Tegan and Sara - Sainthood

User Beitrag
Leatherface
04.08.2009 - 11:31 Uhr
Neues Album. Kommt am 27. Oktober 2009.
irgendwer
04.08.2009 - 11:33 Uhr
geil.
Rollo
04.08.2009 - 12:48 Uhr
Wurde Zeit! :D
SvK
04.08.2009 - 20:26 Uhr
gute nachricht.
Manus
05.08.2009 - 01:39 Uhr
Bin mal gespannt. Irgendwie haben die beiden was. Was, weiß ich allerdings auch nicht so genau.

05.08.2009 - 01:41 Uhr
Titten?
Manus
05.08.2009 - 01:53 Uhr
Gar nicht mal so. Und mit "die beiden" meinte ich auch eher ihre Musik.
betty.
05.08.2009 - 09:43 Uhr
Cool, das letzte Album fand ich super!
schokino
17.10.2009 - 01:14 Uhr
"Hell" ist schon mal sehr hübsch!

leak
18.10.2009 - 16:46 Uhr
alarm
Daniel
23.10.2009 - 20:38 Uhr
Hier das komplette Album hören:

http://www.myspace.com/teganandsara
Sterni
27.10.2009 - 03:05 Uhr
Oh man was 'ne Enttaeuschung. :(
Tufkaa
31.10.2009 - 21:47 Uhr
Die beiden haben mich leider noch nie so richtig überzeugt, aber von der neuen Scheibe gefällt mir einiges: "The Cure" z.B. finde ich super.
Sick
01.11.2009 - 02:29 Uhr
Das erste Album das mich überzeugen kann.
Sehr schön...
Goethe
01.11.2009 - 02:33 Uhr
Nicht überzeugt?
Habt ihr euch "the con" mal angehört?
Das ist ein verdammtes Meisterstück an Album!
Schiller
01.11.2009 - 03:02 Uhr
Naja.. nett, aber seicht.
Goethe
01.11.2009 - 03:11 Uhr
inwiefern seicht? die melodien könnens nicht sein, die sind nämlich eher ungewöhnlich und trotzdem catchy ohne ende.
Schiller
01.11.2009 - 03:21 Uhr
Melodien sind aber auch nur Melodien, auch wenn sie schön klingen. Ansonsten ist die Musik warm, nett, fröhlich und eben 'catchy', nutzte sich aber für mich innerhalb von drei Wochen so ab, dass ich bis heute, ein bis zwei Jahre später, das Album nicht mehr angehört habe. Ich hatte einfach keine Lust mehr darauf.
Goethe
01.11.2009 - 03:40 Uhr
Hmm, finde nicht, dass die Platte sehr "fröhlich" ist, aber okay, liegt wohl im Ohr des Hörers, nech?
Tufkaa
01.11.2009 - 12:59 Uhr
Habe gerade nochmals in "The Con" reingehört: insgesamt tatsächlich eine ordentliche Platte: ist wohl deshalb bei mir damals nicht so richtig angekommen, weil von den ersten fünf Tracks nur der dritte, nämlich "The Con", gut ist; wahrscheinlich war ich damals so enttäuscht, dass ich nicht mehr richtig weiter gehört habe und so habe ich den wirklich guten Restteil (immerhin noch 9 Tracks) nicht mehr richtig wahr genommen.
Pablo Diablo
01.11.2009 - 13:07 Uhr
Das neue Album überzeugt mich noch nicht. Da kann ich noch so sehr Fanboy sein...
[damone]
01.11.2009 - 16:37 Uhr
Nach mehrmaligen hören bin ich von Sainthood doch ein klein wenig enttäuscht. Nicht das es per se schlecht ist. Das nicht. Das Album ist in seiner Gesamtheit wirklich grundsolide. Aber da liegt auch für mich ein bisschen mein Problem. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das die beiden Damen ein bisschen zu sehr "auf Nummer sicher" gegangen sind. Zwar sind die neuen Lieder, wie von Schiller schon beschrieben, gewohnt warm, catchy und eben halt "nett"...halten sich auf Albumlänge auf einem guten Niveau, aber nie wird wirklich das Mitreißende und die Getragenheit eines (sagen wir mal) Nineteen erreicht. Nie will sich wirklich ein Lied, irgendetwas, aus dem Ganzen etwas hervorheben. Nie scheinen sich die Geschister Quin aus ihrer Komfortzone herausbewegen zu wollen/können. Was bedauerlich ist, da ich mir nach dem Schritt von So Jealous zum verspielteren/experimentelleren The Con mehr Mut zur weiteren Veränderung gewünscht habe. Sainthood ist zwar angenehm eingängig, wie schon gesagt, versprüht aber an keiner Stelle den Anspruch (wie es auf The Con noch der Fall war) auch einmal ein klein wenig mit der Gewohnheit zu brechen und etwas mehr Aufmerksamkeit vom Zuhöhrer zu verlangen. Ihm dazu zu verleiten nochmal zurückzukommen und sich das Lied zu "erhören". Was unterm Strich bleibt ist ein akzeptabeles Album dem ein bisschen der Beigeschmack von Stagnation beiwohnt. Catchy, aber ob sich das neue Liedgut auf längere Hinsicht seinen Reiz bewahren kann bleibt abzuwarten. Deswegen eine 6,5/10 von mir.
Leatherface
01.11.2009 - 17:34 Uhr
Hell ist ja schon mal ein Instant Classic für die Indie-Disco. Mal hören was das Album sonst noch so kann.
SvK
01.11.2009 - 17:47 Uhr
enttäuschendes album.
dominik
01.11.2009 - 23:45 Uhr
also ich finds auch ehr enttäuschend, verglichen mit "The Con".
aCku
20.11.2009 - 10:53 Uhr
finds ok 6,5/10

kann aber verstehen wenn hier keine rezension kommt. ist halt wirklich kein meilenstein

20.11.2009 - 11:35 Uhr
Ich glaub, die is einfach noch nicht in Deutschland erschienen.
schokino
29.11.2009 - 01:01 Uhr
Tjo, denke, durch The Con sind die Erwartungen ziemlich steil gestiegen, weswegen eine Enttäuschung bei vielen gegeben ist. Ist meiner Meinung nach immer noch eine gute Platte. Hell ist hervorragend. Auch andere Stücke wie Arrow oder Sentimental Tune sind saustark. Interessanterweise scheinen Pitchfork (7.3) und NME (7) Gefallen am Album gefunden zu haben und gaben bessere Wertungen als beim Vorgänger, der teilweise verrissen wurde. Das verstehe einer, wer will.

Ich tippe mal, bei Plattentest kommt es auf eine 6 (oder gleich eine 8, denn Plattentest hat schon Alben so bewertet, die nicht so "toll eingängig" wie The Con klangen ;) ).
Rollo
03.02.2010 - 22:07 Uhr
Zu Unrecht abgewatscht! Gute Platte, gute songs. "Anders" muß nicht immer "schlechter" bedeuten. Als ob Poppigkeit jetzt schlecht wäre...albern.
Pablo Diablo
03.02.2010 - 22:09 Uhr
Ich war immer ein Fan, aber diese Platte ist nun mal Mist. Hoffentlich war das nur ein Ausrutscher, sonst kann ich wieder eine Lieblingsband abhaken. :(
blu3m4x
03.02.2010 - 22:11 Uhr
ouh was für eine klatsche. ich find aber so kann man hell echt genießen: http://www.youtube.com/watch?v=6tnI_bNq2rc
aCku
03.02.2010 - 22:43 Uhr
ich find die platte mitlerweile ziemlich stark.aber ok könnte die rezension einigermaßen verschmerzen, wenn nicht folgender satz vorkommen würde :"Das könnte der Song für die große Dauerrotation sein. Man dachte bisher, das hätten Tegan And Sara so nicht nötig."

was soll uns das sagen? alles was im radio laufen könnte ist mist? tolle aussage herr preußer.....peinlich!
Rumo
03.02.2010 - 22:47 Uhr
Verdammt, irgendwie bekomme ich keinen Zugang zu dem Teil. Ich versuche es aber weiter...
Christian
04.02.2010 - 00:07 Uhr
@aCku:

Nein, das soll es nicht bedeuten.
Es bedeutet, dass Tegan And Sara bisher nie so anbiedernd, langweilig und einfältig geklungen haben.
molch
04.02.2010 - 20:13 Uhr
nach mehreren durchläufen find ich die platte ok - mehr aber auch nicht! the con hingegen höre ich immer noch gerne.
Hartwig
07.02.2010 - 13:54 Uhr
Ist wirklich enttäuschend. Meine Erwartungen waren zugegebenermaßen hoch, einfach weil The Con so verdammt gut war. Aber auch mit etwas Abstand kommt die neue Platte nicht über ein "nett" hinaus. Plätschert leider in weiten Teilen an mir vorbei.
Dan
10.04.2010 - 22:31 Uhr

tolles Album, wächst und wächst. Auch die Lieder tauschen sich ab in der Gunst ("Arrow", "Hell", "The Cure", "On Directing" usw.)

stefanie
28.09.2010 - 22:22 Uhr
album bleibt bei mir auch nach langem hören großartig. ansonsten super auftritt beim polaris music prize:

http://www.youtube.com/watch?v=8LCV6vBIwgk&feature=related

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: