Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Manic Street Preachers - Neues Album

User Beitrag
Mark
17.11.2009 - 09:40 Uhr
Auf der Bandhomepage der Manics schreibt Nicky Wire anlässlich der kürzlich zuende gegangenen US-Tour seiner Manics:

"Anyway that's it from us this year, we're off to write and demo the next record - 10th studio album, something of a landmark"

Laut Wikipedia (englisch) ist der Arbeitstitel des neuen Albums "It's Not War - Just the End of Love"

Bin ja mal gespannt! Find's jedenfalls toll, dass die Manics keine Pause einlegen, sondern nach dem tollen aktuellen Album gleich weitermachen. Auch wenn sie dann ruhig mal wieder in unsere Gegend zum Touren kommen dürfen.
Schweizerländer
17.11.2009 - 10:35 Uhr
Ändere doch bitte dein letztes Wort in 'müssen'... ;)
Alex
18.01.2010 - 09:25 Uhr
Weiß man da eigentlich mittlerweile schon was genaueres? Oder ist die Band immer noch fleißig am Werkeln?
musie
18.01.2010 - 09:33 Uhr
das letzte album war ja so was von super. erst allmählich erschliesst sich die klasse dieses werkes. eigentlich ein album zum aufhören auf dem olymp.
Demon Cleaner
18.01.2010 - 09:54 Uhr
Fand das Abschneiden beim Jahrespoll sehr enttäuschend, die "Journal" ist so viel besser als ihre Vorgänger. Ein tolles, energiereiches und in sich geschlossenes Album.

Hoffe, sie machen auf dem Level weiter!
Alex
18.01.2010 - 14:37 Uhr
"Fand das Abschneiden beim Jahrespoll sehr enttäuschend, die "Journal" ist so viel besser als ihre Vorgänger. Ein tolles, energiereiches und in sich geschlossenes Album."

Da geb ich dir recht. Das Abschneiden im Jahrespoll war skandalös schlecht, dieses Album hätte viel weiter oben stehen müssen. Aber es ist ja allgemein so, dass die Manics für ihr grandioses Schaffen wenig gewürdigt werden. Die öffentliche Wahrnehmung bewegt sich zumindest in Deutschland irgendwo knapp über dem Nullpunkt. Wenn, dann werden sie höchstens noch als Britpop-Band aus dem letzten Jahrzehnt wahrgenommen, weil man hierzulande kaum mehr von Ihnen kennt als "A Design for Life" und "If You Tolerate This ...".

Schade, das alles. Aber ob sich daran noch was ändern wird, wage ich zu bezweifeln.
musie
18.01.2010 - 15:24 Uhr
immerhin hatte das frequency vor ein paar jahren den mut, die als co-head zu verpflichten. und es war grossartig.

journal.. vereinigt alle stilrichtungen von den manics zu einem einzigen. ein koloss, dieses album. eine wucht. ein meisterwerk.
eric
18.01.2010 - 16:08 Uhr
Bin von der letzten der Manics auch immer noch begeistert... und auch "Send away the tigers" hatte ein paar gute Liedchen, insbesondere den Titelsong und "Your love alone..." mag ich.
musie
18.01.2010 - 16:18 Uhr
was erstaunlicherweise auch total gut funktioniert: die remix version von journal.., streut über viele songs noch ein prise my bloody valentine und einen schuss beats... über die hab ich den zugang zum album endgültig gefunden.
nörtz
18.01.2010 - 16:47 Uhr
Journal auf der 93 und The Resistance auf der 10 beim Jahrespoll.

Da sage selbst ich als Fan von Muse, dass The Resistance in keinster Weise an Journal rankommt.

Na, die Manics sind trotzdem unschlagbar, zumindest für mich!^^
Alex
18.01.2010 - 16:56 Uhr
Geht mir genauso, nörtz. Ich bin seit "Showbiz"-Zeiten riesen Musefan, aber das letzte Album konnte der Manics-Scheibe in keinster Weise das Wasser reichen.

Generell finde ich bei den Manics die Konstanz im Schaffen bemerkenswert. Bis auf "Lifeblood" kein misslungenes Album in einer nun schon über 20jährigen Laufbahn, das ist erstaunlich. Zudem haben sie ja mit "The Holy Bible" noch das vielleicht beste Alternative-Album der 90er abgeliefert.
Mark
15.04.2010 - 17:16 Uhr
Da ich mir kürzlich wieder die hervorragende letzte Scheibe gegeben habe: Weiß irgendjemand etwas über den Fortschritt der Aufnahmen zum neuen Album? Die Meldung, dass etwas kommt, ist ja doch schon wieder fast ein halbes Jahr alt.
Magge
28.10.2011 - 19:38 Uhr
noch kein statement zur neuen best of: national treasures.finde mit 38 songs ziemlich gelungen,wenn auch nicht unbedingt neues,sieht man mal vom schmankerl this is the day ab.auf jeden fall ziemlich komplett.
stllll
28.10.2011 - 19:51 Uhr
auf jeden fall ziemlich komplett.
jap. chronologisch alle singles halt;)
stllll
28.10.2011 - 20:13 Uhr
ps: da könnte man echt eine 9/10 für geben (gab es ja auch für compilations hier das ein oder andere mal). herr read, übernehmen sie.
ole
29.10.2011 - 14:52 Uhr
Sie sind eine Ausnahmeband, habe alle Platten von ihnen und wenn es wirklich eine Neue geben sollte, wird die auch bald in meinem Regal stehen.
nörtz
29.10.2011 - 14:57 Uhr
wo ich gerade an die neue coldplay denken muss:

hätten coldplay die lifeblood rausgebracht, dann wäre das bestimmt ein globales hit-album geworden. tolle songs sind dort ja massig vorhanden^^ so waren es ja "nur" die manics....:-(
Magge
29.10.2011 - 16:03 Uhr
hab es mir jetzt doch zu gelegt,obwohl ich eigentlich alle songs schon habe.schöne limited edition,in buchform mit schönen bildern und allen videos.schön finde ich dass sie richie edwards nicht vergessen haben und weiterhin als mitglied angeben.
Demon Cleaner
18.11.2011 - 09:48 Uhr
Die wollte ich mir vielleicht auch zulegen. Blöd, dass hier die "Journal" nicht vertreten ist, weil keine Singles ausgekoppelt wurden. Wobei - die sollte man sich sowieso holen.
kingsuede
18.11.2011 - 11:13 Uhr
Schade, dass This is the day nicht als 7" erhältlich ist.
black star
18.11.2011 - 12:52 Uhr
Ich kann wirklich von mir behaupten ein wahrer Manic-Fan zu sein, die Musik hat mich seit Anbeginn durch alle Lebenslagen begleitet, und als sie dann mit "Journal" noch ein Meisterwerk sondergleichen rausgeschmissen haben, war das geiler als Weihnachten, Geburtstag, Ostern und alles zusammen. Aber die "Postcards", das war wie ein Faustschlag ins Gesicht, ein Tritt in die Eier, innerhalb kürzester Zeit haben sie sich zur totalen Belanglosigkeit degradiert, hab mir das Album nicht einmal fertig angehört. Deswegen hoffe ich, dass sie nach dem "National Treasures" bitte nichts mehr veröffentlichten, alle weiteren Releases nach "Journal" wären ein Fehler, "Journal" wäre das perfekte letzte Album gewesen.
kingsuede
18.11.2011 - 13:21 Uhr
Aber das mit der Belanglosigkeit fing doch so langsam schon nach KYE an.
nörtz
18.11.2011 - 14:18 Uhr
"Postcard" gefällt mir, bis auf 1-2 Songs, auch überhaupt nicht. Mir fehlen da die großen Melodien und Hymnen, die es sonst immer gegeben hat.

Und zum Niedergang seit der KYE:

Wenn man die "Lifeblood" mal losgelöst von den Manics betrachtet, ist sie ein famoses Pop-Album und 1985 ist wirklich ein grandioser Song!

"SATT" und "JFPL" sind meiner Meinung nach auch gute Alben. Dreimal so gut wie "Postcards", welches ich als ihr mit Abstand schwächstes Album einstufe.
Demon Cleaner
18.11.2011 - 16:16 Uhr
Die "Postcards" hatte ich mir einmal angehört, fand sie auch nicht so spannend. Aber für mich ist auch die "Send Away The Tigers" nicht so prall. "Journal" dagegen ein spätes Karrierehighlight.
Gordon Fraser
18.11.2011 - 16:21 Uhr
PFAYM wirkte immer wie ein Schnellschluss. Bei VÖ 2011 oder 2012 wäre die allgemeine Rezeption wohl eine ganz andere.

Ein schlechter Witz ist aber, dass es die neue "Single" überhaupt nicht als Single zu erwerben gibt.
The MACHINA of God
18.11.2011 - 18:28 Uhr
"Postcards" ist für mich auch ihr schwächstes mit.

Aber das mit der Belanglosigkeit fing doch so langsam schon nach KYE an.
"Journal" hat aber jede Belanglosigkeit weggewischt.
kingsuede
18.11.2011 - 20:39 Uhr
@MACHINA: Mit "Journal" hast du Recht, ist für mich aber auch nur ein semireguläres Album.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für weitere Postings gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.