Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Julia Marcell

User Beitrag
fop
16.07.2009 - 21:42 Uhr
Ich habe hier auf Plattentest gerade das Review von Julia Marcell gelesen, und die Story mit Sellaband, Internet-Finanzierung des Albums etc.

Ich habe mir natürlich auch auf Amazon und Sellaband ein paar Songs angehört. Klingt für meine Ohren ziemlich exotisch.

Was mich persönlich wundert ist, dass solch eine nicht gerade als mainstreamartig zu bezeichnende Musik doch so viele Fans gefunden hat, so dass die $50.000 für die CD zusammengekommen sind. Wie erklärt Ihr euch sowas?
Pablo Diablo
22.07.2009 - 00:23 Uhr
An dem Album finde ich nichts "exotisches". Es ist einfach sehr gut und schließt die Lücke, die Regina Spektor mit ihrer unaufhaltsamen Wanderung in Richtung Belanglosigkeit hinterlassen hat.
revilo
22.07.2009 - 13:39 Uhr
bei regina spektor gebe ich dir recht. Ob JM diese Lücke füllen kann muss sich noch herausstellen.
Leatherface
22.07.2009 - 18:29 Uhr
Um zur alten Regina aufzuschließen, ist es aber noch nicht lebhaft genug. Es ist gut, aber nicht so gut wie "Us" oder "Samson".
oliver
06.10.2011 - 14:16 Uhr
das album ist so unendlich gut!
ich würde am liebsten von den sounds abbeißen!
super produktion, die chöre, die streicher, die instrumentierung, das abwechslungsreichtum, toll toll toll!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: