Spotify

User Beitrag

HELVETE II

Postings: 2221

Registriert seit 14.05.2015

10.10.2019 - 07:34 Uhr
Als ich es verlinkte, war da noch keine Paywall. Aber siehe Beitrag von Kai.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3716

Registriert seit 26.02.2016

10.10.2019 - 08:44 Uhr
Jüngere Leute haben deutlich mehr Anteil am Streaming-Volumen > Jüngere Leute hören wenig Rockmusik > Rockmusik taucht in Streaming-Charts nicht auf.

Jo mei. Noch hab ich das Problem nicht ganz verstanden.

Autotomate

Postings: 1176

Registriert seit 25.10.2014

10.10.2019 - 13:29 Uhr
Jüngere Leute haben deutlich mehr Anteil am Streaming-Volumen > Jüngere Leute hören wenig Rockmusik > Rockmusik taucht in Streaming-Charts nicht auf.

Dementsprechend wird das in dem Zeit-Artikel aber auch beschrieben. Und tatsächlich kenne ich niemanden unter 18, der "Rock" hört. In den Ohren vieler Jüngerer ist Rockmusik einfach Alte-Leute-Musik. Aber es ist ja bezeichnendes Merkmal des jugendlichen Musikgeschmacks, dass für den langweiligen Schrott der Älteren erst mal kein Platz ist. Wenn dabei (vorübergehend) irgendwelche Instrumente auf der Strecke bleiben, ist das wohl eher als Kollateralschaden aufzufassen. Auffällig ist aber schon, wie erfolgreich sich HipHop oder Pop-Rap gegenüber dem Rock als dominierende Basis für die musikalische Entwicklung "der Jugend" durchgesetzt hat.

Wie auch immer, ein "Problem" sehe ich darin auch nicht, aber halt interessant das zu beobachten.

boneless

Postings: 2458

Registriert seit 13.05.2014

10.10.2019 - 13:56 Uhr
In den Ohren vieler Jüngerer ist Rockmusik einfach Alte-Leute-Musik.

Damals gabs halt noch kein Autotune. Sonst wäre das sicher anders.

Autotomate

Postings: 1176

Registriert seit 25.10.2014

10.10.2019 - 14:41 Uhr
Autotune gibt's seit über 20 Jahren. Komisch, dass sich das im Rock nicht so recht durchgesetzt hat. Stell dir vor, QUOTSA oder Neutral Milk Hotel so richtig schön in Tune, das wäre doch geil...

Gordon Fraser

Postings: 1303

Registriert seit 14.06.2013

10.10.2019 - 14:51 Uhr
Bon Iver ist doch ein schönes Beispiel, wie Autotune auch in klassische Rock/Indie-Gefilde gekommen ist. Er scheint ja äußerst erfolgreich damit zu sein, auch wenn seine Platten dadurch leider unhörbar geworden sind.

Web2.0

Postings: 98

Registriert seit 09.10.2019

10.10.2019 - 14:54 Uhr
Die Basis für authentische Rockmusik ist heutzutage einfach weggebrochen, die Romantisierung des Sex, Drugs und Rock'n Roll Dings ist nur möglich, wenn es nicht bewusst für Instagram hergestellt wird, bzw sind die Inhalte für die sozialen Medien auch ganz und gar nicht geeignet. Man stelle sich einen Account von Pete Doherty vor, der wäre Nullkommanix gesperrt, davon abgesehen, dass man keine Bilder aus seinem Leben sehen möchte. Und so kann man sich praktisch als Rockmusiker nicht mehr zeitgerecht vermarkten. Und bleibt dann halt so unbekannt wie z. B. Ty Segall. Der wäre in den 90ern vermutlich noch ein großer Star geworden.

Web2.0

Postings: 98

Registriert seit 09.10.2019

10.10.2019 - 14:58 Uhr
Und Rock schleicht sich auf anderen Wegen in den Mainstream, Lorde, Lana Del Rey und Taylor Swift werden z.B. von einem Rockmusiker produziert.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3716

Registriert seit 26.02.2016

10.10.2019 - 15:19 Uhr
Interessant auch, wie weit Rock teilweise mittlerweile gefasst wird. Bei den letzten Grammys (die ich nicht für allgemeingültig halte, aber nun gut), waren Twenty One Pilots und St. Vincent für Bester Rocksong nominiert (letztere hat ihn gewonnen). Für mich ist das beides viel mehr Pop als Rock – aber klar, so verschiebt sich eben der Kontext.

maxlivno

Postings: 1515

Registriert seit 25.05.2017

10.10.2019 - 16:16 Uhr
Sex, Drugs and Rock N‘ Roll ist doch vom HipHop mehr oder weniger adaptiert worden. Nur, dass man das Rock N‘ Roll eben mit Rap N‘ Beat ( :D) austauscht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17567

Registriert seit 07.06.2013

10.10.2019 - 18:13 Uhr
Bon Iver ist doch ein schönes Beispiel, wie Autotune auch in klassische Rock/Indie-Gefilde gekommen ist.

Sorry, aber was hat Bon Iver denn mit Indie und besonders mit Rock zu tun? Weil er früher mal Akkustikgitarre gespielt hat? Für mcih ist Bon Iver ganz klar eher Pop als sowas. Am ehesten noch Folk.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17567

Registriert seit 07.06.2013

10.10.2019 - 18:14 Uhr
Autotune ist im übrigen der Antichrist. Am lustigsten ist es immer wenn Leute mit eigentlich charismatischen Stimmen Autotune benutzen und dann klingen wie alle. Fast schon irritierend dumm...

MopedTobias

Postings: 12608

Registriert seit 10.09.2013

10.10.2019 - 18:58 Uhr
Es ist sicher nicht "dumm", wenn Autotune als bewusstes Stilmittel der Entfremdung o.ä. eingesetzt wird. Siehe Kanyes "808s & heartbreak" etwa, auf dem der Effekt essenziell für die unterkühlte, isolierte Atmosphäre ist.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5573

Registriert seit 23.07.2014

10.10.2019 - 18:59 Uhr
Ich stimme Moped zu.

Autotomate

Postings: 1176

Registriert seit 25.10.2014

10.10.2019 - 19:11 Uhr
Und was soll "dumm" daran sein, wenn Autotune einfach nur als (mehr oder weniger) netter Soundeffekt auf den Gesang gelegt wird, um eine "charismatische Stimme" zu ergänzen?

Web2.0

Postings: 98

Registriert seit 09.10.2019

10.10.2019 - 19:15 Uhr
Autotune ist so ähnlich wie eine Vohikula. Es mag Zeiten geben, in denen sowas als schön gilt, aber in Wahrheit ist und bleibt es für alle Zeiten eine Geschmacksverwirrung.
Es muss schließlich auch ästhetische Konstanten auf der Welt geben.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3716

Registriert seit 26.02.2016

10.10.2019 - 19:37 Uhr
Es muss schließlich auch ästhetische Konstanten auf der Welt geben.

Wo kämen wir nur hin, wenn jeder das gut finden dürfte, was er möchte?
Manche hier...

Autotune ist im übrigen der Antichrist. Am lustigsten ist es immer wenn Leute mit eigentlich charismatischen Stimmen Autotune benutzen und dann klingen wie alle. Fast schon irritierend dumm...

Nein, einfach nur nein. Klar gibt's einigen Müll, der mit Autotune angestellt wird. Wie Moped aber sagte, "808s & Heartbreak" ist ein Beispiel mit Autotune als ganz essentiellem Bestandteil für die Atmosphäre.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17567

Registriert seit 07.06.2013

10.10.2019 - 19:52 Uhr
"Dumm" war vielleicht ein etwas hartes Wort. Und ich bezog mich ja nicht auf cleveren Einsatz von Autotune... Hab mal ein Song von Christina Aguleira gehört, der durch und durch Autotune war und nichts ihrer echt interessanten Stimme mehr zu hören war.

boneless

Postings: 2458

Registriert seit 13.05.2014

11.10.2019 - 11:35 Uhr
Und was soll "dumm" daran sein, wenn Autotune einfach nur als (mehr oder weniger) netter Soundeffekt auf den Gesang gelegt wird, um eine "charismatische Stimme" zu ergänzen?

Ähm, weil es einfach scheiße klingt? Zumindest in 98% der Fälle.

Web2.0

Postings: 98

Registriert seit 09.10.2019

11.10.2019 - 11:59 Uhr
99,9%. Die Ausnahme ist Cher - Believe.

Autotomate

Postings: 1176

Registriert seit 25.10.2014

11.10.2019 - 12:56 Uhr
Für die einen klingt Autotune scheiße, für die anderen Death-Metal-Growls und für die dritten Herbert Grönemeyer. Musik ist an sich ziemlich "dumm", gell^^

Web2.0

Postings: 98

Registriert seit 09.10.2019

11.10.2019 - 13:39 Uhr
Also das ist doch alles ziemlich grässlich. Wobei es den Death-Metal-Growls zu verzeihen ist, das läuft ja nicht im Radio und belästigt Unschuldige.

Autotomate

Postings: 1176

Registriert seit 25.10.2014

11.10.2019 - 16:27 Uhr
Wenn die Stimme eher wie ein Instrument eingesetzt wird, ist der Erhalt eines besonderen Charismas doch egal. Klassische Soprane oder Chöre z.B. klingen fast ununterscheidbar ähnlich, und die besagten Death-Metal-Growls oder die Black-Metal- oder Hardcore-Screamerei haben schon auch einen sehr stereotypen Sound.

Was nun dumm oder der Antichrist daran sein soll, auch über eine künstliche Veränderung der Stimme Stimmungen zu generieren, oder Musik ganz allgemein zu gestalten, will mir nicht einleuchten (ok, Machina hat das sicherlich nur freundlich überspitzt ausgedrückt ;) Aber auch, dass der Einsatz von Autotune besonders "clever" sein müsste, um gesellschaftsfähig zu sein, erschließt sich mir nicht.

Natürlich wird dieser Sound zumeist in Musikrichtungen verwendet, die hier nicht GANZ so heiß beliebt sind und die sich häufiger in den Charts wiederfinden - was bestimmt den Großteil der Abneigung erklärt. Ich will jetzt auch nicht weiter den Advocatus Diaboli geben, aber irgendwie hat dieser Autotune-Hate auch immer einen Anhauch der leidigen Diskussion über "ehrliche, hangemachte Musik". Deswegen stört mich das. Ein wenig.

MopedTobias

Postings: 12608

Registriert seit 10.09.2013

11.10.2019 - 16:32 Uhr
Word, Automate!

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3716

Registriert seit 26.02.2016

11.10.2019 - 16:38 Uhr
Bin auch ganz bei Autotomate hier.

Web2.0

Postings: 98

Registriert seit 09.10.2019

11.10.2019 - 16:46 Uhr
Ich bin der letzte, der das Konzept des Handgemachten glorifizieren würde. Nichtsdestotrotz glaube ich, dass gewisse Dinge ästhetisch einfach furchtbar sind. Ein weiteres Beispiel wäre dafür vielleicht das Uncanny Valley aus dem Trickfilm, das ja erwiesenermaßen kollektiv als unangenehm empfunden wird. Das tritt übrigens besonders dann auf, wenn echte Schauspieler zur Trickfilmfigur gemacht werden, wie Tom Hanks in Polarexpress.
Deswegen würde übrigens keiner auf die Idee kommen, Trickfilm an sich zu verteufeln.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17567

Registriert seit 07.06.2013

11.10.2019 - 17:42 Uhr
Himmel, was hab ich hier angerichtet. FÜR MICH ist Autotune der schlimmste Effekt den ich kenne (ich mochte schon Vocoder nie) und im Falle mancher Sänger ist es für mich mehr als kontraproduktiv.
Für andere sind Growls der Antichrist. Kann ich mit leben.

Autotomate

Postings: 1176

Registriert seit 25.10.2014

11.10.2019 - 17:46 Uhr
Ist doch schön, Diskussionen "anzurichten" ;)

Seite: « 1 ... 9 10 11 12
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: