Banner, 120 x 600, mit Claim

Wie viel Miete zahl ihr?

User Beitrag
mietnomade
02.04.2013 - 17:09 Uhr
wer bürgt eigentlich in einer ehegemeinschaft, wenn man eine wohnung neu mieten will? sobald man verheiratet ist, müssen doch eltern nicht mehr für ihre kinder bürgen oder?

(ich poste die frage jetzt solange, bis mir jemand mal was vernünftiges antworten kann; oder hier sind wirklich nur noch idioten unterwegs...)
miet-made
02.04.2013 - 17:14 Uhr
wer bürgt eigentlich in einer ehegemeinschaft, wenn man eine wohnung neu mieten will? sobald man verheiratet ist, müssen doch eltern nicht mehr für ihre kinder bürgen oder?

seit wann bürgen eltern für erwachsene kinder und was hat eine ehe damit zu tun? alles kann und muss vertraglich geregelt sein.
mietnomade
02.04.2013 - 17:46 Uhr
"seit wann bürgen eltern für erwachsene kinder?"

bei meinem bruder (23), der vor einigen jahren seine ausbildung abschloss und danach ausziehen wollte wurde just in dem moment von seinem betrieb rausgeschmissen und stand ohne einkommen da. da er trotzdem von zuhause ausziehen wollte, brauchte er für seine wohnung einen bürgen (und das obwohl er "erwachsen" war), also sprangen unsere eltern zähneknirschend für ihn ein, sonst hätten sie ihn heute noch am hals...

"und was hat eine ehe damit zu tun?"

tja, das ist doch genau die frage. ändert sich im falle einer ehe etwas an elternbürgschaften? nehmen wir mal an, ein ehepartner wird arbeitslos und nur der andere hat noch einkommen. dann würde der vermieter doch irgendeine bürgschaft sehen wollen oder?
miet-made
02.04.2013 - 18:05 Uhr
das klingt so, als hätten die eltern derzeit einen vertrag unterschrieben im bezug auf die bürgschaft. unabhängig von einer möglichen ehe des sohnes bleibt dieser vertrag bestehen, es sei denn, dass eine ehe ausdrücklich eine "ausstiegsklausel" innerhalb des vertrages darstellt.
mietnomade
02.04.2013 - 18:27 Uhr
ja, sie hatten einen vertrag bei der wohnung meines bruders mitunterschrieben.

meine frage war halt nur, ob ich als baldiger ehemann von dem bürgschaftsmüll entbunden bin, sobald ich vor einem umzug arbeitslos werden sollte?
Boston
02.04.2013 - 19:54 Uhr
wer bürgt eigentlich in einer ehegemeinschaft, wenn man eine wohnung neu mieten will? sobald man verheiratet ist, müssen doch eltern nicht mehr für ihre kinder bürgen oder?

Eine Mietbürgschaft ist nicht Pflicht. Die meisten Vermieter wollen aber eine, wenn die potentiellen Mieter vermutlich arme Schweine sind. Wer bürgt ist egal. Bei jungen Leuten, die noch in der ersten Ausbildung stecken, machen das in der Regel die Eltern.
Man kann die Bürgschaft auch auf etwa drei Monatsmieten begrenzen, das ist sicherer für den Bürgen und auch der Vermieter wäre damit zufrieden.
Jaggserippa
02.04.2013 - 19:57 Uhr
Ich soll nur für die Tabletten zahlen, sagt mein Betreuer. Meine Zelle ist umsonst. Da hab ich aber noch Glück im Unglück.
Vermieterin
02.04.2013 - 20:16 Uhr
Grundsätzlich hat Boston Recht. Nur ist die Mietsicherheit, egal ob Kaution oder Bürgschaft, gesetzlich auf maximal drei Kaltmieten beschränkt. Mehr kann kein Vermieter fordern.
Nur zur lnfo
02.04.2013 - 20:17 Uhr
Vermieterin = lazybone
@ Info
02.04.2013 - 21:22 Uhr
Hier ist einfach alles zu berechenbar. :-P
Wenn ich unter einem weiblichen Nick schreibe, bin ich natürlich klar ne Frau, vice versa.
Und selbstverständlich ist jeder VermieterIn über 30...
Nur zur lnfo
02.04.2013 - 21:24 Uhr
Die Welt = eine Scheibe
Ich = schlau
Vermieterin
02.04.2013 - 22:55 Uhr
Ich bin eine Vermieter-Transe.

solea

Postings: 326

Registriert seit 15.06.2013

22.06.2013 - 22:09 Uhr
Hm, bin momentan etwas stinkig. Ziehe wieder zurück ins Schwabenland (Ludwigsburg) und muss feststellen, dass die Mieten momentan echt krank in der Gegend sind. Klar, Angebot und Nachfrage usw. aber hier wäre aus meiner Sicht das Land mal am Zug, Wohnraum zu schaffen. Ich frage mich, wie Menschen die unter 1200 Euro netto verdienen, in dieser Gegend eigentlich noch wohnen können. Fahren die morgens ne Stunde aus der Pampa her?
marktkonformer Demokrat
23.06.2013 - 15:29 Uhr
Das wird schon wieder. Das regelt alles der Markt.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3474

Registriert seit 13.06.2013

23.06.2013 - 15:34 Uhr
kauft euch einfach ne Eigentumswohnung.
altaaa
12.07.2013 - 18:09 Uhr
http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/wohnungsnot-studenten-erzaehlen-von-ihrer-wohnungssuche-a-909195.html

Inzwischen habe ich zum Glück eine neue Wohnung gefunden. Die Lage ist nicht toll, trotzdem zahle ich 810 Euro warm für 38 Quadratmeter. Was bleibt mir anderes übrig?

das ist echt übel. ich zahle für 65 quadratmeter 517 euro warm. (also umgerechnet um die 1000 deutsche mark, was mitte der 90er sicher auch schon als pervers gegolten hätte...die meisten verlieren immer mehr die maßstäbe) für mehr wäre ich auch gar nicht bereit, arbeiten zu gehen.

was in diesem land abgeht, ist doch nicht mehr normal. dass die menschen sich das alles gefallen lassen, ist das schlimmste daran...

bald leben wir wie in den 30er jahren eng zusammengepfercht mit 9 mann in einer kleinen bude...

Kacke

Postings: 714

Registriert seit 13.06.2013

12.07.2013 - 18:15 Uhr
Wofür braucht man als Student bitte 38 Quadratmeter? Spätrömische Dekadenz...
jenniferine
12.07.2013 - 18:17 Uhr
was die an miete zahlen gebe ich für klamooten aus, fashion victim, hihihi

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

12.07.2013 - 18:25 Uhr
25 qm, 280 Euro, Giebelzimmer, Neukölln Berlin. Glück gehabt, da die Wohnung ohne neue Mietverträge seit durchgaengig 7 Jahren bewohnt ist.
Wegen hoher Miete unter Hartz-IV
22.07.2013 - 16:52 Uhr
In deutschen Großstädten bleibt armen Familien nicht viel zum Leben übrig, nachdem sie ihre Miete gezahlt haben.

http://www.faz.net/-gqg-7bfoo
BR
17.04.2015 - 23:08 Uhr

Jetzt mal ehrlich
München - Weltstadt ohne Herz für Mieter?!

Montag, 20.04.2015
20:15 bis 21:00 Uhr

Bayerisches Fernsehen
2015

So teuer wie in München wohnt es sich nirgendwo in Deutschland: Rund 16 Euro pro Quadratmeter zahlen Mieter bei Neuabschlüssen im Durchschnitt. Kalt! Nicht selten macht die Miete 70 Prozent des Einkommens aus. Eine Katastrophe nicht nur für Bedürftige und Geringverdiener, sondern inzwischen auch für die Mittelschicht. Denn statt des dringend nötigen sozialen Wohnungsbaus entstehen in München Luxus-Tower oder Nobeladressen mit Concierge-Service. Und auch im Münchner Umland sind die Preise mittlerweile explodiert.
Sind Otto Normalverbraucher und Kleinverdiener in der Weltstadt mit Herz nicht willkommen? Das möchte Rainer Maria Jilg wissen. Er begleitet u. a. eine Maklerin, die für eine in Not geratene Großfamilie gerade auf dem freien Markt eine Wohnung sucht. Denn die Wartelisten für Sozialwohnungen sind auf Jahre voll. Er spricht mit Mitarbeitern der Stadt, die eigentlich nur noch den Mangel an Wohnungen verwalten, und begleitet Aktivisten beim Kampf für bezahlbaren Wohnraum.
Rainer Maria Jilg zeigt, dass es auch anders geht. In Wien ist Wohnen nach wie vor bezahlbar für alle Bevölkerungsschichten. Die Stadt hat den freien Markt in seine Schranken gewiesen und ist selbst zum Investor geworden. 220.000 Wohnungen sind im Besitz der österreichischen Hauptstadt, 200.000 weitere Wohnungen sind mit öffentlichen Geldern gefördert. Rainer Maria Jilg darf einen Blick in die geförderten Wohnungen werfen und spricht mit dem zuständigen Stadtrat über die Finanzierung.

"Jetzt mal ehrlich" - kritisch, hintergründig und informativ gehen Rainer Maria Jilg und Vivian Perkovic Fragen nach, die Menschen in Bayern beschäftigen. Egal ob aus Politik, Wirtschaft oder Kultur: Sie sind dort, wo sich in Bayern etwas bewegt - oder bewegen muss.


http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/programmkalender/sendung-873346.html
der ohne Mietvertrag
20.04.2015 - 18:01 Uhr
ich hab geerbt, eine wohnung, 5 min. von meinem job entfernt.
der mit Festvertrag
20.04.2015 - 18:33 Uhr
ich auch!
Hamburger Spießbürger
08.07.2017 - 12:33 Uhr
Hoffentlich steigen in Hamburg die Mieten noch ordentlich an, damit das Gesocks endlich wegbleibt. Ich selbst habe ja Eigenheim.
reicher
08.07.2017 - 16:51 Uhr
ich zahl nix bin großerbe!!!!!!!!!!!!!!!!
saxen-aksel
10.07.2017 - 12:16 Uhr
so wie j.p. Reemtsma? viel spaß noch inne zukunft
Hamburger Spießbürger
10.07.2017 - 12:22 Uhr
Miete? Das überlassen wir mal schöööön dem Pöbel! Da fällt mir ein: Ich könnte doch die Miete mal wieder erhöhen hehehehehe!
extra3
05.08.2018 - 12:54 Uhr
Das Statussymbol 2018 in Großstädten: Ein Mietvertrag für eine Wohnung.

https://twitter.com/extra3/status/1026030297899577344
Der mit Eigentumswohnung
10.08.2018 - 14:27 Uhr
Miete?
Achmed F. aka Ali R. aka Ismail B.
10.08.2018 - 15:06 Uhr
Miete?
Ricky (sympathischer Bulgare)
10.08.2018 - 15:07 Uhr
Kann mich ja nicht interessieren. Zahlen immer die netten Leute vom Amt.
Behörden-Irrsinn!
10.08.2018 - 15:19 Uhr
Amt zahlt 6000 Euro pro Monat für 44 qm Wohnraum
Warum dieser Dresdner seine sanierten Wohnungen leer lässt
10.08.2018 - 20:35 Uhr
Ein Mehrfamilienhaus mit neun Wohnungen und 1600 qm Park in Traumlage direkt am Dresdner Großen Garten. Doch sieben von neun sanierten Wohnungen (54–85 qm) stehen seit acht Jahren leer. Denn Hausbesitzer Michael Ratchnevsky (68) hat Angst vor Mietnomaden, sie hatten ihm bereits die Wohnungen wüst hinterlassen.

„Aus einer Wohnung musste ich 40 Kubikmeter Müll entsorgen“, so der Ex-Vermieter zu BILD. „Selbst ein Arzt-Ehepaar hat mich betrogen, zog vorzeitig aus, weil angeblich eine Steckdose schmorte. Bei allen verlor ich viel Geld.“

Studenten blieben nur kurze Zeit, bei anderen gab es Ärger mit der Treppenreinigung, mit zu lauter Musik, Nörgeleien. Der Kunstwissenschaftler erlebte kriminelle, verdreckte, streitende und klagende Mieter, sogar welche mit Stasi-Vergangenheit – Ratchnevsky hat kapituliert.

Und so verzichtet er bei 590 qm Wohnfläche auf monatlich Tausende Euro Mieteinnahmen.

https://www.bild.de/regional/dresden/mietnomaden/wegen-mietnomaden-laesst-vermieter-wohnungen-leer-56612684.bild.html
Teurer Wohnen
14.08.2018 - 21:03 Uhr
Der Kampf um bezahlbare Mieten

Explodierende Mietpreise, unbezahlbarer Wohnraum, verdrängte Mieter - die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt ist aktuell eine der drängendsten sozialpolitischen Fragen in Deutschland.


Warum hat sich der Mietmarkt so entwickelt?

Frontal 21 machte sich auch auf die Suche nach den Investoren, sprach mit Experten und verantwortlichen Politikerinnen und Politikern: Wie konnte es überhaupt so weit kommen? Warum hat sich der Mietmarkt so entwickelt? Die Dokumentation zeigt auf, dass schon in den 80er Jahren die Weichen falsch gestellt wurden, als sich der Staat mehr und mehr aus dem sozialen Wohnungsbau zurückzog. Sie beleuchtet zudem, was den Standort Deutschland für Immobilieninvestoren gerade aus dem Ausland so attraktiv macht. Und sie geht der Frage nach, was von den wohnungsbaupolitischen Plänen der Großen Koalition zu halten ist und ob sie ein probates Mittel sind, der Entwicklung gegenzusteuern.

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/teurer-wohnen-vom-14-august-2018-100.html
Der Markt
15.08.2018 - 10:56 Uhr
Geld haben heißt Wohnung haben.
Der mit Eigentumswohnung
15.08.2018 - 17:52 Uhr
Wer hat, der hat.
Wohnungsnot
23.08.2018 - 11:31 Uhr
Überall explodieren die Mieten, der Traum von der Eigentumswohnung/dem Eigenheim ist längst ausgeträumt, weil ihn sich niemand mehr leisten kann...Einige wenige profitieren von der Lage, doch was ist mit der großen Mehrheit? Wie fühlen sich Menschen auf der Suche nach einer bezahlbaren und ihren Bedürfnissen entsprechenden Unterkunft? Welche Chancen hat man heutzutage auf dem Immobilienmarkt? Wie viel Zeit sollte man für die Suche einplanen, bzw. wie stehen die Chancen für ein neues Zuhause? Eine neue Reportage auf einem großen Sender will dem auf dem Grund gehen. Wir suchen Menschen (Familien, Alleinerziehende und Einzelpersonen) aus allen sozialen Schichten, die aktuell betroffen sind und die wir auf ihrer Odyssee begleiten dürfen. Wir suchen Familien, die dringend mehr Platz benötigen oder aus anderen Gründen umziehen wollen/müssen, Studenten, die in großen Städten auf der Suche nach einem bezahlbaren WG Zimmer oder Wohnung sind, Mietern, denen wegen Eigenbedarf gekündigt wurde und die nun zwingend rausmüssen, genauso wie Menschen, die aufgrund des Wohnungsmangels mit Notlösungen leben. Sei es, dass die Laube auf dem Grundstück das neue Zuhause geworden ist, der Campinglatz, das Hausboot oder auch der Aufenthalt bei Freunden oder der in einer Notunterkunft.

http://komparse.de/Gesuch61918.htm
Ermieter
23.08.2018 - 13:54 Uhr
1.420 in Berlin Mitte
Ermieter
23.08.2018 - 14:32 Uhr
Und das für einen ganzen Plattenbau.
Expertise
23.08.2018 - 15:02 Uhr
Rat an Regierung
Experten fordern Ende des sozialen Wohnungsbaus


Sozialer Wohnungsbau und die Mietpreisbremse helfen nicht gegen Wohnungsknappheit - im Gegenteil. Zu diesem Schluss kommt ein Beratergremium der Regierung und fordert neue Anreize.
Rudi Aschlmeier, Vampirjäger
23.08.2018 - 15:03 Uhr
Keine! Macht das Amt, hehe.
500€
23.08.2018 - 22:30 Uhr
Nur für Luxus mitten in Berlin
Gewusst wie!
Mitglied einer Berliner Großfamilie
24.08.2018 - 07:54 Uhr
Nix zahlen Miete, Onkel mache big Bisness, kaufe mich Haus und Ferrari!
Kumpel des Mitglieds einer Berliner Großfamilie
24.08.2018 - 08:00 Uhr
*sing* Merceeeedes Beeeenz jaaa Merceeeedes Beeeeenz
Oma Hilde (84 Jahre, 45 Jahre Steurn eingezahlt)
24.08.2018 - 08:06 Uhr
Wenn ich von Montag bis Freitag nur Wasser und Brot zu mir nehme, kann ich mir Samstags auch mal eine warme Mahlzeit leisten.
Opa Heinz (86 Jahre, 68 Jahre gearbeitet)
24.08.2018 - 08:25 Uhr
*Flaschenpfand im Park sammel*
Einer, der noch nicht so lange hier ist
24.08.2018 - 09:04 Uhr
*dem Opa Heinz die Plastiktüte mit den Flaschen entreiß*
Opa Heinz (86 Jahre, 68 Jahre gearbeitet)
24.08.2018 - 09:13 Uhr
*von Öffentlich-Rechtlichen trotzdem eingetrichtert bekomm, Grün zu wählen*
knörtz
24.08.2018 - 09:25 Uhr
*hyperventilier*
ForentroII
24.08.2018 - 09:26 Uhr
*voll am austick*

Seite: « 1 2 3 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: