Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Inititative: Biss FM für hörenswertes Radio

User Beitrag
DonutPanic
22.03.2009 - 19:13 Uhr
Hallo zusammen, ich bin in diesen Tagen auf eine interessante Initiative für eine bessere Radiolandschaft in Sachsen gestoßen, die mir und sicher auch einigen von euch absolut aus der Seele spricht:


BISS.FM ist eine Initiative unterschiedlichster Akteure aus Kultur, Medien und Politik, die mit dem vorhandenen Radioangebot in Sachsen nicht einverstanden sind.

Unsere Forderungen an die Sächsische Landesmedienanstalt, den Sächsischen Landtag und den Mitteldeutschen Rundfunk kannst Du bis zum 31.05.2009 auf dieser Website unterstützen.

Unsere Forderungen:

1.) Die Ausstrahlung eines alternativen Jugendradios für Sachsen nach den Vorbildern Sputnik (MDR), Fritz (RBB) oder FM4 (ORF) mit

* einer Musikauswahl, bei der die künstlerische Vielfalt vor dem kommerziellen Erfolg der Tonträger steht
* einer anspruchsvollen Berichterstattung, bei der (sub)kulturelle und politische Inhalte gleichberechtigt neben Unterhaltung stehen
* Beiträgen zur Unterstützung der landesweiten Pop- und Jugendkultur
* Programmen zur politischen Bildung

Wir bemängeln dabei vor allem die Tatsache, dass der MDR ein entsprechendes Format (SPUTNIK) ja bereits in Sachsen-Anhalt ausstrahlt. Eine Rundfunkanstalt des öffentlichen Rechts sollte aber die angebundenen Länder gleich behandeln und sich dabei besonders seiner Verpflichtung gegenüber jungen Menschen bewußt sein. Daher sollte das Format SPUTNIK entweder (mit einer eigenen Redaktion) auf Sachsen ausgeweitet, oder ein entsprechendes neues Format in Sachsen eingeführt werden.

2.) Die Förderung von nichtkommerziellen Internetradios

Immer mehr Menschen greifen auf Radioangebote im Internet zurück. Allerdings haben nichtkommerzielle Projekte derzeit kaum die Chance, die Kosten für Räumlichkeiten, Technik und Lizenzen (GEMA und GVL) zu tragen. Dies verhindert innovative redaktionelle und technische Ansätze und somit eine notwendige Belebung der sächsischen Medien- und Kulturlandschaft. Denn nur im Internet ist Platz für Experimente und Nischen. Im Gegensatz zu freien UKW-Radios, die hierzu bereits betrieben werden, ist die Reichweite eines Internetradios nicht regional (z.B. auf eine Stadt) begrenzt. Und auch außerhalb der urbanen Zentren Dresden und Leipzig besteht ein Recht auf Teilhabe an allen kulturellen und medialen Facetten in und aus Sachsen.

Daher soll der Freistaat Sachsen ein Förderprogramm für nichtkommerzielle Radioprojekte von Schulen, Universitäten und Vereinen auflegen, wodurch Projekte mindestens temporär finanziell unterstützt werden.


Ich persönlich kann mir das "Beste der 80er und die HITS von heute" schon lange nicht mehr antun. Die Hörer wissen garnicht, dass es hinter diesem profitorientierten Charteinheitsbrei auch noch Musik mit Seele gibt. Dabei gibt es genug Menschen, die gerne etwas dagegen tun wollen aber einfach nicht die Mittel haben. Wenn der Freistaat Sachsen sie dabei unterstützen würde, würde ich vllcht sogar damit aufhören, die GEZ zu ignorieren ;)

Also wenn ihr sagt: "Find ick jut, wa!", dann gebt eure Stimme ab auf

http://biss.fm/ich-bin-dafuer/

und verbreitet die Idee, auch wenn ihr nicht aus Sachsen kommt (quasi Nachbarschaftshilfe).

Und wer meint, das sächsisches Radio echt dufte ist, der sollte sich mal http://www.blogmedien.de/?p=1212 anschauen oder einfach mal morgens beim Zähneputzen 10 Minuten das Radio anschalten...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: