Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


The Mars Volta - Octahedron

User Beitrag
a-a-a-a-anti(s)pasti!
27.03.2009 - 17:05 Uhr
Ersätze "man" mit "ich", du sprichst nämlich nicht für mich.
gegenstromschwächer
27.03.2009 - 17:24 Uhr
"bedlam" die schwächste, okay. "amputechture" aber die stärkste, jawoll!
oaerjmoi54mz
27.03.2009 - 17:28 Uhr
wer 4 x 10/10 sagt hat recht.
wer ein bestimmtes album schwach findet hat es sich nicht richtig angehört oder verstanden.
bernhard.
27.03.2009 - 18:43 Uhr
ich find die bedlam in goliath auch die schwächste, die anderen drei seh ich auf einem niveau, wobei für mich die amputecture mit kleinem abstand die beste ist... die hat bei mir zwar ewig zum zünden gebraucht, aber die haut mich jetzt einfach nur noch um
riesentoast
27.03.2009 - 18:43 Uhr

De-Loused: 10/10
Frances: 10/10
Amputechture: 9/10
The Bedlam: 8.5/10
Mark
27.03.2009 - 19:12 Uhr
sehe ich genauso, wie die meisten hier. bedlam ist deutlich die schwächste von allen (gott wie ich 'tourniquet man' hasse) und amputechture einfach nur ein unglaublicher trip der es in sich hat. mal gespannt, wann das 6te album raus kommt, soll ja auch schon fertig sein?!
Demon Cleaner
27.03.2009 - 19:36 Uhr
"Tourniquet Man" ist klar die Schwachstelle, dafür hats aber auch "Aberinkula", "Goliath", "Ouroborous" und "Soothsayer" - uuuund natürlich "Ilyena" mit dem geilsten Rhythmus seit...äh...Erfindung des Rhythmus.
napoleon dynamite
27.03.2009 - 20:00 Uhr
tourniquet man und el ciervo vulnerado sind die einzigen nicht so guten mars volta lieder. alle anderen sind BÄM!
The MACHINA of God
27.03.2009 - 20:13 Uhr
uuuund natürlich "Ilyena" mit dem geilsten Rhythmus seit...äh...Erfindung des Rhythmus

Endlich sagts mal einer.... Wahnsinnsgroove!
oaerjmoi54mz
27.03.2009 - 20:18 Uhr
nein auch ciervo ist 10/10 bitte noch öfters anhören. was sich alle an tourniquet man stören... eine minute... und ne verschnaufpause nach dem wahnsinntrip von track 1 bis 5 ist auch dringend nötig, dazu die geilen effekte auf der stimme
napoleon dynamite
27.03.2009 - 20:34 Uhr
ciervo(allein laut itunes counter 31 mal gehört) und tourniquet man sind nich schlecht, aber eben auch keine knaller.
Mark
27.03.2009 - 22:34 Uhr
tja, wie gehabt ... bei bedlam ist die erste hälfte top, die zweite (bis auf soothsayer) ein flop. ich kann den restlichen songs, einfach nichts abgewinnen. ilyena ist neben goliath klar der stärkste song auf der platte, aber das ende, wie ich finde, hätten sie sich komplett sparen können.
Manus
27.03.2009 - 22:57 Uhr
jap, Tourniquet Man finde ich auch sch...lecht. El ciervo dafür aber echt gut.

Ich finde die letzten beiden haben beide so ihre schwachen Momente, trotzdem sie in der Gänze tolle Alben sind. Bei Amputechture finde ich ein paar Parts nicht so toll oder unpassend, bei the Bedlam gibt es wie gesagt den Drehtürenmann und dann auch noch so ein paar Dinge. In irgendeinem Song wiederholt sich z.B. etwas ganz oft, ständig mit Pausen und Geräuschen. Das nervt.

Und ja:

ILYENA!!! Das teilt haut mich weg! Sowas rockendes dürfen sie ruhig weiter produzieren.
Jonsi
27.03.2009 - 23:47 Uhr
ja gerade in kombination mit dem WEBVIDEO ZU ILYENA geht der song so richtig ab.
Sorrki
28.03.2009 - 11:01 Uhr
*Fanboyism an* Alles 10/10. *Fanboyism aus*
Joon
28.03.2009 - 14:41 Uhr
"De-Loused In The Comatorium" - 5/5
"Frances The Mute" - 5/5
"Amputechture" - 2/5
"The Bedlam In Goliath" - 1/5

Fünf Punkte reichen aus.
fundamentallyloathsome
28.03.2009 - 14:49 Uhr
@Joon
Stimmt, hier reichen die wirklich. Auf deine Bewertung könnt ich mich auch einigen.
@Joon
28.03.2009 - 15:01 Uhr
Da lügen Sie jetzt aber.
joon beim ersten reinhören in amputechture
28.03.2009 - 15:07 Uhr
8 minuten opener ohne drums? pfui schnell skippen. tetra wtf?? gitarrengewichse! wie kann er nur!?! ich skip lieber gleich zum letzten track das ist immer der beste...eh was zur hölle ist das!! 1/10!!!!
Heini, der denkt, seine Meinung interessiert irgendwen
28.03.2009 - 16:28 Uhr
De-Loused: 8,5/10
Frances: 6/10
Amputechture: 6/10
Bedlam: 8,5/10
Joon
28.03.2009 - 16:58 Uhr
An alle, die mich in irgendeiner Weise kritisierten:

Ich finde alle Veröffentlichungen bis "Amputechture" absolut genial.
napoleon dynamite
28.03.2009 - 17:06 Uhr
dann solltest du dir amputechture und bedlam einfach mal genauer anhören. denn sooooo ein großer unterschied ist da nicht.
fundamentallyloathsome
28.03.2009 - 20:57 Uhr
Doch, und den hört ja nicht nur er.
kobe
28.03.2009 - 21:12 Uhr
Amputechture ist ein geniales Teil, sicherlich nichts für jeden. Genauso wie ihre Live-Auftritte.
Toby
28.03.2009 - 22:17 Uhr
laut eines blog eintrages, soll das neue album von nur 5 bandmitgliedern eingespielt worden sein ... nichtmals ikey ist mit von der partie, außerdem soll es 8 songs geben und das album cover wird wieder einmal von jeff jordan geliefert. das ikey nicht dabei ist, klingt für mich jetzt doch sehr unglaubwürdig, mal abwarten.
Sorrki
28.03.2009 - 23:41 Uhr
Dein Beitrag ehrlich gesagt auch. Die "Blog Quelle" würd ich gern mal sehen.
Sorrki
28.03.2009 - 23:49 Uhr
hm gerade gelesen: http://irfo.blogspot.com/2009/03/mars-volta-news.html

aha!
29.03.2009 - 01:03 Uhr
komische reaktionen. hofft man seit scabdates nicht mehr, dass endlich mal wieder was anständiges hinten rauskommt, als sich bedingungslos zu freuen?

dieses komische etüden-genudel mit schiefem gesang...aber eine chance sei noch gegeben. dass ich da der einzige bin wundert mich.
Elfnarzo
29.03.2009 - 04:46 Uhr
De-loused 10/10
Frances 9,5/10
Amputechture 7,5/10
Bedlam 8/10

So und nicht anders
achso Scab dates 7/10
aha!
29.03.2009 - 13:45 Uhr
ahnungslos wovon?
Manus
29.03.2009 - 13:53 Uhr
Der Unterschied von De-Loused und Frances zu Amputechture und The Bedlam ist sogar enorm, wenn ich das mal anmerken darf. Und einer der Hauptgründe ist meiner Meinung nach ein fehlender Rick Rubin!
Man hört das nicht nur dem Sound an, für den ab dann ja Omar selbst verantwortlich war, sondern auch der Musik, die nun nicht länger von einer außenstehenden Person mitgeformt wird. Man hört den letzten beiden Alben (speziell Amputechture) total an, dass The Mars Volta seitdem noch extremer das machen, was sie wollen, ohne Rücksicht auf Verluste sozusagen.
napoleon dynamite
29.03.2009 - 14:36 Uhr
@manus

bei de-loused magst du schon recht haben, rick rubin wird sicher den ein oder anderen song mehr auf den punkt gebracht haben, wenn man sich die zahlreichen ausschweifungen auf frances anhört. aber ich kann nicht wirklich nachvollziehen, dass sich mars volta musikalisch enorm verändert hätten. hier und da geben sie sich in einem anderen licht, das eine album verzichtet komplett auf die ambient parts, das andere ist voll davon, aber im kern kann man alle mars volta lieder auf den typischen mars volta knaller oder den eher gefühlvollen chill out track reduzieren(musikalisch betrachtet). verglichen mit anderen bands, die sich meiner meinung nach über die jahre enorm verändert haben (boredoms, animal collective, blonde redhead oder soft machine zb) ist mars volta eigentlich typisch mars volta geblieben. nicht falsch verstehn, jedes album haut mich aufs neue um und vielleicht hab ich alle schon so oft gehört, dass ich deshalb nicht viel veränderung sehe. mal sehn, vielleicht ist octahedron ja eine überraschung :)
Tommy Gun
29.03.2009 - 15:54 Uhr
de-loused wurde zum größten teil von omar selber produziert, rubin hat den jungs lediglich empfohlen das material außerhalb des studios zu schreiben, um anders an die geschichte heranzugehen. also kann man davon ausgehen, dass dies alles omars verdienst ist. so oder ähnlich ist es jedenfalls aus nem spanischen interview zu entnehmen.
wär ja auch langweilig wenn jedes album gleich daherkommt und wer weiß ... vielleicht sieht aus aus den beiden nächsten alben wieder geordneter aus, ich jedenfalls stehe zu amp und bedlam, wobei frances für mich immer noch unerreicht bleibt.
omar alfredo rodiguez lopez
29.03.2009 - 16:08 Uhr
lauter experten hier... ja klar, alles liegt nur an rick rubin, er ist der grund warum die platten unterschiedlich klingen, und zwar er alleine
Phaon
29.03.2009 - 16:18 Uhr
Von Rick Rubin kann man halten, was man will, aber generell ist seine Methode ziemlich aufdringlich und penetrant. Er komprimiert den Sound zu Tode, macht auch vor Clipping nicht halt, und das alles nur, um größtmögliche Lautstärke und Druck zu produzieren. Die von ihm produzierten Alben scheinen daher nur so vor Energie zu strotzen, was auch in den meisten Fällen gut klappt. Aber in Sachen Variabilität und Detailreichtum kann er nicht punkten.
das neue Album
29.03.2009 - 20:27 Uhr
Ich werde erscheinen.
Raewor
29.03.2009 - 22:52 Uhr
"ass The Mars Volta seitdem noch extremer das machen, was sie wollen, ohne Rücksicht auf Verluste sozusagen."

Genau das sollen sie machen. Und wenn dann wirklich mal was dabei ist, was ich scheiße finde, dann werd ich das auch sagen. Und bis dahin bleibt den Kritikern wohl nichts anderes übrig, als zu akzeptieren, das es scheinbar eine nicht zu verachtende Menge an Menschen gibt, die auf die Musik von TMV stehen

Denen, die das partout nicht nachvollziehen können, denen möcht ich sagen -> Man muss nicht alles verstehen. ;-)
LETHER:
29.03.2009 - 23:01 Uhr
nur sobald man was vonn "verstehen" schreibt, pissen die haterz halt rum und unterstellen arroganz. dabei ist es nur wahr, wir fanbois haben es alle selbst erlebt, irgendwann macht es halt klick und man versteht plötzlich alles, alles ist klar. muss man sich halt erstmal reinhören zu, oder auf pilzen im livekonzert sein, das hilft auch fürs verständnis.
Manus
29.03.2009 - 23:04 Uhr
de-loused wurde zum größten teil von omar selber produziert, rubin hat den jungs lediglich empfohlen das material außerhalb des studios zu schreiben, um anders an die geschichte heranzugehen. also kann man davon ausgehen, dass dies alles omars verdienst ist. so oder ähnlich ist es jedenfalls aus nem spanischen interview zu entnehmen.

Dann wäre es natürlich Omar anzurechnen, dass das Material fokussierter, mehr auf den Punkt gebracht klingt. Gut.
Der Sound bleibt aber trotzdem ein anderer. Mit der Produktion von Amputechture hat sich Omar meines Erachtens jedenfalls etwas übernommen. Vom Klang her waren die ersten beiden Alben einfach um Meilen besser. Vielleicht hat Rich Costey da auch noch bessere Arbeit geleistet beim Mixing...

Falls meine Einschätzungen und Meinungen übrigens so rüberkommen, als würde ich Amputechture und The Bedlam nicht gut finden: dem ist nicht so. Siehe meine Bewertungen ;)
ETHER:
29.03.2009 - 23:08 Uhr
vielleicht ist es auch einfach so gewollt? ist das möglich? vielleicht wollte er die leisen drums? verrückte idee von mir, ich weiß, aber theoretisch könnte das ja so sein, oder?
Manus
29.03.2009 - 23:14 Uhr
Hab ich auch schon mal drüber nachgedacht. Kann natürlich theoretisch sein. Da kann man sicherlich drüber streiten, aber ist es nicht so, dass De-loused einfach viel knackiger klingt und einfach rockt, während sich Amputechture und The Bedlam klanglich eher zurückhaltender gestalten?!
Vielleicht liegt es auch an den neu dazugekommen Elementen, sodass es irgendwie schwieriger ist, aus dem ganzen Soundbrei ein gut klingendes Etwas zu basteln.
napoleon dynamite
29.03.2009 - 23:19 Uhr
bedlam klanglich eher zurückhaltend? ich weiß nich, ob wir die selbe cd hören...
Manus
29.03.2009 - 23:21 Uhr
Der Sound. Im Vergleich (!) zu DITC und FTM.
ETHER:
29.03.2009 - 23:40 Uhr
es ist ja eben kein soundbrei. du kannst jedes element einzeln raushören. mit "rockenden" bratzgitarren wäre das vielleicht nicht so.
wenn dir tbig zu wenig rockt.. was soll ich dazu sagen. absurd!! drehs einfach mal kräftig laut auf.
napoleon dynamite
29.03.2009 - 23:41 Uhr
meine rede.
ETHER:
29.03.2009 - 23:49 Uhr
ja die platten klingen unterschiedlich. tbig klingt nicht wie ftm. tbig klingt wie tbig und das ist auch genau der sound, den tbig braucht. in lvia gibts knallige gitarren und knallige drums. tbig ist anders. rockt aber trotzdem. tbig ist psychodelischer. klaustrophobischer.

wegen vorhin: natürlich ist das alles gewollt. eigentlich war mein beitrag ironisch gemeint (zaunpfahl).
Icarus Line
30.03.2009 - 00:05 Uhr
Man, Mars Volta Fans sind inzwischen ja fast größere Nazis als die von Tool...
Diese bekackte Prog-Fraktion...
The MACHINA of God
30.03.2009 - 00:08 Uhr
Free noise among friends.... und jetzt lieb haben.
Heulender Vogel
30.03.2009 - 01:09 Uhr
Heil Omar!
Raewor
30.03.2009 - 12:15 Uhr
@Icarius Line
Was heißt hier FAST! He? *krrr* Da arbeitet man hart an einem Image und dann das... tsss. *gg



Seite: « 1 2 3 ... 10 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: