verringern. Hier gibt's intern aber weitmehr Argumente, kontra Registrierungspflicht wie pro, auch weit abseits des Thema Traffic. Bitte vergesst bei Ansprüchen nicht, dass PT bei allen Beteiligten ein reines Freizeitprojekt ist und solche Prozesse hier eben Zeit brauchen.

Major

Postings: 2199

Registriert seit 14.06.2013

01.02.2019 - 10:58 Uhr
Frage:
Welche Argumente gibt es denn sonst noch "kontra", weit Abseits des Themas Traffic?

Ansprüche habe ich übrigens nicht. IHR solltet den Anspruch haben.
Aber DANKE für die Stellungnahme und das Engagement für PT!
Ich weiß dass ehrenamtliche Arbeit immer schlecht wegkommt, leider. :-/

info nurzu

Postings: 23

Registriert seit 31.01.2019

01.02.2019 - 11:08 Uhr
Aber Springer weiß genau, wer ihre Leser sind und welche künstlich verstärkte Empörungen diese lesen bzw. wie sie ihrer Haltung bestätigt werden wollen.

So wie hier?:

Hemmungslos pöbeln sie in sozialen Netzwerken gegen Flüchtlinge und Politiker, rufen offen zu Gewalt auf.

Dafür stellte BILD gestern die Facebook-Hetzer an den Pranger, druckte die widerlichen Dokumente der Schande!<(i>

https://www.bild.de/news/inland/facebook/hetze-bild-stellt-die-hetzer-43086154.bild.html

Major

Postings: 2199

Registriert seit 14.06.2013

01.02.2019 - 11:19 Uhr
Ist das Gleiche was große Konzerne machen: Whitewashing.

Sobald Hetze gegen bestimmte Mibnderheiten
salonfähig wird steht sie in BILD - siehe Umweltverbände und Flüchtlingsretter.
Bei Kriegsflüchtlingen kann man ja mal den kritischen Journalisten raus hängen lassen.

edegeiler

Postings: 1250

Registriert seit 02.04.2014

01.02.2019 - 12:32 Uhr
@Major

Und das ist auch gut so. "Derartige" Menschen scheißen selbst auf diverse Rechte anderer Menschen.


Absolut valide Ansicht, wenn man in einer schwarz/weiß Perspektive davon ausgeht, dass manche Menschen keine Rechte haben, weil einem die politische Einstellung nicht passt. Sehr bedenklich.

Demnach liest DU sie regelmäßig, um das beurteilen zu können? Da wundert es wenig, dass Deine Maßstäbe an Journalismus offensichtlich durch Halbwahrheiten, Hetze und Populismus voll und ganz gedeckt werden.

Demnach liest DU sie nicht regelmäßig? Da wundert es mich nicht, dass du glaubst, dass da nur Halbwahrheiten, Hetze und Populismus drinsteht. Davon abgesehen macht die Zeit auch nur Populismus für Leute mit nem Bachelor in Medienwissenschaften.

@eric

Auch nix für Ungut :)

Nix für ungut, edegeiler, Du liegst vollkommen richtig, dass man die BILD nicht überbewerten sollte. Aber Springer weiß genau, wer ihre Leser sind und welche künstlich verstärkte Empörungen diese lesen bzw. wie sie ihrer Haltung bestätigt werden wollen.

Wieder: jedes Medium ist sich seiner Konsumenten bewusst und macht zielgruppengerechte Berichterstattung. Heißt: BILD vereinfacht, wo es geht um größtmögliche Prägnanz zu generieren.

Hier braucht man nur die aktuelle (sowieso von allen politischen wie medialen Standpunkten überzogene) Feinstaub- und Tempolimit-Debatte zu beobachten, und wie BILD da vorgeht. Hier wird der Tenor der Autolobby übernommen, und das "Kulturgut" Auto quasi heilig gesprochen, das 'Die da oben' dem Bürger wegnehmen wollen. Oder Thema Kohle - "Soviele Jobs kostet der Kohleausstieg!" titelte BILD. Dass dieser schrittweise bis 2038 erfolgt, und mit durchaus überlegten Joberhaltungs- bzw. Umstrukturierungsmaßnahmen geplant ist, das will ja sowieso kein BILD-Leser wissen. Lieber bei Kohle und Feinstaubluft bleiben, der Rest kommt von "links-grüner" Seite und ist abzulehnen

BILD benutzt das Vokabular des "links-grünen" nicht. Viele Redakteure würde ich als schwarz-grün Wähler einstufen. Davon abgesehen ist es wohl eine gültige Ansicht, das Auto als Kulturgut Deutschlands zu sehen. Aber vielleicht muss man dafür auch vom Dorf kommen wo jeder vierte regelmäßig an seinem PKW rumschraubt. Aber das würde jetzt zu weit führen. Mehr werde ich auch zu dem Thema (hier) nicht sagen. Falscher Thread und so.

nörtz

User und Moderator

Postings: 5014

Registriert seit 13.06.2013

01.02.2019 - 19:15 Uhr
Demnach liest DU sie nicht regelmäßig? Da wundert es mich nicht, dass du glaubst, dass da nur Halbwahrheiten, Hetze und Populismus drinsteht.

Doch, das ist de facto so. Soll ich hier noch Beispiele dafür anführen? Dafür reicht ein Blick in den Bildblog oder auf die tägliche Titelseite.

Ich erinnere nur an die Schmutzkampagne gegen Sibel Kekilli.


Davon abgesehen macht die Zeit auch nur Populismus für Leute mit nem Bachelor in Medienwissenschaften.


Whataboutism, der nichts daran ändern, dass die BILD Gossenjournalismus darstellt und deren Redakteure von jeglicher Moral befreit sind. Das lernt man höchstwahrscheinlich an der Elite-Akademie.

edegeiler

Postings: 1250

Registriert seit 02.04.2014

01.02.2019 - 20:30 Uhr
hab dir mal im bild-thread geantwortet.

Mr. Orange

Postings: 1098

Registriert seit 04.02.2015

01.02.2019 - 21:47 Uhr
Völlig absurd, dass hier jetzt auch noch über die Qualität der BILD diskutiert wird. Da gibt’s eigentlich rein überhaupt nix zu diskutieren. Manchmal scheint’s mir (nicht nur hier, aber hier besonders) so, dass manche Leute ihre wertvolle Freizeit dafür verschwenden, völlig überflüssige (zu 99 % ins Persönliche abgleitende) Scheindebatten zu führen, die keinen weiterbringen, sondern nur zu Frustration bei allen beteiligten Parteien führen. Wie sadomasochistisch muss man sein, um daraus Lustgewinn zu ziehen? Ist mir echt ein Rätsel.

Schwarznick

Postings: 114

Registriert seit 08.07.2016

01.02.2019 - 22:43 Uhr
Heißt das, hier werden weiterhin Schwarznicks geduldet, obwohl Major das nicht möchte? Das ist ein Skandal. Also geht alles so weiter wie bisher, wir drehen uns im Kreis und bald sind alle noch offenen Threads wie der Rest auch noch gesperrt? Und mit Traffic hat das nichts zu tun, wenn ohne die Schwarznicks bald nur noch die Mitarbeiter + 6 weitere Grünnicks hier posten und ihnen langweilig werden könnte? Und nörtz hätte auch nichts mehr zu löschen und würde seinen Job verlieren. Oje. Ergibt alles Sinn. Oder?

Wieso behandelt ihr die schwarzen dann immerzu wie Abschaum? Jeder ist Na.zi, jeder rechts, keiner gehört dazu. Dann solltet ihr auch mal langsam umdenken, wenn ihr die behalten wollt. Sonst sind sie trotzdem irgendwann weg. So wie Eric von Oben herab schon sagte: Tschüs.

Ihr als Betreiber haltet doch auch nix von denen, also hört mal mit der Heuchelei schön auf.

edegeiler

Postings: 1250

Registriert seit 02.04.2014

01.02.2019 - 23:26 Uhr
@ Mr. Orange

Weder habe ich eine Scheindebatte geführt, noch bin ich persönlich geworden. Und glaub mir, der Lustgewinn ist auch eher gering.

Major

Postings: 2199

Registriert seit 14.06.2013

04.02.2019 - 11:33 Uhr
"Absolut valide Ansicht, wenn man in einer schwarz/weiß Perspektive davon ausgeht, dass manche Menschen keine Rechte haben, weil einem die politische Einstellung nicht passt. Sehr bedenklich."

So wenig ich noch Lust dazu habe, einem Ignoranten irgendwas zu erklären, kann ich nur noch festhalten, dass dieses obige Zitat die Jämmerlichkeit und deiner "Agenda" sehr gut auf den Punkt bringt.

Seite: « 1 ... 86 87 88 89
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.