Spotify

User Beitrag
Sorry, aber so ehrlich muss man sein
09.07.2017 - 17:40 Uhr
"too long, didn't watch"

Aufmerksamkeitsspanne eines Primaten...
Frager
30.08.2017 - 12:17 Uhr
Welche Mixe/Playlists Ihr ihr regelmäßig (außer den persönlichen Empfehlungen)?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 13628

Registriert seit 08.01.2012

05.12.2017 - 17:40 Uhr - Newsbeitrag
Guten Tag,

anbei erhalten Sie eine Information des Unternehmens Spotify zum Thema: "Das Musikjahr 2017"

Der Musik Streaming Service Spotify hat heute seinen musikalischen Jahresrückblick veröffentlicht und zeigt die Künstler, Alben, Tracks und Musikmomente, die das Jahr 2017 bestimmt haben.

Ed Sheeran steht dabei an der Spitze der weltweit meistgestreamten Künstler 2017 und ist mit über 45 Millionen monatlichen Hörern die Nummer 1 auf Spotify. Dazu sichert sich der britische Musiker mit weltweit 3,1 Milliarden Streams des Albums ÷ (Divide) den Titel “Meistgestreamtes Album des Jahres” sowie mit “Shape of You” und mehr als 1,4 Milliarden Streams den Titel “Meistgestreamter Track des Jahres”. Auch in Deutschland ist Ed Sheeran der meistgestreamte Künstler des Jahres, gefolgt von RAF Camora und Bonez MC. Kollegah und The Chainsmokers komplettieren die deutschen Top 5.

Zwei Genres sind dieses Jahr besonders herausgestochen: Hip Hop und Latin Music. Der globale Anstieg von Hip Hop-Streams um 74 Prozent unterstreicht die Bedeutung und wachsende Rolle des Genres in der heutigen Musikwelt. Die deutschen Charts zeigen einen ähnlichen Trend: Sechs Künstler aus den Top 10 der meistgestreamten Musiker sind Rapper.

Auch für das Latin Music-Genre war 2017 ein bedeutendes Jahr. Durchschnittlich sind die Streams von Latin Music um 110 Prozent angestiegen. Erstmals haben es mit “Despacito” und “Mi Gente” gleich zwei Latin Music Songs an die Spitze der Spotify Charts geschafft sowie zehn Latin Songs in die Global Top 50.

Alle internationalen und lokalen Musiktrends 2017 finden Nutzer ab sofort unter www.spotify.com/2017

Ihren persönlichen Jahresrückblick erhalten Nutzer unter www.2017wrapped.com

Gordon Fraser

Postings: 1107

Registriert seit 14.06.2013

05.12.2017 - 18:19 Uhr
<iAuch in Deutschland ist Ed Sheeran der meistgestreamte Künstler des Jahres, gefolgt von RAF Camora und Bonez MC. Kollegah und The Chainsmokers komplettieren die deutschen Top 5.

???

Da sind Künstler dabei, von denen ich noch nie gehört habe... oder geht das nur mir so?

Jaggy Snake

Postings: 272

Registriert seit 14.06.2013

05.12.2017 - 18:36 Uhr
Bonez MC:
https://youtu.be/82NBsCOQoi4

Wir sind einfach zu alt für den Scheiß, lieber Gordon.
Pete Martell
05.12.2017 - 19:36 Uhr
Traurig.

maxlivno

Postings: 552

Registriert seit 25.05.2017

05.12.2017 - 21:31 Uhr
Sei froh Gordon :D Ich bin in einem Alter, in dem die meisten meiner Mitmenschen u.A. diese Künstler hören.
Quod erat demonstrandum
05.12.2017 - 22:57 Uhr
Wieder ein Beweis dafür, dass der gemeine Schlafmichel einfach nur ein dümmliches Konsumschäflein ist.

Robert G. Blume

Postings: 386

Registriert seit 07.06.2015

06.12.2017 - 09:07 Uhr
Und euer Musikjahr so?

https://2017wrapped.com/de/

Meins:

1. Bibi und Tina
2. Bibi Blocksberg
3. Käpt'n Sharky
4. Käpt'n Sharky & Dirk Bach
5. Motorpsycho

Die Male, die ich/Frau den Private Session Modus vergessen haben, reichen vermutlich, um damit meine Streams zu verdrängen. Tochter hat dann doch eine geringere Interpreten-Bandbreite als ich. Man muss auch dazu sagen, dass Bibi/Bibi & Tina/Benjamin Blümchen-Hörspiele in 1-Minuten-Tracks zerlegt werden, was sich auch bezahlt macht vong Spotify-Abrechnung her.

Robert G. Blume

Postings: 386

Registriert seit 07.06.2015

06.12.2017 - 09:10 Uhr
Meistgestreamte Songs:
1. Highly Suspect – My Name Is Human
2. Millionaire – Love Has Eyes
3. Brand New – Lit Me Up
4. Love A – Nachbarn II
5. Adam Angst – Wir werden alle sterben

Ha, hex dich ins Knie, Bibi!

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3000

Registriert seit 26.02.2016

06.12.2017 - 09:25 Uhr
@Robert G. Blume:

Geilste Interpretenliste ever. :-D

Meine wäre nicht aussagekräftig, weil ich das meiste (auch Promo-bedingt) doch nicht über Spotify höre.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 11759

Registriert seit 07.06.2013

06.12.2017 - 10:09 Uhr
Ich nutz lieber Last.FM

Dorado

Postings: 20

Registriert seit 14.06.2013

06.12.2017 - 10:10 Uhr
Bei mir habens die drei ??? auf Nummer eins geschafft. Diese verdammten Hörspiele.

Blanket_Skies

Postings: 31

Registriert seit 21.09.2013

06.12.2017 - 10:40 Uhr
@Machina: Ich auch. Auch wenn die Leute, die es übernommen haben, es ganz schön gegen die Wand gefahren haben.
Ich glaube in deren IT-Abteilung arbeitet ein altersschlapper Hund. Anders ist doch nicht zu erklären, wie lange sie in der Betaphase waren, ohne irgendetwas zu ändern - und jetzt bestimmt den großteil der früher echt coolen Usergemeinde verloren haben.

Nevertheless: Meine Top gespielten Songs dieses Jahr:

1. Cigarettes after Sex - K
2. Nihiling - Lungs
3. Emma Ruth Rundle - Medusa
4. the National - Guilty Party
5. Moss - Bored to Death
6. War on Drugs - Up all Night
7. Dot Hacker - Forgot to Smile
8. Sonic Black Holes - Cope
9. Highly Suspect - My Name is Human
10. Manchester Orchestra - The Alien/The Sunshine

BadaBing

Postings: 49

Registriert seit 27.06.2013

06.12.2017 - 15:28 Uhr
Meine (angeblichen..) Top10 bei Spotify:

1.) Husten - Liebe kaputt
2.) OTAGO - This Is Not the Start
3.) Deer Tick - The Dream's in the Ditch
4.) Iron & Wine - Each Coming Night
5.) Ramin Djawadi - Light of the Seven
6.) The Weakerthans - Psalm For the Elk's Lodge Last Call
7.) Käptn Peng & die Tentakel von Delphi - Sockosophie
8.) Kettcar - Volle Distanz
9.) The Mountain Goats - This Year
10.) The National - Guilty Party

Ich würde das aber mal stark anzweifeln, dass - gerade auf die ersten drei Plätze - die Liste wirklich die Anzahl der Wiederholungen wiederspiegelt.
pisser vor dem herrn
06.12.2017 - 15:34 Uhr
hammer page

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1000

Registriert seit 12.12.2013

06.12.2017 - 15:40 Uhr
Top 10 der Songs:

1. ABBA - Dancing queen
2. Goldfrapp - Zodiac black
3. ABBA - Lay all your love on me
4. Fantasma Goria - Bitch bizarre
5. ABBA - Take a chance on me
6. Lorde - Green light
7. Vince Staples - Yeah right
8. Kraftwerk - Die Roboter
9. Steffi - All living things
10. ABBA - The visitors

Ja gut, äh.
pisser
06.12.2017 - 15:45 Uhr
aber abba passt doch zu plattentests, siehe arcade fire

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1000

Registriert seit 12.12.2013

06.12.2017 - 15:55 Uhr
ABBA sind auch einfach super.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1924

Registriert seit 14.06.2013

06.12.2017 - 16:29 Uhr
Bei mir stimmt die Statistik auch nicht. In jedem Fall habe ich die Top-100-Songs, die Spotify mir da aus 2017 andichtet, oft gehört, aber gerade in den Top 10 tummeln sich Stücke, bei denen ich mir sicher bin andere deutlich öfter gehört zu haben.

MasterOfDisaster69

Postings: 408

Registriert seit 19.05.2014

06.12.2017 - 18:49 Uhr
bei mir wirken auch "andere" mit…
1. Despacito – Luis Fonsi…
2. Trumpets – Sak Noel
3. I Like to Move It – Reel 2 Reel
4. Thinking Of A Place – The War on Drugs
5. Subeme la Radio – Enrique Iglesias
Ich bin überrascht, dass überhaupt ein Song von mir in den Top5 steht. Welcher mag das wohl sein ?
Arnold Apfelstrudel
06.12.2017 - 18:49 Uhr
Gebt ihr wirklich für sowas eure (Konto-)Daten her. Wrapped2017.com? Was ist das denn?

Charlotte

Plattentests.de-Programmiererin

Postings: 492

Registriert seit 12.05.2013

07.12.2017 - 14:01 Uhr
Top 10:

Alt-J - In Cold Blood
Julia Holter - Silhouette
Daughter - Burn it Down
Cult of Luna & Julie Christmas - Cygnus
Blanche - City Lights
Mitksi - First Love/Late Spring
K.Flay - Blood in the Cut
Junius - Beyond the Pale Society
Lana del Rey - Lust for Life
Steven Wilson - Hand Cannot Erase

Charlotte

Plattentests.de-Programmiererin

Postings: 492

Registriert seit 12.05.2013

07.12.2017 - 14:09 Uhr
Meine last.fm-Statistik für die letzten 365 Tage:

alt-J — In Cold Blood
Julia Holter — Silhouette
Daughter — Burn It Down
Twenty One Pilots — Stressed Out
Cult of Luna — Cygnus
Blanche — City Lights
alt-J — Deadcrush
Mitski — First Love / Late Spring
Myrkur — Ulvinde
Queens of the Stone Age — Fortress

Kommt also hin, wenn man den leicht anderen Berechnungszeitraum bedenkt.

Bonzo

Postings: 1394

Registriert seit 13.06.2013

07.12.2017 - 14:49 Uhr
Hi Arnold!

Das ist eine offizielle Spotify-Seite.
Waldi
07.12.2017 - 16:26 Uhr
56.379 Minuten

Lieblingskünstler:
The XX
Die Heiterkeit
Big Thief
Beach Fossils
Mark Eitzel

Songs:
I Dare You - The XX
Apparat - Der Ringer
May 1st - Beach Fossils
Cool Your Heart - Dirty Projectors
Paralles - Big Thief

Gordon Fraser

Postings: 1107

Registriert seit 14.06.2013

07.12.2017 - 16:32 Uhr
1. Rolling Blackouts Cpastal Fever - French Press
2. Portugal. The Man - Feel It Still
3. Baio - PHILOSOPHY!
4. Ride - All I Want
5. Alvvays - In Undertow
6. Bubblegum Lemonade - Set The Boy Free
7. Phoenix - J-Boy
8. LCD Soundsystem - Call The Police
9. Morrissey - Sister I'm A Poet
10. Arcade Fire - Creature Comfort

Sollte hinkommen. Nutze Spotify aber noch nicht das komplette Jahr.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 11759

Registriert seit 07.06.2013

07.12.2017 - 23:11 Uhr
Wo findet man diese Charts?

MopedTobias

Postings: 10507

Registriert seit 10.09.2013

08.12.2017 - 00:02 Uhr
Wrapped2017.com. Wie oben schon beschrieben eine offizielle Seite von Spotify, also brauchst dir keine Sorgen machen.
Anfrager
08.12.2017 - 00:15 Uhr
Gibt es das auch für Tidal?

humbert humbert

Postings: 1705

Registriert seit 13.06.2013

08.12.2017 - 03:51 Uhr
Sieht bei mir so aus:

Lieblingskünstler:
1. Conor Oberst
2. Bob Dylan
3. Daniel Johnston
4. Kelly Lee Owens
5. Weyes Blood

Songs:
1. Conor Oberst - Barbary Coast (later)
2. Conor Oberst - Barbary Coast (later)
3. Conor Oberst - Salutations
4. Etta James - I'd Rather Go Blind
5. The Verve - Velvet Morning

Dachte meine Top 5 Künstler wären etwas ausgefallener, aber am Ende höre ich wohl doch immer nur die alten Helden. Kann mich aber gar nicht erinnern so viel Daniel Johnston gehört zu haben ...
Welches Barbary Coast (later) ich jetzt öfters gehört habe, kann ich auch nicht sagen, entweder die Solo- oder die Bandversion

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 11759

Registriert seit 07.06.2013

08.12.2017 - 18:49 Uhr
Wieso ist der zweimal bei dir auf Platz 1?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 11759

Registriert seit 07.06.2013

08.12.2017 - 18:54 Uhr
1.) Millionaire - I'm not who you think you are
2.) Young Legionnaire - Year Zero
3.) Flaming Lips - The Castle
4.) Bob Dylan - Positively 4th street
5.) The Horrors - Machine
6.) Radiohead - Burn the with
7.) Afghan Whighs - Toy automatic

humbert humbert

Postings: 1705

Registriert seit 13.06.2013

09.12.2017 - 01:17 Uhr
@The MACHINA of God
Es ist einmal die Ruminations-Version und ein andermal die Salutations-Version.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 831

Registriert seit 14.03.2017

12.12.2017 - 18:57 Uhr
Ich würde spontan sagen, dass das bei mir hinkommt. Überrascht bin ich bei dem ein oder anderen dennoch. Vor allem darüber, dass Father John Misty erst weiter hinten auftaucht. Wo doch growing old on magic mountain wahrscheinlich mein Platz 1 Song des Jahres wird...
Mount Eerie mein Lieblingskünstler des Jahres stimmt aber absolut
Wäre übrigens noch toller wenn da noch stehen würde wie oft man welche Songs gehört hat.

1. Mount Eerie- Through the trees
2. Car Seat Headrest- I can play the piano
3. Fleet Foxes- Mearcstapa
4. Massive Attack- Group Four
5. Slowdive-Rutti
6. Mount Eerie- Pumpkin
7. Sufjan Stevens et al- Kuiper Belt
8. Ducktails- Tie Dye
9. Prefab Sprout- Don't sing
10.Grizzly Bear- Disappearing Act
.
.
13. Gas- Narkopop 5
.
15. Can- Oh yeah
.
17. Sport- Unter den Wolken
..
30. Flaming Lips- Galaxy i sink
roadtrip playlist
10.01.2018 - 12:44 Uhr
hey leute,

hat jemand vorschläge wenn ich eine längere fahrt vor mir habe und nach roadtrip musik suche.

gibt man das bei spotify ein landet man erstmal bei zigtausend classic rock playlists die alle totgehört sind.

nichts gegen rock, es darf gerne gitarrenlastig sein, aber irgendwas dass ohne das geläufige auskommt. ich brauche nicht zum xten mal LA woman, born to run und more than a feeling hören.

hab premium , will im download modus die liste spreichern, seit ruhig narzissten umd empfehlt eigene, merkt ja keiner ;-)
Track 1 haste schon mal
10.01.2018 - 13:16 Uhr
Gim Blossoms - Hey Jealousy
Tantiemen-Farming
23.02.2018 - 13:11 Uhr
Ein paar kurze Musikstücke, 1200 Spotify-Accounts und zwei wahnsinnig erfolgreiche Playlists – so wird man heute Internet-Millionär. Das Vorgehen der mutmaßlichen Tantiemen-Betrüger war dabei wohl sogar legal.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Spotify-Betrueger-sollen-mit-Fake-Accounts-Tantiemen-in-Millionenhoehe-gefarmt-haben-3976780.html
Der Mann hat recht
02.07.2018 - 18:09 Uhr
Neil Young wirft den IT-Konzernen wie Apple und Spotify vor, Musik zu ruinieren - durch schlechte Klangqualität. Er selbst könne sich dort seine Songs nicht anhören, "das macht mich verrückt".

https://www.epochtimes.de/lifestyle/unterhaltung/neil-young-musik-ist-von-tech-konzernen-kastriert-worden-2-a2482236.html

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3000

Registriert seit 26.02.2016

02.07.2018 - 23:08 Uhr
Blindtests sagen das Gegenteil, aber nunja. Denke, das sitzt noch tief, dass er sich mit seinem unausgereiften Pono verrannt hat.

humbert humbert

Postings: 1705

Registriert seit 13.06.2013

03.07.2018 - 01:26 Uhr
Auch in anderen Interviews schwört Neil Young ja auf einen guten Sound. Das wundert mich insofern immer wieder, da die Alben von Neil Young nicht gerade durch eine besonders subtile oder fette Produktion auffallen. Eher so Standard, jedenfalls für mich.

Jaggy Snake

Postings: 272

Registriert seit 14.06.2013

03.07.2018 - 07:15 Uhr
Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie viele Leute angeblich bei einer Bitrate von 320 kbps noch einen "schlechten Sound" ausmachen können. Das liegt dann wenn überhaupt am Abspielgerät, aber sicherlich nicht an Spotify.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 3339

Registriert seit 23.07.2014

03.07.2018 - 16:02 Uhr
Sehe ich genauso. 320kbps sind doch alles andere als unhörbar.
kapiert ihr es denn nicht?
03.07.2018 - 16:12 Uhr
sie sind zwar hörbar, aber trotzdem nicht das optimum!!! und wer für musik bezahlt, der muss auch die beste qualität haben, alles andere ist betrug. es braucht halt nur a paar dumme schlafschafe...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3000

Registriert seit 26.02.2016

03.07.2018 - 16:53 Uhr
Es bringt nichts, die Bitrate in schwindelige Höhen zu schrauben, wenn a) das menschliche Ohr die Unterschiede nicht mehr zu erkennen vermag, b) das Equipment die Unterschiede nicht darstellen kann und c) die Musik in der Quelle gar nicht erst diese Nuancen hat.
Höchstens gegen b) kann man was machen. Bleiben a) und c). a) wurde eben bereits durch Tests belegt (320 kbps vs. FLAC).

Jaggy Snake

Postings: 272

Registriert seit 14.06.2013

03.07.2018 - 19:09 Uhr
@ kapiert ihr es denn nicht

Ich glaube eher, du kapierst es nicht. Dein "Optimum" (was auch immer das sein mag) erreichst du auch nicht, wenn du dir eine CD kaufst. Worauf willst du also hinaus?

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1000

Registriert seit 12.12.2013

04.07.2018 - 02:27 Uhr
Letzten Endes kann man nur die alte "Es muss dem Hörer gefallen"-Keule schwingen. 320 kbps reichen mir z.B. völlig. Ich besitze relativ gutes Equipment, höre am liebsten über Kopfhörer Musik und habe selber jahrelang aktiv Musik produziert, sodass ich schon recht empfindlich bin, was Klangqualität angeht. Die Bitrate ist auch nur ein Teil der Wahrheit, z.B. spielt der Kompressionsalgorithmus ne extrem wichtige Rolle.

Man sollte es einfach wie Teenager machen und Musik nur noch per Handylautsprecher hören.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 3339

Registriert seit 23.07.2014

04.07.2018 - 07:07 Uhr
Wobei Teenager mittlerweile ja eher auf Bluetooth-Lautsprecher setzen.

CaraLoft

Postings: 42

Registriert seit 04.07.2018

04.07.2018 - 11:13 Uhr
Ich finde Spotify super. Aber manche haben halt ein Problem mit Technik und Weiterentwicklung. ;-) Ich habe mit meinem Mann zusammen eine Playlist, in der wir unsere Lieblingslieder schieben. Ich habe zwar noch ganz viele CDs, aber ich höre sie nicht mehr, da ich nicht mal mehr einen CD-Spieler besitze. Alle CDs kommen nach und nach in den Keller. Ich höre nur noch über die PS4 Musik.

Robert G. Blume

Postings: 386

Registriert seit 07.06.2015

21.11.2018 - 10:04 Uhr
Rod Gonzales bringt im Interview einen Aspekt auf, an den ich noch gar nicht gedacht hatte (da ich ja auch noch Tonträger kaufe):

"Was mich als Nutzer außerdem extrem nervt, ist das Fehlen von Informationen zur Musik. Die Metatags eines Streams sind oft unvollsta&#776;ndig und wenig aussagekra&#776;ftig. Wann und wo wurde ein Song aufgenommen, wer hat mitgespielt, wer gemastert …? Alles Sachen, u&#776;ber die einem auf Plattencovern die Credits Auskunft geben, das fehlt hier vollsta&#776;ndig, und macht somit ganze Bereiche einer Musikproduktion unsichtbar, die mich als Fan und Nerd aber interessieren. Beim Film gibt’s ja wenigstens den Abspann, in dem selbst die Caterer erwa&#776;hnt werden. Bei Musik nicht."

Seite: « 1 ... 6 7 8 9 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: