I Like Trains - He who saw the deep

User Beitrag
ettaP
01.10.2009 - 22:37 Uhr
Neue Single: "Sea of regrets".
pyradonis
02.10.2009 - 02:54 Uhr

die christmas tree ship gefiel mir nicht so gut wie das debut. hoffentlich wird wieder gesungen
toolshed
02.10.2009 - 03:43 Uhr
Alles kann, nichts muss. ;)
Hotze
02.10.2009 - 09:09 Uhr
Der erste Song auf dem Debut ist schon toll. Lässt Großes erhoffen – das dann leider nicht mehr kommt. Ich bleibe vorerst sehr skeptisch.
Pat
02.10.2009 - 11:54 Uhr
Ja hoffentlich wird wieder gesungen. Weiß da jemand mehr?
Half A Life
02.10.2009 - 12:02 Uhr
Es wird. Zu hören anhand der neuen Single hier:

http://www.myspace.com/iliketrains
rumo
02.10.2009 - 14:44 Uhr
die christmas tree ship fand ich auch klasse, hatte auch ohne gesang dieses iliketrains feeling. allerdings bin ich auch froh dass wieder gesungen wird, die neue single ist ein hit!!!!
closerAndfaster
20.11.2009 - 17:36 Uhr
"Hope is not enough" heisst die neue und ist so so la la:)
wurner
21.12.2009 - 22:45 Uhr
jedenfalls sind sie mit den Hauptaufnahmen zur zweiten LP durch und nun wird gemischt. ich bin sehr gespannt auf die neuen songs und freu mich schon jetzt auf ihre nächste show in Hamburg oder so...
Holle
22.12.2009 - 10:05 Uhr
*gähn*
wurner
08.07.2010 - 19:58 Uhr
Das neue Album ist da. Es heisst ‘He Who Saw the Deep’.

Bin gespannt...
forum
08.07.2010 - 20:56 Uhr
interessiert doch keinen...
Telecaster
09.07.2010 - 00:10 Uhr
Habe selten sowas langweiliges erlebt wie diese Band live sehen zu müssen.
Castorp
09.07.2010 - 19:16 Uhr
The National für Reiche.
Castorp
09.07.2010 - 19:19 Uhr
Nein, ich mag die "High violet" schon recht gern.

Die neue Iliketrains ist aber noch nirgendwo bestellbar, oder? Mein Gott, "Spencer parcival" ist so geil, ich habe die Band früher für weinerliche Engländer gehalten und dann wuchsen die ins Unermessliche.
wurner
30.07.2010 - 23:22 Uhr
@forum
Hast du Langeweile, oder warum paulst du hier dumm rum? Such dir ein Hobby, oder halt dich einfach zurück, oder werd einfach irgendwann erwachsen. Vollidiot!
Castorp
30.07.2010 - 23:29 Uhr
http://www.iliketrains.co.uk/2010/07/684/

Neues Album im Oktober?
crawl
31.07.2010 - 11:44 Uhr
wenn ein album die bisherigen indie-highlights wie aus dem nichts übertrumpfen kann, dann dieses. ich habe so ein gefühl..
kenner
04.08.2010 - 13:22 Uhr
haha, du spinnst ja. übertrumpfen, aahahaa
toolshed
16.09.2010 - 01:59 Uhr
iLiKETRAiNS live
Di, 09.11.2010
Berlin, Bang Bang Club, 21 Uhr
visions of johanna
12.10.2010 - 11:02 Uhr
Die Single zum Album:
http://www.youtube.com/watch?v=PUCjrlrm0fw

Ist nicht ganz soo düster wie die alten Sachen. Album kommt ja auch am 29.10. in die Läden.
Elvis
12.10.2010 - 11:13 Uhr
Da hat aber einer seinen Dylan geschäkert. Nichts für ungut. I like trains sind so gut odeer schlecht wie the national. eher letzteres. naja.
postkutscher
12.10.2010 - 13:51 Uhr
Die Single zum Album:
http://www.youtube.com/watch?v=PUCjrlrm0fw


'High violet' darf sich warm anziehen!
uneigentlich
12.10.2010 - 13:55 Uhr
Die neue Single gefällt, ansonsten mochte ich noch "Spencer Perceval".
Der Rest war dann sogar mir zu schleppend, so daß ich "Elegies To Lessons Learnt" sogar bei Ebay vertickt habe...

12.10.2010 - 13:55 Uhr
Warum wird "High Violet" eigentlich ständig und überall als Vergleich für alles mögliche herangezogen?

Abgesehen davon sind iLiKETRAiNS natürlich furchtbar langweilig.
indie-aufsicht
12.10.2010 - 16:29 Uhr
sind sie nicht, sie sind halt nichts für den massengeschmack wie die mainstream-popper von the national.
SvK
12.10.2010 - 16:46 Uhr
gutes album. bester song: hope is not enough.
visions of johanna
12.10.2010 - 18:24 Uhr
iliketrains waren live (einmal support für sisters of mercy, einmal zusammen mit get well soon gesehen) auch immer top. freu mich jedenfalls auf die neue platte.
klaus
12.10.2010 - 18:27 Uhr
Infomacher
visions of johanna
12.10.2010 - 18:33 Uhr
ich verstehe die ganzen the national verweise noch nicht so ganz. habe das weder auf der ep noch auf der letzten platte so empfunden.
stativision
12.10.2010 - 18:34 Uhr
es werden doch immer alle bands mit tiefer männerstimme in einen topf geworfen.
visions of johanna
12.10.2010 - 18:38 Uhr
scheint wohl so. war nicht im gespräch, iLT würden nur noch instrumental arbeiten? dachte so eine ankündigung gabs mal nach der christmas tree ship ep. finde mit david martins stimme das ganze aber spannender.
in my vision
12.10.2010 - 21:51 Uhr
'a father's son' und the nationals 'afraid of everyone' sind sich doch gar nicht so unähnlich, abgesehen von der produktion.

hier haben einige doch bloß angst, dass eine noch relativ unbekanntere englische dorfband aus leeds die new yorker megaseller the national vom diesjährigen indie-thron stoßen könnte, daher auch das abwiegeln "die klingen doch kein bisschen wie the national"! *g*
visions of johanna
12.10.2010 - 22:00 Uhr
hm, ich liebe die musik von the national und seit 2007 verfolge ich das schaffen der leedser. bis jetzt waren the national und ilt nicht wirklich vergleichbar - ich hab zwar keine ahnung, wie das neue album wird aber wenn hier was vergleichbares wie boxer, alligator oder high violet auf uns wartet und die selbe qualität am start hat, kann mich das nur freuen.
stativision
12.10.2010 - 22:48 Uhr
iliketrains find ich viel mehr gothic als the national. allerdings hab ich mir grad die neuen songs angehört, das klingt schon mehr nach the national als die alten sachen.
in my vision
12.10.2010 - 22:57 Uhr
iliketrains find ich viel mehr gothic als the national.

was aber auch nur am sehr traurigen gesang liegt. leeds zaubert einem ja nicht so eine stimmung wie new york.

nicht falsch verstehen, ich mag the nationals high violet, mir geht nur die kultische verehrung auf den sack, das ding hat schließlich auch ein paar filler.
C'mon C'mon
20.10.2010 - 21:25 Uhr
Yes!!! Album der Woche und eine 8/10!
Das war sowas von fällig! :)

Wer war nochmal "The National"? Zieht Leine, ihr New Yorker Crybabies!

Btw: fantastische Produktion von "He who saw the deep" (und natürlich besser als auf "High violet")
@stativision
20.10.2010 - 21:27 Uhr
the nationals "sorrow" ist doch astreiner gothic rock. das lied wird komischerweise von vielen national-fans als das am wenigsten gelungene lied bezeichnet, weil es einen ganz anderen, düsteren stil hat...he!
wird für Zündstoff sorgen:
20.10.2010 - 21:37 Uhr
PT-Rezension: In einer gerechten Welt wären Editors, Interpol und alle anderen nicht der Rede wert.

oha.

20.10.2010 - 21:41 Uhr
typisch..."Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.299 in Musik" - das hat diese englische band nun wirklich nicht verdient. nur weil sie keinen stadion-rock machen, muss man sie doch nicht so mit missachtung bestrafen.
...
20.10.2010 - 22:49 Uhr
"In einer gerechten Welt wären Editors, Interpol und alle anderen nicht der Rede wert."

was für ein selten dämlicher satz. man kann ja wirklich mit einer menge namen um sich schmeißen, die den erfolg nicht verdient haben, oder allgemein kaum eine daseinsberechtung haben, aber dass ausgerechnet diese beiden bands hervorgehoben werde spricht dem rezensenten nun wirklich jede glaubwürdigkeit ab^^ und nein, ich bin kein beleidigter fan. es ist eher so, dass auch ich iliketrains näher stehe, als interpol oder editors, dennoch ist die hier verbreitete schmach wirklich kaum nachvollziehbar. my opinion!
gruml
20.10.2010 - 23:01 Uhr
"the nationals "sorrow" ist doch astreiner gothic rock. das lied wird komischerweise von vielen national-fans als das am wenigsten gelungene lied bezeichnet, weil es einen ganz anderen, düsteren stil hat...he!"

facepalm in jeder hinsicht.
@gruml
20.10.2010 - 23:16 Uhr
nix da facepalm. guck mal in den national-fred, da ist "sorrow" nicht wirklich unter den favoriten, ingesamt gesehen.
gruml
20.10.2010 - 23:52 Uhr
hab alle alben von der band und versichere dir, es ist ein typischer song.
außerdem wurde little faith bereits als größte schwachstelle ausgemacht.

aber nun wieser zu iliketrains
Raewor
21.10.2010 - 12:32 Uhr
Sehr schönes Album, welches genau zur passenden Jahreszeit erscheint. Jedenfalls trifft es meine vorherrschende Stimmung.

Der Satz mit Interpol und Editors ist... ich sags mal vorsichtig... nicht ganz nachvollziehbar.

musie
21.10.2010 - 12:43 Uhr
beachtet doch diesen satz nicht, auf den kann auch verzichtet werden und die rezi ist trotzdem noch sehr treffend. I like trains hätten zumindest einen bekanntheitsgrad von sagen wir mal mogwai verdient. mehr liegt wohl für eine band aus dieser sparte kaum drin...

Christian
21.10.2010 - 12:47 Uhr
Ich will die Größe von Interpol oder den Editors nicht absprechen.
Sondern lediglich verdeutlichen, dass I Like Trains von gleichem Kaliber sind. ;)
@Christian
21.10.2010 - 12:51 Uhr
Dann hast Du Dich aber sehr, sehr unglücklich ausgedrückt.
Raewor
21.10.2010 - 13:00 Uhr
"Sondern lediglich verdeutlichen, dass I Like Trains von gleichem Kaliber sind. ;)"

Dann schreib das doch auch so. ;)

Egal, der Rest der Rezi ist treffend. Freuen wir uns einfach über ein schönes, melancholisches Stück Musik.

stativision
21.10.2010 - 13:00 Uhr
geradezu missverständlich ;)

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: