The Rolling Stones - Exile on main street

User Beitrag
DerMeister
06.07.2009 - 13:57 Uhr
...hat seinen eigenen Thread verdient würde ich mal sagen^^

Schließlich ist es das beste Album der Band und eins der besten Aller Zeiten.

10/10

Lieblingslieder:

Rocks Off
Tumbling Dice
Sweet Virginia
Sweet Black Angel
Loving Cup
Let It Loose
All Down The Line
Shine A Light
B@n@n@ Co.
06.07.2009 - 14:07 Uhr
Thread bitte löschen und in den vorhandenen Stone Thread packen.

Kolibri Kulmbach
06.07.2009 - 14:09 Uhr
Schließlich ist es das beste Album der Band und eins der besten Aller Zeiten.

Erste Aussage unterschreib ich, die zweite eher nicht.
Kolibri Kulmbach
06.07.2009 - 14:10 Uhr
Thread bitte löschen und in den vorhandenen Stone Thread packen.

Wieso das denn?
Tama
06.07.2009 - 14:16 Uhr
Sticky Fingers finde ich klar besser.
DerMeister
06.07.2009 - 14:22 Uhr
Wieso soll gerade dieser Thread gelöscht werden? Für Aftermath, Let It Bleed usw gibts doch auch welche.

Gerade ein Album wie EOM hat jawohl ein Thread verdient.

DerMeister
06.07.2009 - 14:23 Uhr
*EOMS meine ich
virginia
06.07.2009 - 14:48 Uhr
Die Stones sind fantastisch, aber das beste Album?

Marianne
06.07.2009 - 17:13 Uhr
Großartiges Album - insbesondere das Stück JUST WANNA SEE HIS FACE. Der Song ist ein verrückter Gospel-Gris-Gris. Jagger klingt wirr und unzusammenhängend, er scheint über etwas nachzusinnen, seine Stimme verschwindet aus dem Klangbild, kommt ohne erkennbare Logik wieder bzurück. Irgendwo weit hinten kreischt ein Mädchen, beschattet den STONE. Da gibt es eine Ahnung eines kaputten Beats und ein akustischer Bass wird zufällig angeschlagen. Und man weiß, das etwas ziemlich Merkwürdiges auf einer Stones-Platte vor sich geht, wenn Keith Klavier spielt.
Besser ging (und wurde) es nicht mehr.




Marianne
12.11.2009 - 10:31 Uhr
Rocks Off 8/10
Rip This Joint 9/10
Shake Your Hips 10/10
Casino Boogie 8/10
Tumbling Dice 10/10
Sweet Virginia 10/10
Torn And Frayed 10/10
Sweet Black Angel 10/10
Loving Cup 10/10
Happy 10/10
Turd On The Run 8/10
Ventilator Blues 10/10
I Just Want To See His face (beste Song!)
Let It Loose 10/10
All Down The Line 10/10
Stop Breaking Down 9/10
Shine A Light 10/10
Soul Survivor 10/10

neben beggars banquet und sticky fingers das beste album der stones!
Marianne
12.11.2009 - 10:34 Uhr
Ach ja, 10/10!
Mixtape
12.11.2009 - 10:47 Uhr
Mindermucke.
Das haben sie nur aufgenommen, weil ein böser Konzern wie Hannover 96 gewaltigen Druck ausgeübt hat!
Tama
12.11.2009 - 11:34 Uhr
Großartiges Album! Streitet sich mit Sticky Fingers um den Titel des besten Stones-Album. Wobei mir Sticky Fingers etwas kompakter vorkommt, EOMS ist dagegen etwas breit gefächerter, wie ich finde. Kann mich nicht entscheiden, ich liebe beide Alben.
ab Mai remastert
12.04.2010 - 21:26 Uhr
hoch damit!
DerMeister
13.04.2010 - 16:19 Uhr
Wurde auch mal Zeit. Einfach ein Meisterwerk!
Hans
13.04.2010 - 16:50 Uhr
Just Want To See His Face

Größenwahn oder einfach pures Genie.

10/10
Ganz klar...
13.04.2010 - 18:03 Uhr
..danach ist nie wieder ein relevantes Stones Album erschienen.
DerMeister
13.04.2010 - 18:11 Uhr
Some Girls war super. Erzähl doch nicht sowas.
Hans
19.04.2010 - 13:40 Uhr
Ziemlich enttäuschend:

Plundered My Soul

6.5/10
Marianne
19.04.2010 - 13:48 Uhr
Kein besonders guter Song, stimmt - schade eigentlich!
Laola Felix
19.04.2010 - 13:50 Uhr
Mindermucke.
Das haben sie nur aufgenommen, weil ein böser Konzern wie Hannover 96 gewaltigen Druck ausgeübt hat!


Das muss man mir erklären.
Laola Felix
25.04.2013 - 19:25 Uhr
warte immer noch auf eine Erklärung!
DerMeister
25.04.2013 - 20:18 Uhr
Ich bleibe dabei dass es ihr bestes Album ist.

All Down The Line ist aber inzwischen eher einer der für mich "schwächeren" Songs. Dann doch lieber "I Just Want To See His Face".
Reverend Green
25.04.2013 - 20:24 Uhr
Ja, definitv ihr bestes. Schwache Songs kann ich da beileibe keine finden.
Reverend Green
25.04.2013 - 20:40 Uhr
Obwohl....eigentlich mag ich ja die Sticky Fingers noch lieber.
Die bedeutet mir einfach mehr.
Die Platte lief damals beim ersten Kiffen y´know?
BND
25.04.2013 - 20:44 Uhr
*notier*
paule
25.04.2013 - 22:05 Uhr
ein doppelalbum kann ja nur gegen ein einzelalbum verlieren, da die spannung über 4 lp-seiten nicht aufrecht erhalten werden kann!

von daher ist die sticky fingers auch alleine schon wegen der ganzen "hits" tausend mal besser!
Reverend Green
26.04.2013 - 01:25 Uhr
Aber "Exile" ist doch gerade ein Beispiel für ein gelungenes Doppelalbum, neben "Blonde on Blonde", "Electric Ladyland" und "London Calling" sicherlich sogar eines der besten. Ich finde das ständig angebrachte Argument, dass Doppelalben als "normale" Alben besser wären, sowieso ziemlich oft zu kurz gegriffen.
unndies
26.04.2013 - 13:10 Uhr
lemmy kilmister mag die rollenden steine nicht, er hält die beatles für die innovativere und besser band.
Lemmy
26.04.2013 - 13:54 Uhr
Das meiste von den Stones rocken die Beatles gnadenlos weg.
Major
26.04.2013 - 20:31 Uhr
"Das meiste von den Stones rocken die Beatles gnadenlos weg."
Das ist allerdings mal ne Ansage...
Und eigentlich vollkommen war.
Songs wie McCartneys Helter Skelter oder Lennons Revolution hätten die Stones alt aussehen lassen.
Willy Wuff
26.04.2013 - 22:41 Uhr
Lawl. Gegen die ganz frühen Stones sind selbst die härtesten Beatles Tracks Weichspülermusik.
Leberwurst-Brot
26.04.2013 - 23:11 Uhr
Kiss rocken alles was hier genannt wurde so richtig weg.
Major
27.04.2013 - 02:45 Uhr
@Willy Wuff:
Die "ganz frühen Stones" haben nichts anderes gemacht als schwarzen Blues zu imitieren. Das einzige was "Härter" war war ihr damaliges Image - auf Wunsch ihres Managers.
Lese mal Keiths' "Life".

Beatles und Stones haben sehr unterschiedliche Wurzeln. Von daher war diese Diskussion schon immer verzerrt und oberflächlich.

"Exile on Main Street" ist auf jeden Fall ein ganz essentielles Album und sicherlich das beste der Stones mit Mick Taylor, bzw. das beste seit 1972.
Persönlich finde ich die Phase Mitte/Ende der Sechziger mit Brian Jones dennoch spannender und innovativer. Geschmacksfrage.
el duce
22.08.2014 - 12:58 Uhr
locker die 10/10-hürde genommen!
el duce
22.08.2014 - 13:12 Uhr
Herzlich willkommen im Rolling-Stone-Forum!

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

22.08.2014 - 13:24 Uhr
Persönlich finde ich die Phase Mitte/Ende der Sechziger mit Brian Jones dennoch spannender und innovativer.

Allerdings. "Beggars Banquet" und "Let It Bleed" sind für mich die Höhepunkte in ihrem Katalog.

Trotzdem ist "Exile" ein sehr gutes Album - hält aber nicht auf die ganze Spielzeit das Niveau.
el duce
22.08.2014 - 14:12 Uhr
EXILE hat nichts verloren von seiner faszination, die anderen schon! KEINE PLATTE IST SO ANARCHISTISCH FRISCH GEBLIEBEN!


poser

Postings: 2259

Registriert seit 13.06.2013

22.08.2014 - 14:16 Uhr
@Demon Cleaner: Muss dir schon zustimmen, dass die Exile schon ihre Schwachpunkte hat. Andererseits funktioniert sie als Album besser als ihre anderen. Mein persönlicher Favorit der Stones ist da aber Sticky Fingers. Brown Sugar, Moonlight Mile, Dead Flowers, Wild Horses etc. Lediglich I Got The Blues könnte man als kleineren Ausfall bezeichnen. You Gotta Move funktioniert imo gut als Interlude.

Mit Let It Bleed hatte ich immer so meine Probleme. Da ist natürlich Gimme Shelter. Ein Song, der nahezu alle anderen Songs auf dem Album meilenweit überstrahlt. Beggars Banquet finde ich da schon ausgeglichener.

rollator

Postings: 665

Registriert seit 14.06.2013

22.08.2014 - 14:20 Uhr
“...the Beatles were hard men too. Brian Epstein cleaned them up for mass consumption, but they were anything but sissies. They were from Liverpool, which is like Hamburg or Norfolk, Virginia--a hard, sea-farin' town, all these dockers and sailors around all the time who would beat the piss out of you if you so much as winked at them. Ringo's from the Dingle, which is like the f***ing Bronx. The Rolling Stones were the mummy's boys--they were all college students from the outskirts of London."

Der Lemmy hat natürlich Recht. Aber EOMS bleibt trotzdem ein großes Album.
el duce
22.08.2014 - 14:30 Uhr
brown sugar/street fighting man = todgenudelt..skipsongs
exile hatte keine vordergründigen "hits" und das sind die besten alben, da kohärenter
exile ist ein dichtes ALBUM, die anderen nur abfolge von gelungenen bis genialen songs
PS: finde black and blue besser als let it bleed
Nur zur lnformation
22.08.2014 - 14:51 Uhr
Die Stones "anarchistisch" .... *loooool*

el duce = Erika Steinbach
el duce
22.08.2014 - 15:33 Uhr
schwachkopf!!(NZI) oder wie du dich nennst!
die stones waren steuerflüchtlinge!...ohne steuerlichen vergleich, wäre EXILE nie entstanden in dieser anarchischen form
HÖR WEITER BON JOVI DEPP!!
X-Per-T
22.08.2014 - 16:05 Uhr
Hab mir die japanische Platinum SHM-CD-Ausgabe des Albums geholt. Nennt mich einen Freak, aber das war die beste Investition meines Lebens. Im Vergleich zur normalen CD ist der Sound unglaublich lebendig und klar. Als ob man direkt daneben sitzt. Man hört viel mehr Details, eigentlich ist es, als ob man das Album zum ersten Mal hört. Kostet 36 Tacken bei jpc. Ansonsten anscheinend schwer zu bekommen. Ach ja, ne halbwegs ordentliche Anlage sollte man haben, über PC-Lautsprecher klingt jede Musik schrottig.
el duce
22.08.2014 - 16:18 Uhr
XPT...bei exile gehts nicht um audiophile orgasmen, sondern um künstlerische dichte im zeichen der rotznäßigen jack-daniels-steuerflucht! haha
Fräger
22.08.2014 - 17:47 Uhr
Ist el duce ein Troll oder ist der wirklich so dumm?

Und ist Uli Hoeneß nach duce-Definition der größte Anarchist unseres Jahrhunderts?
el duce
22.08.2014 - 17:58 Uhr
so isset: denn die besten songs schrieben die stones im exil(e) bzw unter druck bzw unter bewährung!
FRÄGER DEINE FRAGEN SIND ABER VERDAMMT COOOOL
X-Per-T
22.08.2014 - 18:17 Uhr
danke für die aufklärung. du trägst deinen nickname zurecht. es geht nicht um audiophile orgasmen, sondern darum, eine gitarre so zu hören, wie sie geklungen hat, die dynamik so zu hören, wie sie war. details zu hören, die bei der übertragung der master tapes zuvor verloren gegangen sind.

XTRMNTR

Postings: 708

Registriert seit 08.02.2015

09.12.2016 - 19:10 Uhr
Wirklich tolles Album. Roh und ungeschliffen.
Klingt als hätten sich die Stones damals mit 10 Kisten Wein (und einem Gospel Chor) ein Wochenende im Keller eingeschlossen und die Platte in einem Rutsch aufgenommen.

Highlight : "Turd On The Run".

Vincent

Postings: 6

Registriert seit 18.10.2017

01.11.2017 - 10:18 Uhr
Müsste ich EINE Platte herausfischen, die den typischsten Stones-Sound wiedergibt, dann wäre es diese. In all den Jahrzehnten hat man sich an die jeweilig angesagten Musikrichtungen ein wenig angekuschelt...Deshalb ist für mich Exile ebenfalls die beste und klassischste Stonesscheibe...

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.