Ganzkörperrasur?

User Beitrag
Frisurenking
07.06.2009 - 02:56 Uhr
Hallo Leute,

ich (25) bin seit wenigen Wochen mit meiner neuen Flamme (22) zusammen. Anfangs war alles wunderbar, und es ist auch noch jetzt alles wunderbar, bis auf ein einziges Thema: Haare! Nie hätte ich gedacht, dass ihr das Thema soo extrem wichtig sein würde, weil sie sonst nicht der Typ "Tussi" ist und nicht auf übertriebene Hygiene steht!! Aber heute verweigerte sie mir den Sex, weil sie meinte, es wäre nun endlich an der Zeit, dass ich mich mal "enthaare", und zwar komplett. Ausgenommen natürlich die Kopfhaare und, oh Wunder - den Dreitagebart soll ich mir auch stehen lassen. Ich meine, ich bin jetzt nicht spärlich behaart, bin halt ein Mann, aber ein Wolfsmensch bin ich nun auch nicht. Ihr zuliebe habe ich mir die Achselhaare gestutzt und natürlich auch die Schambehaarung. Aber sie hat mir dann eine dauerhafte Haarentfernung 'empfohlen'. Ich muss sagen, ich war zuerst etwas perplex und dann auch sauer. Ich bin ja auch nicht von vorgestern, aber z.B. immer ganz ohne Achselhaare, das kann ich mir nicht vorstellen. Reicht da stutzen nicht?! Als ich ihr dann gesagt habe, dass ich z.B. nicht von ihr verlange, dass sie sich komplett untenrum rasiert, dass sie sich auch mal sonen kleinen Strich stehen lassen könnte oder so, ist sie total an die Decke gegangen und hat mich annähernd als pervers und abartig bezeichnet. Das war mir dann zu bunt und ich bin gegangen.
Kann mir das einer erkären? Ich soll mir einen Bart stehen lassen, aber sonst soll ich aussehen wie ein Aal? Paradox!
Außerdem, ich bin weder Model noch Bodybuilder. Treibe zwar Sport, sehe aber nicht so aus, als ob mir ne Ganzkörperrasur stehen würde... Frauen... Wo soll das hinführen?
Horst-Kevin
07.06.2009 - 03:03 Uhr
Hömma, sie soll sich nen Strich stehen lassen?? Klar ist das pervers! Warst du da noch nie?

Sorry, aber für ernstgemeinte Antworten ist jedes Bravo-Forum besser als dieses hier, ehrlich.
hans
07.06.2009 - 04:20 Uhr
die alte is verrückt, schieß sie in den wind.
toolshed
07.06.2009 - 04:59 Uhr
Nach einem Disput mit der Freundin, endete sowas dann halt hier im Forum, warum auch nicht... Pervers und abartig sage ich nur. :D
jemand
07.06.2009 - 05:06 Uhr
die hat einfach zuviel cosmopolitan gelesen.. solche frauen laufen überall rum, kann ma leider nicht viel dagegen machen. lass dich nich unterkriegen.
sepp
07.06.2009 - 09:16 Uhr
das was dein liebes fräulein da treibt ist pervers. lass dich ja nicht verbiegen.

wär ja noch schöner. verweigere du ihr mal den sex und sage, dass sie 10 kilo zunehmen soll, weil du auf "weiblichere" formen stehst. einen scheiß wird sie machen!

das ist ja ein paradebeispiel dafür, warum es hier seit kurzem einen frauenphobie-thread gibt.
alter knacker
07.06.2009 - 10:31 Uhr
ich werde nie verstehen,warum sich männer oder frauen im intimbereich KOMPLETT enthaaren. ich will doch keine glatten babies vögeln. ^^
@Frisurenking
07.06.2009 - 10:44 Uhr
versuchs doch mal, vielleicht gefällt es dir sogar.
Polizei, Staatsanwaltschaft
07.06.2009 - 10:47 Uhr
Gibt es hier keinen Pop?
Gonorrhoe
07.06.2009 - 10:55 Uhr
doch, hinten links.
Kellerschlüssel
07.06.2009 - 10:57 Uhr
Die Krankheit unserer Zeit: das Rasieren...

Eine Frau, die ich kennenlerne und die durch ihre Physiognomie, ihr Gesicht, ihren Humor, ihre Intelligenz usw. begeistert, wird nicht plötzlich weniger sexy und begehrenswert, nur weil ich Haare unter ihren Achseln, auf den Beinen oder an ihrer Muschi entdecke! Also Frauen: dranlassen! (und nicht immer das Modebild von RTL oder Elle gedankenlos übernehmen, für die sind Enthaarungsprodukte ein MARKT!)
@Kellerschüssel
07.06.2009 - 11:09 Uhr
Mit dieser Einstellung würden wir wahrscheinlich noch Felle und Hanfsandalen tragen und der Ohrenschmalz uns aus den Löchern im Kopf laufen. Also Frauen: einfach das tun, mit dem man sich wohlfühl.
Kellerschlüssel
07.06.2009 - 11:17 Uhr

Mit dieser Einstellung würden wir wahrscheinlich noch Felle und Hanfsandalen tragen und der Ohrenschmalz uns aus den Löchern im Kopf laufen.

Bitte keine Polemik, danke!

Ohrenschmalz in wenigen Mengen ist aber durchaus hilfreich gegen Keime im Innenohr, die tötet er nämlich ab bzw. transportiert sie ab und sein Geruch hält Insekten fern. Das Schmalz besteht aus Fetten und Cholesterin und sorgt ferner für die Elastizität des Trommelfells.

Also Frauen: einfach das tun, mit dem man sich wohlfühl.

Eine Frau, die sich in ihrem Wahn alle zwei, drei Tage rasieren"muss", kann sich gar nicht so richtig wohlfühlen. Aber prinzipiell hast du natürlich Recht.
U.R.ban
07.06.2009 - 11:25 Uhr
Den letzten Absatz meinst du aber nicht ernst oder? Dann müssen ja alle Männer höchst depressiv sein, weil sich die meisten sogar jeden Tag rasieren.
Gepflegt zu sein ist keine Schande!
@Kellerschlüssel
07.06.2009 - 11:26 Uhr
Ohrenschmalz in wenigen Mengen ist aber durchaus hilfreich gegen Keime im Innenohr, die tötet er nämlich ab bzw. transportiert sie ab und sein Geruch hält Insekten fern.
Bitte keine Polemik, Du weißt genau wie das gemeint war

Eine Frau, die sich in ihrem Wahn alle zwei, drei Tage rasieren"muss", kann sich gar nicht so richtig wohlfühlen.
Warum nicht. Ich rasiere mich im Gesicht durchaus in der Frequenz. Sowas kann man doch im Rahmen der tgl. Pflege machen.

Günther , Männerrechtler & Frauenfeind
07.06.2009 - 11:34 Uhr
Die Welt wird immer femininer. Die Bankenkrise ist nichts anderes als das Scheitern eines Risikoverhaltens von Männern. Das Ende der Testosteron-Börse. Der Einbruch bei den Autoabsätzen ist ein signifikantes Zeichen für einen Wertewandel, der sehr tiefgreifend ist. Autos waren in ihrer Evolution ein halbes Jahrhundert von der Idee der männlichen Kontrolle geprägt. Autos waren vor allem Statussymbole für Männer. Es war einfach unerlässlich für einen mächtigen Mann, ein eigenes, schnelles, schwarzes, "mächtiges" Auto zu fahren. Heute gibt es einen Umwertungsprozess. Mobilität wird plötzlich anders, eben "weiblicher" definiert. Die Statussymbole ändern sich plötzlich. Es ist nicht mehr cool, sondern eher peinlich , einen dicken Boliden zu fahren. Damit zeigt man, dass man im Grunde nicht an die Zukunft angepasst ist. Das Ölzeitalter geht zu Ende, und mit ihm ein männlich dominierter, beschleunigter Technikbegriff, die "Rocket-Tech"; Technik wird in Zukunft smarter, ästhetischer, meditativer, enthaarter, ökologischer, netzwerkhafter, manche sagen auch "tuntiger".
geheimrezept
07.06.2009 - 11:35 Uhr
beim extrem nageln fallen dir auch alle haare raus!
Kellerschlüssel
07.06.2009 - 11:37 Uhr
Hier geht es nicht um´s Gesicht. Lichtkinder!

Bitte keine Polemik, Du weißt genau wie das gemeint war
Das war keine, nur eine wissenschaftlich fundierte Erläuterung- auch Ohrenschmalz hat einen Sinn.
The MACHINA of God
07.06.2009 - 11:41 Uhr
Eine Frau, die sich in ihrem Wahn alle zwei, drei Tage rasieren"muss", kann sich gar nicht so richtig wohlfühlen.
Warum nicht. Ich rasiere mich im Gesicht durchaus in der Frequenz. Sowas kann man doch im Rahmen der tgl. Pflege machen.


Es geht wohl eher um Frauen, die dies nur tun, weil der Mann es will.
Anja
07.06.2009 - 11:49 Uhr
Ist es schwul, wenn sich Männer die Füße rasieren? Also ich finde soetwas nicht gerade männlich...schön finde ich das auch nicht...
...
07.06.2009 - 11:50 Uhr
oder weil es die subtile modeindustrie will.
faakl
07.06.2009 - 11:51 Uhr
Ohje, wenn das schon so anfängt... ihr geht es doch garnicht um die paar Haare, sie möchte nur den klumpen Schlamm (für den sie dich hält) formen, ihr Zeichen hinterlassen, das ist wie früher, als man seinen Namen in den Schnee gepinkelt hat. Eine pure Machtdemonstration, wenn du also nicht die nächste Zeit ihr gehorsames Hündchen sein willst (bevor sie dich für einen anderen (männlicheren, selbstbewussteren, spannenderen) abschießt), solltest du klar machen, was du davon hältst, oder mal was unangebrachtes im Gegenzug empfehlen, das dir entgegen kommen würde und wenn sie damit nicht klar kommt, wirfst du sie halt weg.

Tipp: Lass dich überhaupt nie von einer Frau beherrschen oder bevormunden, sie sind nicht ansatzweise die Entbehrungen wert.
lazybone
07.06.2009 - 11:55 Uhr
Eine Beziehung, die auf beherrschen und bevormunden des Partners basiert, ist nichts wert.
So rum passt der Schuh.

@Kellerschlüssel
07.06.2009 - 11:56 Uhr
Das war keine, nur eine wissenschaftlich fundierte Erläuterung- auch Ohrenschmalz hat einen Sinn.
Genau wie Nasenschleim, alles eine Frage des Verhältnismaßes.
Günther, Männerrechtler
07.06.2009 - 12:03 Uhr
Schuhe kaufen macht Frauen Spaß. Männer enthaaren auch.
Denkt mal daran, was Männern stattdessen Spaß macht...Einen Mann kann man mit einer lumpigen Bob-Dylan-CD glücklich machen. Frauen können das nicht verstehen. Frauen und Männer haben unterschiedliche Auffassungen von dem, was wichtig ist. Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen.
Kellerschlüssel
07.06.2009 - 12:08 Uhr
Genau wie Nasenschleim, alles eine Frage des Verhältnismaßes.

puuuh bist du anstrengend..

Aber ich will mal nicht so sein. damit du nicht dumm stirbst: http://de.wikipedia.org/wiki/Ohrenschmalz
@@Kellerschlüssel
07.06.2009 - 12:12 Uhr
Erschreckend, wie wenig Ahnung einige Leute in diesem Forum von ihrem Körper haben!!! (wer nichts über seinen Körper weiß, der kann auch leicht von anderen dunklen Mächten beherrscht werden, siehe Papst u. Afrika)
@Kellerschlüssel
07.06.2009 - 12:14 Uhr
Eine Beziehung, die auf beherrschen und bevormunden des Partners basiert, ist nichts wert. So rum passt der Schuh.

Die Frage ist doch, was geht über das verträgliche Maß hinaus und das legen doch die jeweiligen Partner fest bzw. handeln es untereinander aus. Es gibt durchaus gut funkt. Beziehungen, die auf Gehorsam und Unterordnng basieren. Das lässt sich aus der eigenen Perspektive nur nicht feststellen, da man evtl. andere Maßstäbe angelegt und Vorstellungen hat. Man muss es einfach ausprobieren und schauen ob man sich wohlfühlt.
Günther
07.06.2009 - 12:15 Uhr
So ein Schmarrn.
@Kellerschlüssel
07.06.2009 - 12:17 Uhr
du bist unglaublich dumm.
faakl
07.06.2009 - 12:19 Uhr
@lazybone

Nur, dass das einerseits geächtet, aber andererseits, wenn es von der "richtigen" Seite (oder besser Geschlecht) kommt, daraus nicht selten plötzlich eine "moderne Beziehung" von "Powerfrauen", die "die Hosen anhaben" gemacht wird. Man braucht sich ja nur umsehen, eine ganze Generation von Männern deren ganzes Glück oder Unglück scheinbar nur von der (sehr wechselhaften) Laune der Frau abhängt. Und das ist kein Zufall, das ist fast wie eine anerzogene Neigung zur emotionalen Abhängigkeit.
Günther
07.06.2009 - 12:23 Uhr
Männer sind so dumm wie Affen behaart. Blonde Frauen machen Männer dumm.

Glatt und Glücklich?

Enthaarte Männer sind out, zumindest an bestimmten Körperregionen. Auch das aktuelle Modeideal der "glatt rasierten Schm (Muschi)" wird wieder aus der Mode kommen. Über kurz oder lang wird wieder üppig wachsendes Haar als schick gelten.
sepp
07.06.2009 - 12:24 Uhr
die beeinflussung des partners ist ja prinzipiell nicht unbedingt falsch und schlecht (z.b. beim musikgeschmack, bei der kleidung usw.), solange dies im gemeinsamen einverständnis und nicht mit der brechstange passiert.
lazybone
07.06.2009 - 12:29 Uhr
Manche Menschen fühlen sich vielleicht sicherer wenn ihnen gesagt wird was sie zu tun haben. Das gilt in gleichem Maße für Männer wie auch für Frauen.
Ich kenne Partnerschaften, in denen sich der Mann unglaubliche Dinge gefallen lässt, weil er sonst mittellos dastünde.
Die Frage ist für mich aber, wie viel Selbstachtung hat so ein Mann?
In jeder Beziehung ist einer der Partner in manchen Situationen der "Bestimmer", nur sollte es ausgewogen sein.
Ich persönlich halte nichts von Beziehungen, in denen nur einer den Ton angibt und den anderen unterbuttert.
Letzten Endes muss das aber jeder für sich selbst entscheiden.
fotzensaft gibt bärenkraft
07.06.2009 - 12:38 Uhr
"Über kurz oder lang wird wieder üppig wachsendes Haar als schick gelten."

gottseidank, gepriesen sei der herr!
ich will da unten einen fetten bären sehen, nicht so ne teenager-spalte wüste!

fragt mal 40-jährige frauen, die finden den enthaarungswahn der jugendlichen mädchen undverständlich u. lächerlich. die sind wenigstens noch reif und lassen sich nicht von irgendwelchen trends umherschubsen!

http://www.gesund-vital-online.de/funktionen-des-koerperhaares,687

http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/83327/
Günther
07.06.2009 - 12:39 Uhr
Beeinflussung des Partners

Gesicht der Eltern beeinflußt die Wahl des Partners. Der Partner einer Frau sieht oft ihrem Vater ähnlich. Das gilt auch für Männer. Söhne bevorzugten Partnerinnen, die ähnliche Gesichtszüge wie ihre Mutter haben.
...
07.06.2009 - 12:42 Uhr
Dass rasierte Körper weniger riechen ist übrigens ein Irrtum.

Ebenso die Schambehaarung, die die Geschlechtsteile vor Bakterien sichern soll. Körperhaaren kommt nämlich noch die Eigenschaft zu, Bakterien in einem gesunden Verhältnis auf der Haut zuzulassen.


!
sagehorn
07.06.2009 - 12:45 Uhr
empfehle dir brazilian waxing xD
besenstiehl
07.06.2009 - 12:46 Uhr
ganz schlimm finde ich die menschen, die ihre augenbrauen zupfen/rasieren. hat früher niemand gemacht, aber mit dem aufkommen der modezeitungen und der werbung zupfen alle wie blöde....was soll der schwachsinn? wer buschige augenbrauen hat, betont damit auch sein gesicht. und das ist SCHÖN.
henning
07.06.2009 - 12:46 Uhr

Enthaarte Männer sind out, zumindest an bestimmten Körperregionen.

Ob out oder nicht ist letzlich keine objektive Gegebenheit, sondern immer noch eine persönliche Entscheidung. Wenn glatt en vogue ist, kann man es so machen, muss man aber nicht.

Auch das aktuelle Modeideal der "glatt rasierten Schm (Muschi)" wird wieder aus der Mode kommen. Über kurz oder lang wird wieder üppig wachsendes Haar als schick gelten.


Kann sein.

Die Frage ist für mich aber, wie viel Selbstachtung hat so ein Mann?
Also ich persönlich würde daran nicht zerbrechen. Wie gesagt, ich würde es probieren ob es mir gefällt, wenn ja dann ist es doch prima, wenn nicht, dann muss man es drauf ankommen lassen.
blatthorn
07.06.2009 - 12:48 Uhr
Haare machen vor allem eines: individuell und unverwechselbar.
Laufen alle nur noch rasiert rum und ordnen sich ihrem lemminghaften Gruppenzwang unter, ist keiner mehr wirklich attraktiv.
henning
07.06.2009 - 12:52 Uhr

fragt mal 40-jährige frauen, die finden den enthaarungswahn der jugendlichen mädchen undverständlich u. lächerlich. die sind wenigstens noch reif und lassen sich nicht von irgendwelchen trends umherschubsen!


DIE 40-jährige gibt es überhaupt nicht. Natürlich gibt es auch Frauen jenseits der 30 die sich rasieren, warum auch nicht.

Casanova
07.06.2009 - 12:53 Uhr
Über einen Link bin ich mal auf einer Page gelandet, wo ein Medizinprofessor über einige Jahre hinweg das Sexualverhalten von Menschen mit Körperbehaarung und von "total rasierten" Menschen getestet hat. Am Ende hat er herausgefunden, dass Menschen, die sich nicht unter den Achseln und im Intimbereich rasieren ein wesentlich intensiveres Liebesleben geniessen könnten. :)

In seiner Begründung dazu schrieb der Prof, dass dies mit sogenannten "Lockstoffen" zusammenhinge. Zu diesen Lockstoffen gehörte auch die natürliche Schweissbildung eines Menschen. Sie könnte genau so erregend wirken, wie teuer verkaufte Pher.omone...tja, Leute: pwnage!
henning
07.06.2009 - 12:55 Uhr
Haare machen vor allem eines: individuell und unverwechselbar.
Individualität über Körperbehaarung? Also das war für mich noch nie ein Alleinstellungsmerkmal.

Laufen alle nur noch rasiert rum und ordnen sich ihrem lemminghaften Gruppenzwang unter, ist keiner mehr wirklich attraktiv.
Aha.

@Casanova
07.06.2009 - 12:56 Uhr
dumm fickt halt gut
Günther
07.06.2009 - 12:58 Uhr
Speziell für den Bereich der Intimfrisur bei Frauen, lässt sich sagen, dass es die "neue" Sichtbarkeit der äußeren Genitalien ist, die dazu führt, dass sich auch hier Schönheitsnormen herausbilden: erstmals entwickelt sich eine allgemeingültige - für weite Schichten der Bevölkerung - verbindliche Intimästhetik. Eine bis dato zur Privatsphäre zählende Körperregion - unterliegt fortan einem Gestaltungsimperativ. Und so verwundert nicht, dass sich immer mehr verwirrte Frauen (Männer) für die Option interessieren, auch im Intimbereich Korrekturen duch chirurgische Eingriffe vornehmen zu lassen oder es mit einem Piercing zu versehen, da dieser Bereich dem Auge mehr zugänglich geworden ist. (Dolly Buster bzw. die Pornoindustrie lässt übrigens grüßen! Läßt alle pornostarmäßig enthaarten Männer grüßen!)

Durch die massenhaft mediale Sichtbarkeit vorrangig der weiblichen Genitalien wird ein Bereich medial kolonisiertund gleichsam zu einem öffentlichen Raum. So ist davon auszugehen, dass das aktuelle Modeideal "der glatt rasierten Muschi" , wie jede andere Mode, auch wieder aus der Mode kommt.
Günther
07.06.2009 - 13:01 Uhr
Korrektur: "wird ein Körperbereich kolonisiert"
Casanova
07.06.2009 - 13:03 Uhr
Was für ein Argument...

Ich formuliere es mal so: wer sich fanatisch und ausgiebig rasiert (abgesehen von männlicher Gesichtsbehaarung), hat nicht genügend Selbstbewußtsein seinen Körper so zu präsentieren, wie er wirklich ist.
@Casanova
07.06.2009 - 13:04 Uhr
Sag ich ja, genauso ist es!!
Casanova
07.06.2009 - 13:10 Uhr
@Günther: Volle Punktzahl!

Seite: 1 2 3 ... 9 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: