RentenEintrittsAlter

User Beitrag
Ey hört mal auf
26.08.2009 - 23:34 Uhr
ich finde es trotzdem falsch!
"bewährt" - was hat sich denn bewährt? die trolle sind zwar weg, doch man hat ihren auftrag ohne wehrhaftigkeit erfüllt: keine threads zu politischen themen mehr. das ist soooo lächerlich´´
atatan
26.08.2009 - 23:36 Uhr
Reden ist Silber...
@atatan
26.08.2009 - 23:40 Uhr
wem ist denn mit dem schweigen mehr geholfen? uns oder den trollen?
angst vor trollen und ihren drohungen sind denkbar schlechte ratgeber..
atatan
26.08.2009 - 23:41 Uhr
Die ewig gleichen erzreaktionären Handlungweisen, ob nun von "Trollen" oder "Nichttrollen" sind eben sehr ermüdend. Deswegen lieber eine Negativliste, als eine Positivliste.
@atatan
26.08.2009 - 23:51 Uhr
nein, quark, lieber die trolle der polizei übergeben (anzeige gg. unbekannt) als hier schweigen über politische threads zu verhängen und damit zum erfüllungsgehilfen der hetz-trolle zu werden. denn erfüllen tut man ihren wunsch ja schon: es wird nicht mehr geredet über kontroverse politische thematiken. man hängt sich einen maulkorb und glaubt alles sei gut. kindergarten, feiger.
atatan
26.08.2009 - 23:56 Uhr
die trolle der polizei übergeben? wie schön, dass du die theorie kennst. erfüllungs- oder verrichtungsgehilfe? vielleicht einmal präzisieren.

es muss auch nicht über über kontroverse politische themenstellungen geredet werden, so bedürftig da der ein oder andere auch sein mag, denn das ist ein forum in dem erstens, keine registrierung erforderlich ist (niedrige pöbel- und hetzhemmschwelle) und zweitens es sich um musik drehen sollte und unverfängliche themen. es ist doch auch aus sicht der forenbetreiber nicht wünschenswert, immer am rande der gesetzgebung zu wandeln. deine wertungen wie feige lassen einen kalt. man muss dort auch mal in aller nüchternheit erkennen, was nötig ist und was nicht.
@atatan
27.08.2009 - 15:43 Uhr
es ist doch auch aus sicht der forenbetreiber nicht wünschenswert, immer am rande der gesetzgebung zu wandeln.

hahahaha !
und deswegen gibt man sich einen maulkorb, weil ein paar trolle immer wieder am rande der gesetzgebung wandeln? wenn ständig unbekannte bei dir einbrechen,weil du der einzige bist, der ne bunte tür hat, was machst du dann? rufst du irgendwann die polente oder streichst du die tür in unauffälligen farben, damit das nicht die trolle anlockt? :DDDD
@@atatan (angelockter Troll)
27.08.2009 - 16:03 Uhr
Du bist doch selber ein Hetz-Troll.
dein name
02.09.2009 - 16:27 Uhr
zur 'überalterungs'-lüge von dir, shomo:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/politischesfeuilleton/1026291
es ist doch so
02.09.2009 - 18:33 Uhr
höhere lebenserwartung = höheres renteneintrittsalter

logisch, oder?
shomo
02.09.2009 - 19:39 Uhr
leute, die mit worten wie "überalterungslüge" um sich werfen, können einfach nur keine grundlegende mathematik.

es ist nicht gerade raketenwissenschaft, aber für euch anscheinend immer noch zu hoch.
Nordhag
14.10.2009 - 14:09 Uhr
Die Probleme sind in aller Regel bereits 20 Jahre vorhersagbar. Wenn heute ein Baby geboren wird kann ich etwa erwarten das es mit 16 bis 26 ins Berufsleben einsteigt. Die Geburten von Heute sind bekannt. Genauso ist bekannt wie viele Alte es gibt und etwa geben wird.

Demografischer Wandel kommt nun mal nicht über Nacht.
Welches Rentensystem funktioniert denn wirklich?

Natürlich kann ein jeder von uns Geld sparen, was dazu führt das die Binnennachfrage in der Gegenwart zurück geht und weniger Arbeiter gebraucht wird, dass wird sich auf unsere Löhne auswirken wodurch wir weniger sparen können.

Wenn wir nun dennoch erfolgreich gespart haben. Befindet sich auf unseren Konto eine gewisse Summe Giralgeld. Giralgeld das weiß jedes Kind ist nicht mehr als ein Leistungsversprechen. Es funktioniert weil alle daran glauben das es funktioniert und das sie etwas dafür bekommen.

Wenn aber in Zukunft, kein Brot gebacken wird, dann kann ich es mir nicht kaufen. Wenn nur wenige Brote gebacken werden, dann werde ich sehr viel von meinen Geld dafür verwenden müssen. Wenn also ein gesamtes Volk spart und dann auf einmal das Geld auf den Markt wirft, dann haben wir Inflation und das Geld ist relativ weniger wert.

Woran liegt das?
Die Sache ist recht einfach. Jedes Volk produziert eine gewisse Summe an Gütern und Leistungen. Wir nennen das die Volkswirtschaft. Wenn in einem Volk nun viele Menschen nicht arbeiten, kann das dazu führen das die gesamte Volkswirtschaft weniger Produkte erzeugt. Diese Leistung des Volkes kann so oder so nur einmal verteilt werden. Es ist also egal wie viele Leistungsversprechen ihr auf euren Konto habt. Als Volk gesehen wird nur das verteilt was gerade produziert wird.

Dabei wird euch die große Not vorgespielt. Angenommen ein Alter braucht soviel Aufmerksamkeit Nahrung und ärztliche Betreuung wie ein Kind. Dann sind doch die Lasten einer alternden Gesellschaft in ihrer Gegenwart nicht höher als die Lasten einer wachsenden Gesellschaft. Die zu finanzierenden Personen sind dann eben alt und nicht jung. Natürlich kann es nun sein das ein Alter mehr kostet als ein Junger, dann wäre die Situation unseres Volkes wirklich schlimm.

In naher Zukunft wird das aber nicht der Fall sein. Viele Alte werden einfach nur aus der Statistik für Arbeitslose fallen. Dadurch werden natürlich dann die Rentenkassen mehr belastet, für das Volk ist dieser Wechsel erstmal unwesentlich. Der Mensch braucht dennoch das selbe Essen und den Wohnraum.

Warum gibt es dann die Propaganda für private Vorsorge?

Dadurch werde ihr alle selbst in Verantwortung genommen. Man kann euch so erklären, dass wenn ihr nicht spart selbst an eurer Altersarmut schuld zu sein. Der Staat wird sich aus seiner Verantwortung ziehen. Die Kosten für die Alten trägt dann nicht mehr die Gemeinschaft sondern nach §1601 BGB die eigene Familie. Die ist nämlich verpflichtet sich gegenseitig Unterhalt zu leisten und dazu zählt die ausbleibende Rente.

Das ganze spart einfach nur Lohnnebenkosten für Reiche. Es ist erwiesen das schlechte Pflege zu früheren sterben von alten Menschen führt. Der wirtschaftliche Wert unproduktiver alter ist gering, darum lässt man sie zur Last der Familie, ihrer letzten Schutzbarriere werden, auf das niemand mehr an ihrem Leben Interesse hat.

Hier zeigt sich der zynische Charakter des Kapitalismus. Da diese Entwicklung natürlich den sozialen Frieden stört, bereit sich der Staat auf den sozialen Krieg gegen seine eigene Unterschicht vor.

Die neusten Sicherheitsgesetze sind dafür nur der Anfang. Wenn die Menschen nichts zu fressen haben werden sie logischerweise kriminell. Nur ein Staat der mit hoher Aggression seiner Bürger rechnet braucht die neusten Möglichkeiten der Überwachung. Wir erleben also reine Aufstandsvorbereitung zur Zeit.

Die Aussage die Renten wären nicht bezahlbar, kann ich nicht 100% sagen. Unser Volk kann sich aber Arbeitslose und ein riesigen Beamtenheer sowie eine Armee leisten. Wenn wir für unsere Überwachung Geld haben, dann haben wir auch genug Volkswirtschaftliche Leistung um unsere Alten und Jungen anständig zu versorgen.

Die Frage ist einfach nur die der Verteilung. Meistens wird von Medien und Regierung Volkswirtschaftlich Argumentiert. Wer diese Argumenten aber detailliert und mit wirtschaftlichen Fachkenntnissen prüft, stellt schnell die wissenschaftlichen Lücken der verbreitetsten Argumente fest. Wir stehen also nicht vor Volkswirtschaftlicher Notwendigkeit, wie es die Propaganda erklärt. Wir stehen vor einer ganz klaren ideologischen Entscheidung. Wollen wir das Alte und Junge als Last betrachtet werden oder nicht.

Bei der Beantwortung dieser Frage sollte jeder von uns bedenken. Alt und schwach werden wir alle mal, deswegen hilft hier nicht: "Nach mir die Sintflut" als Grundsatz.

Liebe Grüße und danke für die Aufmerksamkeit.
Rente mit 67
21.01.2011 - 03:41 Uhr
Wem nützt es?
Frägah
24.04.2016 - 02:26 Uhr
Die, die uns bis 70 arbeiten lassen wollen und die, die keinen über 50 mehr einstellen, das sind dieselben, oder?
de faulste von allen
24.04.2016 - 09:18 Uhr
das rentensystem wird von den mittelschicht-malochern getragen der rest die flüchtlinge,hartzler und die politiker profitieren davon,ich selbst habe mit 14 jahren angefangen zu arbeiten und bekomme nach 45 jahren rentenbeiträgen gerade mal 1180 euro rente bei 700 euro miete kann sich ja jeder ausrechnen was zum leben bleibt.wenn jeder 45 jahre einzahlt müßten leute die bis zum 30 lebensjahr studieren bis zum 75 lebensjahr arbeiten!!!!!!!!!!!!!

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

24.04.2016 - 09:28 Uhr
Genau, die Flüchtlinge und Hartz4-Empfänger sind Schuld, nicht etwa die Rentenreform von Rot-Grün, die vor allem der Versicherungswirtschaft half, und dass Beamte, Selbständige usw. nicht in den Topf einzahlen.

Immer schön nach oben buckeln und nach unten treten! Machst du brav! Teile und herrsche, das wusste schon Machiavelli.
de fulst von de fule
24.04.2016 - 10:32 Uhr
@ mixtape wenn du meinst ich trete nach unten dann hast du dich getäuscht ich kämpfe schon eine ewigkeit gegen die oberen.
de fulst von de fule
24.04.2016 - 10:58 Uhr
ich hab imme brav de SPD gewählt. jedes jah.
ich dachte die tun wat für de arbeitnehma.
aber denkste. am end bleibt dir nix und dafür musste noch zahle. ne danke. von politik halt ich persönlich nix mehr. jeder nur für sich, dat is alles was die könne.
und ich hab mein leblang jeden tag geschuftet un mir bleibt nix übber. deshalb AFD.
de fulst von de fule de echte
24.04.2016 - 11:20 Uhr
jetzt werde ich bald 70 jahre und da werde ich nochmals ein zeichen setzen vorschläge was ich machen könnte sind immer willkommen.
fuli
24.04.2016 - 11:23 Uhr
Ich zahle seit 92 Jahren in die Sozialkassen. Aber hat irgendwer was gegen die Chemtrails unternommen?!
ein anderer
24.04.2016 - 11:30 Uhr
Und ich zahle Steuern seit ich 4 Jahre alt bin (Mehrwertsteuer beim ersten Eiskauf). Darum verlange ich 2 Mio D-Mark in unmarkierten Scheinen und ein Fluchtauto von Volkswagen (kein Diesel).
unabhängiger Informationsdienst
24.04.2016 - 11:47 Uhr
Mixtape troIIt hier als Schwarznick herum

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

24.04.2016 - 11:53 Uhr
Ich habe besseres zu tun, keine Sorge.:-)
Brixtape
24.04.2016 - 12:15 Uhr
Foooock! Voll erwischt, gnihihi! %-p

Randwer

Postings: 967

Registriert seit 14.05.2014

24.04.2016 - 14:02 Uhr
Bemerkenswert ist auch, dass diejenigen, die sonst immer so schnell mit dem Kampfbegriff "Gleichmacherei" bei der Hand sind, bei der Rente alle über einen Kamm scheren.

Und das, obwohl es längst genug Studien gibt, die belegen, dass dies wieder nur die ohnehin schon Privilegierten bevorzugt.

http://www.sozialpolitik-aktuell.de/tl_files/sozialpolitik-aktuell/_Kontrovers/Rente67/Zusammenhang-Einkommen-Lebenserwartung.pdf
Der Leistungsträger (ironisch unterwegs)
24.04.2016 - 15:12 Uhr

"Und das, obwohl es längst genug Studien gibt, die belegen, dass dies wieder nur die ohnehin schon Privilegierten bevorzugt."

So ist das nun mal im Leben..da muss man sich schon ein bisschen anstrengen und Leistung zeigen.
der ironische Sozialhilfeempfänger
24.04.2016 - 17:33 Uhr
Ich habe es selber verkackt, habe Leistung nicht bringen wollen und war nicht Willens genug. Diese Gesellschaft hat mir so viel gegeben, die Chancen waren da.
Also Leute, verbessert eure Skills und nutzt eure Opportunities. Es ist alles möglich!
Eine Schande
27.05.2016 - 11:23 Uhr
Hat die Bürger jemand gefragt, ob sie das überhaupt durch höhere Renten finanzieren wollen (geschweige denn, die Politik der offenen Grenzen befürworten)?
wir sind verloren!11elf11!!!
27.05.2016 - 16:21 Uhr
Eine Aktuelle Frage tut sich da auf

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

27.05.2016 - 17:20 Uhr
@ Eine Schande: Das ist nicht nötig, denn wir haben eine repräsentative Demokratie.

27.05.2016 - 18:25 Uhr
Diese selbsternannte Demokratie "repräsentiert" aber nicht (mehr) adäquat!

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

27.05.2016 - 18:36 Uhr
@ Nö: Welche Staatsform schlägst du vor?
Augmented Reality Drop Out
27.05.2016 - 18:45 Uhr
wir haben eine repräsentative Demokratie.

Falsch. Merkel hat das Parlament in der Flüchtlingsfrage übergangen. Von einer repräsentativen Demokratie kann in dem Fall schon mal überhaupt nicht die Rede sein.

Oder existiert das Parlament nur als Clowns-Haus?

27.05.2016 - 18:46 Uhr
@Mixtape: Eine gestärkte Demokratie mit Volksentscheiden. Keine Abnickveranstaltungen für willenlose, unmündige Untertanen.
Flüchtlinge und Rentenalter
28.05.2016 - 02:36 Uhr
Hans-Werner Sinn kündigte es letztes Jahr an, Schäuble winkte ab. Jetzt scheint es beschlossene Sache

http://www.welt.de/wirtschaft/article147318985/Rentenalter-muss-steigen-um-Fluechtlinge-zu-ernaehren.html

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

28.05.2016 - 08:17 Uhr
Süß, wie du versuchst, eine Einzelmeinung von Herrn Sinn als Beschluss zu verkaufen. :-D
de untere sepp
28.05.2016 - 08:39 Uhr
haut rein arbeitet euch tod,oder macht es wie die franzosen geht auf die straße und macht kaputt was euch kaputt macht!!!!!!!!!!!!!!
de untere sepp
26.07.2017 - 08:29 Uhr
im september können die rentner ja das richtige wählen ansonsten sollen sie flaschen sammeln und die straßen im 2 job fegen und die fresse halten.
Naiver Rentner
26.07.2017 - 10:24 Uhr
Ich wähle schon seit Jahren immer die CDU! Die haben uns immer geholfen und die Merkel ist eine echt tolle Frau! So und jetzt muss ich schnell meine 2. Schicht zum Flaschensammeln antreten aber immerhin komme ich ja an die frische Luft.
tjoo
26.07.2017 - 10:47 Uhr
haut rein arbeitet euch tod,oder macht es wie die franzosen geht auf die straße ....


---> nennt man politisches Engagement in Frankreich, nennt man Wutbürger in deutschland...
Verschwurblungstheoretiker
27.07.2017 - 18:32 Uhr
Die Produktivität der französischen Arbeiter ist höher als die der deutschen Arbeiter. Deshalb können die es sich eher leisten auf die Straße zu gehen.
F esF
08.02.2019 - 12:06 Uhr
Komisch, dass es in Österreich gut funktioniert mit der Rente.

Österreich ist natürlich zu weit weg von Deutschland, was dort gut klappt funktioniert hier bei uns natürlich nie... blablabla

Die Wahrheit ist doch, dass die Rente in Deutschland der allergrößte Beschiss überhaupt geworden ist. Da hat man 35 Jahre gearbeitet, und bekommt inzwischen oft keine 1000 Euro Rente mehr - und muss zum Amt.

Wenn ALLE in die Rente einzahlen würden, gäbe es diese Probleme überhaupt nicht. Aber daran rührt niemand: Keine einzige Partei. Denn da geht es um ihre Lobby und ihre persönlichen Pfründe.

Daran sieht man, was der einfache, arbeitende Mensch für Politik wirklich zählt, nämlich exakt mal gar nichts. Wer von "toller Demokratie" redet, der sollte sich die Rententhematik genau ansehen - und dann seine Träume gemütlich begraben.

Klärchen (aus dem Ballhaus)
08.02.2019 - 12:14 Uhr
"Die Wahrheit ist doch, dass die Rente in Deutschland der allergrößte Beschiss überhaupt geworden ist."

Die Merhzahlaller Rentnetr bekommt weniger als € 1000 pm.

Angela Merkel
08.02.2019 - 12:25 Uhr
Aber es geht uns (mittextremen Politikern) doch gut!
Soylent Green
08.02.2019 - 12:32 Uhr
:-)
Norbert Blüm
08.02.2019 - 12:32 Uhr
Meine Rent ist sischer!
Achmed X. Salbei
08.02.2019 - 12:33 Uhr
Endlich Rente und nie einzgezahlt.
Voll supi.
de obere sepp
08.02.2019 - 15:50 Uhr
achmed lach net !

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: