The Twilight Sad - Forget the night ahead

User Beitrag
B@n@n@ Co.
21.07.2009 - 14:47 Uhr
The Kilsyth quartet have been busy previewing the new songs on both sides of the Atlantic with US dates supporting Mogwai, and a UK headline tour in May which included some heart-stoppingly intense – and intensely loud - performances at three Stag & Dagger events, and two Great Escape appearances. Speaking to Pitchfork last month, singer James Graham acknowledged that an expectant audience now awaits their sophomore:"Now people know us, there's a bit more pressure. Before there was no expectations. Now people want to come and see this band they really like, so you think, god, we've got to play really well tonight!”

In lyrical terms ‘Forget The Night Ahead’ is a darker set even than it’s hallowed predecessor ‘Fourteen Autumns & Fifteen Winters’, James Graham’s portentous knack for unsettling lines, giving muforcefully delivered in his own Caledonian burr remaining very much on point. Speaking to Clashmusic.com at the start of the year James cautioned; "As with the last record, we aren't ch away with the themes because we like the listener to relate the songs back themselves and maybe try and figure it all out on their own. Plus, it’s personal. I would like to keep it close to my chest. What I will say is that it’s lyrically based around where we live, people we know, and the antics I have got up to and the situations I have found myself in, and being none too proud of myself. It's also about finding and losing people, friends and loved ones ." And to The Skinny: “We have definitely moved on from ‘Fourteen Autumns and Fifteen Winters’, musically and lyrically." Guitarist Andy MacFarlane concurs “It is a step forward from the first record, the song writing and the sound of the band has moved on from that time, which is something we'll always try and do, we don't want to ever stand still and make records that sound like each other.”

Produced and mixed by ex-Delgados’ man Paul Savage and guitarist Andy MacFarlane at the legendary Chem19 Studios in Glasgow, musically too, the new record is no less tumultuous, MacFarelane’s distinctive tremelo’d guitar creating seismic shifts between melancholy introspection and explosive release, the cacophony broadening to accommodate the band’s most melodic and yet also most thrillingly discordant moments yet. Here the influence of artists like early 80’s Cure, Neu, Wire or even Shellac are just as prominent as longer-standing comparisons to MBV or Joy Division. The album also features the talents of ex-Aerogramme member, Dok, who also contributes guitar and keys to the live line-up, and My Latest Novel’s Laura McFarlane who plays violin on ‘The Room’ and ‘That Birthday Present’.

“The recording was approached differently this time”, says MacFarlane “We made a point of staying home to write. Writing on tour is a bad idea, so we stayed in Scotland for the full process. It let us go home after sessions - if we weren't getting snowed-in the studio - and we had more time to experiment and develop the ideas we had. We'd make a lot of use of an old, half-working, Roland Space Echo that we'd plug the vocals, noise strings and piano through, that would get an out of tune effect, like some of the early krautrock recordings. All the reverbs are natural, which were done by mic'ing up inside the studio walls and rooms on the other side of the building to get the drum sound. Three bass heads were blown up [in the process]. There are no big, long delayed guitars, just a lot more noisy ones and there were a few songs that maxed out the desk because of the amount that's on there!”


The Twilight Sad announce details of their hugely anticipated sophomore ‘Forget The Night Ahead’ album. Already trailed by opener ‘Reflections Of The Television’ - which dropped on Pitchfork during May, and forthcoming single ‘I Became A Prostitute’ on August 3rd, the new album will be released in the UK on 5th October. The full track list runs as follows:

1. Reflection Of The Television
2. I Became A Prostitute
3. Seven Years of Letters
4. Made To Disappear
5. Scissors
6. The Room
7. That Birthday Present
8. Floorboards Under The Bed
9. Interrupted
10. The Neighbours Can't Breathe
11. At The Burnside


Quelle: Altsounds.com

"I Became A Prostitute" hört sich schon sehr vielversprechend an. Ich bin durchaus gespannt auf das neue Album.

Addict
21.07.2009 - 15:37 Uhr
verdammt, noch mehr schotten....
die verfolgen mich 2009....

bestes konzert, eine überraschungsband nach der anderen, große vorfreude auf kommende alben..

ich sollte auswandern...
cargo
04.09.2009 - 01:00 Uhr
Warum ist hier eigentlich nichts los? Das Album ist, kaum zu glauben, noch besser als der Vorgänger. Unglaubliche Platte.

Den kompletten Albumstream gibts schon ne ganze Weile hier:

http://fat-cat.co.uk/fatcat/release.php?id=297
SpuddBencer
04.09.2009 - 02:06 Uhr
ja, bin nach den ersten hördurchgängen auch durchaus begeistert...
Two-Headed Boy
04.09.2009 - 02:59 Uhr
Also ich finds nach dem ersten Mal hören noch nicht ganz so gut wie den Vorgänger. Ich hoffe ja das ändert sich noch...
Hotze
04.09.2009 - 10:21 Uhr
Der Vorgänger war massiv überbewertet.
ergrimm
07.09.2009 - 17:31 Uhr
Zuerst dachte ich es fehlen die Hits, aber "Forget The Night Ahead" braucht überhaupt gar keine Hits. Das Album hat nur starke Songs zu bieten und im Gegensatz zum Debüt keinerlei Füller. Ein absolutes Jahreshighlight.
Soup Dragon
07.09.2009 - 17:35 Uhr
Würde ich so unterschreiben. Übertrifft den Vorgänger, mit dem ich leider nie so richtig warm werden konnte, in jeder Beziehung.
Neighbourhood
07.09.2009 - 19:17 Uhr
Schottland macht dieses Jahr eindeutig das Rennen! ;)
Zuerst We were promised jetpacks, dann the frightened rabbit und there will be fireworks und nun auch noch the twilight sad, jedenfalls sofern das Album das hält, was die ersten songs versprechen :)
Kjolil
09.09.2009 - 00:43 Uhr
Wirklich kaum zu glauben, dass die das nochmal so hinbekommen... und doch wahr, einfach super.
musie
21.09.2009 - 15:09 Uhr
die nächste 9/10?
Lars
21.09.2009 - 15:15 Uhr
Wenn das keine 9/10 ist, dann weiß ich auch nicht mehr...
.EXE
21.09.2009 - 15:23 Uhr
Das Album wird ne 10/10, das wird das nächste highlight des jahres neben JUNIUS und PORCUPINE TREE.
.EXE
21.09.2009 - 15:29 Uhr
noch n paar highlights vergessen:

ISIS und DREDG und MARS VOLTA und MASTODON haben ja dieses Jahr auch n neuses album rausgebracht,

das jahr ist genauso gut wie das jahr 2006 (musikalisch gesehen) =)
.EXE
28.09.2009 - 15:02 Uhr
untitled #27 von killed my parents = the room von forget the night ahead
Lars
08.10.2009 - 08:43 Uhr
Wie war das? Die 7/10 ist die eigentliche 9/10? Hoffentlich.
cargo
08.10.2009 - 10:02 Uhr
Die Bewertungen nehmen hier immer absurdere Formen an.
asd
08.10.2009 - 10:13 Uhr
wieso denn nochmal? ne 7/10 ist eventuell sogar etwas zu hoch gegriffen. alleine "at home" vom vorgänger rechtfertigt da den punkt mehr. locker!
cargo
08.10.2009 - 12:00 Uhr
Der Vorgänger hat 5 sehr gute Songs und 4 absolute Füller. Da wäre die 7/10 angebracht gewesen.
Dieses Album hier ist wesentlich homogener ohne irgendeinen Ausfall.
SpuddBencer
08.10.2009 - 12:08 Uhr
Der Vorgänger hat 5 sehr gute Songs und 4 absolute Füller. Da wäre die 7/10 angebracht gewesen.
Dieses Album hier ist wesentlich homogener ohne irgendeinen Ausfall.


volle zustimmung!
elo
08.10.2009 - 13:11 Uhr
Finde das neue auch definitiv besser als das alte ! ausgereifter und etwas weniger "lärmig"

Deswegen volle Zustimmung zu den zwei Vorpostern !
floesn
10.10.2009 - 09:22 Uhr
Sehe das Album auf der selben Stufe wie den Vorgänger.

"I became a prostitute" ist derzeit das Highlight.
Phaon
10.10.2009 - 09:54 Uhr
Dem ersten Album hätte ich auch nur die 7/10 gegeben, weil ich die Monotonie als störend empfand. Anscheinend machen sie auf dem neuen Album genau dort weiter, wo sie aufgehört haben. The Twilight Sad werden dadurch für mich zu einer der monotonsten und unabwechslungsreichsten Bands, die ich kenne.
frage
10.10.2009 - 10:40 Uhr
was bedeutet der albumtitel? im sinne von: ich kanns nicht übersetzen. anyone please?
B@n@n@ Co.
10.10.2009 - 10:46 Uhr
"Vergesse die Nacht von vornerein" oder so ähnlich.
ergrimm
12.10.2009 - 18:06 Uhr
Da ist man mal eine Woche nicht da und prompt ist ein absoultes Kackalbum Platte der Woche und dieses Meisterwerk mit 7/10 abgespeist. Die Welt ist schlecht.
eric
17.10.2009 - 13:31 Uhr
Sehr starke Platte.
noise
25.10.2009 - 18:41 Uhr
Falls Interesse besteht

The Twilight Sad – auf Tour im November

03. November, Köln, Luxor
06. November, Hamburg, Molotow
07. November, Berlin, Bang Bang Club
09. November, Frankfurt, Nachtleben
15. November, München, Atomic Cafe
17. November, Schorndorf, Manufktur
18. November, Heidelberg, Karlstorbahnhof
19. November, Münster, Gleis 22

rainy april day
26.10.2009 - 18:44 Uhr
Erster Durchgang gerade und ich bin platt. Finde es, abgesehen vom Schlagzeug, das klingt, als hätten sie eine Schlagzeugfigur aufgenommen und unter alle Songs gelegt, ganz und gar nicht unabwechslungsreich. Es ist halt ein Sound, ihr eigener. Aber die Songs sind schon unterschiedlich. Unterschiedlich strukturiert, unterschiedliche Motive. Das Album ist so total homogen und hat einen unglaublich guten Flow. Und die Gesangsmelodien sind ja mal göttlich. Highlight bisher: The room
SpuddBencer
27.10.2009 - 17:28 Uhr
so, bin jetzt auf jeden fall biem konzert in HH dabei, nachdem ich sie bei der tour zum ersten album noch verpasst habe...
Two-Headed Boy
04.11.2009 - 14:15 Uhr
Besser als der Vorgänger - Ich freu mich schon riesig auf Samstag...
Ocean
11.11.2009 - 11:21 Uhr
So habe sie gestern an ihrem einzigen Schweizer Konzert leider nur als Support bewundern dürfen. Bin extra nur dafür hingefahren. War grossartig immerhin 7 Songs. Der Gesang war teilweise etwas leise, aber dennoch Cold Days From the Birdhouse war natürlich wieder der Oberhammer.
Setlist:

-Reflection of the Television
-That Summer at home....
-I Became a Prostitute
-That Birthday Present
-And She would darken the memory
-Cold Days from the Birdhouse
-I am taking the Train home


Nun noch zum neuen Album ich fand den Vorgänger besser denn mir fehlen irgendwie die reinen Instrumentalteile etwas. Dennoch ein grossartiges Album welchem ich 8/10 geben würde. Absoluter Übersong für mich ist That Birthday Present.
Jan1976
23.11.2009 - 20:38 Uhr
Konzert in Schorndorf letzte Woche war sehr enttäuschend. Leider nur 50-60 Leute da. Trotzdem kein Grund nach 8 oder max. 9 Songs einzupacken und nicht eine Zugabe zu spielen. Ansich musikalisch gut. Aber bis auf den Sänger standen alle anderen Musiker nur in ihrer Ecke und das Licht war immer das gleiche. Schade.
novemberfliehen
23.11.2009 - 20:44 Uhr
Konzert in Münster war auch sehr enttäuschend. Waren ebenfalls ca. 60-80 Leute dort, Gesang zu leise, Instrumente ("Shoegaze, oho!") zu laut, Set zu kurz. 45-50 Minuten waren es ungefähr. Am Ende hat der Sänger noch eine Psycho-Nummer hingelegt, die war wohl das Highlight an dem doch eher bescheidenen Abend.
Jan1976
23.11.2009 - 21:11 Uhr
Wäre wünschenswert wenn die Band mal mit Bands wie Trail Of Death, Porcupine Tree oder so touren würde. Das sollte den Bekanntheitsgrad doch gut steigern können.
Aber als Hauptact mit zwei Alben im Gepäck sollte man halt mal wirklich länger spielen.
novemberfliehen
23.11.2009 - 21:47 Uhr
Die Band war Anfang des Jahres Vorband von Mogwai. Dort waren sie etwas besser und hatten vorallem mehr Lust. Bis auf den Sänger gabs kaum Bewegung, und bei jenem wirkte auch alles einstudiert ("jetzt nehme ich mir nen Drumstick und knüppel aufs Schlagzeug" - oder das seltsame und vorallem sinnlose Rumstehen und In-die-Menge-Gaffen) bzw. gewollt "improvisiert".

Das erste Album gehörte zu den besten des Jahres, mit dem neuen werd ich irgendwie immer noch nicht so richtig warm.
Magoose
23.11.2009 - 23:41 Uhr
kann ich nur bestätigen, war letzten Mittwoch in Heidelberg, dort warens höchsten 50 Leute. Stimmung mäßig, die Band tat mit Ihrer Lustlosigkeit ein übriges, der Funke wollte überhaupt nicht überspringen. Auf einem Foto kann man dem Drummer die Gleichgültigkeit und Langeweile direkt aus dem Gesicht lesen.

Schade, muss echt nicht nochmal sein.
e. coli
08.01.2010 - 18:38 Uhr
Gestern erstmalig gehört und ziemlich angetan. Die Distortion-Anteile - besonders bei "I Became a Prostitute" - begeistern mich gerade sehr.
antworten
30.04.2011 - 11:50 Uhr
auf der Homepage gibts ne kostenlose EP zum Download:

http://thetwilightsadblog.blogspot.com/


Die besten Stücke als Akustikverion :)
rainy april day
21.09.2011 - 17:36 Uhr
Gestern im Gebäude 9 zusammen mit We Were Promised Jetpacks gesehen und muss sagen, dass sich ein jetzt schon länger anhaltender Trend bestätigt hat. Forget The Night Ahead ist auf dem besten Weg eins meiner absoluten Lieblingsalben überhaupt zu werden. Die Stimmung des gesamten Albums, der Gesang, die Dramatik, die Strukturen. Auch wenn viele es für monoton halten, bei mir trifft diese Band einen gewissen Nerv, da kommt keine Sekunde Langeweile auf, nie. Und das Ende von The Birthday Present ist mit Worten nicht zu beschreiben.
Srics321
30.03.2012 - 21:02 Uhr
Starke, drückende Scheibe. Trotzdem bin ich froh darüber, dass die Jungs die Gitarren auf No one can ever know massiv zurück genommen haben. So...jetzt noch das Debut mal checken...kommt aber erst nächste Woche.

8/10
Castorp
31.03.2012 - 13:03 Uhr
@Srics321:
Mir geht es wie dir. Ich arbeite mich auch gerade von hinten nach vorne durch die Diskographie. ;-) Wenn mich jemand demnächst fragen sollte, was ich studiere, sage ich: The Twilight Sad im ersten Semester. :-)

"Seven years of letter" ist schon nach den ersten Tönen ein so fantastischer Song mit einer unsterblichen Gesangsmelodie! Der geht sofort ins Blut.

Castorp
02.04.2012 - 01:54 Uhr
Unfassbar...
Srics321
02.04.2012 - 07:37 Uhr
@Castrop...schöner als auf dem Album. Höre gerade das Debut und man muss der Band schon zugutehalten, nicht zweimal das selbe Album gemacht zu haben. Eine großartige Post/Rock/Punk/Band mit Akkordeon.

02.04.2012 - 11:48 Uhr
unfassbar grausamer akzent..
Castorp
28.04.2012 - 14:58 Uhr
Gehört zwar nicht direkt zum Album, sondern stammt von denselben Sessions, aber ist - zusammen mit "The wrong car" - ebenfalls sehr geil: "...and I'm dancin over your grave..." *tanzt*
Castorp
16.05.2012 - 12:22 Uhr
"The purple rope won't tear..." (That birthday present)

Hmmm, ich frage mich die ganze Zeit, was Graham mit dem "purple rope" meint. Hat jemand eine Theorie?

@rainy april day:
"Und das Ende von The Birthday Present ist mit Worten nicht zu beschreiben."

O(h)rgasmisch. ;-)
Castorp
19.05.2012 - 19:22 Uhr
That birthday present

Die Zeile "...and if it's lying on the table, don't be so shy..." hat mir vor kurzem ein bisschen in den Arsch getreten und mein Leben verändert. ^^
Castorp
19.02.2013 - 13:11 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=Ews7oyINAZA

You're the grandson's,
Just the grandson's toy in the corner
Don't tell anyone else
You were seen in the cherry tree
Look what you have done
Castorp
02.03.2013 - 16:04 Uhr
Hat eure CD bei Track 4 "Made to disappear" auch einen technischen Fehler(?), so ein kurzes "(aus)rutschendes" Geräusch (schwer zu beschreiben) bei 1:16? :/

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: