Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

District 9

User Beitrag
Mr. Smith
08.07.2009 - 23:57 Uhr
Trailer

Außerirdische, die in Slums gefangen gehalten werden um ihre Technologie auszubeuten? Moralkeule, ick hör dir trapsen! Werde ihn mir vermutlich aber trotzdem ansehen. Alienkram kann ich nur schwer widerstehen.
Mr:news
11.08.2009 - 00:28 Uhr
Mir scheint dieser Film
hat mehr tiefgang als erwartet,
sieht so aus als könnte das ein ganz heißes
teilchen werden.


http://uk.rottentomatoes.com/m/district_9/

www.d-9.com/

also ich für meinen teil bin schon ganz
rappelig nach dem trailer und den ersten kritiken.

kommt am 14. schon in den USA raus.


Leatherface
17.08.2009 - 11:55 Uhr
Da geht ein Hype vor sich. Ohne Schauspiel- oder Regie-Zugpferd (lediglich Peter Jackson als Produzent) hat District 9 die Spitze der Box Office-Charts erreicht, außerdem Platz 35 der IMDb-Top250 und 81% bei metacritic.
plattentests.de-Standarduser
17.08.2009 - 12:53 Uhr
Es ist erfolgreich - es muss schlecht sein!
heffer-tonne
17.08.2009 - 12:59 Uhr
das nicht, aber es ist grundsätzlich kein gutes zeichen, wenn filme oder musik bei den unterschiedlichsten zielgruppen gleich gut ankommen.
das muss hier aber nicht unbedingt der fall sein. science fiction-kino war generell schon immer sehr beliebt.
Sorry....
17.08.2009 - 14:26 Uhr
es ist grundsätzlich kein gutes zeichen, wenn filme oder musik bei den unterschiedlichsten zielgruppen gleich gut ankommen

....aber das ist Scheiße³
Würg
17.08.2009 - 14:36 Uhr
Das was heffer-tonne verzapft ist eine Aussage ohne Inhalt.
heffer-tonne
17.08.2009 - 15:28 Uhr
worauf ich hinaus wollte, ist folgendes:

um sämtliche (oder eben die wichtigsten) zielgruppen abzustecken, muss man zwangsläufig kompromisse eingehen, die einem film oftmals eher schaden als nützen. als beispiel sei mal die weibliche zielgruppe genannt - studios verlangen in der regel "love interests" in kino-blockbustern, um das weibliche publikum nicht abzuschrecken. egal, ob es der geschichte letztendlich dient oder nicht. beispiele dafür gibt es wie sand am meer (selbst ein regisseur wie christopher nolan war dazu gezungen - siehe "batman begins").
im fall von "district 9" mutiert der film, wenn man denjenigen glauben mag, die ihn bereits sahen, im letzten drittel vom apartheidsthriller zum 08/15 actionfilm. da ist es nicht weit hergeholt zu glauben, dass der regisseur damit die typisch action-orientierte männliche zielgruppe im alter von 14-24 jahren ansprechen wollte.
Sorry....
17.08.2009 - 16:15 Uhr
....weder du noch ich haben ihn bis jetzt gesehen, also ist jede vermutung weit hergeholt, vielleicht ist der Actionteil integraler bestandteil der story, so wie der "love-interest" in Batman Begins teil der geschichte war (Wenn ich mich richtig erinnere?). klar dass studios schon öfters filme versaut haben durch aufgezwungene Happy Ends, die Forderung dass ein paar hübsche Frauenkörper vorhanden sein müssen usw. aber darauf zu schließen dass ein film nur weil er erfolgreich ist, "kompromisse eingeht" oder einfach 08/15 klischees runterrattert mit denen sich jeder identifizieren kann, dass ist äußerst saublöd. natürlich kann man vom erfolg nicht darauf schließen dass er qualitativ hochwertig ist bei dem dreck der in der regel die höchsten gewinne einfährt, aber der umkehrschluss ist genauso dämlich.

und was ist zB mit Forrest Gump, steckt meiner meinung so gut wie alles ab: Action, Komödie, Liebesfilm, Tragödie, Sozialkritik, Kriegsfilm, usw usw und ich würde nicht auf die idee kommen da von kompromissen zu sprechen.
Sorry....
17.08.2009 - 16:22 Uhr
....und war es nicht so dass Jackson dem Regisseur ein paar millionen Dollar zur verfügung gestellt hat mit der forderung er soll drehen was er möchte? oder bin ich falsch informiert (auch möglich)?
Hans
17.08.2009 - 16:26 Uhr
Ganz ungezwungen gesagt machen die Trailer echt n geilen Eindruck!
Da werd ich wohl mal wieder ins Kino hoppen.
heffer-tonne
17.08.2009 - 16:29 Uhr
deswegen ja auch "in der regel".
von 10 filmen folgen gefühlte 6-7 den typischen studio-vorgaben. ist ja auch logisch, da der film möglichst viel geld einspielen soll.
und wenn bereits von mehreren leuten, die "district 9" gesehen haben, die gleichen kritikpunkte genannt werden (unabhängig davon, ob sie den film mochten oder nicht), kann man auch davon ausgehen, dass etwas dran ist.
zu batman - christopher nolan war gezwungen, den charakter rachel in den film einzubauen. und weil rachel anstelle von harvey dent da war, musste ein weiterer charakter hinzuaddiert werden - rachel's boss. man kann darüber streiten, ob die figur dem film geschadet hat. worüber man nicht streiten kann, ist die tatsache, dass der regisseur seine geschichte abändern musste, um platz für die "love story" zu schaffen.
und es ist ganz und garnicht saublöd, erfolgreiche filme auf diese formel hin abzuklopfen. versuch's mal mit den erfolgreichsten filmen der letzten 5-10 jahre . da wirst du eine menge filme finden, welche die typischen klischees bedienen.
würde ich als studioboss genauso machen, schliesslich geht es vorrangig um kohle, nicht um kunst.
Leatherface
17.08.2009 - 16:31 Uhr
...und war es nicht so dass Jackson dem Regisseur ein paar millionen Dollar zur verfügung gestellt hat mit der forderung er soll drehen was er möchte? oder bin ich falsch informiert (auch möglich)?

Ja, richtig, 30 Mille. Wie es dazu kam, wäre interessant zu erfahren.
Souljacker
17.08.2009 - 20:23 Uhr
@ Leatherface

Der Regisseur Neil Blomkamp war ursprünglich dafür vorgesehen den Halo-Film für Jackson zu drehen. Lizenzrechtliche Probleme haben jedoch dafür gesorgt, dass dieses Projekt wieder fallengelassen werden musste. Da Peter Jackson jedoch ein großes Potential in Blomkamp sah, wollte er diesen unbedingt bei seinem ersten Film unterstützen. Da es zum Halo-Film schon viele Konzeptentwürfe, Storyboards usw. gab, wurden diese einfach dafür genutzt um Blomkamps Kurzfilm "Alive in Joburg" als Feature-Film neu zu drehen.

Jackson stellte die 30 Millionen zur Verfügung, weil er Vertrauen in Blomkamps Ideen hatte. Ausserdem sind 30 Millionen nach Hollywood-Verhältnissen ein Appel und ein Ei. Transformers 2 hat 196 Millionen Dollar gekostet (und ist damit der wohl teuerste Haufen Hundekot der Welt), Independence Day immerhin 75 Millionen.


Hier gibts ALIVE IN JOBURG
http://www.youtube.com/watch?v=iNReejO7Zu8

Und hier ist Blomkamps HALO-KURZFILM
http://www.youtube.com/watch?v=yUcreY0X33k
ToRNOuTLaW
22.08.2009 - 03:11 Uhr
Im direkten Vergleich zum Avatar Trailer(Konflikt Menschen-Aliens, kritischer Standpunkt zum Verhalten der Menschen) schneidet District 9 bei mir ungleich besser ab!
Sterni
24.08.2009 - 09:52 Uhr
Habe District 9 bereits zweimal im Kino gesehen und kann ihn nur empfehlen. Bester Film des Jahres. Er hat fuer einen Aktionfilm die richtige Mischung aus Story/Action und greift dabei noch ein ernsthaftes Thema auf.

Doof das er in Ger erst im Oktober (?) kommt. So'n Pech..
ToRNOuTLaW
24.08.2009 - 11:07 Uhr
Mochte den Film. Bis auf die Actionsequenzen gegen Ende hat der Film nicht viel vom typischen Science Fiction Flair. Die ganze soziale Problematik erinnert allerdings entfernt an Blade Runner.

7,5/10
Camillo
07.09.2009 - 16:10 Uhr
"The Office" meets "V" meets "Black Hawk Down". Produktionsdesign hat zudem Anklänge von einem Mittelding aus "Resident Evil 5", "Half-Life 2" und "Prey" (Stichwort Alien-Technologie). Da könnte man den elenden Videospielvergleich mal im positiven Sinne anbringen.

Ansonsten kann sich durchaus problematisch auswirken, dass sich die PR massiv auf den Mockumentarycharakter des Films konzentriert. Ich bin deshalb in Erwartung einer Apartheidsparabel hineingegangen und wurde vom hohen Actionanteil überrascht - das allerdings äußerst positiv. Trotzdem ist der Vorwurf, dass dieser gesellschaftskritische Ansatz des settings nach der Einführung nicht weitergeführt wird, nicht von der Hand zu weisen. Da wird der ein oder andere auf hohem Niveau enttäuscht sein.
Müdler
07.09.2009 - 17:20 Uhr
9/10... aber das ende war macl echt määääääh...
Hans
14.09.2009 - 01:31 Uhr
Definitiv ein sehr unterhaltsamer Streifen. Hätte auf jeden fall noch ne halbe Stunde länger gehen können. Leider hier und da Logiklücken.

Hype war auch übertrieben. 7,5-8/10.
Senior Twilight Stock Replacer
30.09.2009 - 00:00 Uhr
Wow, ziemlich beeindruckend gemacht das ganze (tolle Bilder)! War in diesem Jahr bis jetzt wohl der kurzweiligste Film: 8/10.
hase munro
30.09.2009 - 10:19 Uhr
sehr überzeugender film, bis auf die letzten 20 bis 30 min. dann knickt er ein und es gibt bloss noch gewöhnliches actiongepolter im stile hollywoods mit dazugehörigem sentimentalkitsch als ausgang. ich mein, der schmalz mit dieser blume, also herren, bitte!
tobybo
30.09.2009 - 10:58 Uhr
8/10

Fängt sehr gut an, lässt aber am Ende etwas nach.
hellworm
30.09.2009 - 11:11 Uhr
Der Film zitiert u. a. Alien, Blade Runner, Die Fliege, zum Ende leider auch Transformers.
Trotzdem ist er originell, sehenswert und gut 8/10.
mein senf
11.10.2009 - 13:20 Uhr
Kann ich nur empfehlen! Und auch wenn das ende zugegeben kitschig ist, für mich eindeutig der beste film des jahres.
zote
11.10.2009 - 14:18 Uhr
Was mich am Film am meisten gestört hat, war dieser nervige Hauptdarsteller bzw. Filmcharakter. Eine ernstere Figur hätte nicht geschadet. Außerdem war sein Handeln im Film oft zu unlogisch.
@hellworm
11.10.2009 - 14:28 Uhr
wo denn Blade Runner?
hauptsächlich Die Fliege würde ich sagen, und ja: tatsächlich Transformers o.O
Alien eher nicht.

Das Ende selbst hab ich sehr passend und gut empfunden, gegen Ende sind mir ja ernsthafte zweifel gekommen ob man den film überhaupt zufriedenstellend abschließen kann (vor allem wenn dann tatsächlich ein solcher "geht ohne mich weiter buhuuuhuuu buhuu"-moment auftaucht), aber ich finde die Lösung ist gut geglückt. kitschig? Ich weiß nicht, wenn man tatsächlich ein kitschiges ende hätte machen wollen wäre da viel, viel mehr gegangen ;)

Und dass der Hauptcharakter eigentlich ein ziemlich egoistisches Arschloch ist hab ich auch für nicht uninteressant gehalten.
Eurodance Commando
26.09.2010 - 09:19 Uhr
gestern gesehen, Bewertung : 7/10

sensationelle Idee (Alien-Film mit sozialkritischer Note), auf jeden Fall gut gemacht. leider ist das Ende sehr sctzionalstig und wirde dem Anspruch des Films nicht gerecht. Außerdem bleiben Fragen offen.

Dennoch ein sehenswerter Film.

26.09.2010 - 10:02 Uhr
"Alien-Film mit sozialkritischer Note"
Das gabs doch schon bei E.T., Alter.
DerMeister
26.09.2010 - 15:04 Uhr
Ich fand den auch richtig gut.

Der Humor des Films war für mich das Highlight. Fühlte sich manchmal so an, als hätte Takashi Miike seine Finger im Spiel gehabt, weil alles so herrlich übertrieben wurde. Die sozialkritische Note machte das Ganze natürlich noch um einiges schmackhafter.

Mit Abstand unterhaltsamste Film von 2009.
Gernot
26.09.2010 - 15:36 Uhr
Der Film ist Kult! Einer meiner liebsten der letzten 10 Jahre!
stativision
23.11.2011 - 10:32 Uhr
Die erste hälfte hab ich noch gedacht, das könnte ein ganz guter film werden mit den ganzen konflikten (persönlichen wie sozialen). dann leider eher lahm und actionlastig, obwohl er versucht, rasant zu sein. takashi miike humor? leider nö.
6/10.
6/10? Ein Witz
23.11.2011 - 11:06 Uhr
Der Film hat zum Brüllen komische Momente.

Der Shrimp soll die Umsiedlungsurkunde unterschreiben..."hdndmllööoommdggajejj" (Ich unterschreibe hier gar nichts)

Dann als der Mutierende mit Elektroshocker dazu genötigt wird, die Alienwaffen zu testen und ein Shrimp mit grossem X auf der Brust in den Schiessstand gezerrt wird.

Die Nigerianer, die die Shrimps mit Katzenfutter anlocken um ihre Waffen zu kaufen und sie dann einfach abknallen.

Ist zwar ziemlich political incorrect, aber saulustig.

Ganz klare 9/10
Tobson
23.11.2011 - 13:07 Uhr
Der Film ist echt gut, aber du hast ein sehr bedenkliches Humorverständnis! ;-)

fakeboy

Postings: 1485

Registriert seit 21.08.2019

15.11.2021 - 10:28 Uhr
Sehr gelungener Film, sowohl die Machart wie die Story. In manchen Foren wird die hektische Kameraführung bemängelt, aber das ist halt dem Doku-Charakter geschuldet, den der Film v.a. in der ersten Hälfte hat. Die Story hat durch die Ereignisse der letzten Jahren (der inhumane Umgang der westlichen Welt mit Flüchtenden aus Kriegsgebieten) eher noch an Brisanz gewonnen.

Was mich nun interessiert: Wann kommt District 10?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: