Juli Zeh & Slut - Corpus delicti

User Beitrag
Armin
21.07.2009 - 19:07 Uhr
Liebe Freunde,



nach Monaten des Verzichts und der Aufopferung haben wir nun endlich "Corpus Delicti" fertig gestellt. Vor Blut, Schweiß und Tränen und Vodka triefend wandert das Master, während wir schreiben, durch die Hände von Kai Blankenberg in Richtung Plattenfirma (www.strangeways.de) und Buchverlag (www.schoeffling.de). Die Veröffentlichung ist auf den 18.9. terminiert. Wer möchte, kann die Schallnovelle schon vorab bestellen. Zusätzlich zum Tonträgerverkäufer Eurer Wahl wird die CD auch in den Buchhandlungen und, in komprimiertem Dateiformat, natürlich bei allen bekannten Onlineportalen erhältlich sein. Im Moment möchten wir schon mal auf die Firma Amazon hinweisen, die "Corpus Delicti" schon im Angebot hat. In sehr naher Zukunft werden wir Euch auf Myspace häppchenweise Auszüge vorspielen, wie man es heutzutage ja zu tun pflegt, um die Aufmerksamkeit der geneigten Hörerschaft am Leben zu halten. Es sei hiermit aber die "Vollversion" ans Herz gelegt. Wir haben, neben Juli Zeh u
nd Christian Neuburger, Helene Grass (Ja, wirklich die Tochter von Günther Grass), Jan Carlos Wittmer und Gunter Heun als Sprecher gewinnen können. Zu den schon vorhandenen Tourterminen, einzusehen auf unserer Website www.slut-music.com, gesellen sich stetig weitere hinzu. Die Musikstücke auf "Corpus Delicti" heissen: Where's The Army, 600, What Does It All Mean, The Great Unwinding, Healthy The Ones, Neurotitan und Your Names. Wir freuen uns und möchten diese Freude mit Euch auf der kommenden Tournee teilen, die von intro, ByteFM, RoteRaupe, laut.de und der TAZ präsentiert wird. Be there, or be square.



Beste Grüße,



Chris, Matthias, Gerd, Rainer, René und Juli.



Webseitenempfehlungen:



www.slut-music.com

www.juli-zeh.de

www.myspace.com/slut

www.facebook.com/album.php?profile=1&id=53898171816#/pages/Slut/53898171816?ref=search

www.twitter.com/slut_band

www.strangeways.de

www.schoeffling.de







Und noch eine:






Guten Tag zusammen,



Corpus Delicti, der im Frühjahr 2009 erschienene Roman von JULI ZEH, ist zum Ausgangspunkt eines Projektes geworden, das alle Genregrenzen sprengt. Das düstere Szenario einer Gesundheitsdiktatur wird hier - gemeinsam mit der Ingolstädter Rockband SLUT - zur Schallnovelle. Nachdem die Literatin und die Rockband schon auf der Leipziger Buchmesse mit grossem Erfolg zusammen aufgetreten sind, folgt im Herbst die gemeinsame Tournee.


Die erfolgreiche und mehrfach ausgezeichnete Autorin JULI ZEH entwirft mit Corpus Delicti einen spannenden Science-Fiction-Thriller: Die junge Mia Holl muss sich wegen Nichteinhaltung der Gesundheitsgesetze vor Gericht verantworten. Sie will beweisen, dass ihr Bruder, verurteilt wegen einer Vergewaltigung, unschuldig ist. So gerät sie in Stellung gegen das System, aus Liebe zu ihrem Bruder, der sich das Leben nimmt. "JULI ZEH ist mit Corpus Delicti der weibliche George Orwell der Gegenwart geworden", bejubelte Deutschlandradio Zehs jüngstes Werk und auch die gedruckten Feuilletons waren voll des Lobes.


SLUT haben für Corpus Delicti sieben neue Songs komponiert und eingespielt. JULI ZEH hat Textpassagen aus dem Roman dazu arrangiert und teilweise neu entworfen. So entstand CORPUS DELICTI - Eine Schallnovelle: Ein Klangbild des Buches, eine Idee, wie der Konflikt zwischen Gemeinwohl und indiviudeller Freiheit klingen kann und wie ein Science Fiction-Krimi als Hörspiel funktioniert. Einzelne Sätze inspirierten die Band zu instrumentalen, sphärischen Stücken, andere wiederum zu kraftvollen, melodischen Rocksongs. Wie die Ingolstädter das "Science-Fiction-Szenario einer Gesundheitsdiktatur irgendwann im 21. Jahrhundert" letztendlich vertont haben, kann man ab September live erleben, dann gehen Juli Zeh und Slut gemeinsam auf Tour. Die kommenden Auftritte beschreiben SLUT als eine Mischung aus "Radiohörspiel und Konzert, garniert mit komplett neuem Slut-Material".


Promomaterial liegt in Kürze vor & kann ab jetzt bestellt werden!

www.slut-music.com

www.myspace.com/slut


www.juli-zeh.de
www.schoeffling.de




________________________________


JULI ZEH UND SLUT
"CORPUS DELICTI"



VÖ: 18.09.2009
Strange Ways
CD: Indigo 93867-2

Tracklist:

1. Ansage 16. Ideal
2. Where's The Army 17. Methode
3. Gesundheit 18. Healthy Life Accident
4. Freilichtmuseum 19. Leukämie
5. Wächterhäuser 20. Justzirrtum
6. Urteil 21. Pamphlet
7. Moritz 22. The Great Unwinding
8. 600 23. Außenseiter
9. Liebe 24. Folter
10. Tod 25. Zelle
11. Mörder 26. Your Names

12. Neurotitan 27. Verhandlung

13. Penthouse 28. Einfrieren

14. Kramer 29. Tiesel

15. What Does It All Mean 30. Nacht


________________________________


PROMOTION:

________________________________


LIVE:

präsentiert von Intro, Taz, Laut.de, RoteRaupe.de und ByteFM

24.09.2009 D- Bremen - Schwankhalle
25.09.2009 D- Köln - Kulturkirche
27.09.2009 A- Wien - WUK
28.09.2009 A- Salzburg - Arge
04.10.2009 D- Dresden - Beatpol
05.10.2009 D- Berlin - Babylon
06.10.2009 D- Hamburg - Grünspan
07.10.2009 D- Osnabrück - Lagerhalle
08.10.2009 D- Mülheim a.d.Ruhr - Ringlokschuppen
09.10.2009 D- Heidelberg - Karlstorbahhof
10.10.2009 D- Ingolstadt - Theater (Kleines Haus)
11.10.2000 D- Schorndorf - Manufaktur
12.10.2009 D- Erlangen - E-Werk
13.10.2009 D- Darmstadt - Centralstation
25.10.2009 D- Göttingen - Deutsches Theater
13.11.2009 D- München - Gasteig (Orff-Saal)

www.target-concerts.de

BITTE BERÜCKSICHTIGT DIE GENANNTEN DATEN NACH MÖGLICHKEIT IN EUREN TOURDATEN & ANKÜNDIGUNGEN!
asd
15.08.2009 - 17:21 Uhr
die songs allesamt total gelangweilt. schade drum.
hacienda123
18.08.2009 - 01:03 Uhr
@asd:
wo hört man die neuen lieder denn?
bsp
21.08.2009 - 18:50 Uhr
http://www.myspace.com/slut
Cocoon
21.08.2009 - 20:03 Uhr
Weiß auch nicht, ob sich da ein Tourbesuch lohnt, wenn die nur die 7 neuen Stücke von dem Hörbuch-Projekt spielen. Die zwei neuen Lieder auf Myspace hauen mich auch nicht gerade um.
rene
06.09.2009 - 11:01 Uhr
gelangweilt? na vielen dank. stell du dich mal wochen- bzw monatelang in einen raum und arbeite an intensiv was und hör dir dann so einen kommentar an. was wollt ihr denn eigentlich alle? platte tour platte tour platte tour mit lauter breitbeinigen abgeschmackten rocksongs? kriegt ihr aber nicht! pech gehabt.
Ottl
06.09.2009 - 11:15 Uhr
Ein Musiker sollte aber schon auch mit negativer Kritik leben können, vor allem wenn man schon so lange dabei ist..

Musikgeschmack ist halt subjektiv und manchmal findet man etwas eben nicht so gut. In manchen Fällen hört man sich die Stücke dann mit der Zeit schön, in anderen aber auch nicht.

Also ist diese beleidigte Reaktion etwas übertrieben!
asd
06.09.2009 - 11:24 Uhr
haha rene, du alte pflaume!




asd
06.09.2009 - 11:26 Uhr
"where's the army" gefällt mir übrigens und das projekt kann auch spannend sein. interessiert mich aber nicht. bin ich jetzt ein schlechter mensch?
Mixtape
06.09.2009 - 11:28 Uhr
stell du dich mal wochen- bzw monatelang in einen raum und arbeite an intensiv was und hör dir dann so einen kommentar an.

Nach diesem Maßstab müsste "Chinese democracy" ja ein absolutes Meisterwerk sein. Weil bei der Kunst nun mal nicht der Arbeitsaufwand, sondern das Ergebnis zählt, ob jetzt in sieben Tagen oder sieben Jahren erbracht wurde.
Ottl
06.09.2009 - 11:31 Uhr
Ich verrate jetzt übrigens nicht, ob ich die neuen Stücke mag oder nicht. Pech gehabt.
Dän
06.09.2009 - 13:56 Uhr
Nach diesem Maßstab müsste "Chinese democracy" ja ein absolutes Meisterwerk sein. Weil bei der Kunst nun mal nicht der Arbeitsaufwand, sondern das Ergebnis zählt, ob jetzt in sieben Tagen oder sieben Jahren erbracht wurde.

Darum geht's hier ja nicht. Dass der Vorwurf "gelangweilt" einem Künstler aufstößt, wenn er hart und lange an etwas arbeitet, kann ich schon nachvollziehen. Damit wird ja der Einsatz selbst kritisiert und nicht, wie im Fall von "langweilig", das Ergebnis. Wobei ich auch Renés Reaktion ein bisschen übertrieben finde.
Michi
06.09.2009 - 16:37 Uhr
Wird die Platte denn hier rezensiert? Wäre spannend!!
FlamingRudy
06.09.2009 - 17:25 Uhr
Where´s the army klingt doch schon mal ganz interessant, erinnert mich fast an den etwas elektronischeren Lookbook-Sound. Ob das Große und Ganze was für mich ist, kann ich noch nicht sagen, rechne aber zumindest mit der ein oder anderen Perle.
polemi
06.09.2009 - 23:31 Uhr
Ich empfände "gelangweilt" als Künstler durchaus als Beleidigung und kann Rene's Reaktion durchaus verstehen. Auch wenn man natürlich irgendwann über einzelne "Meinungen" hinwegsehen können muss (v.a. wenn es immer noch genügend "aufbauende" Meinungen anderer Personen gibt), so tut sowas doch ganz schön weh. Derartige "Kritik" ist halt nix anderes als eine Art arrogantes "Expertentum", die einfach nur persönlich angreift, ohne zu zeigen, was man hätte anderes machen müssen, um nicht als "schlecht" zu gelten.

Naja.. Ich freue mich jedenfalls schon auf das Projekt. Und jetzt mal ehrlich: Es macht mir große Freude, mit der Musik von Slut gemeinsam erwachsen zu werden... macht also bitte weiter so, und tretet niemals auf der Stelle! Selbst dann nicht, wenn ihr MICH deswegen irgendwann als Fan verlieren solltet...ICH sollte nämlich als allerletztes EUER Maßstab sein...

In dem Sinne, bis Oktober in Dresden! :-)
Kk
07.09.2009 - 03:05 Uhr
Ein Musiker sollte aber schon auch mit negativer Kritik leben können, vor allem wenn man schon so lange dabei ist..

Musikgeschmack ist halt subjektiv und manchmal findet man etwas eben nicht so gut. In manchen Fällen hört man sich die Stücke dann mit der Zeit schön, in anderen aber auch nicht.


Wenn ich sowas lese krieg ich das Kotzen.
Icarus Line
07.09.2009 - 03:10 Uhr
Ich find Slut wirklich gut. Die stagnieren nie und haben immer 'nen ziemlich coolen Sound.
Das Juli Zeh Projekt finde ich auch nicht schlecht. Slut haben das persönliche Pech eine Rockband zu sein, was ihnen das undankbarste und intolleranteste Publikum der ganzen Musikwelt beschert. Auch wenn man da als Band musikalisch sehr offen ist und deswegen viele Dinge ausprobieren will, was ich unheimlich toll finde und begrüße, so ist das Publikum leider meistens dagegen. Die wollen dann halt ihren Rock. Schade.
obs
07.09.2009 - 11:02 Uhr
gute taktik von rene, endlich bissl schwung in den thread zu bringen!
que
08.09.2009 - 15:40 Uhr
Wenn ich sowas lese krieg ich das Kotzen.

Wenn ich sowas kotze krieg ich das Lesen

Macht genausoviel Sinn
meth
08.09.2009 - 16:05 Uhr
groß!

http://www.roteraupe.de/tv/session/6/restgeraeusch-session-slut.html
heike
11.09.2009 - 10:40 Uhr
Toll, wie man sich so über persönliche Meinungen ereifern kann!
Jeder Fan darf ein Album auch mal scheiße finden und jeder Künstler darf mal von "ignoranten" Fans angepisst sein - so what? Dann heisst es gleich: "Darf der das denn? - Da muss man als Künstler doch drüberstehen" - Warum denn??? Muss man eben nicht - warum sollen Künstler denn bessere Menschen sein als Fans?
Ich finde die Platte große Klasse, muss aber auch sagen, dass ich manchmal ´ne ganze Menge Hördurchgänge brauche, bis mir neue Slut-Songs gefallen. Was aber nicht an der Qualität der Songs liegt, sondern eher an meiner Erwartungshaltung, wie die Songs zu klingen hätten - das ist dann kein "Schönhören", sondern ein "Weghören" alter Gewohnheiten... Klappt auch nicht immer,"600" zum Beispiel wird nie zu meinen Lieblingssongs gehören. Dafür sind "Where´s the army?", "The great unwinding", "Your names" und "What does it all mean" wunderbare Songs, die ich auch gerne später mal auf "normalen" Konzerten hören wollen würde.
Aber jetzt sind ja erst mal die Schallnovellen-Gigs dran - und darauf freu ich mich schon tierisch!
Kk
11.09.2009 - 11:27 Uhr
Wenn ich sowas kotze krieg ich das Lesen

Macht genausoviel Sinn


Willst du dass ich dich verprügel?
que
11.09.2009 - 12:51 Uhr
Hm, lass mich mal überlegen ....
titanic
14.09.2009 - 17:30 Uhr

Juli Zeh, schon wieder!

Sich in die »Sicherheitsdebatte« einzumischen, scheint Ihnen ja nicht zu reichen, und so verirrten Sie sich als Werbedame für die SPD zu »Illner Intensiv«, einer als Politsendung getarnten Mischung aus Quizshow, Phrasendrusch und nervtötendem Dauerapplaus zwecks, so dumm kann’s gehen, »Wahl-Watching«. Dort antworteten Sie auf die Frage, ob Deutschland unter der Ägide der SPD gerechter geworden sei: »Was mir an der Sozialdemokratie gut gefällt, ist, daß man eigentlich solche ideologisch aufgeladenen Begriffe wie Gerechtigkeit gar nicht unbedingt braucht. Die Frage, ob Deutschland gerecht ist oder nicht, würde jeder hier drin ganz anders und immer individuell beantworten. Ich finde, wofür Sozialdemokratie stehen muß, und das tut sie ungebrochen die ganze Zeit, ist die Idee, daß jeder in diesem Land ein menschenwürdiges Auskommen haben muß. Und ich vertraue darauf, daß das unter sozialdemokratischer Regierung auch weiterhin so bleiben wird.« Weil Autorinnen, die mit Ihren Büchern kommerziellen Erfolg haben, bereits ein ausreichend würdiges Auskommen haben und sich also mit der »Idee« davon begnügen können. Während alle weniger Bemittelten die Frage individuell sicher ganz anders beantworten würden, z.B. Ihre ideologisch sehr aufgeladenen Fans auf der

Titanic
hacienda123
18.09.2009 - 13:41 Uhr
gibts jetzt bei itunes.mit dem gelaber kann ich nix anfangen, aber die lieder sind der knaller.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: