Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


30 Seconds To Mars - This is war

User Beitrag
2b1
08.12.2009 - 16:00 Uhr
Auszug aus der Rezension von laut.de

..An dem hymnenhaften Stadionrock von "Closer To The Edge" hingegen hätten auch Daughtry oder Bon Jovi ihre helle Freude...

Noch Fragen?
noch Frägen
08.12.2009 - 16:03 Uhr
Ja, eine: Wer braucht laut.de?
niemand
09.12.2009 - 15:49 Uhr
ich brauch laut.de^^

Ich finde, das ist die BESTE Musikbewertungsseite dies gibt...
Gregor
09.12.2009 - 15:56 Uhr
könnte man denken 30stm haben es sich als ziel gesätzt, die amerikanischen tokio hotel zu werden. zumindest was die musik angeht, klingt es dem humanoid album schon sehr ähnlich.
mein fazit: traurig aber wahr, 30 seconds to mars sind tot.


Also es gibt schon einen großen Unterschied zwischen Humanoid von Tokio Hotel und This is War von 30stm... letzteres ist natürlich das um Welten bessere Album!!!!!!!

Außerdem frage ich mich schon, woher du wissen willst das This is War ähnlich klingt wie Humanoid... Dafür müsstest du dir das Album angehört haben^^

Na ja auf ein neues in 4 Jahren wenns nächste Album da ist :D

Nur zur Info: JARED LETO IST AUCH SCHAUSPIELER!!!!!!

Bin mal neugierig, wie lange man bei dir auf ein Album warten müsste, wenn du gleichzeitig Sänger und Schauspieler wärst...

Wahrscheinich Jahrzehnte!!!!!!

Außerdem haben die Ärzte bei Jazz ist anders auch 4 Jahre gebraucht, und die machen nur Musik!!!

Mir ist es lieber wenn eine Band (egal welche!!!) alle 4 Jahre ein gutes Album veröffentlicht, als jedes Jahr ein schlechtes!!!

Und This is War ist gut!!!!!
Gregor
09.12.2009 - 17:18 Uhr
@ Gunigugu

*rotfl*
ich hab selten so gelacht!!!!
Das soll doch ein Witz sein, wer Tokio Hotel oder Justin Bieber oder andere Bravo - Un"bands" gut (und auch noch besser als 30 Seconds to Mars) findet, der disqualifiziert sich als Mensch!!!!

Mit so jemanden wie mit dir werde ich nicht länger diskutieren, und ich glaube, dass ich da nicht der einzige bin!!!
Gunigugu
10.12.2009 - 19:36 Uhr
Ups :D

Hätte nicht gedacht das sich gleich so viele wegen meinem Post angepisst fühlen.

Also erstens an den @gunigugu Schreiber.
Ich empfinde nicht nur meine Meinung als die richtige. Ich habe nur Tatsachen aufgezählt sonst nichts. Und sag doch mal ehrlich, stören dich die Chöre in jedem Lied nicht auch?

@Traurig ich habe das erste Album geliebt, das zweite Album war stellenweise OK. Also erzähl mir nichts von noch nie gemocht oder so.

und nun zu Gregor
hast du irgendwelche Probleme oder so???
Ich habe nur einen Post geschrieben und du kommst mit "Mit so jemanden wie mit dir werde ich nicht länger diskutieren"
Und diesen Quatsch mit Tokio Hotel etc. hatte jemand anders geschrieben.

Nur zur Info... Ich höre so Bands wie Oceansize, Nine Inch Nails, Dredg usw.
bin also nicht mehr ganz so grün hinter den Ohren :D
Und das mit den 4 Jahren aufs nächste Album warten war ein Scherz
Den haste wohl vor Wut wohl nicht geschnallt.
Natürlich weiss ich das der auch ein genialer Schauspieler ist und bestimmt nicht nur Zeit für seine Musik opfert.

Finde das Album nach mehrmaligem Hören jetzt immer besser. Seh es halt jetzt einfach als ein Pop Album an und gut ist :D


Gregor
10.12.2009 - 20:03 Uhr
Da war noch ein Posting von Dir das inzwischen gelöscht wurde, deshalb sieht es so aus als hätte ich 2 Beiträge hintereinander gepostet.
War aber offensichtlich ein Fake (dieses posting hab ich in den Unposting der Woche - thread gepostet.)

Gregor
10.12.2009 - 20:26 Uhr
ICH LIEBE SCHWEINEFETT.
DonDonn
10.12.2009 - 21:47 Uhr
Das ist jetzt alles so schön glattpoliert, es gibt irgendwie nur 2 songs wo tatsächlich jemand mal schlagzeug spielt und nicht durch irgendeine drummachine ersetzt wird.

beautiful lie war ein gutes album, und ich muss auch sagen "kings and queens" hat große hoffnungen auf einen tollen nachfolger gemacht, ich meine, klasse gitarren, epischer chor, toller drummer und der gesang ist ja eh gut. stattessen bekommt man so ein absoluten "ich gehe mit der zeit" mist, der auch noch mal mit nem song mit kanye west zum absoluten kommerz krippiert.

ich sag ja nicht, dass a beautiful lie kein kommerz war, aber sogar ich als absoluter anti-mainstreamer fand es gut, und das passiert nicht oft.
Rumo
10.12.2009 - 22:23 Uhr
Für mich ist das jetzt eben gut gemachte Pop/Rockmusik. Mir gefällt das Album gut, hatte aber auch was anderes erwartet.

Die Chöre haben mich beim ersten anhören schon ziemlich genervt, jetzt blende ich das irgendwie aus.

Und das Musik spaltet ist auch klar, von wegen den Geschmäckern und so. Hab normalerweise auch andere Baustellen wie beispielsweise Dredg, Muse, Placebo, aber auch die haben dieses Jahr ja schon "schlechte" Popplatten abgeliefert, passt doch.

2b1
11.12.2009 - 11:04 Uhr
sehr gnädige Rezension
daniel07
11.12.2009 - 13:00 Uhr
@ Gregor:
ja ich habe Humanoid gehört, das komplette album mit bonusmaterial. ansonsten könnte ich mir wohl keine meinung darüber bilden.
Rezension:(Ex)Schauspieler lol aber stimmt. in den letzten vier jahren hat man nicht viel von ihm gehört, oder besser gesagt, gesehen. ;)
Daharka
11.12.2009 - 17:12 Uhr
a beautiful lie war ein wirklich gutes album, aber egal wie oft ich es höre und wirklich gerne mögen würde, das neue album ist mist! Nur kings and queens und this is war können was...
toolshed
13.12.2009 - 01:32 Uhr
Wahre Worte. Ich steh dazu (warum auch nicht) ich mochte beide Vorgänger ganz gerne, "This is war" ist aber so dermaßen dick aufgetragen, das ist nicht mehr schön. Kein Totalausfall, aber für mich ist das nichts mehr, die Fangemeinde wirds dafür umso mehr feiern, nehme ich an. 5/10 passt.
Gregor
13.12.2009 - 09:17 Uhr
daniel07

Dann würde ich dir raten, dir Humanoid nochmal anzuhören...
Dann wirst du nämlich merken, dass Humanoid und This is War ungefähr genauso ähnlich klingen wie Heavy Metal und Schlumpfentechno :D

Außerdem wurde This is War überall zu niedrig bewertet (sieht man an der Leserwertung)

Bei laut.de:
Redaktion: 3/5
Leser: 5/5

Bei cdstarts.de:
3,5/10 (!), ich glaub die haben sich ein anderes Album angehört, möglicherweise Humanoid, das würde diese extrem niedrige Bewertung erklären.
Leser: 8,8/10

und bei plattentests.de:
Redaktion: 5/10
Leser: 6/10

Angebracht wäre eine 9/10 und Album der Woche...
daniel07
14.12.2009 - 21:14 Uhr
das ist deine meinung und ich find's ok.
meine meinung ist halt ne andere.
alle möglichen neuen alben dieses jahr haben mich enttäuscht: the used, saosin,... letztendlich auch dredg, aber 30stm haben für mich, am weitesten daneben gehauen.
kings & queens...
15.12.2009 - 21:05 Uhr
...ist zwar verdammt cheesy aber auch ein verdammter ohrwurm und hit.
Rent Reznor!
16.12.2009 - 14:05 Uhr
Finde die erste Hälfte des Albums song- und soundmässig ziemlich gut. Nicht nur Kings & Queens ist ein echter Grower, und auch nach dem über 20. Mal Hören immer noch geil.

Für mich überwiegt trotz Chören, Bombast und recht kommerziellem Sound halt dann doch die überzeugende Qualität der Songs. Leidenschaft kommt für mich auch noch rüber (und wenn sie kalkuliert ist, na und). Und gegen Elektronik habe ich als Rent Reznor! natürlich gar nix, obwohl ich auf dem Gebiet eindeutig viel weiter vorne bin.
Daharka
17.12.2009 - 23:35 Uhr
http://www.metal.de/cdreviews.php4?was=review&id=13789

ich habe diese seite nie für seriös gehalten, aber dieses review, das quasi aussagt das this is war NICHT mainstream ist...

bleibe bei 5/10 für 3 ganz gute songs!
toolshed
17.12.2009 - 23:40 Uhr
metal.de also, auf die ist immer verlass, immer für einen Lachkrampf gut.
ease
18.12.2009 - 10:01 Uhr
hab das album bis jetzt einmal durchgehört und ich muss sagen, dass ich doch positiv überascht bin.
völlig unverständlich ist mir jedoch, dass die platte hier 5/10 punkte bekommt, da die rezension derart vernichtend formuliert ist, dass man meinen könnte es wären höchsten 3/10.
meiner meinung nach 5/10 mit potenzial nach oben!
captain kidd
18.12.2009 - 10:05 Uhr
ist das nicht auch so kinder-gothic-kram wie placebo?
@ Captian kidd: Früh aber nicht reif
20.12.2009 - 11:42 Uhr
Placebo ---> Gothic???
30stm ---> Gothic???

Angela Merkel ---> Playmate des Jahres 2009???

Denkmal kann man auch auseinander schreiben: Denk mal
rox
20.12.2009 - 15:34 Uhr
nein es ist kinder-emo-kram wie my chemical romance
Rumo
20.12.2009 - 15:38 Uhr
die kindermusikbezeichnung zieht die, hier eigentlich eh nicht vorhandene, diskussion ziemlich genau auf kindergartenniveau runter. aber ihr seid ja echte kerle, gelle. lächerlich, aber hier ja nicht ungewöhnlich.
Omur
20.12.2009 - 15:43 Uhr
Und was bitte ist dann Erwachsenen-Emo bzw. erwachsener Emo?

Ich weiss die Antwort eh schon: Härter, unmelodischer, sperriger, unangepasster --> fragt sich, wer tätsächlich die Heranwachsenden-Phase noch nicht hinter sich hat ...

30stm macht Kinder froh und Erwachsene ebenso.

Alles eine Frage der Breite des eigenen Musik-Scopes.

rox
20.12.2009 - 16:13 Uhr
Es gibt keinen "Erwachsenen-Emo", jedenfalls nicht in dem Sinne.
Weil eben Emo nur ein Lifestyle-Produkt für die heranwachsende Jugend ist.
Es geht weniger um die Musik als vielmehr darum, den Emus eine Rechtfertigung zu geben, dass es jetzt wieder cool und angesagt ist sich die augen schwarz anzumalen und Nietengürtel zu tragen.
Die Kinder verstehen doch gar nicht warum sie so traurig sein sollen wie es ihnen die Musik vorschreibt, da es aber derzeit total angesagt ist, wollen sie in dem Aufzug eine Traurigkeit nach außen tragen die sie gar nicht haben.

"Ich weiss die Antwort eh schon: Härter, unmelodischer, sperriger, unangepasster --> fragt sich, wer tätsächlich die Heranwachsenden-Phase noch nicht hinter sich hat ..."

Wenn es erwachsen ist sich angepasste Chart-Musik anzuhören, dann hast du nichts verstanden und bestätigst meine oben getätigte Aussage.

"Alles eine Frage der Breite des eigenen Musik-Scopes."
Ich denke mein "musik-scope" ist sehr breit und umfasst nicht nur die letzten 5 jahre, deswegen kann ich bei vielen gestreuten Hypes wie besipielsweise dem Emo nur müde gähnen.
Dr. Music
21.12.2009 - 15:48 Uhr
Aufgefallen ist mir, dass das Video dieser neuen Popstarcombo penetrant abgekupfert worden ist bei der 30 STM-Single.
Peinlich.
Dr. Music
21.12.2009 - 16:31 Uhr
Ich glaube, du hast mich missverstanden.
Ich meinte, dass das Video dieser Popstar-Combo aus der gleichnamigen Show von PRO7 ziemliche Ähnlichkeit mit dem VORHER veröffentlicheten 30 Seconds_Video aufweist.
Phoepe
31.12.2009 - 15:05 Uhr
Als ich das album zum ersten mal angehört habe, war ich enttäuscht..ich war von keinem lied mitgerissen. aber ich hab mir gedacht, sch++ß drauf, ich hörs nochmal. und jetzt liebe ich es.
ich kenne die band schon seit jahren. keins der alben ist vergleichbar mit den anderen. alle 3 sind durchweg unterschiedlich.Ich liebe sie alle.
aber ich muss sagen, dass mir das neue album am besser gefällt als ABL. beim ersten haben sie sich ausprobiert,waren noch viel jünger. beim zweiten hat man eine trastische veränderung gehört. sie sind tiefgründiger und erwachsener geworden.und das dritte: in jedem einzelnem lied steckt eine tiefe bedutung die man manchmal erst beim 5ten mal hören erst versteht.d.h: meiner meinung nach sind die lyrics spitze. man hört das talent des drummers voll raus. die elektronischen elemente zeugen von weiterentwicklung und veränderung. Gitarre und bass wurden gut reingebracht.Die intensität von jared´s stimme ist wieder mal beeinndrucked.
wenn man sich mal das album anhört und beim ersten mal nur auf die drums achtet, beim zweiten mal nur auf die stimme(und lyrics) und beim dritten mal nur auf gitarren und co. stelle ich bei allen drei "faktoren" höchste qualität fest.
Diese faktoren zusammen ergeben für mich ein Meisterwerk.
Der äussere Schweinehund
05.01.2010 - 14:23 Uhr
Das Debut war das beste...Songs wie "welcome to the universe" oder "buddha 4 mary" sind zwar ned allzu hart aber klasse
bert2
20.06.2010 - 19:12 Uhr
das album ist richtig gut!!
ich verstehe die bewertung hier nicht, naja die leserwertung sagt alles 8/10 sind angemessen.
mehr schein als sein
20.06.2010 - 20:38 Uhr
ich finde es grausam.
das erste album hat mir sehr gut gefallen, höre es heute noch.

aber mittlerweile bzw. auf "this is war" geht's nur noch um bombast und große gesten. überproduzierter pathos für die arenen dieser welt. für mich am stück unhörbar. brauchte mehrere anläufe, um es bewerten zu können.
hauth
04.08.2010 - 09:40 Uhr
Hab das Album zwar, habs mir aber noch nicht angehört,weil mir dieser Jared Leto mit seinem "Sänger/Schauspieler"-Gerede schon gehörig auf die Nerven geht...
Werds mir noch anhören, aber auf JEDEN FALL hat Dennis Drögemüller für diese Rezension 'nen Preis verdient. Wenn man die 30STM-Videos anschaut bzw. sich an sie erinnert, dann passt die Rezension wie die Faust aufs Auge!
10/10 für Dennis Drögemüller!
@ hauth
04.08.2010 - 11:11 Uhr
Wieso kaufst du dir ein Album, von dem du weißt, dass du es dir nicht anhören wirst?
Hauth
05.08.2010 - 00:30 Uhr
Mein Bruder hat's bei itunes gekauft... Ich hätte dafür sicher kein Geld ausgegeben...
kein fan aber...
15.09.2010 - 13:02 Uhr
das album ist durchschnitt, aber CLOSER TO THE EDGE ist für mich anwärter auf song des jahres :-D
exoplexo
15.09.2010 - 13:46 Uhr
viel zu glatt produziert.
bei jared leto hätte ich mir eher eine halbwegs authentische musik vorgestellt...aber gut.
Boston
15.09.2010 - 14:23 Uhr
Nervt mich genauso stark wie Nickelback. Schreckliche Stimme, öde Songs.
mispel
15.09.2010 - 15:02 Uhr
Das Video zu "Closer to the Edge" ist mal das am meisten brechreizverursachende Video der letzten Jahre. Ach ja, und der Song is kacke.
Rent Reznor!
15.09.2010 - 17:24 Uhr
Es fällt leider immer wieder v.a. bei Deutschen auf, wie gerne sie anderen Leuten mit dem nackten Arsch ins Gesicht springen.
naked ass
15.09.2010 - 18:31 Uhr
wie meinst du das? erklär doch mal bitte genauer.
?
15.09.2010 - 18:43 Uhr
ist dir das noch nie passiert? du spazierst gemütlich die einkaufsmeile entlang, plötzlich springt ein in rot-schwarz-gold gekleideter pisser aus einem hauseingang, reißt sich die hose bis zu den knien hinunter und kommt dann rückwärts hüpfend auf dich zu, das nackte hinterteil in die höhe gestreckt.
matti
16.09.2010 - 14:51 Uhr
kommt drauf an, wer von den beiden man ist.
shomo
05.10.2010 - 23:48 Uhr
gerade gesehen.... diesem video zu closer to the edge müsste der guiness-eintrag als prätentiösestes, selbstverliebtestes stück musikvideo aller zeiten mit weitem abstand sicher sein, oder?
was für eine lächerliche selbstbeweihräucherungsscheiße.... diese bekackten teenie-binsenweißheiten am anfang kratzen schon hart an der nervengrenze, aber dann auch noch diese textkommentare....

die oberflächlichkeit strotzt aus jedem scheiß pixel
redandloud
12.12.2010 - 21:07 Uhr
Diese Band wird absolut überschätzt. Mir reichen schon die kurzen Trailer um das festzustellen.
pop unknown
25.02.2014 - 11:04 Uhr
Heute endlich in der O2 World in Berlin, freu mich drauf. :)
Supergeil
28.02.2014 - 20:21 Uhr
Klaas stürmt 30 Seconds to Mars Konzert: Jared Leto rastet aus!

http://www.viva.tv/news/46297-klaas-sturmt-30-seconds-to-mars-konzert-jared-leto-rastet-aus

manfredson

Postings: 404

Registriert seit 14.06.2013

13.03.2014 - 13:46 Uhr
Was für ein Quatsch. Erstens hat er das Konzert nicht "gestürmt", sondern wurde von Leto selbst auf die Bühne gebeten, und zweitens war das eine geplante Aktion für Circus HalliGalli, von der, wenn überhaupt, gerade mal Klaas zuerst nichts wusste.

MAXIMAN

Postings: 208

Registriert seit 24.11.2013

16.03.2014 - 19:56 Uhr
meine hassband. jared leto ist einer der überschätztesten menschen der welt.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: