Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Placebo live

User Beitrag
ROCK
06.06.2009 - 18:38 Uhr
hab die jungens bis jetzt 3 mal geshen
HAMMER
37 €
42€
44€
aber live sind die nun mal der hammer
bei der nächsetn tour geh ich auch hin !!!!
rock
06.06.2009 - 21:19 Uhr
jetzt kostes es ab 54 :( so sit das
ABER
soulmeds steben nie !!!!!!
rechtschreibung
06.06.2009 - 21:21 Uhr
so ist das
soulmades sterben nie ;)
sgecko
06.06.2009 - 21:38 Uhr
bei den ticketpreisen sind sie ja schon fast bei u2 (ihrem erklärtem ziel) angekommen. schade aber so ohne mich.
Maui
16.06.2009 - 12:09 Uhr
noch ein verbesserungsvorschlag: soulmates
musie
24.11.2009 - 12:25 Uhr
nur noch 7 tage.. :-) freu mich voll, die aktuelle setlist ist grandios. zum glück sowohl soulmates als auch meds dabei. und hoffentlich passive aggressive, das spielen sie (leider) nicht immer.
Hä?
24.11.2009 - 15:09 Uhr
(leider) nicht immer?

Das ist hoffentlich ein Scherz.
Das spielen sie seit ca. sieben Jahren gar nicht mehr.
musie
25.11.2009 - 08:13 Uhr
@hä:

auf der aktuellen tour ersetzen sie ca. jedes fünfte konzert blind durch passive aggressive
Dan
25.11.2009 - 14:11 Uhr

das stimmt - entweder "Blind" von der MEDS oder ben "PA" ;)

hoffe ja auch auf letzeres...

und auch "Twenty Years" und "Because I Want You" gibt es in akustischen Versionen!
reinvan
25.11.2009 - 16:46 Uhr
Wie kann man denn die aktuelle Setlist wirklich gut finden? Knapp die Hälfte der Songs stammt vom aktuellen Album, welches ich nach wie vor für extrem uninspiriert und langweilig halte. Und akustische Versionen sind bei einem Konzert immer echte Stimmungstöter. Wo bleiben Days before you came, Slave to the wage, This picture, English summer rain, Sleeping with ghosts, You don´t care about us, 36 degrees...
Ich weiß ja, jeder hat andere Wunsch-Setlists, trotzdem für mich bisher die schwächste Placebo-Tour mit vielen Hängern in der Setlist.
Rumo
25.11.2009 - 18:19 Uhr
mir hat es gestern abend gut gefallen. allerdings hat es wirklich sehr lange gedauert bis der funke aufs publikum übergesprungen ist. dafür dann eben im zugabenblock alles gegeben. da ich die neue platte mag hatte ich aber trotzdem oder zum glück kein problem mit der setlist.
Rumo
25.11.2009 - 18:19 Uhr
mir hat es gestern abend gut gefallen. allerdings hat es wirklich sehr lange gedauert bis der funke aufs publikum übergesprungen ist. dafür dann eben im zugabenblock alles gegeben. da ich die neue platte mag hatte ich aber trotzdem oder zum glück kein problem mit der setlist.
Hä?
25.11.2009 - 18:44 Uhr
@ musie

Ich muss mich bei dir sofort entschuldigen.

War in Riga anscheinend nach vielen Jahren wieder einmal auf der Setlist.

Unglaublich.

Danke für den Hinweis.
Dan
25.11.2009 - 23:33 Uhr

finde die aktuelle Setlist eigentlich besser als die vom Sommer...
Greylight
26.11.2009 - 00:03 Uhr
Weiß auch nicht... irgendwann nervt die Band halt doch. Habe alle Alben von ihnen, bis auf das Letzte. Irgendwie hat mich das einfach sowas von überhaupt nicht mehr interessiert. Brian Molko, der ewig nach eigenem Empfinden gleichzeitig depressive und coole Sex- und Drogenjunkie...
Greylight
26.11.2009 - 00:06 Uhr
Habe sie seinerzeit auf der "Sleeping With Ghosts"-Tour gesehen und das war klasse. Aber jetzt nochmal Placebo... besser nicht.
Jon
26.11.2009 - 09:45 Uhr
Bis einschließlich "Sleeping with Ghosts" war irgendwie jedes Album bzw. jeder Song darauf etwas Besonderes.

Auf "Black Market Music" und "Sleeping with Ghosts" klingt die Band meiner Meinung nach am ausgereiftesten.
Das war definitiv der Höhepunkt.
Allein wenn man die Songtexte betrachtet (vor allem auf "Black Market Music", Lyrics Weltklasse).
Musikalisch sowieso. Da ist nichts fehl am Platz.

Ganz anders auf "Battle for the Sun". Beliebige Songs mit Titeln wie "Come Undone" und "Happy You're Gone".
Musikalisch klingt das ganze auf einmal nach grauslichen, amerikanischen Mainstream-Bands.
Das Album hat überhaupt keine Seele, wie die anderen davor.
Mx
28.11.2009 - 21:48 Uhr
Ich muss zunächst einmal feststellen, dass ich mir das Konzert in Wien dieses Mal nicht angetan habe, war aber vor drei Jahren in der Stadthalle.


Heute lese ich Kommentare in diversen Foren, dass das Publikum anscheinend ziemlich langweilig gewesen soll bzw. sich viele einfach nicht "bewegt" hätten.

Warum muss ich mich bei einem Konzert von Placebo unbedingt "bewegen"? Wenn man tanzen will, kann man in diverse Diskotheken gehen.

Warum wird man, sofern ich das anhand diverser Foren im Internet richtig vernommen habe, von anderen während des Konzerts aufgefordert zu tanzen?


Genau das will ich eigentlich bei Placebo nicht. Wenn ich beispielsweise das zuvor in diesem Thread schon angesprochene "Passive Aggressive" will ich dieses Lied einfach nur genießen. Zu Hause springe ich auch nicht herum.

Dies hat vermutlich auch etwas mit der Zusammenstellung des Publikums zu tun, das ja mittlerweile fast nur aus 13-Jährigen besteht, die z.B. das Lied "Blind" als "Klassiker" bezeichnen (Quelle: last.fm).


Weiters gibt es tatsächlich Leute, die das neue Album als "Fortschritt" bezeichnen.

Ich glaube auch, dass die meisten einfach nur ein Konzert besuchen wollen, um sich abzureagieren. Ob da jetzt "For What It's Forth" oder "Pure Morning" gespielt wird, ist denen völlig egal.
Dan
28.11.2009 - 22:31 Uhr

also ich kenne Placebo jetzt auch schon lang genug, und ich bewege mich auch zu den Liedern, je nachdem wie es kommt... und kann andersherum die Leute nicht verstehn, die sich GAR NICHT bewegen, also nicht mal den Kopf im Takt mitwippen oder sowas...

mir hat der Gig in der Stadthalle jetzt ausgezeichnet gefallen, war super energiegeladen!

"Brian Molko, der ewig nach eigenem Empfinden gleichzeitig depressive und coole Sex- und Drogenjunkie..." - JA EBEN, genau das ist BRIAN MOLKO NICHT MEHR!!!
ich weiß, ist etwas schwierig zu verstehen, aber diese Phase ist bei Brian sicherlich jetzt nicht mehr ausschlaggebend (und kommt live auch nicht zum Vorschein...)
Mx
28.11.2009 - 23:46 Uhr
Die Phasen sind mir persönlich völlig egal.

Deshalb muss man aber nicht unbedingt ein fürchterliches Album produzieren und jeden Tag mit der gleichen Setlist aufkreuzen.

Das jetzt zum Thema Musik.


Das Publikum ist ja mehr oder weniger ein anderes Thema.
Dan
29.11.2009 - 12:40 Uhr

1. ist das Album toll
&
2. ja gut, gleiche Setlist, aber zumindest eine andere als die bei den letzten Konzerten der Band in diesem Jahr

&
3. kann man es jedem und jeder eh nicht recht machen ;)
spox
30.11.2009 - 17:20 Uhr
im wesentlichen geht es rein um die musik. die muss einfach passen. setliste sowie das publikum und andere dinge sind davon ein stück weit abhängig...

meine persönliche einschätzung bzgl. ihrer musikalischen darbietung in münchen von letzter woche...

den text gibt es hier zum nachlesen...http://bandscheibenrecords.blogspot.com/

musikalische grüße,
der spox.
musie
30.11.2009 - 17:34 Uhr
noch selten erlebt, dass ich ein album immer besser finde, wie das bei placebo's aktuellem der fall ist. vor allem die zweite hälfte besteht ja nur aus perlen.
Mx
30.11.2009 - 18:28 Uhr
Natürlich geht es zunächst rein um die Musik.
Aber das ist bei "Battle for the Sun" leider eine traurige Angelegenheit.
spox
30.11.2009 - 19:31 Uhr
@Mx

meine rede. in genau dieselbe kerbe schlagen meine oben erwähnten ausführungen...
elrenluthien
02.12.2009 - 00:01 Uhr
brachiale show heute in zürich.

nach 4x placebo sag ich: immer wieder gerne. :)

silversun pickups auch eine wunderbare vorband.
Nicole
02.12.2009 - 00:36 Uhr
In Köln gibt es ja zwei Vorbands. Weiß vielleicht jemand, wer wann spielen wird? Wenn die erste Vorband erst um 20.00 beginnt, wird es ja doch ein wenig spät.
musie
02.12.2009 - 09:40 Uhr
fand placebo noch nie so gut wie aktuell. zürich war wirklich wunderbar. und silversun pickups auch grossartig.
Antaeus
05.12.2009 - 13:25 Uhr
Gestern in Köln war großartig.Eindeutig mein bestes Arena-Bombast Konzert.Eine Super Video-Licht-Show.Sound und Molko's Stimme waren glasklar.Und Großes Kompliment auch ans Publikum, Stimmung war unglaublich.
Antaeus
05.12.2009 - 13:25 Uhr
Gestern in Köln war großartig.Eindeutig mein bestes Arena-Bombast Konzert.Eine Super Video-Licht-Show.Sound und Molko's Stimme waren glasklar.Und Großes Kompliment auch ans Publikum, Stimmung war unglaublich.
longstreet
06.12.2009 - 16:13 Uhr
@ musie & elrenluthien

Zürich war gut ??? Das war mit Abstand die schlechteste Performance von Placebo. Lustlos und gelangweilt ihr Set runtergewixt.

Und anscheinend bin ich nicht allein, mit dieser Meinung:

http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/pop-und-jazz/Routinierter-Weltschmerz-Placebo-im-Zuercher-Hallenstadion/story/16222807
elrenluthien
07.12.2009 - 00:45 Uhr
mir hats gefallen, der rest ist mir eigentlich relativ wurscht. ;)

und das herr molko nicht alle furzlang das publikum vollabert, mich stört das in keinem fall.

das audiovisuelle gesamtpaket hat für mich inklusive der silversun pickups, auf die ich mich ganz besonders gefreut hab, für diesen abend gepasst.

was allerdings herauszulesen ist aus dem artikel und was mir schon öfter aufgefallen ist: das schweizer publikum ist einfach mal lahm. als urberliner, der placebo auch schon einmal in der columbiahalle und in der arena berlin bewundern durfte, fällt das dann doch schon auf... dastehn, kieken, dit wars.
musie
07.12.2009 - 11:46 Uhr
der artikel im tages-anzeiger ist grottenschlecht, verfasst übrigens von einer journalistin, welche ansonsten eher für kolumnen im gesellschaftlichen bereich zuständig ist.

besser der artikel in der neuen zürcher zeitung. ich hab placebo schon oft gesehen, und ich fand sie dieses mal wirklich sehr gut. die setlist hat wunderbar gepasst und der musikalsichen weiterentwicklung des aktuellen albums entsprochen.

das album meds hat mich nie wirklich gepackt, das neue album tuts umso mehr.
DaSchu
08.12.2009 - 14:03 Uhr
Ja, ich war auch in Köln...
vom Gesamtpaket her fand ich es schon sehr geil. Gute Stimmung, geile Lichtshow und super Titelauswahl.
Den Klang fand ich in der lanxess Arena nicht so optimal (habe relativ weit oben gesessen), aber im großen Ganzen wars mal wieder ein geiles Erlebnis. =)
Magge
12.08.2011 - 08:17 Uhr
gestern in stgt. nach langer zeit wieder mal live gesehen,war sehr geil.davor 30sec. to mars mit sehr guter show,allerdings packt mich ihre musik nicht so richtig.
Armin
21.05.2013 - 18:44 Uhr
PLACEBO verkünden Herbsttour und VÖ ihres neuen Albums „Loud Like Love“
Dass sich bei Brian Molko, Stefan Olsdal & Co. etwas Besonderes tut, war klar, als auf der neuen Homepage der Briten ein riesiger Countdown erschien. Der ist genau JETZT abgelaufen. Jetzt können wir offiziell verkünden: Am 16. September veröffentlichen PLACEBO ihre neue Platte „Loud Like Love“, produziert von Adam Noble in den Londoner RAK Studios. (Vorbestellt werden kann das physische Album schon ab dem 31. März - und zwar weltweit!)

Und natürlich geht die Band im Anschluss im November auf große Europa-Tour. Seit ihrer Gründung im Jahr 1994 stehen Placebo für Rock und für ewigen Wandel im Rock. Von David Bowie entdeckt worden zu sein, würde so manchem Musiker schon genügen, um sich danach glücklich zur Ruhe zu setzen. Für die Mannen um Molko war es der große Startschuss. Wir dürfen nicht vergessen: Es war die große Endzeit des Grunge, ein Zeitpunkt, in dem die Rockmusik an einer Schwelle stand, etwas Neues kommen musste. Da betraten PLACEBO die Bühne und entwickelten ihren besonderen Stil – und hatten mit „Teenage Angst“ von ihrer ersten Platte auch gleich einen stilbildenden Hit. Doch PLACEBO wären nicht sie selbst, wenn sie beim punkigen Stil geblieben wären. Ruhiger, melancholischer wurde das Zweitwerk, elektronischer das große „Sleeping With Ghosts“, dann wurden spacige Klang-Exkursionen unternommen, wieder "back to the roots" gegangen oder im Glam Rock gebadet. Aber der charismatische Molko mit seiner jederzeit wieder erkennbaren, zerbrechlich-hohen Stimme, das charakteristische Songwriting, die Catchiness der Melodien machten jede Platte von PLACEBO zu einem neuen Meisterwerk. Zu Recht verkaufte sich jedes ihrer Studioalben über eine Million Mal, das letzte Album toppte locker auf der eins die deutsche Hitparade (davor waren es zweimal Platz zwei und einmal Platz vier) und stand in weiteren neun Ländern ebenfalls an der Spitze. Die Singles landeten dutzendweise in den weltweiten Charts. Von den bislang sechs Studioalben wurden rund um den Globus über 12 Millionen Scheiben verkauft. Alle weiteren Erfolgsmeldungen der vergangenen knapp 20 Jahre verkneifen wir uns an dieser Stelle mal ebenso wie die unzähligen rasenden Auftritte vor enthusiastischem Publikum, die unzähligen Preise wie den MTV Europe Music Award als Best Alternative Act, die PLACEBO einheimste, die unzähligen Kollabos mit anderen Künstlern. Ist ja eigentlich alles bekannt. Nun aber kommen PLACEBO endlich wieder mit neuer Musik auf Tour, um allen zu zeigen, dass die große Geste und Rock in allen Varianten, Formen, Farben und Klängen immer noch ihr Ding ist.



15.11.2013 Leipzig – Arena (veranstaltet von der Marek Lieberberg Konzertagentur)

16.11.2013 Köln - Lanxess Arena (veranstaltet von der Marek Lieberberg Konzertagentur)

19.11.2013 München - Olympiahalle

27.11.2013 Frankfurt – Festhalle (veranstaltet von der Marek Lieberberg Konzertagentur)

28.11.2013 Berlin - O2 World

05.12.2013 Hamburg - O2 World



Der exklusive Fanclub-Presale startet heute um 13 Uhr über placeboworld.co.uk/ und am 22. März um 13 Uhr via eventim.de. Der reguläre Vorverkauf startet am 24. März um 9 Uhr.



Tickets gibt es ab 35 Euro zzgl. Gebühren für die Shows in München und Berlin und ab 39 Euro für Hamburg auf fkpscorpio.com, unter der Hotline 01805 853653 (0,14 €/Min/Mobilfunk max. 0,42 €/Min.), auf eventim.de und an allen bekannten CTS VVK-Stellen.



Mehr Infos und Musik unter placeboworld.co.uk/, facebook.com/officialplacebo, twitter.com/PLACEBOWORLD, youtube.com/user/officialplacebo und myspace.com/placebo

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21733

Registriert seit 08.01.2012

14.03.2016 - 16:41 Uhr
Placebo feiern ihr 20-jähriges Jubiläum mit Welttournee
Placebo feiern den 20. Geburtstag ihres mit Platin ausgezeichneten Debütalbums „Placebo“ und gehen im kommenden Herbst auf Welttournee. Ihre Reise um den Globus startet am 13. Oktober in Dänemark und endet am 15. Dezember in der Londoner Wembley Arena. Die Band verspricht, dass sie bei den Auftritten Songs aus allen Phasen ihrer langen Karriere spielen wird. Frontmann Brian Molko kündigt an: „Ich sage nur so viel: Wir werden Stücke bringen, von denen ich geschworen habe, dass ich sie nie wieder spielen würde. Wir müssen einfach einmal anerkennen, was die vielen Placebo-Fans da draußen tatsächlich hören wollen. Sie waren immer sehr geduldig mit uns, weil wir live nur selten unser kommerziell erfolgreichstes Material spielen. Aber ein zwanzigster Geburtstag scheint uns angemessen, diese Haltung zu überdenken. Das haben wir uns vorgenommen. Diese Welttournee unternehmen wir für die Fans, und für uns eröffnet sie die Möglichkeit, selbst unsere frühe Musik wiederzuentdecken. Wenn Ihr also Stücke wie ,Pure Morning‘ oder ,Nancy Boy‘ hören wollt, die wir schon seit zehn Jahren nicht mehr gespielt haben – und vielleicht auch nie wieder spielen werden –, dann kommt besser zu diesen Shows! Natürlich werden wir auch ein paar Überraschungen im Programm haben.“

Präsentiert wird die Tour von VISIONS.
31.10.2016 Hamburg - Barclaycard Arena
04.11.2016 München - Olympiahalle
07.11.2016 Berlin - Mercedes-Benz Arena
24.11.2016 Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Am Mittwoch, 10 Uhr gibt es die Tickets exklusiv über aplaceforustodream.com/ und eventim.de.
Ab Freitag, 10 Uhr gibt es die Tickets gibt es zwischen 40 und 55 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Mehr Infos und Musik unter placeboworld.co.uk/, facebook.com/officialplacebo, twitter.com/PLACEBOWORLD, instagram.com/placeboworld/ und youtube.com/user/officialplacebo.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7841

Registriert seit 26.02.2016

01.11.2016 - 10:44 Uhr
Man mag von dem aktuellen Kram halten, was man will, aber live war das ganz große Klasse gestern in Hamburg.
Eine gut aufgelegte (und definitiv leicht bis mittelschwer angetrunkene) Band, die am Anfang noch etwas routiniert wirkte und irgendwann, nach ein paar Songs, plötzlich den Schalter umgelegt hat. Ein wahnsinnig gesteigertes "Protect Me..." und "Exit Wounds", ein sogar gut funktionierenes "Devil In The Details" und überhaupt auch einige Selektionen abseits der Best Of.
Und als dann Bowie während "Without You I'm Nothing" auf wirklich schöne Weise in die sowieso grandiosen Visuals eingebunden wurde, gab es kein Halten mehr.

Setlist

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21733

Registriert seit 08.01.2012

10.11.2021 - 18:54 Uhr - Newsbeitrag
Placebo im Oktober 2022 auf Tour in Deutschland

Mit „Beautiful James“ veröffentlichten Placebo kürzlich ihre erste Single nach fünf Jahren. Jetzt legt die Londoner Alternative-Rock-Band mit dem zweiten Track „Surrounded By Spies“ und einer Albumankündigung nach: Das neue Werk „Never Let Me Go“ wird am 25. März erscheinen und ist das achte Studioalbum der Briten. Außerdem haben Placebo eine Deutschlandtour für den Oktober 2022 bestätigt.

Gegründet Mitte der 90er Jahre, zählen Placebo zu den prägenden Bands der letzten 25 Jahre und gelten als Visionäre ihres Genres. Mit „Beautiful James“ meldete sich die Band um Sänger Brian Molko erstmals wieder zurück. „If the song serves to irritate the squares and the uptight, so gleefully be it. But it remains imperative for me that each listener discovers their own personal story within it - I really don’t want to tell you how to feel”, so Molko. Was aus einer Schlaflosigkeit heraus lediglich mit Fotografien und einem Songtitel begann, der ein ganz bestimmtes Gefühl bei der Band hervorrief und somit die musikalische Anmutung des Werkes vorbestimmte, resultiert in einem Song, der ebenso kraftvoll wie zart ist. Während „Beautiful James“ es sich als eine Art Botschaft des Trotzes zum Ziel gesetzt hat, nicht-heteronormative Beziehungen zu normalisieren und zu feiern, geht es in „Surrounded By Spies“ um weitere politische und gesellschaftliche Missstände. „I began writing the lyrics when I discovered my neighbors were spying on me on behalf of parties with a nefarious agenda“, so Molko, der dann anfing über die weltweite Überwachung und Einschränkung der Privatsphäre sowie die Ausbeutung unserer Daten durch multinationale Konzerne nachzudenken. „It’s a true story told through a lens of paranoia, complete disgust for modern society’s values and the deification of surveillance capitalism.”

Seit jeher ist die Band darauf bedacht, Menschlichkeit in all ihren Facetten zu greifen und sowohl auf ihre Schönheit, als auch auf ihre Fehler hin zu untersuchen. Bereits das selbstbetitelte und mit Platin zertifizierte Debütalbum der Band aus dem Jahr 1996 ebnete den Weg für einen starken Wandel in der – zu diesem Zeitpunkt mit Britpop gesättigten – britischen Musik, fungierte als Antithese zum Britpop und inspirierte die Nachfolgegeneration von Bands, es Placebo gleich zu tun.

Seit Beginn ihrer Karriere zeigen sich die Alternative-Rocker aus Großbritannien so wandlungsfähig wie kaum eine andere Band. Im Oktober 2022 dürfen wir Placebo hierzulande wieder mit neuer Musik live auf der Bühne erleben.



Präsentiert wird die Tour von VISIONS und Sonic Seducer.



04.10.2022 Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer Halle

06.10.2022 Berlin - Mercedes-Benz-Arena

22.10.2022 Hamburg - Barclays Arena



Darüber hinaus finden noch folgende Konzerte statt, die von Live Nation veranstaltet werden:

01.10.2022 Frankfurt - Festhalle

19.10.2022 Leipzig - Quarterback Immobilien Arena

26.10.2022 München - Olympiahalle (in Kooperation mit FKP Scorpio)

07.11.2022 Köln - Lanxess Arena



Tickets für die Konzerte gibt es ab Montag, den 15. November, 10 Uhr exklusiv im Artist Presale über placeboworld.co.uk sowie über eventim.de. Ab Mittwoch, den 17. November, 10 Uhr gibt es die Tickets ab 41,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

musie

Postings: 3244

Registriert seit 14.06.2013

09.01.2022 - 20:03 Uhr
Hat hier zufälligerweise noch jemand ein Stehplatzticket für Hamburg, 22.10 abzugeben?

Seite: « 1 ... 3 4 5 6
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: