Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Pearl Jam - Einstieg für Neulinge

User Beitrag
swann_street
29.08.2009 - 09:15 Uhr
Hab PJ auch schon live gesehen, war sehr angetan, aber erst der Output des neuen Songs "The Fixer" hat mich nun dazu bewogen, mich etwas näher mit der Band zu beschäftigen.

Welches Album ist zu empfehlen?

Bitte gleich mit Liste von 1 bis 3.
shomo
29.08.2009 - 09:16 Uhr
nevermind oder superunknown.
Sick
29.08.2009 - 11:23 Uhr
Ich empfehle:

- Vs.
- Ten
- No Code
- Lost Dogs (B-Seiten)
- Live At Gorge (Live, 7 CD-Box)

Live At Gorge ist überhaupt gut zum Einstieg, es deckt die gesamte Bandbreite der Band ab.
Waclav
29.08.2009 - 11:29 Uhr
so eine liste bringt bei PJ nicht viel : viele alben & jeder hat 1-2 andere favouriten.
bei mir vitalogy & yield.bin aber kein devoter PJ-verehrer/-experte.
Wolffather
29.08.2009 - 11:50 Uhr
ist wirklich schwer...
ich würde spontan sagen:

1. vs.
2. yield
3. ten

danach:
4. no code
5. lost dogs
6. der komplette rest der diskographie
ch ch
29.08.2009 - 11:53 Uhr
war das ihr debut album? :-)
Wolffather
29.08.2009 - 11:55 Uhr
das Debut ist Ten
Johnny Utah
29.08.2009 - 11:55 Uhr
Würde Vs. und Ten als noch am ehesten kommerziellen Alben als Einstieg empfehlen. Besonders Vs. läuft ohne Probleme rein.

Danach evtl. Yield oder No Code aus der ruhigeren Phase.
DerMeister
29.08.2009 - 12:03 Uhr
1.Ten (einfach das perfekte Einstiegsalbum)
2.Vs.
3.No Code oder Yield
Rookie
29.08.2009 - 12:03 Uhr
Na ja, aber auf die Live At Gorge Box kann man sich denk ich schon einigen. Auf 7 CDs ist da wirklich für jeden was dabei. Hab die bei Veröffentlichung für 30 Euro bei Amazon bekommen, echt ein Schnäppchen.
ein einsteiger
29.08.2009 - 12:31 Uhr
ich will solche metal-artigen kracher wie "animal" von der vs., auf welchen alben befinden sich ähnliche stücke?
Tip
29.08.2009 - 13:10 Uhr
Hier die Liste:

1.Vs.
2.Yield
3.Ten (Redux edition)

Würde dir diese Alben für den Einstieg empfehlen.

Ich persönlich fing mit der Vitalogy an....war ein bisschen schwieriger mit der Platte :D

1. Vs. ist aus der Anfangsschaffensperiode. Rauher produziert als die glattgebügelte Ten und mit harten Songs (für PJ Verhältnisse)versehen.

2. Yield ist sehr positiv und eine perfekte Sommerplatte. Wunderschöne Balladen, geile Rocksäue und abgefahrenes Zeug...sehr zu empfehlen

3.Ten (Redux) ist die Ten neu aufgelegt. Weniger Hall-Effekt, körniger vom Klang und einfach verdammt gut.


Hoffe ich konnte dir helfen. Von der Gorge würde ich erstmal abraten. Würde dich nur überfordern, da auf den 7cds wirklich alle Schaffensperioden + einige B-Sides + Cover enthalten sind.
Nach ein paar Alben kann man sich dann an so ein Mamutprojekt wagen.

Abraten würde ich dir zu anfang:
Vitalogy, No Code, Riot Act, Binaural

Zwar ist die No Code die beste Platte der Jungs aus Seattle, aber bei weitem nicht die einsteigerfreundlichste.
Die anderen Drei sind sehr speziell und würden einen nur abschrecken.
Viel Spass beim Hören

p.s Erfahrungsberichte wären schön ;D
Tip
29.08.2009 - 13:12 Uhr
Edit:

Wenn der positive Fixer dir gefällt, dann vom Feeling würde die Yield am besten passen.

Vom Klang der Stimme und der Kompositionen würde das Avocado Album passen...

AHHHHH es gibt so viele
Tip
29.08.2009 - 13:12 Uhr
Edit:

Wenn der positive Fixer dir gefällt, dann vom Feeling würde die Yield am besten passen.

Vom Klang der Stimme und der Kompositionen würde das Avocado Album passen...

AHHHHH es gibt so viele
Noch ein Tipp
29.08.2009 - 13:18 Uhr
Ich finde Pearl Jam Scheiße und empfehle gar nichts von denen anzuhören!
Der Planet aus dem Weltraum
29.08.2009 - 13:49 Uhr
Nicht "Yield"! Den Fehler habe ich gemacht, war 16 Jahre jung und hatte von Alternative so viel Ahnung wie Dieter Bohlen von gutem Songwriting.

Angeblich gilt es als eins der am leichtesten zugänglichen PJ-Alben, manche Songs haben bei mir aber erst sehr spät gezündet.

Fang von vorne an. Also mit "Ten". "Vs." ist etwas härter und verspielter und nach dem Überalbum "No code" ihr zweitbestes Werk.
Wolffather
29.08.2009 - 13:54 Uhr
Die Yield ist IMO eines der am krassesten unterschätzten Alben der 90er... ist ein sehr sehr feines Album mit super Songs und toller Atmosphäre... eine ausgewogene Mischung aus Rockern, gefühlvollen+atmosphärischen Songs und kleinen Experimenten... für mich eines ihrer besten Alben
Der Planet aus dem Weltraum
29.08.2009 - 13:56 Uhr
viele alben & jeder hat 1-2 andere favouriten.
bei mir vitalogy & yield.


Geil, die finde ich am "schwächsten" (Yield 7/10, Vitalogy 8/10).
Tripper
29.08.2009 - 13:58 Uhr
"Von der Gorge würde ich erstmal abraten. Würde dich nur überfordern, da auf den 7cds wirklich alle Schaffensperioden + einige B-Sides + Cover enthalten sind."

Blödsinn, genau richtig zum Einstieg. Danach wollte ich alle Studioalben und alle Livealben haben.
Na ja, das mit ALLEN Livealben hab ich dann sein gelassen... :-)
Der Planet aus dem Weltraum
29.08.2009 - 14:11 Uhr
ein einsteiger
29.08.2009 - 12:31 Uhr
ich will solche metal-artigen kracher wie "animal" von der vs., auf welchen alben befinden sich ähnliche stücke?


Nicht immer ähnliche, aber flotte und härtere Songs:

Pearl Jam (2006):
Life wasted
World wide suicide
Comatose
Severed hand
Big wave

Binaural (2000):
Gods' dice
Insignificance

Yield (1998):
Brain of J.
Do the evolution

No code (1996):
Hail, hail
Habit

Vitalogy (1994):
Last exit
Spin the black circle
Not for you
Whipping
Satan's bed

Vs. (1993):
Go
W.M.A.
Blood
Rearviewmirror
Rats
Leash

Ten (1991):
Once
Even flow - am besten ist die 2009-Redux-Version oder die Single-Version (1992, auch auf "Rearviewmirror" drauf)
Alive
Why go
Jeremy
Porch


Vielleicht wäre die 2CD-Best-of "Rearviewmirror" ja auch gar nicht so übel als Einstieg.
brny
01.09.2009 - 01:07 Uhr
1) vs.
2) no code
3) pearl jam ("avocado")

ten ist natürlich genial, aber so klangen sie danach nie wieder. (was kein fehler war.)
Rocker Hendrix
01.09.2009 - 02:12 Uhr
Ten ist ihr geilstes Album. Jeremy zieht mir immer noch die Schuhe aus. Ich hab damals extrem auf Grundgerock abgefeiert. Mit Karohemd und kompletter Montur inklusive Hasch rauchen. Echt ein Meilenstein , das Werk.
Perlenmarmelade
23.03.2011 - 11:04 Uhr
Finde ich ihre schwächste Platte. Ein ganzes Album auf deutsch einzuspielen hätte nicht sein müssen.
Oh, Mann
23.03.2011 - 13:37 Uhr
Ironieverständnis ist offenbar gerade aus.
Obi Krampenobi
23.03.2011 - 13:43 Uhr
Arrrrrgh!
Lies dir den Threadtitel durch. Dann wirst du verstehen, junger Padawan

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: